Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 75

Umstieg von RT 1200 LC auf GS LC

Erstellt von oliw70, 15.05.2018, 17:53 Uhr · 74 Antworten · 8.402 Aufrufe

  1. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    719

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von Frank1001 Beitrag anzeigen
    Dass ich an meiner GS fast immer die Aluboxen dran habe, ist das aber eh für mich nie ein Thema.
    'n Abend,

    damit ist der Gewichtsvorteil der GS fast wieder egalisiert, denn die seeinmäßigen Koffer der RT erhöhen natürlich das angegebene Leergewicht, die GS wird ohne Koffer gewogen.

  2. Registriert seit
    23.12.2016
    Beiträge
    1.070

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von lederkombi Beitrag anzeigen
    Nochmals zum Gewicht:

    Die RT ist genau gleich schwer wie eine GS Adventure!

    Ihr dürft nicht einfach das Gewicht aus dem Prospekt vergleichen, denn das ist falsch. Die RT hat Seitenkoffer, wenn schon, dann müsst ihr die Koffer UND deren Halter bei der GS mit einrechnen!!! Ebenfalls hat die RT einen grösseren Tank wie die GS. Daher nimmt man die Adventure als Vergleich und siehe da, die beiden sind etwa gleich. Und es ist jetzt echt egal ob eine 270 und die andere 275kg wiegt.

    Naja, nun kann man sicher viele Punkte anführen, die das Gewicht des einen oder anderen Modells erhöhen. Zum Teil berechtigt, zum Teil sicher auch nicht. Fakt ist aber doch, dass des hier um den Vergleich von RT und GS ging, nicht GSA. Somit sollte man auch die beiden Modelle vergleichen.

    Und welche Werte kann ich denn so leidlich objektiv hier vergleichen? Doch nur Werte aus den Herstellerdokumentationen und das ohne Modifikationen oder Zubehör! Natürlich gibt es dann dort im Detail Unterschiede, gäbe es dich nicht, wären es zwei identische Modelle.

    Am Ende des Tages sollten wir uns aber auch nicht in dieser Erbsenzählerei verlieren, da es keine wirklichen opjektiven Lösungen geben
    wird. Das Beispiel mit dem Tank von Lederkombi passt da schon gut. Sicher hat die RT einen größeren Tank als die GS. Es sind aber (glaube ich) nur 4L. Vergleiche ich die mit der GSA sind es 10L Unterschied - passt also auch nicht. Dann auch die Koffer: Sicher sind an der RT welche dran und man sollte dann die GS auch mit solchen berechnen. Sicher ist aber auch, dass selbst die Koffer der RT nicht mit den Varios der GS zu vergleichen sind.
    In dem Zusammenhang auch noch eine Bemerkung zu SLK: Bei mir fällt das richtigerweise noch mehr zu Ungunsten der GS aus, weil ich die Aluboxen der GSA an meiner GS habe und die auch dazu noch meistens am Mopped belasse. Aber das ist zum einen mein Geschmack, zum anderen mein Nutzerprofil und nicht zuletzt auch bei den Koffern selbst Äpfel mit Birnen verglichen.

    Wie schon oft gesagt: Jeder muss für sich entscheiden, was er möchte und auch schön findet. Eine RT findet dabei sicher nicht in MEINE Garage, was aber nicht heißt, dass es ein gutes Mopped für andere ist.

    Gruß
    Frank

  3. Registriert seit
    07.08.2018
    Beiträge
    9

    Standard

    #63
    Hi.

    Ich stand vor der Entscheidung, RT oder GS/GSA....
    Bin dann an einem Testtag von meinem Händler beide gefahren mit Sozia....
    Die RT hat mir zwar sehr gut gefallen, und auch meine Holde war von der RT sehr angetan, doch wollte ich ein Motorrad, dass mehr Schräglagenfreiheit bietet als meine alte 1150R... Mit der bin ich mit altem Fahrwerk in jeder Kurve entweder mit den Fußrasten oder dem Hauptständer über den Asphalt geschrabbelt.
    Bei der Probefahrt mit der RT hatte ich nach wenigen Hundert Metern die Fußrasten auch auf dem Asphalt.....
    Daher stellte sich dann die Frage gar nicht mehr, ob RT oder GS.

    Die Frage ob GS oder GSA, die war noch offen. Also auch am gleichen Tag noch alleine ohne Sozia die GSA gefahren, da die weder einen tiefen Sattel noch eine Tieferlegung hatte und ich keinen Umfaller durch wegrutschen wegen ungenügender Standsicherheit riskieren wollte.

    Nebenbei durfte ich auch noch die K 1600B fahren...... Das mal ein Fett Teil, sag ich Euch... Der Motor ost einfach nur erste Sahne und die Schräglagenfreiheit größer als erwartet.... Aber das beste ist der Rückwärtsgang..... Kein Plagen beim Rückeärtsfahren aus der Parklücke, keine Schiebereien wenn es mal abschüssig ist am Parkplatz.....

    Aber da hier in Österreich gut 37.000 Euro auf dem Preiszettel stehen, so ziemlich unerreichbar, und wenn dann würde ich auch die K 1600 GTL nehmen....

  4. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.109

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von KranBahnFahrer Beitrag anzeigen
    .....
    Bei der Probefahrt mit der RT hatte ich nach wenigen Hundert Metern die Fußrasten auch auf dem Asphalt.....
    Daher stellte sich dann die Frage gar nicht mehr, ob RT oder GS.

    Die Frage ob GS oder GSA, die war noch offen....
    Hatte das Vergnügen, ne RT-LC wg. Service und Rep. ein langes Wochenende zu fahren, Bereifung CRA2. Natürlich "meine" üblichen Strecken gefahren - mit WBSVA. Echt goiles Teil

    Aber irgendwas ist schief gelaufen. Trotz Knieschleiferrasur haben die Rasten nicht geschliffen

    Das Problem allgemein: bei mir schleifen die Rasten nie

    Bin ich jetzt kein Held mehr

    Ich würde die GSA nehmen, die geht noch tiefer runter, aber nur ohne Tieferlegung

  5. Registriert seit
    12.10.2015
    Beiträge
    615

    Standard

    #65
    Stimmt HaJü.
    Du bist kein Held mehr, hast total verkackt.

    Ne, ganz im Gegenteil: Du bist ein Held, gerade weil eben nix schleift.
    Bei mir ist das auf der Straße auch so, aber eine Wanderbaustelle bin ich definitiv trotzdem nicht.

    Gruß
    Der Manne aus Echterdingen

  6. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.109

    Standard

    #66
    Wie sagte Heinz-Harald Frenzen einst?

    "That is oil on my soul!"

    Bis auf ganz wenige wie z.B. der Hansemann kommen aufgrund ihres Fahrkönnens auf die Raste.
    Trotz abgefahrener Kante beim CRA2 haben meinen Rasten nicht geschliffen. M.E. sind es andere Gründe für das Rastenschleifen wie z.B. falsche Fahrwerkseinstellung oder falsche Mopedhaltung wie extremes Drücken. Bei einem Forumskollegen schliff ständig was, wobei wir das gleiche Modell hatten und auch das gleiche Körpergewicht

    Im übrigen ist die RT-LC ein wunderbares Motorrad, äußerst agil trotz der 30/35kg Mehrgewicht und steht in der Wendigkeit der GS kaum nach, wenn überhaupt, wobei ich garantiert nicht von Bundesstraßen spreche.

    Wäre ein adäquater Ersatz für die GS, wenn ich mal das Bein nicht mehr über die hohe Sitzbank kriege

  7. Registriert seit
    23.12.2016
    Beiträge
    1.070

    Standard

    #67
    So gehen die Meinungen da auseinander:

    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Im übrigen ist die RT-LC ein wunderbares Motorrad, äußerst agil trotz der 30/35kg Mehrgewicht und steht in der Wendigkeit der GS kaum nach, wenn überhaupt, wobei ich garantiert nicht von Bundesstraßen spreche.
    Ich hatte meinen persönlichen Eindruck zur RT schon einmal so zusammengefasst:

    Ein toller Reisemopped, aber sie erstickt jeden Anflug von Sportlichkeit im Keime!

    Dazu stehe ich auch heute noch und das ist nicht darin begründet, ob Rasten schleifen oder nicht.


    Gruß
    Frank

  8. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.109

    Standard

    #68
    Zitat Zitat von Frank1001 Beitrag anzeigen
    .....
    Ich hatte meinen persönlichen Eindruck zur RT schon einmal so zusammengefasst:

    Ein toller Reisemopped, aber sie erstickt jeden Anflug von Sportlichkeit im Keime!
    .....
    Frank, eine andere Meinung sei Dir unbenommen. Hätte jeder das gleich Empfingen/Geschmack, hätten wir letztlich einen langweiligen Einheitsbrei. Die individuellen Differenzen machen ja die Vielfältigkeit aus.

    Mit meiner Reifenwahl, Empfindungen für/gegen ein Motorrad bin ich schon öfter auf Gegenargumentationen gestoßen, aber schließlich und endlich muß ICH mit meinem Untersatz klar kommen und sonst keiner. Und so geht es Dir ebenfalls.

    Da wir uns persönlich nicht kennen, vermag ich auch nicht Deinen Begriff von Sportlichkeit zu definieren.

    Ich sag's mal so:
    Ich bin recht flott unterwegs, was heißt, so schnell wie möglich von A nch B unter dem geringstmöglichen Einsatz der Bremse.

    Ok, ich kann auch cruisen und mir die Gegend ansehen und hab auch meinen Spaß daran.

    Die von mir gefahren RT hatte CRA2 auf den Felgen, die ja dafür bekannt sind, ein gutes/sehr gutes handling zu unterstützen. Von daher kann ich nur sagen, auf den kleine odenwälder Sträßchen ist ein flotter Fahrstil kein Problem.

    Und das mit dem Rastenschleifen geht mir am Bobbes vorbei. Das war früher ein Zeichen dafür "Ich kann fahren, ich bin auch in den Kurven ein Schneller!".

    Heute bin ich der Meinung, daß man durch eine entsprechende aktive Körperhaltung (Schwerpunktverlagerung) hohe Kurvengeschwindigkeiten fahren kann, ohne die maximale Schräglage ausnützen zu müssen.

  9. Registriert seit
    23.12.2016
    Beiträge
    1.070

    Standard

    #69
    Hallo HaJü,


    ich hatte mir schon gedacht, dass das Wort "Sportlichkeit" nicht allgemeingültig zu bewerten ist, aber ich wollte auch keinen roman schreiben, ad ich das glaube ich ob (oder in einem anderen Thread zur RT) schon mal gemacht hatte.


    Ich stimme die auch in ALLEN Punkten zu - keine Frage. Vor allem aber auch in dem, dass wir alle, vieles unterschiedlich empfinden und wahrnehmen, was auch gut ist. Somit bleibt auch hier am Ende nur die Aussage: Immer selbst fahren und dann für sich selbst entscheiden!


    Wenn du aber schon auf meinen obigen Spruch abzielst, dann lass mich dazu vielleicht doch noch zwei kurze Anmerkungen machen:

    1.) Mit "Sportlichkeit" war ausdrücklich kein Rastenschleifen gemeint, weil das nun wirklich kein Maßstab ist, wie oben schon mal erwähnt.
    2.) FÜR MICH war die RT einfach sehr unhandlich. Bei Fahren merkt man das weniger aber wenn man mal im stockenden Verkehr steht, das Ding mal rangieren muss, usw. Da macht sich das Mehrgewicht, sowie auch die Sitzposition mit dem Lenker und die Größe des Moppeds einfach negativ bemerkbar. Daher FÜR MICH absolut keine Option (aber das dachte ich vor 5 Jahren auch noch bzgl. der GS).

    Abschließend muss man noch sagen, dass ich inzwischen 27J Motorrad fahre und davon 25J nur Sportler und Supersportler.

    Gruß
    Frank

  10. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    719

    Standard

    #70
    Zitat Zitat von Frank1001 Beitrag anzeigen
    2.) FÜR MICH war die RT einfach sehr unhandlich. Bei Fahren merkt man das weniger, aber wenn man mal im stockenden Verkehr steht, das Ding mal rangieren muss, usw. Da macht sich das Mehrgewicht sowie auch die Sitzposition mit dem Lenker und die Größe des Moppeds einfach negativ bemerkbar.
    Moin,

    laut Werksangabe wiegt die RT 32 kg mehr, Wenn an der GS auch noch die Alus dran sind, verringert sich die Differenz um 14 kg. Es bleiben also 18 kg Differenz, die auch im größeren Tankvolumen der RT begründet sind. Und die sollen entscheidend sein?

    Ich habe über zwölf Jahre RTs (1100er und 1150er) gefahren und seit sieben Jahren die 12er GSA. Mit den RTs war ich nicht langsamer oder unsportlicher unterwegs. Spaß machen sie alle. Demnächst steht ein Wechsel an, ich kann mich aber noch nicht entscheiden, ob's wieder 'ne GSA oder 'ne RT wird.

    Zitat Zitat von Frank1001 Beitrag anzeigen
    Daher FÜR MICH absolut keine Option (aber das dachte ich vor 5 Jahren auch noch bzgl. der GS).


    Abschließend muss man noch sagen, dass ich inzwischen 27J Motorrad fahre und davon 25J nur Sportler und Supersportler.
    Seit wann fährst Du GS?


 
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS Adventure LC BMW Windschild NEU R 1200 GS LC R1200 GS LC Adventure klar hoch Neu
    Von Tiago im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.04.2018, 17:08
  2. R 1200 GS Radsatz von R 1200 R auf R 1200 GS
    Von Katze1 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.09.2017, 08:45
  3. Radsatz von GS LC auf GS 1200ADV
    Von volker998 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.06.2014, 19:39
  4. Original Navibügel für BMW R 1200 GS LC / Adventure GS LC
    Von gstreiberstgt im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2014, 19:37
  5. 17 Zoll Radsatz von RT 1200
    Von teddy.one im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 21:43