Seite 37 von 134 ErsteErste ... 2735363738394787 ... LetzteLetzte
Ergebnis 361 bis 370 von 1337

Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012

Erstellt von YAHA, 25.10.2011, 14:15 Uhr · 1.336 Antworten · 159.201 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von YAHA Beitrag anzeigen
    Danke fuer die Info.
    Muss sagen das ich sogar noch erstaunt bin wie wenig das Ding wiegen soll.

    Wenn mann die Zusatzgewichte zur GS vegleicht:


    • 1 Zylinder Extra
    • 2x Kardanumlenkung
    • groessere Lichtmaschine
    • Wasserkuehlung
    • (robuste Bauweise)

    Wenn das mit der Robustheit des Kardans usw. wirklich stimmt,
    dann bin ich echt froh das Sie nicht weniger wiegt und zu stark an Materialstaerke gesparrt wurde.
    Da finde ich KTM zu uebertrieben auf Leichtbau gemacht,
    was sich dann in der Langlebigkeit (Kupplung/Motor usw.) wiederspiegelt.



    Wuerde mich auch stark wundern wenn die Kiste genauso viel wiegen wuerde wie die GS ohne den Einstaz von Carbon oder Titan an anderen Stellen.


    Endlich gibts auch Heizgriffe wie bei BMW ohne das Sie dicker sind als die Orginalen.
    Die 1200er Tiger waere die erste nicht BMW Maschine die ich mit Heizgriffen ausstatten weurde.

    Die "unsichtbaren" Oel/Wasserleitungen finde ich auch gut.
    Serviceintervalle auf 16K zu verlaengern ist dagegen schon sonderbar. Gab es auf einmal einen Sprung in der Motorenoelentwicklung?
    Mir ist keiner bekannt. Ob da sich die Langlebigkeit nicht am Marketing raecht bleibt abzuwarten.
    Das mit den verlängerten Service-Intervallen sollte dich nicht allzu sehr wundern. Im Pkw-Bereich ist das schon längst gang und gäbe. Es wäre also von daher auch im Motorradbereich ohne weiteres möglich, dass 20000 und 30000 als Intervalle eingeführt werden. Wird natürlich von der Konstruktion und der Beanspruchung stark abhängig sein - aber du hast da mittlerweile durchaus kleine Automotoren - auch was die Ölmenge anbelangt.

    Kann im Moment nur Begeisterung für die neue Triumph ausdrücken. Wenn mn ja bereits weiss wie sie das auch bei der 800er alles bestens umgesetzt haben, darf man davon ausgehen, dass auch hier der job richtig gemacht wird.
    Bei BMW dürfte man dadurch auf jeden Fall enorm anges....t sein etwas wenigstens gleichwertiges zu präsentieren. Und da möchte ich fast behaupten, dass BMW bereits gut ist wenn sie etwas ebenbürtiges auf die Reihe kriegen. Wenn ich mir das Leistungsdiagramm des Triples ansehe und das in Verbindung mit dem kombiniere wie angenehm die Leistung bereits bei der alten 955i umgesetzt wurde, dann kann ich da jetzt bereits sagen: das wars für die aktuelle Konkurrenz. Auch die aktuelle 12er ist kein Gegner mehr. So viel Wert würde selbst ich dann nicht auf die vermutlich etwas überlegenere Handlichkeit der BMW legen. Aber diese dürfte auch bei der neuen GS nicht mehr so positiv auffallen - wenn sie den Standard der Ausstattung und diese Eckdaten vorweisen möchte.

    ... nur eines stört mich noch bei der verfügbaren Extras der Explorer gravierend: wieso hat das Teil keine Scheinwerferreinigungsanlage

  2. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Stimmt, Probleme mit der Stromversorgung kennt man bei einem BMW-Mopped überhaupt nicht, da muss ich was verbuxelt haben.
    Ironisch gemeint, oder?

    Denn ich wollt grad sagen... BMW hatte bei seinen Boxern sicher nicht grundlos auch immer mal mit der Lima nachgebessert. Zu klein waren die Maschinen nie - aber BMW hat eben auch ordentlich Stromfresser verbaut. Und wenn mal alle Lichter an der GSA brennen und die Heizgriffe eingeschaltet sind, möchte ich nicht wissen welches Stromdefiziz gerade entsteht wenn die Maschine im Standgas an der Ampel wartet.

    Was Batterien angeht hat die gesamte Motorradsparte immer mehr gepennt. Stromabnehmer wurden eingebaut als ob es sich um Oberklasse-autos handelt - und die Batterien wurden vom Rasentraktor genommen weil alles andere schliesslich "zu viel wiegt". Es ist ja noch nicht einmal so, dass die kleinen Batterien es nicht noch halbwegs gepackt hätten... man hat einfach öfter tauschen dürfen. Das grösste Problem ist, dass mit so einer Batterie eine irgendwas-Maschine noch ewig gestartet wäre .. aber die Rechnergesteuerten Hightech-Kisten benötigen nunmal einen konstant hohen Strom und einen sehr hohen Startstrom. Den kann so ein Spielzeugteil bei kontinuierlicher Höchstbelastung schon recht bald nicht mehr liefern. Deswegen hat so manche GS irgendwann unvermittelt nur noch "Klack" gemacht. Und die schiebst du eben dann auch nicht an wie ein Vergasermoped weil der Bordrechner erst mal genug Strom haben muss bis er der Zündung überhaupt sagen kann was los ist.

    Also ich bin da auch sehr froh darüber dass hier Triumph sich einmal mehr von der Vorgabe aller anderen verabschiedet und eine eigene Entscheidung trifft was der Kunde tatsächlich braucht. Da hat sich doch mal einer irgendwann gesagt: das kanns ja nicht sein.


    Mir kommt im übrigen diese Explorer ganz und gar nicht so sehr wie eine GS-Kopie vor. Hier ist auch ein beträchlicher Anteil Form follows function.... schaut euch nur mal heutige smartphones an- es gibt fast nur noch ein bestimmtes Gehäusedesign bei den handys und in der Ausstattung wird auch einfacvh ein gewisser Standard verlangt. Die Unterschiede kommen hauptsächlich nur noch bei der Bedienung und in Leistung und Qualität zustande. Das gleiche ist es auch hier bei den Reiseenduros. Technisch geht Triumph hier teilweise sogar ganz eigene Wege - sie haben einige Innovationen. Wer Triumph kennt, weiss auch, dass es spätestens beim Fahren keine Gleichheit mehr gibt. Die wissen bloss mittlerweile auch recht gut was gut für den Kunden ist - und das hat bisher nur BMW so richtig verstanden.

    Vielleicht sollte sich BMW in ein paar Punkten denmnächst auch an Triumph orientieren was wohl besser umgesetzt sein könnte. ... wer will zB tatsächlich mit dem Daumen der Gashand den Blinker ausschalten wenn er in der Regel nach dem Abbiegevorgang erst mal wieder beschleunigt? (Also das ging mir ja bei der Fahrerei mit der 1150 schon sowas von auf den Keks - und bei der 12er hab ichs halt dann später erdulden müssen weil die 12er in der Summe ihrer Eigenschaften dennoch das Beste für meine Zwecke darstellte.)

  3. Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    112

    Standard

    Zitat Zitat von Rollo-OL Beitrag anzeigen
    Ja, klasse ... aber kein Vorteil zu BMW, da sieht es ähnlich aus.
    Kaum hatte ich die GS wurde dem in OL die Kompetenz aberkannt.

    Gruss, Roland
    Moin Roland,

    unserem lokalen Triumph wurde auch wegen eingeschränkten technischen Fähigkeiten (2 linke Hände und alles Daumen) die Lizenz entzogen. Dafür gibt es dann neue Flachpfeifen....
    Ich fahre auch alle 10 TKm 140 Km einfach zur Werkstatt meines Vertrauens, das ist zwar kein offizieller , aber er weiß was er tut.

    Schöne Grüße
    Jens

  4. Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    112

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    ....
    Bei BMW dürfte man dadurch auf jeden Fall enorm anges....t sein etwas wenigstens gleichwertiges zu präsentieren. Und da möchte ich fast behaupten, dass BMW bereits gut ist wenn sie etwas ebenbürtiges auf die Reihe kriegen. Wenn ich mir das Leistungsdiagramm des Triples ansehe und das in Verbindung mit dem kombiniere wie angenehm die Leistung bereits bei der alten 955i umgesetzt wurde, dann kann ich da jetzt bereits sagen: das wars für die aktuelle Konkurrenz. Auch die aktuelle 12er ist kein Gegner mehr. So viel Wert würde selbst ich dann nicht auf die vermutlich etwas überlegenere Handlichkeit der BMW legen. Aber diese dürfte auch bei der neuen GS nicht mehr so positiv auffallen - wenn sie den Standard der Ausstattung und diese Eckdaten vorweisen möchte.
    .....
    Moin,

    das Leistungsdiagramm hat mich auch begeistert. Die alte, vielgescholtene 955er zieht ab 1800/min sauber durch, wasdie 12er Q nicht mehr kann trotz Hubraumvorteil. Ich muß unbedingt den Explorer ausprobieren. Drehmoment satt (sicher hat der Tiger einen indischen Wasserbüffel gefressen) und keine Löcher in der Leistungskurve - da bekommt jeder Motorenbauer zu knabbern.
    Für meinen Geschmack wird die Handlichkeit der Q überbewertet. Der Boxer ist für mich träge und kaschiert es zum Teil durch die überbreite Segelstange. Als Vergleich der alter 955er hat einen schmaleren Lenker und geht mit weniger Krafteinsatz durchs Geschlängel - andere mögen sagen, er sei zu nervös, aber er fällt nicht in die Kurve sondern bleibt neutral und muß nicht in die Kurve gezwungen werden..... Wenn der Explorer die Gene von der unterschätzten 955er gerbt hat, wird es auf dem Markt der Großenduros und auf den Landstraßen wieder viel bunter.

    Schöne Grüße
    Jens

  5. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Technikfan Beitrag anzeigen
    Moin,

    das Leistungsdiagramm hat mich auch begeistert. Die alte, vielgescholtene 955er zieht ab 1800/min sauber durch, wasdie 12er Q nicht mehr kann trotz Hubraumvorteil. Ich muß unbedingt den Explorer ausprobieren. Drehmoment satt (sicher hat der Tiger einen indischen Wasserbüffel gefressen) und keine Löcher in der Leistungskurve - da bekommt jeder Motorenbauer zu knabbern.
    Für meinen Geschmack wird die Handlichkeit der Q überbewertet. Der Boxer ist für mich träge und kaschiert es zum Teil durch die überbreite Segelstange. Als Vergleich der alter 955er hat einen schmaleren Lenker und geht mit weniger Krafteinsatz durchs Geschlängel - andere mögen sagen, er sei zu nervös, aber er fällt nicht in die Kurve sondern bleibt neutral und muß nicht in die Kurve gezwungen werden..... Wenn der Explorer die Gene von der unterschätzten 955er gerbt hat, wird es auf dem Markt der Großenduros und auf den Landstraßen wieder viel bunter.

    Schöne Grüße
    Jens

    Genau meine Rede... du bringst es auch noch mal auf den Punkt. Es ist ganz einfach ganz genau so.

  6. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Bei BMW dürfte man dadurch auf jeden Fall enorm anges....t sein etwas wenigstens gleichwertiges zu präsentieren. Und da möchte ich fast behaupten, dass BMW bereits gut ist wenn sie etwas ebenbürtiges auf die Reihe kriegen. Wenn ich mir das Leistungsdiagramm des Triples ansehe und das in Verbindung mit dem kombiniere wie angenehm die Leistung bereits bei der alten 955i umgesetzt wurde, dann kann ich da jetzt bereits sagen: das wars für die aktuelle Konkurrenz. Auch die aktuelle 12er ist kein Gegner mehr. So viel Wert würde selbst ich dann nicht auf die vermutlich etwas überlegenere Handlichkeit der BMW legen. Aber diese dürfte auch bei der neuen GS nicht mehr so positiv auffallen - wenn sie den Standard der Ausstattung und diese Eckdaten vorweisen möchte.
    Na, bleib mal auf dem Boden und setzt die Triumph-Brille erst dann auf, wenn das Motorrad auf dem Markt ist.

    Erst muss Triumph mit dem neuen Motorrad nämlich in div. Testberichten zeigen, dass man das Niveau der 12er GS jetzt endlich erreicht hat. So toll war die Vorstellung der 800er Tiger nämlich auch nicht. Die 800er GS war schon 3 Jahre auf dem Markt, als die 800er Tiger 2010 auf den Markt kam. Dennoch haben es die Engländer in den Testberichten es nicht geschafft, die 800er GS klar zu distanzieren. Und dabei hat BMW die 800er GS bisher noch nicht einmal überarbeitet. Dies spricht eindeutig für die gute Arbeit, die BMW geleistet hat, als man die 800er als völlig neues Modell auf dem Markt positionierte. Und darüber, dass BMW auch mit der 12er GS bisher eine tolle Vorstellung abgeliefert hat, brauchen wir hier doch wohl nicht zu diskutieren. Da reicht schon ein Blick in die weltweiten Zulassungsstatistiken.

    CU
    Jonni

  7. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Erst muss Triumph mit dem neuen Motorrad nämlich in div. Testberichten zeigen, dass man das Niveau der 12er GS jetzt endlich erreicht hat.
    Aber du weißt schoon dass man Moppeds auf der Straße und nicht in der Zeitung fährt gell?!

  8. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.185

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Aber du weißt schoon dass man Moppeds auf der Straße und nicht in der Zeitung fährt gell?!

    jetzt überroll uns doch nicht so gnadenlos mit der Realität

  9. Registriert seit
    25.08.2009
    Beiträge
    199

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    du hast da mittlerweile durchaus kleine Automotoren - auch was die Ölmenge anbelangt.
    Nicht was die Drehzahlen anbelangt. Auto im Schnitt bei 2k. Moped bei 5K. (Landtrassentempo)

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    So viel Wert würde selbst ich dann nicht auf die vermutlich etwas überlegenere Handlichkeit der BMW legen. Aber diese dürfte auch bei der neuen GS nicht mehr so positiv auffallen - wenn sie den Standard der Ausstattung und diese Eckdaten vorweisen möchte.
    Das sieht ja Triumph noch viel krasser (zuviel Polemik):
    "Klassenbestes Handling."
    Quelle: http://www.triumphmotorcycles.de/mot...tiger-explorer
    Da lehnen sich die Jungs aber ein bisschen zu weit aus dem Fenster..
    Zumal ja die Crosstourer von Honda noch nicht draussen ist.
    Oder: "selbstverständlich mit Kardanantrieb" -wenn das so selbstverstaendlich ist warum haben sie das bis jetzt nicht gebaut? Merketingpfeifen

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    nur eines stört mich noch bei der verfügbaren Extras der Explorer gravierend: wieso hat das Teil keine Scheinwerferreinigungsanlage
    Mich stoert viel mehr das der Borcomputer nicht vom Lenkrad aus bedienbar ist wie sich das gehoert in der Klasse.
    Wenn schon mithalten wollen dann bitte nicht an solch billigen Details sparen.

  10. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.047

    Standard

    Ähm, der BC IST vom Lenker aus zu bedienen! Den Fehler hatten sie auch schon bei der 1050er gemacht (ich hab´s mir eine Fernbedienung selbst angebaut). Da haben sie schon draus gelernt.

    Auszug aus der Ausstattungsbeschreibung von der Triumph HP

    "Die völlig neuen Instrumente und Bedienelemente sind gleichermaßen reichhaltig wie intuitiv. Die LCD-Anzeige lässt sich per Daumendruck vom Lenkerende bedienen und bietet beispielsweise einen Bordcomputer mit Anzeige der Umgebungslufttemperatur mit Eis-Warnhinweis. Das Cockpit ist bereits für die Aufnahme des Triumph-Reifendruckkontrollsystems vorkonfiguriert, das es als optionales Zubehör gibt. "


 

Ähnliche Themen

  1. H&B Explorer Koffer
    Von Schweinehund im Forum Zubehör
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.01.2013, 05:05
  2. Kleiner Fahrbericht Triumph Tiger
    Von GSPilot im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 08:33
  3. Triumph Tiger 800 XC
    Von joeli im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 470
    Letzter Beitrag: 26.12.2011, 14:08
  4. Probefahrt Triumph Tiger
    Von elendiir im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.01.2007, 22:14