Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 81

Triumph Tiger Explorer - Meinungen - Erfahrungen?

Erstellt von Topas, 10.04.2015, 03:31 Uhr · 80 Antworten · 17.837 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.769

    Standard Triumph Tiger Explorer - Meinungen - Erfahrungen?

    #1
    ... nachdem die XTZ bzw. KTM SA hier schon einen eigenen Thread füllen,

    wollte ich mal die Triumph Explorer in der virtuellen Raum werfen....

    hab mal ein wenig mit dem Konfigurator gespielt....

    Preisdetails


    • Grundpreis €13990.00
    • CNC Gefräste GPS Halterung

      €95.00


    • Schalter Kit
      €35.00
    • Explorer Nebelscheinwerfer Kit
      €420.00


    • TPMS Reifendruck Kontrollsystem
      €235.00


    • Adventure Koffer Befestigungssatz
      X
      €280.00
    • 2 Box Kofferset
      X
      €525.00



    • Aluminium Ölwannenschutz
      €255.01


    • Handschützer Kit
      €135.01


    • Motor Schutzbügel Kit
      €255.01


    • Arrow Schalldämpfer
      €900.00


    • CNC Gefräste Offroad Fussraten - Grey
      €135.01


    • Heizgriffe
      €224.99



    Grundpreis €13990.00



    Extras €3495.03



    €17485.03 plus Anbau der Teile

    Ich war gestern mal bei Triumph....
    so im Stand - olivgrün - wirkte sie recht zierlich, neben meiner GSA...
    Cockpit sah recht cool aus und die Tankform recht sportlich...

    Ist die im Forum schon mal besprochen worden?
    137 PS & Kardan...schlanke Erscheinung, Speichen...
    Motor

    Leistung

    Wir haben die Explorer mit einem 1.215 cm3 Dreizylindermotor ausgestattet. Dank neuster Technologie ist er kraftvoll, zuverlässig und glänzt gerade auf langen Abenteuerfahrten mit geringem Wartungsaufwand. Mit üppigen 137 PS bei 9.000 U/min und 121 Nm bei nur 6.400 U/min verfügt er über reichlich Leistung und Drehmoment. Drehmoment, das bereits bei niedrigen Drehzahlen zur Verfügung steht, wo Sie es am dringendsten benötigen.
    Die Tiger Explorer kann aber nicht nur auf enorme Power verweisen. Ihr Motor hat einen markanten Charakter mit einer sämigen Leistungsentfaltung und dem unverkennbar knurrenden Klang einer Triumph.

    Elektronischer Gaszug

    Die Kraftstoffeinspritzung wird über eine elektronische Drosselklappensteuerung geregelt, die Ihnen per Computersteuerung das benötigte Drehmoment auf effizienteste Weise zur Verfügung stellt.

    Zwei obenliegende Nockenwellen

    Zwei oben liegende Nockenwellen betätigen pro Zylinder vier Ventile eines Motors, der seine Leistung bringt, selbst wenn das Motorrad mit Fahrer, Sozius und vollem Gepäck beladen einen steilen Anstieg in Angriff nimmt.

    Kardanantrieb

    Für die Kraftübertragung sorgt eine Kombination aus robustem Sechsganggetriebe und unverwüstlichem Kardanantrieb. Sie bietet Ihnen eine sanfte Leistungsentfaltung, ist gleichzeitig aber in der Lage mit den Stößen und Schlägen fertig zu werden, die im Gelände warten. Und sie muss kaum gewartet werden, sodass Sie Ihre Maschine sorgenfrei genießen können.



    eigentlich wollte ich diese Olive probefahren - die Angestellten straften mich aber einfach mit Nichtbeachtung....

    evtl. habe ich auch nur zu lange an der Rocket rumgestanden.....



    Gibt es da eigentlich ein "aktuelles" Modell - oder ist Triumph weniger innovativ?

  2. Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    1.629

    Standard

    #2
    Also mir gefällt die!

    PS und kg hat die auch mehr als genug...

    Mal umwerfen und wieder aufheben um zu wissen wie sich das in der Praxis anfühlt

    Saludos

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.769

    Standard

    #3
    ... die ausgestellte hatte Sturz / Motorschutzbügel, trotzdem liegt sie wohl relativ flach.....

    die Tankform erinnert mich an MV Agusta
    .

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #4
    Der Batzen (Wolfgang) hier im Forum fährt seit 2 Jahren eine.

    außerdem gibt's hier ne Menge Tiger Themen, der größte deutlich länger als KTM oder Yamsel

    Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012

    oder als Fahrbericht von Fmantek

    Probefahrt, Teil 2: Triumph Tiger Explorer

    dann gabs auch ne Frage zum Vergleich

    BMW R1200 GS/ADV oder Triumph Tiger Explorer1200 ? wer bietet mehr Schräglage ?

  5. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.986

    Standard

    #5
    Probefahren und anfühlen, ob sie einem taugt, hilft.

    Wurde in der Motorrad schon reichlich betestet und hat auch bei den Alpenmasters recht gut abgeschnitten.
    Sahnestück ist sicher der Motor, ein feiner Drilling.
    Das Handling aufgrund des klassischen Fahrwerks und des Motorquereinbaus eher nicht, das Möbel soll recht träge zu wuchten sein. Für mich DAS Ausschlußkriterium bei solch einem Brummer.

  6. Registriert seit
    25.04.2009
    Beiträge
    347

    Standard

    #6
    Iss aber keine BMW

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von klingelfee1 Beitrag anzeigen
    Iss aber keine BMW
    Was jetzt eher für die Explorer spricht als dagegen.

    Aus purer Neugier und mit einem dreiviertel Jahr Abstand zur GS würde ich die Explorer heute auch noch mal fahren. Ich fand sie ja vor drei Jahren recht durchwachsen, aber nicht uninteressant. Eine optische und noch mehr technische Überarbeitung mit mehr Elektronikspielereien wären vllt. inzwischen angebracht.

  8. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.044

    Standard

    #8
    Öhhm, was soll ich schreiben? taugt nicht? ist ein klasse Mopped? Ich fasse einfach mal nach jetzt gut 2 Saisons (seit November 2012) und ca. 20tkm für mich zusammen:

    Vorgeschichte: 14 Jahre Boxer 2V und 4V, danach 3 Jahre und 40tkm Tiger 1050, Explorer. Kann und will also mit der GS ab 1200 nicht vergleichen, macht auch aus diversen Kaufgründen keinen Sinn für mich.
    Zu allererst, es wurde wieder eine Triumph nach der 1050er Tiger, da sie für mich die Zuverlässigkeit in Person war, ebenso die Explorer. In den letzten 5 Jahren nie liegen geblieben und nicht mal auch nur ein Birnchen wechseln müssen. Die Explorer hatte ein paar Erstserienmacken, welche im Rahmen der Service ausgetauscht wurden (Steuergerät und Zylinderkopf), aber hatten keine Auswirkungen aufs Fahren.
    Zur Explorer an sich: wie schon erwähnt, der Motor ist Sahne! Manch einer bezeichnet ihn auch als langweilig, wegen seiner linearen Leistungsentfaltung, aber das täuscht, da gleichmässiger Druck in jedem Drehzahlbereich ab 2000, 6. Gang in den Ort rollen und bei 50Km/h einfach wieder aufziehen am Ortsschild, da ruckelt und zuckelt nix....ok, ist eigentlich wurscht, man kann auch schalten bei einem Mopped. ...ja, ich vermisse manchmal den 1050er Motor, der war da eine emotionale Drec.ks.aumit seinen getunten 137PS in meiner Tiger.
    Verbrauch liegt bei mir bei 5,2-5,8 L, wobei ich sehr selten bummle und bei 5,8L steht auch immer eine Durchschnittsgeschwindigkeit von gut über 75 auf Landstraßentouren an. Tankreichweite immer so ca. 330-350 Km.
    Der Kardan ist ebenfalls ein Musterbeispiel an Laufruhe und Reaktionsarmut.

    Fahrwerk und Bremsen:
    Generell ist das Serienfahrwerk, wenn man gerne zügig unterwegs ist, etwas verbesserungswürdig. Die Gabel ist etwas unterdämpft und das Federbein könnte etwas sensibler ansprechen. Wenn man allerdings nicht gerade leicht ist, dann funktioniert beides ganz gut, Fliegengewichte unter 90kg motzen da vielleicht eher drüber. Ich habe noch keinen Bedarf zum optimieren, werde aber bei 40tkm auf Wilbers umrüsten.
    Bremsen, könnte vorne etwas bissiger sein, meine 1150er GSA mit BKV war da besser, aber ich finde sie völlig ausreichend und gut dosierbar, aber sicherlich keine Referenzbremse. EBC Sinterbeläge haben das bei mir verbessert.

    Das Gewicht vom Mopped merkst beim Fahren nicht, ist m.M. nach auch immer völlig überbewertet bei der Moppedgattung. Als träge würde ich sie in keinster Weise bezeichnen, aber auch kein leichtfüssiger Wuselknabe.

    Reifen, das eventuelle Problem bei der Probefahrt einer neuen, welches eventuell den Eindruck des Fahrverhaltens verwässert: Der Erstausrüsterreifen Tourance EXP ist eine Mistgurke vor dem Herrn!!! . Mit den von mir bisher gefahrenen CTA 2, DRS 2 und aktuell PR4 liegen da schon fast die oft zitierten Welten zwischen den Fahrverhalten.

    Komfort: mit angepasster Ergonomie wie Lenkerverlegung und umgepolstertet Sitzbank für mich perfekt, aber das ist immer individuell. Meine Frau sitzt ebenfalls sehr bequem auch auf langen Tagestouren (was selten bei ihr vorkommt)
    Windschutz: je nach Körpergröße, die Standardscheibe ist eigentlich immer zu kurz und das schon ab 1,70m, mit höherer Scheibe etwas besser. Aber das ist ein ganz anderes Thema, ich fahr auch bei 180 problemlos mit offenem Visier, hab da für die Explorer eine Höhenverstellung der Scheibe und einen adaptierbaren GPS Halter entwickelt, welche ich mittlerweile schon über 600x weltweit verkauft habe und mit einer kombinierten Tourenscheibe auch bei 2m Riesen noch eine deutliche Verbesserung bringt.

    Serienausstattung, mehr brauch ich nicht an Elektronik an Bord, Instrumente sehr gut ablesbar, Bordcomputer mit allen nötigen Funktionen, Tempomat funktioniert prima bei Bedarf.
    Gepäck: OEM Koffer zum in die Tonne treten, schwer und wenig Staurraum. Hab Trax Evo dran und passt mir.

    Was noch? ach ja, die Kosten. Service 1x jährlich oder alle 16tkm, alle 32tkm Ventilspielkontrolle und ggf einstellen. Jahresservice liegt bei meinem Triumphhändler so bei 140-150 Euro bei vorab selbst durchgeführtem Ölwechsel, gro0er Service mit aufwändiger Ventilspielkontrolle liegt bei ca. 400 Euro. Hängt natürlich stark vom Stundensatz des Händlers ab, bei meinem Triumph und Ducati-Händler in Fürth sind es aktuell ca. 73 Euro. Gibt sicherlich auch welche, die BMW ähnliche 100 veranschlagen.
    Zum Listenpreis im Konfigurator, man sollte sich dazu im Vergleich mal die Preise für neue bei Mobile ansehen und auch beim Händler geht, wie bei BMW auch, keine zum Listenpreis über den Tresen. Zubehör wird bei Kauf in der Regel umsonst angebaut.

    Zusammenfassend für mich: gefällt mir, draufsetzen, fahren, Spass haben - alles was ich brauche! Seit ich die Explorer fahre, hab ich nicht mal mehr eine Probefahrt mit einem anderen Mopped gemacht, weil ich einfach nix vermisse und im Alltagsbetrieb und auf gelegentlichen Touren weder Leistung noch mehr Performance vermisse.

    Fazit: rundum zufrieden! Mehr brauch und will ich nicht, auch wenn es bessere, schnellere, stärkere Moppeds unter den Reiseenduros gibt. Und: ich finde sie auf Anhieb als Meine wieder am Parkplatz, soviel sind auch nicht davon unterwegs und mit interessierten GS´lern ist man auch immer schnell mal im Gespräch übers Mopped, manchmal denkt man "Sie würden ja gerne, aber was würde der Bekanntenkreis sagen wenn man abtrünnig wird" Ist ja wurscht, Hauptsache man hat Freude am Fahren, egal auf was.

    ....jetzt ist das doch mehr Text als geplant geworden.

    Noch hinzuzufügen wäre: Es wird aller Vorraussicht nach zum Jahresende, wahrscheinlich EICMA, ein Update der Explorer vorgestellt werden, mit elektronischem Fahrwerk, neuer Bremsanlage und ein paar anderen Überarbeitungen, bin da als Moderator im Tigerhome und auch durch das englische Explorer-Forum immer recht gut und schnell informiert.

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.769

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen

    Noch hinzuzufügen wäre: Es wird aller Vorraussicht nach zum Jahresende, wahrscheinlich EICMA, ein Update der Explorer vorgestellt werden, mit elektronischem Fahrwerk, neuer Bremsanlage und ein paar anderen Überarbeitungen, bin da als Moderator im Tigerhome und auch durch das englische Explorer-Forum immer recht gut und schnell informiert.

    das liest sich gut...

    meine letzte Fahrt mit der Explorer, war noch vor dem Kauf der GSA......

    darum hatte ich gedacht, wäre doch auch `ne Option.... der gestrige Besuch bei Triumph war aber eher ein Flop....

    Also werde ich mal auf die Neue warten...
    .

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen

    darum hatte ich gedacht, wäre doch auch `ne Option.... der gestrige Besuch bei Triumph war aber eher ein Flop....

    Der Flop lag ja eher am Händler als an der Explorer. Eine Option ist sie bestimmt.


 
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probefahrt, Teil 2: Triumph Tiger Explorer
    Von fmantek im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 17:33
  2. Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012
    Von YAHA im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1336
    Letzter Beitrag: 04.09.2012, 16:14
  3. Kleiner Fahrbericht Triumph Tiger
    Von GSPilot im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 08:33
  4. Kleiner Fahrbericht Triumph Tiger
    Von GSPilot im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2007, 09:27
  5. Probefahrt Triumph Tiger
    Von elendiir im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.01.2007, 22:14