Seite 46 von 48 ErsteErste ... 364445464748 LetzteLetzte
Ergebnis 451 bis 460 von 471

Triumph Tiger 800 XC

Erstellt von joeli, 12.11.2010, 22:09 Uhr · 470 Antworten · 91.454 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    1.574

    Standard

    50 PS koennen fuer ne reise-enduro auch ausreichen. Wen mann aber ne rennen-enduro braucht....
    Wieviel von euch haben den GS (alleine) mal wieder flot gekriegt nach ne stuerz ? Mit gepaeck ?

  2. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Dutchgit Beitrag anzeigen
    50 PS koennen fuer ne reise-enduro auch ausreichen. Wen mann aber ne rennen-enduro braucht....
    Wieviel von euch haben den GS (alleine) mal wieder flot gekriegt nach ne stuerz ? Mit gepaeck ?
    Einen Sturz hatte ich noch nie mit dem Motorrad.
    Aber alleine Aufrichten ging bereits nicht mehr bei einer vollgetankten Honda XL600LM, die im Strassengraben lag und meine vollgepackte F650Dakar hatte ich auch mal alleine nicht mehr aufgestellt bekommen, ohne Gepäck wieder abzuladen. Eine 12er GS ohne Gepäck würde ich alleine wieder flott kriegen wenn sie nicht im Matsch liegt.

    Sobald eine Enduro so vollgepackt ist, dass sie nicht mehr auf dem Seitenständer stehen kann, ist es klar, dass sie oben einen ganz schön deftigen Schwerpunkt bekommen hat. Und dann hebt man die in der Regel nicht mehr hoch.

    Aber es geht sicher nicht ums Aufstellen nach einem Sturz welches Motorrad man kaufen sollte.

    50PS sind fürs reine Endurowandern ausreichend, aber selbst 60 sind es nicht mehr wenn man auch zu zweit noch sportlich auf der Strasse unterwegs sein möchte. Aber alles darüber reicht an sich bereits aus um das machen zu können was eine Reiseenduro können sollte. 137PS sind mir persönlich unwichtig. Drehmomentverlauf und Charakteristik sind für mich entscheidend und vor allem die Fahrbarkeit. Und das geht wohl auch allen anderen so, denn sonst könnte man ja genauso einen modernen 600er Supersport-Motor in eine Enduro einbauen.

  3. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.549

    Standard

    Zitat Zitat von Dutchgit Beitrag anzeigen
    Wieviel von euch haben den GS (alleine) mal wieder flot gekriegt nach ne stuerz ? Mit gepaeck ?
    ich . bin in franz. alpen beim wenden auf linke seite gekippt . koffer, gepäck etc alles dran. ging aber alleine aufzuheben, bevor der kollege kam und staunte

  4. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    137PS sind mir persönlich unwichtig. Drehmomentverlauf und Charakteristik sind für mich entscheidend und vor allem die Fahrbarkeit
    Moin,
    da ist die Leistung eines Moppeds aber auch ein wichtiger Faktor. Nominell brauche ich die 137PS auch nicht, aber bei guter Motorauslegung mit Drehmoment von unten, drückt es dich bei niedrigen Drehzahlen eben satter aus der Kurve als mit 98PS Motor.
    Und das ist der einzige Grund, warum mich Mehrleistung interessiert Und da bin ich, denke ich, nicht allein

    Viele Grüße, Grafenwalder

  5. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Grafenwalder Beitrag anzeigen
    Moin,
    da ist die Leistung eines Moppeds aber auch ein wichtiger Faktor. Nominell brauche ich die 137PS auch nicht, aber bei guter Motorauslegung mit Drehmoment von unten, drückt es dich bei niedrigen Drehzahlen eben satter aus der Kurve als mit 98PS Motor.
    Und das ist der einzige Grund, warum mich Mehrleistung interessiert Und da bin ich, denke ich, nicht allein

    Viele Grüße, Grafenwalder


    Ja. Weiss schon was du meinst. Und das gleiche meine ich ja auch. Solange die PS etwas mit Powercruisen zu tun haben stimmt es wenns mehr gibt.

    Mein Focus ist nur eben darauf gerichtet, dass hier bei BMW jetzt bloss keiner meint, man müsse den PS einer Multidings hinterhereifern wenn jetzt auch noch der Triple Vollgas gibt. Denn das alleine hat schon bisher bei der Konkurrenz nicht unbedingt für Erfolg gesorgt. Bereits eine Varadero hatte mehr PS wie eine 1100GS, die VStrom hatte mehr wie die 1150GS... 100%ig wird auch in Zukunft eine KTM einer Crosstourer um die Ohren fahren - völlig egal wieviel PS mehr die Honda hat.

    Es kommt eben auf die Summe der Eigenschaften an. Und daher hoffe ich eben - wie zuvor eigentlich auch schon umschrieben - dass man sich der anderen Eigenschaften erinnert und sich da nicht zu sehr auf die Leistungsspitze konzentriert.

    Ich vermute eben , dass man sich mit den PS garnicht so weit aus dem Fenster lehnen können wird bei BMW - konstruktionsbedingt war bisher nicht mehr wie 140PS machbar - also wird die Serie wohl kaum über 125 haben.
    Und das heisst, dass man sich über das Gewicht nochmals definiert. Ich gehe davon aus, dass die nächste GS dann Standardmässig ganz einfach nicht mehr wie etwas über 240 Kilo wiegen wird trotz vollumfangreicher Basisausstattung.
    Ich denke einfach, dass sich BMW das nicht nehmen lassen wird in irgendeinem Punkt vor der Triumph zu stehen. Die wollen den Tiger in engen Kurven und im Dreck unhandlicher aussehen lassen. Die überlegene Gelenkigkeit bei starkem Durchzug und stabiler Strassenlage war schon bisher das stärkste Argument für die GS. Und das ist es auch was mich am stärksten ansprechen würde - und da hoffe ich sehr darauf - und da sind mr dann zB die Mehr-PS der Tiger Explorer nicht so wichtig wie die Mehr-Kilos beim Handling.
    SO war das von mir gemeint.


    Dauert eben noch eine Weile. Aber man wird ja sehen....

  6. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Grafenwalder Beitrag anzeigen
    ....aber bei guter Motorauslegung mit Drehmoment von unten, drückt es dich bei niedrigen Drehzahlen eben satter aus der Kurve als mit 98PS Motor.
    Und das ist der einzige Grund, warum mich Mehrleistung interessiert

    Viele Grüße, Grafenwalder

    ... aber eben - da kommt ja noch der Punkt WENN dazu...
    bei BMW war diese PS -änderung oftmals nicht spürbar. Man hat sozusagen künstlich mit höherer Drehzahl ein paar PS als Spitze herausgeholt damit man diese auf dem Papier besass, hat dann den versauten Durchzug dadurch wieder ausgeglichen indem man die Übersetzung gekürzt hat....

    ja Dankeschön für solch blöde Spielereien. Warum hatte der 1100er S-Boxer denn wohl damals schon 98PS während die 1100er GS mit 80 "herumgeschlichen" ist.... die 110PS 12er aus 2010 fährt keinen Streich schneller wie die mit 98PS aus Baujahr 2004. Sie hat nur immer wieder auch eine bessere Angleichung im Mapping erfahren was die Drehmoment und Leistungskurve, die Charakteristik verschönert hat. Die eigentliche Leistungskur selber kam durch Tricksen zustande.... und man hatte ja immer noch einen ausgereizten Sportboxer hintendran stehen, der dann eben Vorbild spielen durfte. Aber das diente immer nur den Papierwerten, nicht der praktischen Verbesserung. Der S-Boxer ist einfach keine Enduro und bei dem kostet die Leistung schliesslich auch durch mehr Fertigungsaufwand um da noch bischen was herauszukitzeln ... oben wohlgemerkt - im völlig irrelevanten Bereich.

    DAS würde ich mir eben auch mal überlegen zum Thema PS

    ... vom Motorkonzept her wird im übrigen der Triple den Boxer in jedem Fall vollkommen stehen lassen - in der Zukunft noch eher wie jetzt. Ein 4-Zylinder könnte das dann leistungsmässig noch viel eher. Aber genau da kommrt irgendwo dieses gewisse Etwas ins Spiel. Warum fährt eine alte 100 GS PD mit fettem Tank und 60PS der 600er Hornet im Schwarzwald um die Ohren? Warum merkt der BMW-Fahrer nicht einmal dass der auf der Hornet mit ihm gerade ein Rennen fährt? Die PS sind eben längst nicht alles. Denn im Schwarzwald und in den Alpen oder beim Einkaufen und in der Stadt da zählen diese PS-Werte recht wenig - da zählt nur ihre FAHRBARKEIT. Denn die S1000RR kann zwischen 2 Kurven durch den Wald auch nur 40PS von 200 nutzen - und es ist da noch nicht mal gesagt, ob da nicht eine Supermoto mit nur einem Zylinder allen zusammen davon fährt.

  7. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    bei BMW war diese PS -änderung oftmals nicht spürbar. Man hat sozusagen künstlich mit höherer Drehzahl ein paar PS als Spitze herausgeholt damit man diese auf dem Papier besass, hat dann den versauten Durchzug dadurch wieder ausgeglichen indem man die Übersetzung gekürzt hat....
    Die kürzere Übersetzung ab 2008 finde ich absolut schrott

    ja Dankeschön für solch blöde Spielereien. Warum hatte der 1100er S-Boxer denn wohl damals schon 98PS während die 1100er GS mit 80 "herumgeschlichen" ist
    Das geht zugunsten des Drehmomentverlaufs, damit fährt BMW richtig

    .... die 110PS 12er aus 2010 fährt keinen Streich schneller wie die mit 98PS aus Baujahr 2004. Sie hat nur immer wieder auch eine bessere Angleichung im Mapping erfahren was die Drehmoment und Leistungskurve, die Charakteristik verschönert hat. Die eigentliche Leistungskur selber kam durch Tricksen zustande
    DOHC würde ich nicht als tricksen bezeichnen, aber ich stimme dir zu, sie fährt nicht relevant besser als die Q aus 2004

    DAS würde ich mir eben auch mal überlegen zum Thema PS

    ... vom Motorkonzept her wird im übrigen der Triple den Boxer in jedem Fall vollkommen stehen lassen jau!- in der Zukunft noch eher wie jetzt jau!. Ein 4-Zylinder könnte das dann leistungsmässig noch viel eher (aber wer braucht das, wenn man sich die bekannten Nachteile einhandelt?).
    Es geht ja um die Triumph,
    vom Motorenkonzept gnadenlos, und wenn die fahrbar à la GS ist
    Diese Triumph ist auf jeden Fall ein Gewinn für uns GS'ler (ausgenommen Aktionäre von BMW). Die wird Auswirkungen auf das neue Modell haben. Da muß BMW schon volles Holz ins Feuer werfen, und kann nicht häppchenweise das Modell an den Mann/Frau bringen.
    Gut so

    Viele Grüße, Grafenwalder

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Zitat Zitat von Grafenwalder Beitrag anzeigen
    Die kürzere Übersetzung ab 2008 finde ich absolut schrott
    Ich hätte mir ein 5 + 1 Getriebe gewünscht. Die ab '10 sind noch mal etwas kürzer.

  9. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    Ich les hier dauernd was von "da fährt ein Mopped dem anderen um die Ohren" und so, ein Mopped allein macht mal gar nix, des fällt sogar um wenn es keiner auf den Ständer stellt

    Dann war da noch was zu lesen von "umfangreicher Basisaustattung" bei einer neuen GS, wovon träumst du nachts? Die BMW Aufpreislisten haben etwa den Umfang des Kleingedruckten einer Versicherungspolice.

    Und btw. das ist der Fred für die kleine 800er Tiger, die 1200er ist ein anderes Thema.

  10. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Grafenwalder Beitrag anzeigen
    Es geht ja um die Triumph,
    vom Motorenkonzept gnadenlos, und wenn die fahrbar à la GS ist
    Diese Triumph ist auf jeden Fall ein Gewinn für uns GS'ler (ausgenommen Aktionäre von BMW). Die wird Auswirkungen auf das neue Modell haben. Da muß BMW schon volles Holz ins Feuer werfen, und kann nicht häppchenweise das Modell an den Mann/Frau bringen.
    Gut so

    Viele Grüße, Grafenwalder

    Na ja - direkt HIER ginge es eigentlich nicht um DIE Triumph, sondern um die 800er XC ... aber ist schon klar
    Wir haben uns in den Explorer-Tread rübergequatscht.

    Du hast jedenfalls vollkommen Recht. So seh auch ich das. BMW wird diesmal richtig nachlegen müssen. Die Eckdaten sind vorgegeben. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die kotzen. Aber sie waren schon immer ehrgeizig. Wenn sie nicht gewinnen konnten sind sie garnicht erst gestartet. Und hier müssen sie starten. Denn sie sind der Titelverteidiger.

    Einziges grosses Plus momentan noch: Im Gewicht, sprich Handling, können sie unterbieten bzw. werden sie mithalten. Es hat sich ja auch bei all den Zubehörgeschichten gewichtsmässig was getan - man beachte nur mal die Unterschiede beim ABS früher zu heute. Die Extras hat BMW alle in der Schublade - sie müssen sie nur noch spendieren.

    Leistung werden sie auch aufgrund der Wasserkühlung herausholen - d.h. auch, dass man wieder bischen höher fahren kann mit der Belastung. Der Motor wird dadurch evtl sogar nur minimal schwerer - er wird ja auch kompakter. So schlecht ist das sowieso nicht wenn Ventilsteuerungsgeklacker noch etwas gedämpfter klingt. Man braucht sich vermutlich keine allzu grossen Sorgen machen wegen dem Gewicht und der Handlichkeit - die neuen elektr. Gags sind weit weniger schwer wie man das von früher her kennt.. siehe Ducati.. die Multi-S hat auch Vollausstattung trotz Leichtgewicht. Die wissen bei Duc auch weshalb sie Can-Bus verbauen.... die S1000RR
    ist genauso extrem ausgestattet - und bei der werden ja tatsächl. die Gramm gezählt. Die 1250GS dürfte also in den Punkten Gewicht + Ausstattung schon mal von Haus aus gut daher kommen. Bleibt nur zu hoffen, dass sie diese Leistung eben nicht so sehr zum Schwerpunkt machen. Ich meins ehrlich... die haben bisher kaschiert wie sie die Papierwerte zusammenbrachten.

    Und solche Schritte wie von der 1100 zur 1200 mit insges. bis zu 32PS Differenz (auf dem Papier) werden nicht weiterhin drin sein. Die 1100er hatte nie wirklich 80PS. Die wollte man damals so gern als 78PS Version versicherungsgünstig anbieten. Im ersten Vergleichstest von Motorrad mit der Triumph Tiger 855i hat man die Maschine 3 MAL! ausgetauscht und zum Schluss selber eine vom Band ausgesucht weil man schwer vermutet hatte, dass BMW speziell gezüchtete Kühe gegen den Tiger lieferte. Die Tiger war mit 85PS die nominell stärkste Enduro der Welt und kam auf reale 83PS, während keiner der Boxermotoren 78 bzw. 80PS vom Leistungsprüfstand kam. 88 und 89PS waren eher völlig normal - aber das war natürlich jenseits aller Fertigungstoleranzen. BMW machte solche Spässe nicht nur bei den Bikes - laut Alpina war es früher nicht selten, dass ein Serien-BMW bereits 10PS mehr besass wie angegeben bevor man einen Finger gekrümmt hatte um ihn zu tunen. Bei der F650GS das Gleiche Spiel. Keine hatte 50PS - es waren in der Regel 51-53PS.
    Aber das hörte da auf wo es nicht um Versicherungstarife ging oder einfach gerade Zahlen... da wo gefeilt wurde um der stärkste zu sein. BMW hatte in der Serie immense Probleme die angegebenen Werte für die K1200S zu erreichen. Selbst ein Herr Akrapovic war um Mithilfe gebeten worden dass man Abstimmung hinbekommt. (Soweit ich weiss ist er auch der Urheber der gesteuerten Staudruckklappe.. hat er glaub ursprünglich für Porsche erfunden. Egal).

    Sollen sie alle bischen was basteln. So wirds jedenfalls nicht langweilg.


 

Ähnliche Themen

  1. Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012
    Von YAHA im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1336
    Letzter Beitrag: 04.09.2012, 16:14
  2. Saisonstart Triumph
    Von CBR im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 08:41
  3. Kleiner Fahrbericht Triumph Tiger
    Von GSPilot im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 08:33
  4. Probefahrt Triumph Tiger
    Von elendiir im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.01.2007, 22:14