Seite 6 von 18 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 173

Töfffahrer aus den schweizer Bergen verbannen?

Erstellt von peco-achim, 29.07.2013, 11:54 Uhr · 172 Antworten · 15.112 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von BaSTXX Beitrag anzeigen
    Da ich alles Fahre sind mir alle Probleme aller Gruppen bekannt und ich vermeide alles, was den anderen stört, wo es nur geht.
    so sollte es sein und auch klappen, dann bleibt alles schön im Fluss. Ist aber leider Wunschdenken. 1. denken lang nicht alle so und 2. ist es den meisten schlichtweg egal. Hauptsache sie haben die Ampel bei Grün geschafft und wenn sie die einzigen waren. nach ihnen die Sintflut

  2. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.370

    Standard

    #52
    Zum Blogeintrag. Der Blogschreiber hat schon recht, der Lärm ist unbestrittene Tatsache.

    Sind ja aber auch alle so stolz auf ihre Akropovic-Vuvuzelas.

    Damit ist das einzige Argument dass wirklich zieht aber auch schon aufgebraucht.

    Wenn man in solchen Regionen lebt, nicht jedoch vom Tourismus und der Gastronomie selbst, sind alle eine Plage. Die Wanderer und die Fahrradfahrer und die Auto- und Motorradfahrer. Und zwar wegen ihrer schieren Menge.

    Samuel Reber disqualifiziert sich in diesem Blog nur selber.

    Man setzt sich ja auch nicht ins Strandbad und beschwert sich darüber dass es dort spielende Kinder gibt.

    Dass wegen diesem und ähnlichen Blogeinträgen tatsächlich eine Sperrung für Motorräder zustande kommen könnte, so wie hier im Forum geschrieben halte ich für sehr unwahrscheinlich. Im Gegensatz zu DE ist die Schweiz im Grunde ein sehr motorradfreundliches Land.
    Das fängt damit an, dass ich nicht vom Staat gezwungen werde Motorfressendes E10 zu tanken. Es geht über die Tatsache hinaus, dass ich nicht von Polizisten auf dem Motorrad verfolgt werde, die mir dann unter die Nase reiben ich wäre in der letzten Kurve zu schnell gewesen (Dies tut sie für die ersten knapp 2 Meter nach Ortseingang aber das ist ein anderes Thema). Bis zu besagten Streckensperrungen die es in dieser Form so wie in DE in der Schweiz bisher nicht gibt.

    Fazit. Schlechter Blogeintrag. Schade dass so viele auf solch plumpe Boulevardschmiererei mit weiterer Provokation und Agression reagieren.

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Akropovic-Vuvuzelas.
    muahaha, geil

  4. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    2.602

    Standard

    #54
    Voriges Jahr fuhren wir aus südlicher Richtung mit unserem WoMoBi+Anhänger mit 2 Moppeds ( 10 Meter Länge ) die Serpentinen bei Insbruck runter. Hab ich mich da erschrocken
    als ein Radler im Litfasssäulenkostüm uns überholte. Nicht auf einer Geraden, nein in einer Rechtskurve.
    Erst stieg mir der Adrenalinspiegel bis in die Haarwurzel, dann ebnete es ab und meine Frau fragte nur: fahren wir mit den GSen auch so?????
    Da kannste einfach nichts zu sagen, mein Tacho zeigte mir so zwischen 60 - 65 Kmh an. Schnell war ich wieder im Normaladrenalinstand angekommen und dachte, leben und fahren lassen.

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    wobei man auch sagen muß, dass Zubehörauspuffe für Mopeds schon lange keine Brülltüten mehr sind (wenn der DB-Killer drinbleibt) in der letzten MotorradNews wurden 9 Anlagen getestet, darunter so Berüchtigte wie Leo vince, Shark usw. nur eine einzige Anlage war 1 DB über dem Gesetzeslimit.
    Aber das mit dem DB-Killer ist auch so eine Sache: Warum wird der bei Spocht-Auspuffanlagen eigentlich immer so ausgeführt, dass man ihn leicht entfernen kann? Dafür gibt es eigentlich keinen technischen Grund. Das Mopped wird dadurch weder stärker noch schneller, es wird nur illegal - und lauter.

    Ich glaube schon, dass die Tatsache, dass wir Motorradfahrer relativ viel Lärm verursachen, die Quelle für den Druck ist, der gegen uns aufgebaut wird. Und ehrlich gesagt sollte man Motorradfahrer auch als Wirtschaftsfaktor für den Tourismus nicht überschätzen. Ein Minivan mit Großfamilie macht mehr Zeche als ein paar Moppedfahrer, die sich eine mitgebrachte Apfelschorle reingießen.

    Aber damit laufe ich erstens bei vielen Brülltüten-Fans vor die Wand - und zweitens sind wir glaube ich bei vielen Leuten mittlerweile so auf der ....-List, dass wir ihnen sogar dann lästig wären, wenn wir E-Moppeds fahren würden.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz zu DE ist die Schweiz im Grunde ein sehr motorradfreundliches Land.
    Das fängt damit an, dass ich nicht vom Staat gezwungen werde Motorfressendes E10 zu tanken.
    Bist nicht so oft in Deutschland, oder? Die meisten Tankstellen haben drei Sorten Benzin, und zwar E10, Eurosuper und Super-Plus. Niemand zwingt dich dazu, E10 zu tanken,. Und zumindest bei BMWs ist es auch nicht motorfressend.

  6. LieberOnkel Gast

    Standard

    #56
    Die spinnen, die Schweizer...

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #57
    @ wasty :
    In die Schweiz werde ich fahren und die Regeln beachten, mich freundlich verhalten und Leben sowie leben lassen. Ich lass mich doch nicht von diesen agressiven Wadenmuskelfetischfraggles blöd anmachen, da fahr ich einfach vorbei und genieße die Berge, die mit Motorrad einfach unendlich viel schöner als in der Büchse oder Schweißtriefend auf dem Fahrrad sind....unterschreib ich sofort!!!so haben wir das auch gehandhabt!!!!

    ps: seit ich das TT Rider habe und die kurvenreiche Strecke nehme, bin ich recht oft alleine unterwegs, die einzigen anderen Motorradfahrer, die ich sehe ist wenn man eine Bundesstraße kreuzt, oder ein Mit TomTom Fahrer freundlich grüßt....genauso isses bei mir auch :-))).

    gruss und schönen abend noch.

  8. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    oh, da wärst du bei mir aber an der richtigen Adresse gewesen. Ein Radfahrer ist Verkehrsteilnehmer, wie du auch. Wenn auch etwas langsamer.... Den hast du nicht wegzubrüllen und schon gar nicht zu bedrängen. Und rechts dran vorbei an einer Ampel DARF er!

    Bei mehreren nebeneinander bin ich völlig dabei. Asis, denen andere Verkehrsteilnehmer völlig egal sind. Kann ich auch nicht leiden....
    Wie schon geschrieben musste ich zuvor fast 5 Kilometer mit etwas mehr als Schrittgeschwindigkeit hinter dem her fahren und das er rechts neben einem Sattelzug vor fahren darf obwohl nicht mal Platz zum fahren ist, solltest du mal belegen!
    Hätte ich die Wartezeit wie andere Fahrer genutzt um meine Papiere zu ordnen, hätte ich ihn nicht bemerkt und vielleicht einfach so überfahren. So neben einen Laster zu fahren ist dumm und unüberlegt!

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von MARKUS99 Beitrag anzeigen
    Wie schon geschrieben musste ich zuvor fast 5 Kilometer mit etwas mehr als Schrittgeschwindigkeit hinter dem her fahren und das er rechts neben einem Sattelzug vor fahren darf obwohl nicht mal Platz zum fahren ist, solltest du mal belegen!
    Hätte ich die Wartezeit wie andere Fahrer genutzt um meine Papiere zu ordnen, hätte ich ihn nicht bemerkt und vielleicht einfach so überfahren. So neben einen Laster zu fahren ist dumm und unüberlegt!
    Sattelzug??
    Laster??

    so würde ich meine GS nicht nennen.

  10. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.933

    Standard

    #60
    imho greift dieses Thema tief die derzeitige Stimmung der Menschen auf. Ich dachte, dass es vorrangig ein Deutsches Problem ist, aber offensichtlich ticken die Schweizer in dieser Hinsicht ähnlich "intelligent".

    Das Grundproblem ist, das die Leute nicht merken welche Konsequenzen immer weitere Verbote, Kontrollen, Vorschriften und Strafen haben, die vermeintlich immer nur die anderen betreffen. Solange immer nur alle anderen sich falsch verhalten, hat der Mensch offensichtlich kein Problem damit, lauthals nach Verboten etc. zu rufen. Bis er dann plötzlich selber an der Reihe ist. Geht das so weiter, befinden wir uns bald ob der ganzen Verbote in einer Gesellschaft, in der die Leute immer mehr Gefahr laufen alle 5 Minuten etwas falsch zu machen - was dann wieder zu Streitereien führen wird.... Ob das so erstrebenswert ist??

    Eine ganz wichtige Rolle dabei spielen m.M. nach die Medien, insbesonders die Zeitungen. Hier wird auf eine permanente und äußerst perfide Art und Weise Einfluß genommen auf die Stimmung der Bürger. Schaut Euch doch mal die Printmedien und ihre "kritische" Berichterstattung an. Was mich abei am allermeisten ank... ist diese dämliche Mainstream-Meinungsmache, die sich dann auch noch als besonders intellektuell verkaufen will.

    Ich versuche mal, die Stimmungslage kurz und knapp zusammenzufassen: ( Sorry wenn ich doch zu weit ausholen sollte )

    Männer sind testosterongeschwängerte Gewalttäter - Frauen sind der pure Frieden und eine unterdrückte Minderheit
    Kinder sind immer toll - Erwachsene machen alles falsch in der Erziehung
    Fleisch Esser sind blöde blutrünstige Mörder - Vegetarier sind Friedensbotschafter und haben gutes Karma
    Autos sind böse - Fahrräder pure Lebensfreude
    Deutsche sind spießige intolerante radikale Schläger und sowieso alles ..... - Migranten sind Friedensnobelpreisträger
    Erfolgreiche Männer haben eben rücksichtslose Ellenbogen - erfolgreiche Frauen sind toughe Powerfrauen
    Raucher sind asoziale, rücksichtslose Paffer die alle Kinder mit Krankheiten verpesten - Nichtraucher sind intelligente feine und gepflegte Bürger der Oberschicht
    Rammstein ist eine rechtslastige und gewaltverherrlichende Gruppe - Bushido erhält einen Preis für Integration
    Motorradfahrer sind lebensmüde, lärmende Raser die vor Kindergärten Jagd auf Kleinkinder machen - Muttis auf Fahrrädern die ihre Kinder im Anhänger kutschieren tragen Verantwortung für die Zukunft.

    Hält man sich an diese und viele andere Meinungen und Grundstimmungen fährt man schön gemütlich durchs Leben, eckt nicht an und kann im Grunde nichts mehr falsch machen.

    Da meinen manche Leute für sich in Anspruch zu nehmen, die Menschen in gut und böse einteilen zu können, weil es eben so besser in ihr kleines Weltbild passt. Wir Motorradfahrer passen da ganz und gar nicht rein - das steht schon mal fest! Wir machen Krach, wir verbrennen Benzin, wir gefährden massiv alle Kinder dieser Welt und wenn wir uns auf die Schnauze legen, dann dürfen die armen Radfahrer unsere teuren Krankenhausaufenthalte bezahlen. Also fordert man Verbote und Einschränkungen weil man dem Irrglauben aufgesessen ist, die Welt damit besser machen zu können.

    Die, die jetzt am lautesten nach Töff-Verboten rufen werden die mit den dümmsten Gesichtern sein, wenn schließlich die Wohnmobile dem Verbot folgen und später der Ski-Tourismus eingeschränkt werden soll, oder Hotels nur noch max. 20 Betten haben dürfen, oder oder oder.... irgendein Irrsinn wird den Leuten immer einfallen. In meinen Augen ist der Autor dieses Bloggs einer von diesen möchtegern-Weltverbesserern, die sich als umweltschonende Radfahrer präsentieren uns aber geschickt verschweigen wie sie den Weg bis in die Berge denn bewältigt haben.

    ach, was rege ich mich eigentlich auf........


 
Seite 6 von 18 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LC in den Bergen ausführen
    Von moppede im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.06.2013, 19:22
  2. Bergen - Lofoten mit den Hurtigruten
    Von Torfschiffer im Forum Reise
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 15:53
  3. Bremen: Kurvenräubern in den Bergen.
    Von dreeton im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 00:23
  4. mit der HP in den Bergen
    Von Dubliner im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 07.10.2008, 15:26
  5. Bergen-Lerwick-Thurso
    Von Motowitsch im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 22:05