Ergebnis 1 bis 5 von 5

Tot den NaviHandies...

Erstellt von vision1001, 05.08.2008, 10:56 Uhr · 4 Antworten · 1.030 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard Tot den NaviHandies...

    #1
    ... oder sinds Handys ?!? Egal...

    Quelle ADAC Newletter (ADAJUR):

    Verstoss gegen das Handyverbot bei Nutzung eines Mobiltelefons als Navigationsgerät während der Fahrt
    1.Benutzt ein Kraftfahrer sein Mobiltelefon während der Fahrt als
    Navigationsgerät, liegt ein Verstoss gegen § 23 I a StVO vor.
    § 23 I a StVO ist weit auszulegen. (Aus den Gründen: ...Danach
    schliesst der Begriff der Benutzung nach dem Sprachgebrauch einer-
    seits die Inanspruchnahme sämtlicher Bedienfunktionen ein. Er um-
    fasst nicht nur das Telefonieren, sondern auch andere Formen der
    bestimmungsgemässen Verwendung. Demgemäss wird hervorgehoben, dass
    auch "die Versendung von Kurznachrichten oder das Abrufen von Daten
    im Internet" verboten sein sollen. Danach unterfällt es dem Wort-
    sinn der Vorschrift, wenn der Fahrzeugführer das Gerät zwecks Vor-
    bereitung eines Gesprächs oder Abhören eines Signaltons an das Ohr
    hält. Wenn auch die beabsichtigte Nutzung noch nicht Gegenstand ei-
    ner Rechtsbeschwerdeentscheidung gewesen ist, ist doch der Gesamt-
    heit der Rechtsprechung zu entnehmen, dass auch die Nutzung der
    Funktion als Navigationshilfe als unzulässig anzusehen ist...).

  2. Registriert seit
    22.05.2006
    Beiträge
    302

    Standard

    #2
    Wer hält das Handy schon ans Ohr beim Navigieren.
    Und im Halter ist´s ja erlaubt, wie das Freisprechen eben auch.

    Gruß Stopsi

  3. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von vision1001 Beitrag anzeigen
    ... oder sinds Handys ?!? Egal...
    In jedem Fall ist es der Tod, nur das Adjektiv schreibt sich mit 2x t (tot). Wenn du schon fragst.

    Ich hab leider noch nie ein Navi-Handy benutzt, aber ich denke mir es würde auf dem Mopped schon Sinn machen, wenn man es in der Jacke hat und eine Verbindung per Ohrhörer hat. Dann fällt das Problem eh aus.

  4. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    1.418

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    In jedem Fall ist es der Tod, nur das Adjektiv schreibt sich mit 2x t (tot). Wenn du schon fragst.

    Ich hab leider noch nie ein Navi-Handy benutzt, aber ich denke mir es würde auf dem Mopped schon Sinn machen, wenn man es in der Jacke hat und eine Verbindung per Ohrhörer hat. Dann fällt das Problem eh aus.
    Ich schon, funktionierte anfänglich ganz gut, zudem war auch noch ein MP 3 Player drin. Aber die Vibrationen gefielen der SIM- und der Speicherkarte nicht. Die Folge das Teil hat sich gern mal aufgehängt und ich weiß nicht ob es auf Dauer nicht auch weiteren Schaden genommen hätte. Befestigt habe ich es mit der original Halterung für KfZ und dem Wundermich MultiPod (mit Virbationsdämpfern) Zudem ist es nicht Wasserfest. Ich hab jetzt ein Zumo 550, macht auf dem Mopped mehr Sinn.

    Oh ich hatte überlesen das Du es in der Jacke haben möchtest, vergiss es, mit den Ansagen alleine verfährt man sich zu oft, mit dem Zumo fahre ich nur auf Sicht und das klappt erstklassig.

  5. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Stopsi Beitrag anzeigen
    Wer hält das Handy schon ans Ohr beim Navigieren.
    Und im Halter ist´s ja erlaubt, wie das Freisprechen eben auch.

    Gruß Stopsi
    SO verstehe ich das nicht... denn die Bedienung ist verboten... egal wo man es hinsteckt oder hält... Freisprechen ist auch nur mit Spracheingabe erlaubt (soweit ich weiß), also entweder einen PTT Knopf am Kabelheadset oder am BT-Headset. Allein das Tippen aufs Handy um ein Anruf entgegen zu nehmen kann als Bedienen des Handies ausgelegt werden...



    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    In jedem Fall ist es der Tod, nur das Adjektiv schreibt sich mit 2x t (tot). Wenn du schon fragst. .
    schäm...



    EDIT: Oh.... §23Ia: (1a) Dem Fahrzeugführer ist die Benutzung eines Mobil- oder Autotelefons untersagt, wenn er hierfür das Mobiltelefon oder den Hörer des Autotelefons aufnimmt oder hält. Das gilt nicht, wenn das Fahrzeug steht und bei Kraftfahrzeugen der Motor ausgestellt ist.

    Also nicht ganz Tod