Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 127

tourgide versagt

Erstellt von z-stromer, 15.07.2013, 21:06 Uhr · 126 Antworten · 14.601 Aufrufe

  1. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #21
    In der Gruppe fahre ich meist als Tourguide, da ich meist der Depp bin der die Karten lesen kann oder zumindest weiß wo's lang geht. Ich mach's aber zugegebenermaßen auch gerne und würd's mir auch nur ungerne nehmen lassen. Bringst auch so meine Art mit sich.

    Meine größte Gruppe waren 11 Motorräder mit Fahrern unterschiedlichen Könnens. Das macht auf der Strecke mal locker 200 m Konvoi und Ortsdurchfahrten, Abbiegungen und auch Überholen zum Erlebnis, weshalb ich letzteres versuche auch zu vermeiden. Die genannte Größe eigentlich nicht praktikabel, wenn zudem die Gruppe hinsichtlich des fahrerischen Könnens auch noch sehr unterschiedlich ist. Es ergab sich halt so, da der Freund den Freund mitbrachte den er kannte und der dann wiederum ... Um sowas dennoch in den Griff zu bekommen, gibt einige Regeln zu beachten, die vor der Fahrtantritt geklärt werden müssen.

    Für mich als Tourguide:
    als erstes mal das Tempo raus zu nehmen und zu schauen wie das ganze überhaupt läuft, ggf. die Reihenfolge auch während der Fahrt zu wechseln, evtl. sogar rotierend, so daß jeder irgendwann mal an jeder Stelle fährt. Damit bestimmt der langsamste wirklich das Tempo. Und ich krieg dabei auch raus wer wirklich der langsamste ist. Und auch halten und warten wenn denn welche fehlen. Es kam auch schon vor, daß ich der langsamste war, bei kleiner Gruppengröße. Da aber an mir keiner vorbeikam war das auch in Ordnung und die am einfachsten zu lösende Aufgabe.

    Für die die mitfahren:
    klar machen, daß das Fahren immer noch auf ihr eigenes Risiko erfolgt und kein Gruppenzwang besteht zu übeholen oder bei roten Ampeln noch drüber zu fahren, mit 70 durch die Ortschaften zu brummen oder sonstige Wagnisse einzugehen, die nicht sein müssen. Es wird auf sie gewartet. Wenn was passiert oder jemand verloren geht müssen ohnehin alle warten.

    So hat das bei mir immer wunderbar funktioniert, auch bei großen Gruppen. Fahrerisch war das sicherlich kein größer Spaß mehr, aber das Gruppenerlebnis jenseits des Motorradfahren war auch vorhanden. Gruppengrößen mit max. ca. 4 - 6 Moppeds macht richtig Spaß, insbesondere bei etwa gleichem fahrerischen Niveau. Deswegen sollten professionielle ggf. auch besser einteilen, aufteilen und zur Not halt auch mal absagen.

    Wenn ein "professioneller" Tourguide davon fährt und die Leute mehr oder weniger stehen läßt, nicht auf das Fahrkönnen der einzelnen Teilnehmer achtet, ist das für mich ein Zeichen von Unfähigkeit des Tourguides und nicht der Mitfahrer, selbst wenn da wirklch welche dabei sind, die nicht gut fahren können. Und wenn ich dafür auch noch Geld bezahle, würde ich mich aber heftigst beschweren, evtl. sogar noch versuchen was rauszubekommen, auch wenns möglicherweise unrealistisch ist. Egal was die anderen denken. Der schwächste bestimmt das Tempo! Und keiner wird zurück gelassen. Und wie auch schon gesagt, Roß und Reiter nennen, d. h. nicht sagen, daß die grundsätzlich schlecht sind (das könnte sowas mit übler Nachrede zu tun haben), sondern eigene Erfahrungen als solche auch gekennzeichnet objektiv kundtun. Wie auch hier geschehen. Nur würde ich auch noch sagen wer's war.

    Gruß Thomas

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Wenn ein "professioneller" Tourguide davon fährt und die Leute mehr oder weniger stehen läßt, nicht auf das Fahrkönnen der einzelnen Teilnehmer achtet, ist das für mich ein Zeichen von Unfähigkeit des Tourguides und nicht der Mitfahrer, selbst wenn da wirklch welche dabei sind, die nicht gut fahren können. Und wenn ich dafür auch noch Geld bezahle, würde ich mich aber heftigst beschweren, evtl. sogar noch versuchen was rauszubekommen, auch wenns möglicherweise unrealistisch ist. Egal was die anderen denken. Der schwächste bestimmt das Tempo! Und keiner wird zurück gelassen. Und wie auch schon gesagt, Roß und Reiter nennen
    ganz genau so ist es Tom!

  3. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #23
    Völlig egal, ob 333 km/Tag nun viel oder wenig sind, ob der ein oder andere sogar das 6fache fahren kann...
    Wenn sich ein Guide mit Anfängern konfrontiert sieht, hat er, wenn es denn sein muss, auch mit 80 über die Straße zu kriechen.
    "War zahlt, schafft an"

  4. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #24
    Ich bin ja auch oft der Leithammel dem die Lemminge alle brav folgen. Allerdings haben wir alle deutlich mehr Spaß seit dem wir die Reihenfolge in der Gruppe geändert haben: Die Schnellen vorne und die langsamen und Genießer hinten. So kann jeder in der Gruppe sein Wunschtempo fahren ohne in Stress zu geraten. Vor jeder Abzweigung wird an der Spitze das Tempo rausgenommen bis die Gruppe wieder zusammen ist, wenn nicht anders möglich eben auch mal Rechts ran und "Rauchpause".

    Bei fahrtechnisch schönen Streckenabschnitten gibt es dann auch "freies" Fahren wobei ein fixer Treffpunkt vorher vereinbart wird, z.B. ein Café an der Strecke. Dann können die, die nicht genug bekommen können, den Pass / Sattel / Tal 2x Fahren und die anderen gemütlich durchcruisen und sich dann am Treffpunkt ausrasten.
    Wie wir noch Guido - die Langsamen / Gemütlichen - flott - flotter - usw. gefahren sind war es viel unharmonischer in der Gruppe. Und wenn einer überhaupt nicht klarkommt weil viel zu langsam, dann soll er bitte vorfahren bis zum nächsten Treffpunkt. Wenn ein andere Teilnehmer unbedingt jemanden braucht der ihm gemütlich vorfährt hat sich bisher auch immer jemand gefunden der dies zumindest Abschnittsweise übernimmt. Und dann ein anderer usw. Mädels finden überhaupt immer viele die sie beschützen wollen.

    Zum Verhalten des hier angeprangerten Tourguido sag ich mal lieber nix ...

  5. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen
    Zum Verhalten des hier angeprangerten Tourguido sag ich mal lieber nix ...
    Nö, ich auch nicht. Kenn ich nämlich nicht; auch das Verhalten nur aus einer Sichtweise.

    Ich bin noch nie ne geführte Tour gefahren aber ab und an schon mal mit "neuen Leuten". Manchmal passt das, manchmal nicht. Alles gut.
    Nur habe ich dabei auch schon mal was von Raserei gehört, wo unsere Fahrweise damit mal nun gar nichts zu tun hatte.
    Insofern mach ich mir immer gern ein vollständiges Bild, bevor ich "anprangere". Manchmal liegen Wahrnehmungen halt Welten auseinander und der Tourguide hat hier gerade keine Chance seine mitzuteilen.

  6. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.272

    Standard

    #26
    Hi
    das hat Motorradfahren mit Skifahren und Englischkursen gemeinsam.
    Man meldet sich als Anfänger an und stellt dann fest, daß manche ihr ganzes Leben
    lang immer Anfänger sind.

    Die dann im Englischkurs seltsame Blicke auf die Fragenden werfen.
    Die beim Skikurs sich immer beschweren weil es so langsam geht.
    Und die beim Fahren in einer Anfängergruppe mal zeigen wollen wo der Frosch die Locken hat.

    Eigentlich sind das die Oberblöden die sich so zur Schau stellen, als wenn je
    einer sagen würde "bo du bist aber ein schneller Anfänger".

    Gruß

  7. Registriert seit
    15.09.2011
    Beiträge
    2.225

    Standard

    #27
    ich bin auch so ein Lemming
    kann da Martin nur zustimmen, am Sonntag durfte ich die Leitkuh spielen

    Tourguido ohne Worte

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Manchmal liegen Wahrnehmungen halt Welten auseinander und der Tourguide hat hier gerade keine Chance seine mitzuteilen.
    und genau nach der Wahrnehmung der Anfänger sollte sich der Tourguide richten. Egal, wie es aus seiner Sicht aussieht, er HAT sich nach der Gruppe zu richten. fahre mal mit deiner Frau (wenn die langsam ist) und mach das mit ihr genauso, wie der Guide im Beispiel.....Prost Mahlzeit.

  9. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    und genau nach der Wahrnehmung der Anfänger sollte sich der Tourguide richten. Egal, wie es aus seiner Sicht aussieht, er HAT sich nach der Gruppe zu richten.
    Dem habe ich nicht widersprochen.

  10. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    ... und der Tourguide hat hier gerade keine Chance seine mitzuteilen.
    sollte ich?



    Auch wenn der 'beklagte' Tourguide hier nicht seine Sicht darstellen kann, hat er sich nach meinen hier gemachten Wahrnehmungen nicht 'gut' verhalten. Es ging um eine organisierte und bezahlte Tour.


 
Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Carbon-Folie: Jämmerlich versagt
    Von sampleman im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 12:35