Seite 72 von 134 ErsteErste ... 2262707172737482122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 711 bis 720 von 1337

Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012

Erstellt von YAHA, 25.10.2011, 14:15 Uhr · 1.336 Antworten · 158.845 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    deswegen gibt es ja Leute wie dich die von allem Ahnung haben und ihr Wissen gerne weitergeben.... du bist doch der wo mir gleich zu Anfang bereits nicht glauben wollte, dass eine GS der GSA in den Fahrleistungen überlegen ist... wie sollte es da anders sein. dass die GSA auch gegenüber einer RT der bessere Tourer ist..., man wird sich bei BMW schon die ganze Zeit über fragen für was diese RT eigentlich gebaut wurde... denn die GSA kann schlussendlich alles besser... gut, dass es deine Aufklärung gibt. Weiter so. Danke.
    Gegen Deine Erfahrung vieler 10.000 RT- und GSA-Kilometer kann ich natürlich nicht anstinken.Ic hhab nur nur 70.000 GSA und 1.500 RT.

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.386

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    DSG-Getriebe ist ein schnell schaltender Automat-kein Thema. kommt im Auto ganz großartig. Käme auch beim bike vorteilhaft wenn einer mit dem schweren Tourer auf eine Rennstrecke möchte. ob es das bringt muss wohl jeder für sich selber erfahren.
    Ich glaube, da tust du dem DSG unrecht. Das DSG (bei Honda heißt es DCT) gehört zu der Gattung der automatisierten Schaltgetriebe, was bedeutet, dass es eine definierte Anzahl von abgestuften Übersetzungen hat. Das bedeutet weiterhin, dass der Schaltvorgang an sich motorisch abläuft. Die Gangwahl kann automatisch ablaufen, muss aber nicht. D.h. man kann mit der Honda bei Bedarf manuell die Gänge wechseln, wann es einem passt. Ich glaube, auf der Landstraße würde ich das auch nicht anders haben wollen. In der Stadt, beim Stop & Go. etc. kann ich dagegen aufs Schalten gut verzichten, da ist es mir eher lästig als alles andere. Was das DSG einem normalen Schaltgetriebe voraushat, das ist die nicht vorhandene Schubunterbrechung. Und das muss schon geil sein, wenn der Bock einfach ohne Ende zieht.

    Ob das DCT der Honda die zehn Kilo Mehrgewicht und die 1.000 Euro Mehrpreis wert sind, das muss wohl eine Probefahrt klären, aber Kuppeln mit der Hand macht mir keinen großen Spaß und definiert für mich auch nicht das Motorradfahren.

  3. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von YAHA Beitrag anzeigen
    @Parcival

    Wollte eigentlich neutral bleiben, aber je mehr ich mir deine Argumentation durchlese desto unsachlicher und unserioeser wird sie.
    Immer wenn jemand anderer Meinung ist wie du, muellst du den so mit Posts zu bis er die Lust zum Atmen verliert..
    Manchmal ist weniger mehr..

    ============================================

    Nehmen wir nur folgende Anforderungen:

    1. aufrechte Enduro Sitzposition
    2. Kardan/Riemen
    3. Kraeftiger und kultivierter Motor
    4. spielndleichtes Handling
    5. breiter Lenker
    6. Radkombi 19/110 // 17-18/140-150
    7. bequeme Sitzbank
    8. moderater Kniewinkel

    Wenn man diese wenigen Zutaten in einem Motorrad sucht,
    wird man nur bei diesen Kandidaten fuendig:


    • 12er GS
    • Yamaha Supertenere
    • Guzzi Stelvio
    • Triumph Explorer
    • Honda Crosstourer

    Wenn ich noch weitere Filter setze, bleiben von den 5 vieleicht noch 2 uebrig. Das sind bewusste Kriterien die ich an meine grosse, die 95% auf der Strasse bewegt wird, stelle.
    Ich vormuliere das mal anders. Wenn ich nur ein Motorrad haben koennte, dann wuerde ich das alles haben wollen.
    du bist also einer der Neutralen...
    wozu äußerst du dich dann überhaupt hier öffentlich-wo du genau weisst, dass so eine Diskussion hier nicht hingehört? um zu zeigen wie “neutral“ du einseitig Position zu beziehen ...

    ich kann rein persönlichen Inhalten jedenfalls nichts sinnvolles zum Thema abgewinnen. es ist nicht zu übersehen, dass einige hier die BMW-Brille tragen und sich schier überschlagen wenn man unsachliche äußerungen über die Konkurrenz zurückweist, ...selbstverständlich muss jede aussage von so jemand überprüft werden...so jemand muss von manchen regelrecht durchleuchtet werden...

    ich äußere mich jedenfalls mit Argumenten zur Sache... ich gehöre nicht zur Pappnasenfraktion die sich hinter der Mehrheit und ein paar Großmäulern verstecken muss.

    Man sollte dennoch immer anständig bleiben-auch wenn man meint aus der Mehrheit heraus könnte man sich angeblich die große Fresse erlauben gegen einen scheinbar Einzelnen.

    Ich bin kein smalltalker, ich bin NICHT “neutral“ - aber sachlich.

    was genau soll die Auflistung mit deinen Motorrad-Wünschen bedeuten? du suchst doch nicht wie ein Anfänger nach einem Motorrad, oder? wie es aussieht besitzt du mehrere, bist diverse gefahren...weshalb man sich für die paar Großenduros entscheidet dürfte zumindest hier in einem GS-Forum jedem klar sein... weshalb siehst du da eine Notwendigkeit sowas schriftlich aufzulisten?

  4. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Was das DSG einem normalen Schaltgetriebe voraushat, das ist die nicht vorhandene Schubunterbrechung. Und das muss schon geil sein, wenn der Bock einfach ohne Ende zieht.
    Moin,
    ich bin ein extremer, im PKW auch mehrfach probegefahrener, "automatisches Schaltgetriebe" Hasser

    Dann mal VW Golf mit DSG gefahren- WOW
    Mein nächster PKW hat DSG, und wenn das beim Moped zu akzeptablen Bedingungen zu haben ist- Preis/Gewicht- würde ich das sehr gerne nehmen. Das ist einfach nur geil, weil das Fahrgefühl sofort vermittelt, dass du da nicht den Hauch einer Chance hast, manuell besser gegenzuschalten
    Und wenn du mit Geld so was kaufen kannst- warum nicht?

    Viele Grüße, Grafenwalder

  5. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Ich glaube, da tust du dem DSG unrecht.

    Was das DSG einem normalen Schaltgetriebe voraushat, das ist die nicht vorhandene Schubunterbrechung. Und das muss schon geil sein, wenn der Bock einfach ohne Ende zieht.

    Ob das DCT der Honda die zehn Kilo Mehrgewicht und die 1.000 Euro Mehrpreis wert sind, das muss wohl eine Probefahrt klären, .....
    Zitat Zitat von Grafenwalder Beitrag anzeigen
    Moin,
    ich bin ein extremer, im PKW auch mehrfach probegefahrener, "automatisches Schaltgetriebe" Hasser

    Dann mal VW Golf mit DSG gefahren- WOW
    Mein nächster PKW hat DSG, und wenn das beim Moped zu akzeptablen Bedingungen zu haben ist- Preis/Gewicht- würde ich das sehr gerne nehmen. Das ist einfach nur geil, weil das Fahrgefühl sofort vermittelt, dass du da nicht den Hauch einer Chance hast, manuell besser gegenzuschalten
    Und wenn du mit Geld so was kaufen kannst- warum nicht?

    Viele Grüße, Grafenwalder

    Eure comments klingen nicht übel. das macht mich nun nachdenklich.

    Wie gesagt, der Bekannte hat die VFR mit DSC, hab bisher nie so was schwärmerisches von ihm gehört-eher bedächtige Zurückhaltung... meinte zB dass er jetzt mehr manuell bremsen muss usw.
    Also bevor er sie hatte war er begeisterter.

    Selber kenne ich von meinem Auto die steptronic die mich, wohl ähnlich wie Grafenwalder,
    nicht gerade vom Hocker reißt. DSG hätte ich bisher einfach als schnellere und exaktere Steptronic eingeschätzt.

    Die Angaben von euch klingen interessant. da sollte man das Thema also doch mal im Auge behalten und bei Gelegenheit auch mal selber testen

  6. CBR Gast

    Standard

    Ich werd mir auf alle Fälle mal wenns warm wird ne Probefahrt mit dem DSG antun ob VFR oder Crosstourer ist mir egal einfach mal ausprobieren.

    Beim PKW funktioniert es ja auch einwandfrei da fahre ich auch nur Automatikautos, war noch nie mein Fall die rumrührerrei an dem Knüppel.

    Und schau mer mal was die nächste (1250) Rt Generation bringt evtl. wenn man mal in die Glaskugel schaut gibts da ja auch irgendwann so etwas

    Parzival ich bin sone Touren.......... der auf ne RT gehört.

  7. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von CBR Beitrag anzeigen
    Ich werd mir auf alle Fälle mal wenns warm wird ne Probefahrt mit dem DSG antun ob VFR oder Crosstourer ist mir egal einfach mal ausprobieren.

    Parzival ich bin sone Touren.......... der auf ne RT gehört.
    Ich find das ja nicht irgendwie “schlimm“. Ich sehe keine Auf oder Abwertung wenn man einen Tourer fährt. Ich bin schon Paneuropeans hinterher und war begeistert wie die sich fahren lassen... man kann es geradezu mitfühlen... gegen diese souveränität wirkt die Fahrerei auf der GS geradezu armseelig, recht spartanisch. Aber was soll ich machen wenn ich die bevorzugt im Schwarzwald unterwegs bin-und das dann noch möglichst weit abseits vom Mainstream, je verwinkelter desto besser. Absolutes GS-Terrain. Alles andere ist mehr nebensächlich auch dabei... ein kurzer schneller Riitt mit 200 über die Autobahn muss einfach machbar sein, hat jedoch seltenheitswert.

    ich bin ganz ehrlich nicht der Meinung dass die GS ums Verrecken das Beste ist für absolut alles und jeden. Wobei mich das auch nicht stört wenn jeder eine fährt.
    Es wird ab dann meines Erachtens überlegenswert wenn man die Vielfalt der GS ganz sicher garnicht benötigt. Ich finde einige Motorräder sehr brauchbar, die in der Regel alle einen anderen, ihren eigenen Schwerpunkt haben. Spricht nichts dagegen wenn jeder auf einmal Triumph fahren möchte und diese Crosstourer ist für ihre Sparte ein geniales Produkt. Das mit dem Getriebe hat was, zweifelsohne.

    Wo ich mich nur dran störe sind die Vergleiche, die gemacht werden... und dass ein reiner Tourenfahrer dann davon ausgeht, dass es nicht weiter tragisch ist wenn eine “Enduro“ gewichtsmäßig Richtung 300kg geht und die jedes elektronische Gimmick haben muss...
    ich glaube nicht, dass dies der Gedanke war der die Verkaufszahlen der GS brachte.

    Wenn die GS weiter gebaut wird wie bisher, dass nämlich ALLES irgendwie in ihrem Programmheft stehenbleibt... dann bleibt dieser Erfolg erhalten.

    Wenn jedoch nur eine ihrer Eigenschaften vernachlässigt wird ist es vorbei... dann ist sie ein Moped wie es hunderte gibt, dann findet jeder auch was anderes, das auf seinem Gebiet besser ist wie der Kompromiss GS.

    Sollte eine GS also zB. das Gewicht einer Crosstourer besitzen, wäre sie für mich und viele die ich kenne nicht mehr akzeptabel. Dann wäre evtl die Honda eher erste Wahl, dann wäre Triumph stärker angesagt, vielleicht wäre ein Umstieg auf Kette ein akzeptabler Kompromiss zB mit KTM, um dafür die Handlichkeit und eine gewisse Geländetauglichkeit zu behalten...

    Die GS mag ja noch so erfolgreich gewesen sein, aber das hängt doch selbstverständlich absolut mit der bestens ausgeglichenen Vielseitigkeit zusammen. Das wurde weltweit von keinem anderen Modell in dieser Konsequenz angeboten.

    Da sind wir uns doch garantiert mal alle einig,oder?

    Aber wie man allgemein Motorräder baut-das wissen auch andere.

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.386

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Selber kenne ich von meinem Auto die steptronic die mich, wohl ähnlich wie Grafenwalder,
    nicht gerade vom Hocker reißt. DSG hätte ich bisher einfach als schnellere und exaktere Steptronic eingeschätzt.
    Mann muss zwei Sachen genau auseinander halten: Erstens die Art der Kraftübertragung und zweitens die Methode der Gangwahl. Beim manuellen Moppedgetriebe haben wir eine starre Kraftübertragung, d.h. wenn ein Gang eingelegt ist und die Kupplung nicht gezogen ist, dann gibt es keinen Schlupf und ein definiertes Übersetzungsverhältnis. Bei einer klassischen Wandlerautomatik hat man dagegen einen Drehmomentwandler ohne starre mechanische Verbindung. Der und die althergebrachte Getriebesteuerung führen bei fast allen Autos mit Automatik dazu, dass die hochschalten, sobald man den Fuß vom Gas nimmt. Das hat Vorteile (schwache Lastwechselreaktionen), aber auch Nachteile (kaum Motorbremse). Diese Besonderheit des Hochschaltens, wenn keine Leistung gebraucht wird, kommt zu gleichen Teilen von der Getriebetechnik und von der Automatiksteuerung (d.h. eine Blackbox ohne Augen entscheidet, welches Übersetzungsverhältnis jetzt genommen werden soll). Ein DSG-Getriebe hat wie ein normales Schaltgetriebe einen starren Durchtrieb ohne Schlupf. Und wenn man das im manuellen Modus schaltet, dann kann man damit auch motorbremsen. Mit dem stufenlosen CVT-Getriebe meines Autos geht das auch - im Automatikmodus hat das Ding jedoch kaum Motorbremswirkung, es fährt sich fast ein bisschen wie ein Getriebe mit Freilauf. Das will man nicht immer. Schon gar nicht im Gebirge.

    Was bei Moppeds ein bisschen heikel sein kann, das ist die Anfahrkupplung. Ein abwürgender Motor kann einen Moppedfahrer stürzen lassen, beim Auto ist das nicht so kritisch. Beim Mopped will man offenbar auch nicht das "Kriechen" haben, was man bei Automatikautos oft hat. Bei der Aprilia Mana (CVT-Rollergetriebe mit manuellen Schaltstufen) hat das dazu geführt, dass die Kiste unter 1.500 Touren auskuppelt, was angeblich in engen Passkehren sehr gewöhnungsbedürftig sein soll.

    Bei automatisierten Schaltgetrieben kommt noch ein Punkt hinzu, die Zeitdauer für einen Gangwechsel. Gerade unsynchroniserte Moppedgetriebe lassen sich ja sehr schnell schalten. Da fällt es dann auf, wenn eine Automatik-Variante für den Schaltvorgang länger braucht. Bei Autos oder gar Lkw ist das nicht so schlimm, denn dort dauert das manuelle Schalten ja auch länger. Da ist auch viel Psychologie im Spiel.

    Kurz: Ob ein DCT-Getriebe im neuen Crosstourer ein Bringer oder teure zehn Kilo Übergewicht sind, das muss eine Probefahrt klären. Ich würde nicht erwarten, dass mir das automatische Schalten auf der Landstraße gefällt. Das manuelle Schalten ohne Kuppeln und ohne große Lastwechselreaktionen dagegen schon.

  9. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Mann muss zwei Sachen genau auseinander halten: Erstens die Art der Kraftübertragung und zweitens die Methode der Gangwahl. Beim manuellen Moppedgetriebe haben wir eine starre Kraftübertragung, d.h. wenn ein Gang eingelegt ist und die Kupplung nicht gezogen ist, dann gibt es keinen Schlupf und ein definiertes Übersetzungsverhältnis. Bei einer klassischen Wandlerautomatik hat man dagegen einen Drehmomentwandler ohne starre mechanische Verbindung. Der und die althergebrachte Getriebesteuerung führen bei fast allen Autos mit Automatik dazu, dass die hochschalten, sobald man den Fuß vom Gas nimmt. Das hat Vorteile (schwache Lastwechselreaktionen), aber auch Nachteile (kaum Motorbremse). Diese Besonderheit des Hochschaltens, wenn keine Leistung gebraucht wird, kommt zu gleichen Teilen von der Getriebetechnik und von der Automatiksteuerung (d.h. eine Blackbox ohne Augen entscheidet, welches Übersetzungsverhältnis jetzt genommen werden soll). Ein DSG-Getriebe hat wie ein normales Schaltgetriebe einen starren Durchtrieb ohne Schlupf. Und wenn man das im manuellen Modus schaltet, dann kann man damit auch motorbremsen. Mit dem stufenlosen CVT-Getriebe meines Autos geht das auch - im Automatikmodus hat das Ding jedoch kaum Motorbremswirkung, es fährt sich fast ein bisschen wie ein Getriebe mit Freilauf. Das will man nicht immer. Schon gar nicht im Gebirge.

    Was bei Moppeds ein bisschen heikel sein kann, das ist die Anfahrkupplung. Ein abwürgender Motor kann einen Moppedfahrer stürzen lassen, beim Auto ist das nicht so kritisch. Beim Mopped will man offenbar auch nicht das "Kriechen" haben, was man bei Automatikautos oft hat. Bei der Aprilia Mana (CVT-Rollergetriebe mit manuellen Schaltstufen) hat das dazu geführt, dass die Kiste unter 1.500 Touren auskuppelt, was angeblich in engen Passkehren sehr gewöhnungsbedürftig sein soll.

    Bei automatisierten Schaltgetrieben kommt noch ein Punkt hinzu, die Zeitdauer für einen Gangwechsel. Gerade unsynchroniserte Moppedgetriebe lassen sich ja sehr schnell schalten. Da fällt es dann auf, wenn eine Automatik-Variante für den Schaltvorgang länger braucht. Bei Autos oder gar Lkw ist das nicht so schlimm, denn dort dauert das manuelle Schalten ja auch länger. Da ist auch viel Psychologie im Spiel.

    Kurz: Ob ein DCT-Getriebe im neuen Crosstourer ein Bringer oder teure zehn Kilo Übergewicht sind, das muss eine Probefahrt klären. Ich würde nicht erwarten, dass mir das automatische Schalten auf der Landstraße gefällt. Das manuelle Schalten ohne Kuppeln und ohne beweise Lastwechselreaktionen dagegen schon.
    Hast du gut beschrieben. Sehr gut nachvollziehbar. Und das ist kein einfaches Thema. Wirklich lobenswert. Ich finde sowas muss auch mal gesagt werden. Man kann nicht nur Rummotzen.

    Wie gesagt kommt so ein Crosstourer für mich nicht in Frage. Kann mir aber leicht vorstellen, dass dies aktuell eine der besten Touringmaschinen auf dem Markt sein dürfte.

    Alles was die neuen Hondas angeht bleibt jedoch ziemlich spekulativ. Gewöhnlich sollte ein V4 eine super Leistungsentfaltung haben. der Bekannte beschreibt diese bei der VFR jedenfalls rein sportlich ausgepraegt, fährt also meist in niedrigen Gängen. der 3. reicht ihm bereits um alle Geschwindigkeiten zu erreichen die man möchte... es würde zwar Spaß machen ab einem gewissen Punkt sowas wie endlosen Schub zu besitzen, macht es aber für ihn nicht einfacher beim sportlichen Kurven mit der VFR. ...Ich denke wer mal einen leistungsstarken Sporttourer gefahren ist kennt das ja... die PS leistung und all die wunderbaren Daten nützen einem da nichts. Bei der GS ist das ja eben genau umgekehrt. Die hat keine kleinen Gänge nötig um alles erledigt zu kriegen, stellt dafür allmählich den Schub ein wo die VFR erst richtig loszieht... aber genau das Boxer-Verhalten ist es eben was man hier im Schwarzwald braucht.

    Nun ist der Crosstourer keine VFR, ist dem Motor charakteristisch das Touren anerzogen worden, lassen sich also kaum Rückschlüsse von der VFR ableiten. Somit wird eine tolle Fahrerei damit möglich sein für alle die gerne ausgiebig unterwegs sind. Für engkurviges Winkelwerk wird das Handling nicht ideal sein. Das laesst sich bereits aus Berichten herauslesen, das Gewicht lässt sich nicht ignorieren. Vor allem in Bezug z dem DSC denke ich auch, dass schlussendlich nur eine Probefahrt eine echte Antwort geben kann. Es macht die Honda aber sicher berechtigt für viele interessant.

  10. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.549

    Standard

    kleines Fahrvideo Honda crosstourer http://www.gaskrank.tv/tv/hersteller...x-la-18299.htm

    -- nix spektakuläres, ausser, dass der fahrer am anfang rauf / runterwackelt als er in den 2ten schaltet..


 

Ähnliche Themen

  1. H&B Explorer Koffer
    Von Schweinehund im Forum Zubehör
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.01.2013, 05:05
  2. Kleiner Fahrbericht Triumph Tiger
    Von GSPilot im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 08:33
  3. Triumph Tiger 800 XC
    Von joeli im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 470
    Letzter Beitrag: 26.12.2011, 14:08
  4. Probefahrt Triumph Tiger
    Von elendiir im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.01.2007, 22:14