Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 62

Umstieg von RT 1200 LC auf GS LC

Erstellt von oliw70, 15.05.2018, 17:53 Uhr · 61 Antworten · 5.307 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    508

    Standard Umstieg von RT 1200 LC auf GS LC

    #1
    Hallo zusammen,

    trotz Suchfunktion konnte ich nicht ergründen, ob es hier jemanden gibt, der von der RT LC auf die GS LC oder GSA LC umgestiegen ist?

    Falls ja, wäre dieser 'Jemand' bereit, mir die Beweggründe zu erläutern?

    Danke & VG
    Oliver

  2. Registriert seit
    23.12.2016
    Beiträge
    925

    Standard

    #2
    Hallo Oliver,

    ich habe eine GS LC und hatte zwischenzeitlich mehrfach eine RT (aktuelles Modell) als Ersatzfahrzeug. Für mich gibt es nur drei Argumente, die für eine RT sprechen "könnten":

    1.) Die niedrigere Sitzhöhe erleichtert das Aufsteigen schon, vor allem wenn der Fahrer "etwas in die Jahre gekommen ist".
    2.) Es gibt einiges an Ausstattung bei der RT, die eine GS nicht bietet: Radio, Sitzheizung....
    3.) Der Wind und Wetterschutz ist bei diesem Schiff natürlich besser als bei einer GS.

    Das alles muss man aber für sich selbst entscheiden. Ich war jedesmal sehr, sehr froh, die RT wieder abgeben zu dürfen. Das Radio an der Ampel war eher peinlich, bei der großen Scheibe wusste ich nicht ob ich durch oder darüber her sehen sollte. Die GS ist schon recht schwer, aber die RT erstickt so ziemlich jeden Anflug von Sportlichkeit direkt im Keime.

    Die RT passt in eine Liga mit der GoldWing oder HD Road Glide Ultra usw. Wer das mit Moppedfahren verbindet, der wird auch mit der RT glücklich. Ich definitiv vor meinem 80. Geburtstag nicht. Und dann würde ich mir vermutlich eher ein Cabrio kaufen.....

    Die GS ist einfach deutlich flexibler, handlicher, sportlicher.....sie kann das, was ICH MÖCHTE in allen Belangen besser als die RT.

    Gruß
    Frank

  3. Registriert seit
    26.06.2013
    Beiträge
    351

    Standard

    #3
    Das Radio kann mann übrigens abschalten (damits nicht so peinlich an der Ampel wird) und die Scheibe hat nen Schalter, damit man sie hoch- und runterfahren kann. Damit klappts auch mit dem drübergucken. Die RT mit einer Goldwing zu vergleichen, ist, angesichts einer Gewichtsdifferenz von über 100 Kg, wohl auch ein bischen weit hergeholt. Zur GS sinds übrigens nur 15 Kg Differenz. Da ist der Unterschied voller oder leerer Tank ja schon größer. Solltest du eine RT besitzen, würde ich von der GS die Finger lassen. Ich wüßte nicht einen Grund, der in diesem Vergleich für die GS spricht, außer du brauchst die Offroad-Fähigkeiten der GS.

  4. Registriert seit
    23.12.2016
    Beiträge
    925

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von R69S Beitrag anzeigen
    Zur GS sinds übrigens nur 15 Kg Differenz. Da ist der Unterschied voller oder leerer Tank ja schon größer.
    Naja mit dem Rechnen klappt das nicht ganz so, oder?!
    RT hat lt. BMW 276kg, die GS 244kg jeweils fahrfertig, vollgetankt. Wenn bei dir da 15kg Differenz herauskommen....vermutlich von den alternativen Fakten.


    Zitat Zitat von R69S Beitrag anzeigen
    Ich wüßte nicht einen Grund, der in diesem Vergleich für die GS spricht, außer du brauchst die Offroad-Fähigkeiten der GS.
    Die Sportlichkeit, bzw. Agilität der GS, wenn wir schon beim Faktencheck sind:
    RT hat lt. BMW einen Nachlauf von 116mm, die GS nur 99,6mm

    Aber wie ich oben geschrieben hatte: Es muss jeder für sich entscheiden, was einem wichtig ist. Und auch meine Punkte waren ja nur einzelne Beispiele für Unterschiede aus meinem persönlichen Blickwinkel. Da gibt es noch vieles mehr. Aber: Das kann man am bestens selbst erfahren!


    Gruß
    Frank

  5. Registriert seit
    13.04.2017
    Beiträge
    67

    Standard

    #5
    Hallo Oliver,

    wie schon von Frank erwähnt liegt die Wahl zwischen den beiden Maschinen natürlich im Auge des Betrachters.

    Ich fahre seit letztes Jahr die GS/LC und habe vorher die FJR1300A gefahren. Auf unseren Touren habe ich mit einem guten Freund öfters die FJR mit der RT getauscht. Die beiden Maschinen sind vom Wesen her ähnlich. Zur GS ist das aber ein Unterschied wie Tag und Nacht, vorallem was die Agilität und auch die Kurven angeht.

    Die RT ist mit Sicherheit ein sehr gutes Motorrad. Es gibt kommt aber immer darauf an, was bevorzuge ich beim biken.

    Deshalb ausprobieren und dann entscheiden.

    Gruss

    Michael

  6. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.495

    Standard

    #6
    üblicherweise steigen die Biker von GS auf RT um. Wobei dir RS auch eine reizvolle Alternative ist :-)

  7. Registriert seit
    12.10.2012
    Beiträge
    1.100

    Standard

    #7
    Früher hätte ich das auch mal so wie Frank gesehen. Seit ich einmal von einer engagiert bewegten RT bzw. dessen Fahrer furchtbar gerichtet wurde, denke ich da anders

  8. Registriert seit
    23.12.2016
    Beiträge
    925

    Standard

    #8
    Hallo Christian,

    das hängt dann aber auch von Fahrkönnen, Streckenkenntnis und dem Mut der Verzweiflung ab .


    Grundsätzlich sprechen alle technischen Daten ja eine andere Sprache, was aber nicht heißen soll, dass die RT ein schlechtes Mopped ist! Sie ist eben ein anderes als die GS.
    Bis vor gut 1 Jahr bin ich mein Leben lang nur Supersportler gefahren. Hätte man mir gesagt, ich würde einmal eine GS fahren, hätte ich denjenigen ausgelacht. Hätte der mir auch noch erzählt, wie gut Fahrwerk und Leistungsentfaltung der GS sind, hätte ich für denjenigen die Jungs mit den Jacken gerufen, die auf dem Rücken zugebunden werden.....so ändern sich die Zeiten aber eben auch die Motorräder. Vor 20 Jahren für keine Reiseenduro so gut wie ein Supersportler (im Bereich der StVO wohlgemerkt, nicht auf der Rennstrecke).

    Die GS kann einfach vieles sehr gut, vor allem das Sportliche auf der Landstraße bei unterschiedlichsten Bedingungen. Die RT dagegen ist ein Reisedampfer. Daher hatte ich sie oben ja auch (etwas provokant) mit Gold Wing oder den großen HD in einen Topf geworfen.

    Gruß
    Frank


    PS: Zum "richten"...hier gibt es einen kleinen Pass über einen "Hügel", an dem sich früher, als es am WE noch offen war, die Moppeds getroffen hatten. Da hat dann ein "Jüngling" auf seiner 80er permanent die BigBikes gerichtet. Natürlich nur in den engen Serpentinen, natürlich nur bergab und natürlich wohnte der Schüler an "seiner Rennstrecke" und tat nach der Schule vermutlich nichts anderes als Mopedfahren. Wie dem auch sei....die großen Jungs sahen oftmals nicht glücklich aus, sofern sie selbst nicht genau wussten was sie mit ihrem Mopped tun

  9. Registriert seit
    23.12.2016
    Beiträge
    925

    Standard

    #9
    @oliw70


    bist du denn schon einmal eine GS LC gefahren?

  10. Registriert seit
    22.09.2016
    Beiträge
    2.371

    Standard

    #10
    Ich besitze keine RT LC, sondern noch die luftgekühlte, erlaube mir aber trotzdem ein kurzes Fazit zu ziehen.

    Was hier vergessen geht: Die GS Adv. ist durchaus bezüglich Gewicht mit der RT vergleichbar.
    Was kann die RT besser?
    - Sie ist gesitteter
    - mehr Zuladung (vermutlich am meisten Zuladung aller Bikes überhaupt? Meine darf 231kg Zuladen! Konkurrenzlos)
    - 160 Dauerspeed auf der Autobahn ist wie 120 mit der GS Adv. Auch bei 200km/h locker zu fahren
    - sehr bequem zum Sitzen, auch nach 8 Std. steigt man erfrischt ab.
    - der Schwerpunkt ist tiefer, dadurch ist das Motorrad etwas handlicher beim Rangieren

    Wo ist sie schlechter?
    - weniger kurvenfreudig (ist allerdings sehr relativ!)
    - breiter bzw. wuchtiger in der Erscheinung
    - weniger spritzig, zumindest gefühlt
    - weniger Komfort bzw. weniger weich gefedert - die GS Adv. hat massiv mehr Federweg
    - weniger Bodenfreiheit -> Kurven


    Wieso fahre ich trotzdem die GS Adv. lieber? Weil ich mit der GSA mehr Übersicht im Verkehr habe. Die Sitzposition ist noch einen Tick aufrechter und dadurch Überblickt man den Verkehr besser. Die GSA ist robuster. Man darf auch einmal mit den Koffern irgendwo anstossen, das Herz geht dabei nicht gleich in die Hose. Bei der RT hat man immer Angst die schönen Koffer zu zerkratzen.
    Es sind beides sehr gute Motorräder und wenn jemand fahren kann, dann fährt er Dir mit beiden Bikes um die Ohren!


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS Adventure LC BMW Windschild NEU R 1200 GS LC R1200 GS LC Adventure klar hoch Neu
    Von Tiago im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.04.2018, 17:08
  2. R 1200 GS Radsatz von R 1200 R auf R 1200 GS
    Von Katze1 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.09.2017, 08:45
  3. Radsatz von GS LC auf GS 1200ADV
    Von volker998 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.06.2014, 19:39
  4. Original Navibügel für BMW R 1200 GS LC / Adventure GS LC
    Von gstreiberstgt im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2014, 19:37
  5. 17 Zoll Radsatz von RT 1200
    Von teddy.one im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 21:43