Seite 13 von 45 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 445

Tödliche Ölflaschen-Anschläge im Allgäu

Erstellt von Wolfgang, 18.04.2011, 06:42 Uhr · 444 Antworten · 63.219 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    789

    Standard

    hi,

    hier kannst Du mehr erfahren.

    http://www.all-in.de/nachrichten/all...art9573,968940


    Gruß

  2. Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    41

    Standard

    Hallo,

    ich bin neu hier und habe von dieser Geschichte erst gestern erfahren - man kann so ein riesen Forum nicht gleich und schon gar nicht komplett durchlesen. Diesen Thread nun aber schon.

    Obwohl ich weit weg vom Tatort wohne, fühle ich mich natürlich mit betroffen. Mein Beileid den Angehörigen!

    Ich möchte hier eine Diskussion über Feindbilder oder über das, was uns menschlich oder unmenschlich macht, anstoßen. Wir haben alle Feindbilder in den Köpfen - ich auch. Wir klar denkenden und verantwortungsbewußten Menschen sind uns dessen bewußt und können damit umgehen. Sollte man meinen.

    Daß wir Biker für ganz Viele ein Feindbild sind, ist für mich sogar nachvollziehbar - heißt nicht, daß ich damit einverstanden bin. Ich will mein Recht auf Persönlichkeitsentfaltung auf für uns alle sehr nachvollziehbare Weise ausüben: Motorrad fahren zum Beispiel. Aber bei allem was ich mache, beeinträchtige ich immer auch Andere. Hier durch (unnötigen?) Straßenverkehr, teilweise mit m.E. auch unnötigem Lärm. Ich wohne an einer einigermaßen frequentierten Bikerstrecke - da kommt einem schon was zu Ohren!

    Worauf ich hinaus will? Daß wir uns bei aller Betroffenheit und berechtigtem Zorn über diese Tat auch an die eigene Nase fassen. Wieviel trage ich zum "Motorradfahrerfeindbild" bei?

    Unsere Fahrweise: Klar - auch ich habe mir das Bike nicht gekauft, um hinterher zu zuckeln. Ich warte selten auf die zweite Überhol-Gelegenheit. Da fühlen sich viele Dosenkutscher angepißt. Das kann (?) / will (!) ich nicht ändern.

    Was mich aber extrem anpißt: Daß es offenbar eine "menschliche" Eigenheit ist, sich am Unglück Anderer zu ergötzen. Wie sonst kommt es zu Autobahnstaus auf der Gegenfahrbahn eines Unfalls? Und die netten Spielchen auf der Straße (Provokationen, Überholbehinderungen....), die alle leicht auch zu tödlichen Unfällen führen können (neulich sogar von meinem Nachbarn eine derartige Geschichte gehört - kann ich noch wiedergeben, wenn es jemanden interessiert).

    Vielleicht kommt das Motiv für die Tat auch aus der Richtung (endlich mal wieder einen "schönen Unfall" sehen).

    Grüße
    Andreas

  3. Ojo Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas.S Beitrag anzeigen
    ...Vielleicht kommt das Motiv für die Tat auch aus der Richtung (endlich mal wieder einen "schönen Unfall" sehen)...
    Hallo Andreas,

    interessante Therorie. Aber ich habe den Verdacht, dass es sich bei dem Täter/der Täterin um einen echten "Hasser" handelt. Denn der Tod eines Menschen wurde ja billigend in Kauf genommen.

    Mal sehen, was die weiteren Ermittlungen der engagierten Polizei zutage bringen.

    Schöne Grüße vom Allgäu-Fan
    Ojo.

  4. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard Kann man "Verständnis" aufbringen?

    Ich glaube, bei dem Fall bewegen die meisten Leute zwei Fragen:

    1. Wann kriegt die Polizei den Täter?
    2. Wer tut so was?

    Bei Punkt 1 müssen wir einfach abwarten.

    Zu Punkt 2 ein paar Gedanken:

    Zum ersten: Mir fällt immer häufiger auf, dass sich manche Motorradfahrer benehmen wie eine offene Hose. Wir wohnen in einer Tempo-30-Wohnstraße, es gibt hier ein paar Kandidaten, die nutzen diese Straße, um ihre Joghurtbecher auszudrehen, und zwar zu jeder Tages- und Nachtzeit. Ich fahre selbst Motorrad, aber ein Joghurtbecher bei 70 im ersten Gang nachts um eins in der Häuserschlucht, das ist in etwa so lustig wie eine Horde von .......s, die nachts rassistische Parolen brüllt. Das macht mich aggressiv - und sicherlich auch nicht nur mich. Heute überholt meine Frau mit ihrem Kleinwagen auf der linken Spur der A95 ein anderes Auto, sie hat 120 drauf, der andere 100. Plötzlich schießt zwischen den beiden ein Kilogixxer mit 160 durch, und der Fahrer macht noch Stinkefinger. Wäre Polizei dabei gewesen, wäre es das wohl gewesen mit dem Führerschein. Was ich total übel finde: Jede solche Aktion fällt auf und bleibt negativ im Gedächtnis haften. Die 50 anderen Moppedfahrer, die in der Zeit völlig unauffällig (von mir aus auch mäßig zu schnell und mit Blinkern ohne E-Prüfzeichen) durch die Gegend fahren, sind dann vergessen. Deshalb stören mich Motorradfahrer, die provozieren und (negativ) auffallen *wollen*. Sie leben ihre Vorlieben letztendlich auf meinen Kosten aus.

    Zum zweiten: Mir fällt auch auf, dass viele ältere Menschen überraschend jähzornig und aggressiv drauf sind, wenn sie etwas stört. Ich habe den Eindruck, dass viele Leute im Alter immer frustrierter werden und immer schlechter Ventile finden, um mit solchen Frustrationen umzugehen. Ich habe schon mit mehreren Leuten im Rentenalter gesprochen und mir ihre Gewaltphantasien bezüglich aggressiver Motorradfahrer angehört. Insofern erstaunt es mich nicht, dass irgendwann einmal ein gestörter Geist diese Gewaltphantasien umsetzt. Un wenn sie den kriegen, dann bedeutet das nicht, dass es nicht auch Nachahmungstäter gibt.

    Was kann man tun? Nicht viel. Was ich jedenfalls tun werde: Ich werde bei den Nichtmotorradfahrern fürs Motorradfahren werben. Und ich werde Motorradfahrern, die mir von ihren nervenden Aktionen erzählen, dafür nicht mehr applaudieren, sondern Mutmaßung über mangelnde Größe ihres ..... und ihres Hirns anstellen.

  5. Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    41

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    .... Jede solche Aktion fällt auf und bleibt negativ im Gedächtnis haften. Die 50 anderen Moppedfahrer, die in der Zeit völlig unauffällig (von mir aus auch mäßig zu schnell und mit Blinkern ohne E-Prüfzeichen) durch die Gegend fahren, sind dann vergessen. Deshalb stören mich Motorradfahrer, die provozieren und (negativ) auffallen *wollen*. Sie leben ihre Vorlieben letztendlich auf meinen Kosten aus.
    Ja genau, das meine ich. Ich will mich nicht dafür entschuldigen, daß ich mir die Freiheit nehme, Motorrad zu fahren. Aber provozieren und Streit anfangen muß ich auch nicht, ganz besonders nicht durch unnötigen Lärm. Meine GS hätte ich nicht gekauft, wenn da ein Krachmacher dran gewesen wäre. Ich weiß - es gibt auch andere Standpunkte. Aber die Milwaukee-Schwermetall-Böller-Gang hat sicher eigene Foren.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Zum zweiten: Mir fällt auch auf, dass viele ältere Menschen überraschend jähzornig und aggressiv drauf sind, wenn sie etwas stört.
    Zustimmung! Die Leute, denen es offenbar nicht paßt, daß ich sie überhole, (teilweise hupen oder sich sonstwie oberlehrerhaft benehmen), sind überwiegend männliche Oldies (OK - ich bin auch schon fast 60 ). Verdammt, wenn ich unterwegs bin, will ich irgendwo hin, gerne zügig und mit Freude dabei, aber ich will nicht in den Krieg ziehen!

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Wir wohnen in einer Tempo-30-Wohnstraße, es gibt hier ein paar Kandidaten, die nutzen diese Straße, um ihre Joghurtbecher auszudrehen, und zwar zu jeder Tages- und Nachtzeit. Ich fahre selbst Motorrad, aber ein Joghurtbecher bei 70 im ersten Gang nachts um eins in der Häuserschlucht, das ist in etwa so lustig wie eine Horde von .......s, die nachts rassistische Parolen brüllt. .
    was hindert dich beim ersten deinen Bürgermeister, LRA oder die Polizei anzusprechen, damit dagegen etwas unternommen wird? Hartnäckig bleiben, dann hilfts auch.
    und naja, mal wieder ein ....vergleich.....die wirst du in deiner Wohnstraße so oft haben,wie einen Sechser im Lotto....

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    was hindert dich beim ersten deinen Bürgermeister, LRA oder die Polizei anzusprechen, damit dagegen etwas unternommen wird? Hartnäckig bleiben, dann hilfts auch.
    Du hast meinen Punkt nicht verstanden. bei mir sind es gefühlt drei, vier Vollspackos, deren Nummernschilder ich leider nicht habe. Hier stehen auch andere Yoghurtbecher herum, von deren Fahrern ich weiß, dass die sich in Wohnstraßen benehmen können. Ich möchte nicht Leute bei der Polizei anzeigen, die es nicht verdient haben.

    Allerdings: Ich merke an diesen paar Vollspackos, wie sehr mich das aufregt. Jetzt stelle ich mir vor, ich habe ein Einfamilienhaus an einer typischen "Renstecke", dann dürfte das Aufregungspotenzial ungleich größer sein.

    Prüfe mal deine eigene Gemütsverfassung: Du sitzt auf deiner Veranda/Balkon, ein kühles Bier in der Hand, eine Zeitung in der anderen. Plötzlich fährt vor deiner Wohnung ein Bummbummtschakabumm-Mobil vorbei, die Bässe wummern durch die ganze Straße, man fragt sich unwillkürlich, wie es ein Mensch in dem Auto aushalten kann. So einer also.

    Was ist jetzt dein erster, unwillkürlicher Gedanke:

    1. "Ah, da hat aber einer Freunde an seinem Hobby!"
    2. "So ein blöder Depp!"

    Es geht mir um die Provokation. Ich gönne jedem seinen Spaß, aber wenn der Spaß des einen darin besteht, andere Leute zu nerven, dann ist Schluss mit lustig, dann passieren irgendwann mal Sachen wie im Allgäu.

    und naja, mal wieder ein ....vergleich.....die wirst du in deiner Wohnstraße so oft haben,wie einen Sechser im Lotto....
    Da muss ich dich leider enttäuschen. Wenn Lottosechser so häufig wären wie gröhlende Typen vor meiner Wohnung, dann würde ich bereits Lotto spielen - und nicht mehr in diesem Viertel wohnen;-)

  8. Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    420

    Standard kann man Verständnis aufbringen

    @ Sampleman,
    Zitat:
    Heute überholt meine Frau mit ihrem Kleinwagen auf der linken Spur der A95 ein anderes Auto, sie hat 120 drauf, der andere 100. Plötzlich schießt zwischen den beiden ein Kilogixxer mit 160 durch, und der Fahrer macht noch Stinkefinger

    sorry, Kollege, aber da muss ich mal einspringen!

    Auf der Autobahn überholen mit 20 kmh Überschuss bei Tempo 100!
    Jeder Überholvorgasng muss mit deutlich höherer Geschwindigkeit durchgeführt werden und selbst mit Kleinwagen kann man mal mehr Gas geben zum Überholen und nach dem Überholvorgang wieder auf seine Reisegeschwindigkeit reduzieren. Das empfinde ich als umgänglich und sozial.

    Somit siehst du, was für dich (oder deine Frau) normal ist, empfinden andere als Behinderung. Und ohne für den Gixxer zu sprechen, wenn dieser von hinten mit (sofern freie Bahn) deutlich höherer Geschwindigkeit kommt, und so ne Tussie ihm rauszieht und dann gemählich überholt, kann ich dessen Reaktion gut verstehen (wenn auch nicht gutheissen)!

    Entsprechend deiner Einschätzung
    Zitat
    Jede solche Aktion fällt auf und bleibt negativ im Gedächtnis haften
    wird der Gixxer denken: Schei... Weiber bleibts doch hintern Herd!

    Was ich damit ausdrücken will: du (oder deine Lady) habt euch in eurem Sinne defensiv verhalten, der Andere aggresiv!
    Der Gixxer als Schnellerer fühlte sich genötigt und provoziert ob der "Schleicherin oder auch Blinden" aus seiner Sichtweise heraus!
    Somit zwei Seiten und nun, welche hat RECHT?

    Persönlich mir auch schon so ähnlich passiert (aus Gixxers Sicht), nur habe ich bisher immer den Stinkefinger stecken gelassen (aber nur wegen der Belohnung ), obwohl ich zugeben muss, das ich -wie geschrieben- dies sehr gut verstehen kann!

    Achja, bin auch schon 59 und somit vielleicht ein alter agressiver Sack!

    Nur so als Denkanstoß.

    Bin eigentlich keiner der streiten will, aber dies musste mal raus, wegen Verständnis

    Sind wir jetzt noch Freunde oder Feinde?

    lg
    Harald

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Du hast meinen Punkt nicht verstanden. bei mir sind es gefühlt drei, vier Vollspackos, deren Nummernschilder ich leider nicht habe. Hier stehen auch andere Yoghurtbecher herum, von deren Fahrern ich weiß, dass die sich in Wohnstraßen benehmen können. Ich möchte nicht Leute bei der Polizei anzeigen, die es nicht verdient haben.
    nicht den einzelnen anzeigen, sondern um Überwachung der Regeln bitten. ich hab das schon gemacht, weil ich an einer stark befahrenen Straße wohne. Wir haben sowohl die Mopeds, als auch den Opelclub Dachau. Und da sind es auch nur einige wenige.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Da muss ich dich leider enttäuschen. Wenn Lottosechser so häufig wären wie gröhlende Typen vor meiner Wohnung, dann würde ich bereits Lotto spielen - und nicht mehr in diesem Viertel wohnen;-)
    darum ging es mir nicht, sondern darum, dass die Gefahr dass dir LINK5extreme dein Auto anzünden dreimal so hoch ist, wie die gestörte Nachtruhe durch den gernzitierten ....gröhler.
    Wenn du in einem Münchner Problemviertel wohnst, dann ist der Migrantenanteil so hoch, dass das Gröhlen von ....parolen einem Suizid gleichkommt.

  10. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    Zitat Zitat von q-ala Beitrag anzeigen
    @ Sampleman,
    sorry, Kollege, aber da muss ich mal einspringen!

    Auf der Autobahn überholen mit 20 kmh Überschuss bei Tempo 100!
    Jeder Überholvorgasng muss mit deutlich höherer Geschwindigkeit durchgeführt werden und selbst mit Kleinwagen kann man mal mehr Gas geben zum Überholen und nach dem Überholvorgang wieder auf seine Reisegeschwindigkeit reduzieren. Das empfinde ich als umgänglich und sozial.
    Tja, dann musst du halt dein Empfinden überprüfen. 20 km/h Geschwindigkeitsüberschuss beim Überholen ist völlig ausreichend (auch in den Augen des Gesetzgebers). Wenn jemals auch nur ein Lkw beim Überholen einen ähnlichen Geschwindigkeitsüberschuss hätte, gäbe es das Wort "Elefantenrennen nicht." 20 km/h entspricht etwa fünf Meter pro Sekunde, das heißt, man ist in längstens zehn Sekunden an einem überholten Pkw vorbei, inklusive Sicherheitsabstand. Nur um mal die Maßstäbe geradezurücken.

    Somit siehst du, was für dich (oder deine Frau) normal ist, empfinden andere als Behinderung. Und ohne für den Gixxer zu sprechen, wenn dieser von hinten mit (sofern freie Bahn) deutlich höherer Geschwindigkeit kommt, und so ne Tussie ihm rauszieht und dann gemählich überholt, kann ich dessen Reaktion gut verstehen (wenn auch nicht gutheissen)!
    Von Rausziehen war keine Rede, ich weiß nicht genau, woher der Typ kam. Vielleicht von einer Autobahnauffahrt.

    Was ich damit ausdrücken will: du (oder deine Lady) habt euch in eurem Sinne defensiv verhalten, der Andere aggresiv!
    Der Gixxer als Schnellerer fühlte sich genötigt und provoziert ob der "Schleicherin oder auch Blinden" aus seiner Sichtweise heraus!
    Somit zwei Seiten und nun, welche hat RECHT?
    Ein - sogar nur oberflächliches - Studium der StVO würde dir erlauben, diese Frage selbst zu beantworten. Man DARF nicht zu dicht auffahren, man DARF nicht rechts überholen (schon gar nicht mit diesen Mini-Anständen), man DARF nicht andere Leute durch obszöne Gesten beleidigen. Ich höre immer wieder irgendwelche Rechtfertigungsarien von irgendwelchen selbsternannten Rossis, die mir erzählen wollen, es sei gar kein Problem, auf einer Landstraße auch mal 200 zu fahren usw. Das ist alles verboten. So einfach ist das.

    Sind wir jetzt noch Freunde oder Feinde?
    Ich ärgere mich darüber, dass du alles, was ich geschrieben habe, so interpretiert hast, als sei es ganz selbstverständlich, dass sich meine Frau falsch verhalten hat. Um dies einzuschätzen fehlen dir die Fakten, und es wirft ein äußerst bezeichnendes Licht auf dich, dass dich diese Tatsache offenbar nicht davon abgehalten hast. Insofern fand ich deine Erwiderung einfach nur scheiße. Ob das jetzt ein kurzfristiger Aussetzer war oder ob du tatsächlich ein Vollidiot bist, das vermag ich nicht abschließend zu beurteilen. Sollten wir uns jedoch einmal persönlich begegnen, rate ich dir dringend, dir äußerst genau zu überlegen, als wen oder was du meine Frau bezeichnest. Sonst könnte das nämlich zu einer überaus unharmonischen Zusammenkunft werden.

    Reicht dir das erst mal als Antwort?


 
Seite 13 von 45 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bernbeuren, Allgäu
    Von volli01 im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 12:53
  2. Mit R80 G/S aus dem Allgäu
    Von Willys im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 18:54
  3. Suche R1100GS Gummi Anschläge Auspuff
    Von Malakai im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 08:35
  4. Allgäu-Ligurien-Gardasee-Allgäu
    Von Joerner im Forum Reise
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.07.2008, 23:50
  5. Tödliche Landstraße
    Von Anonymous im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.01.2005, 19:43