Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 63

übern haufen gefahren.. | ablauf?

Erstellt von cgn78, 28.03.2011, 21:03 Uhr · 62 Antworten · 4.452 Aufrufe

  1. LGW Gast

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von GS Bär Beitrag anzeigen
    Sorry, aber deine Aussage halte ich für grundlegend falsch. 1. Der Gutachter rechnet höhere Gebühren denn der Anwalt ab. 2. Die Beiträge steigen keineswegs, sondern Gewinnmaximierung lässt sich nur durch Kostenersparnis realisieren, d.h. Abbau von Personal in den Schadenabteilungen der Versicherer, längere Bearbeitungszeiten und Verzögerung der Regulierung (Zinsgewinn), Kürzung berechtigter Ansprüche. 3. Beitragserhöhungen führen zum Wechsel des Versicherers.

    Also bitte erst informieren und nicht Sprüche klopfen.
    Selber Nonsens. Ob der gegnerische Versicherer das nun vom Gewinn abzieht und dadurch die Beiträge nicht senkt, oder die Beiträge steigen weil der Versicherer nicht klarkommt...

    lies bitte meinen Beitrag noch mal. Da stand NICHTS von Beitragserhöhung!

    Ich würde mich auch nicht in die Hände "einer Versicherung" begeben, sondern in die meines eigenen Versicherungsvertreters, der für mich in den letzten 15 Jahren alle Schäden sauber abgewickelt hat und immer für mich da ist.

    Wer wg. zu hoher Beiträge zu einer Versicherung gewechselt hat, die nur noch Computerstimmen am Telefon hat, hat diese Möglichkeit natürlich nicht

  2. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    nanana sind wir in D wirklich schon so weit, dass wir für sowas immer gleich "nimm dir einen Anwalt" brauchen??

    Guten Morgen Markus

    Im Grundsatz gebe ich dir recht.
    Ich bin der gleichen Meinung wie du - früher auf jeden Fall.
    Es ist aber auch so, dass die elenden Versicherungen in letzter Zeit als ersten Satz "Das bezahlen wir nicht, resp. ist nicht gedeckt" hervorbringen, bevor sie dich recht begrüsst haben.
    Das ist bei allen Versicherungen so, sei es eine Sozialversicherung oder eine Sachversicherung!!
    Jeder will so viel wie möglich auf eine andere Stelle abschieben.
    Und genau deshalb sind wir so weit, dass wir jeden "Furz" einem Anwalt übergeben müssen.
    So weit sind wir gekommen..... Leider...

  3. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    630

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber ich hatte schon einige, nicht selbst verschuldete, Unfälle und habe bislang ohne Anwalt immer das bekommen, was mir zustand.
    Bist du dir da wirklich sicher ?

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #34
    ja klar bin ich mir da sicher. Es gab natürlich immer Versuche, Abzüge zu machen, aber gelungen ist ihnen das nie

  5. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    630

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ja klar bin ich mir da sicher. Es gab natürlich immer Versuche, Abzüge zu machen, aber gelungen ist ihnen das nie
    Kennst dich wohl "von Berufs wegen" mit der Materie aus ?

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #36
    nö, ich sehe nur gern zu, wo ich bleibe und achte dementsprechend darauf. Ich bin aber evtl. einfach auch abgeklärter als viele andere, die durch die Situation stark gestresst sins. Würde es mich sehr nerven, würde ich aber auch einen Anwalt einschalten

  7. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    630

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Wer wg. zu hoher Beiträge zu einer Versicherung gewechselt hat, die nur noch Computerstimmen am Telefon hat, hat diese Möglichkeit natürlich nicht
    Hast du schon mal probiert, bei der Allianz (sicher nicht der günstigste Versicherer am Markt) eine/n Sachbearbeiter/in ans Telefon zu bekommen ???

  8. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    630

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ch bin aber evtl. einfach auch abgeklärter als viele andere, die durch die Situation stark gestresst sins.
    Das sind die meisten Unfallgeschädigten aber gerade nicht und daher ist die Einschaltung des Anwalts, der die Sache objektiv beurteilt ohne Zweifel sinnvoll. Und warum soll ich als Geschädigter mich mit dem ganzen Papierkram rumärgern müssen ?

    Außerdem habe ich es schon zu oft erlebt, dass Geschädigte den Fragebogen des gegnerischen Versicherers selbst ausgefüllt und hierbei elementare Fehler, z.B. bei der Formulierung des Unfallhergangs, gemacht haben und sich hierduch ein (fast) nicht mehr gut zu machendes Eigentor geschossen haben.

    Schlußendlich kann ich also zusammenfassen: Wer nicht hören will, muss fühlen !

  9. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard JA

    #39
    Zitat Zitat von cgn78 Beitrag anzeigen
    wow, das geht ja schnell hier mal wieder besten dank!
    ich werd mal schauen was ich morgen alles in die wege leiten kann. ich hab leider nicht die vers. des gegners, weil ich im rtw abtransportiert wurde... hoffe also, dass die sich von sich aus melden!?
    dazu noch am rande: muss ich mich denn wirklich auch bei meiner vers. melden?? auch wenn klar ist, dass ich nicht schuld war?

    danke euch und nen schönen abend noch!

    Auf jeden Fall auch der eigenen Vers melden !

    Du hast die Möglichkeit alles über einen RA abwickeln zu lassen, die Kosten trägt (wenn Dich kein Verschulden trifft) die ggn Versicherung.

    Polizei sollte den sog Unfallbogen haben für Dich, damit kann ein Anwalt alles weitere herausfinden.
    Wir schon geschrieben denk an

    Bekleidung
    Helm
    Pauschale (25,-)
    Gutachter
    Nutzungsausfall (sollte der Gutachter etwas dazu sagen können, sonst Anwalt)
    Schmerzensgeld (Atteste etc !!)
    evtl Haushaltsführungsschaden

  10. Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    174

    Standard Anwalt?

    #40
    Hallo Tanja,

    zunächst einmal "gute Besserung", ich hoffe Deine Gesundheit ist nicht allzu stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

    Im KH wird man wohl alle notwendigen Untersuchungen vorgenommen haben und Du hast sicherlich einen "Brief" für Deinen Hausarzt bekommen. Hier stehen die Diagnosen zu Deinen Verletzungen. Ich würde mir hiervon zur Sicherheit eine Kopie anfertigen. Je nach Befund wird auch das Schmerzensgeld berechnet (HWS-Trauma ca. 500 €)

    Zu den Beschädigungen an Deinem MR und Deiner persönlichen Schutzausrüstung sind alle wesentlichen Punkt genannt.

    Wichtig ist aus meiner Sicht, den Unfall Deiner eigenen Versicherung umgehend zu melden (hast Du Vollkasko?), hier sind Fristen zu beachten.

    Solltest Du VK haben, könntest Du ja auch überlegen, den Schaden über Deine Versicherung abzurechnen und als Schadensverursacher den Unfallgegner anzugeben. Deine Versicherung würde eigenes Interesse entwickeln, sich den Unfallschaden vom Verursacher zurückzuholen. Bei dieser Methode müsstest Du allerdings auf den Nutzungsausfall verzichten (der beträgt ca. 60 €/Tg.).

    Nur wenn die Beschädigung am MR die "Geringfügikeitsgrenze" überschreitet, darfts Du als Geschädigte einen Gutachter wählen (allerdings nicht bei der Abwicklung über die eigene Kasko), diese Grenze ist von Versicherung zu Versicherung fließend, ich würde mal zwischen 500 und 1000 € schätzen.

    Der Verursacher hat Dich in den Zustand, der vor dem Unfall geherscht hat, zu setzen, hier kann es auch zum "Abzug Neu für Alt" kommen. Dies gilt nicht für die PSA, weil diese nicht zum Zeitwert sondern zum Neuwert abgerechnet werden muss, da diese ja in der zukünftigen Schutzwirkung Risiken aufweisen könnte.

    Ein Anwalt kann in allen Fällen hilfreich sein, wenn die Sachlage unklar erscheint oder aber der Unfallverursacher sich aus seiner Verantwortung ziehen will. Auch Du als Geschädigte bist zur Schadenminderung verpflichtet, oft wird dieser Sachverhalt ausgeblendet.

    Ich würde je nach Verhaltensweise der (gegnerischen) Versicherung Hilfe anfordern. Erst man Ruhe bewahren, man muß ja nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen.


    Gute Besserung wünscht Dir der

    wehretaler


 
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Übern Tisch gezogen!!!
    Von Eddie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 21:45
  2. mal übern Tellerrand
    Von AmperTiger im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.09.2008, 19:51
  3. K1200S gefahren...
    Von Fischkopf im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.05.2008, 18:51
  4. Ablauf der Garantie
    Von weisser Adler im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.11.2007, 18:30
  5. Endlich mal gefahren
    Von Markos im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.05.2007, 11:07