Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 83

Unfall auf nassem Bitumen / Gang zum Anwalt?

Erstellt von Rbrt, 13.05.2014, 21:51 Uhr · 82 Antworten · 10.377 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #61
    sieht schon arg merkwürdig aus, so in Richtung entweder etwas mit Absicht verschüttet, oder verlorenes Öl. Nach Baumaßnahme schaut das nicht gerade aus und ich stimme zu, dass man immer mit allem rechnen sollte, aber alles sehen kann man auch nicht immer und dann passiert halt mal etwas. Wenn das aber jemand wirklich verursacht hat, ob ein Unternehmen, oder wer auch immer und dem kann ich habhaft werden, weil er seine Pflichten verletzt hat, dann werde ich das auch tun. Ich war mal dabei wie sich jemand auf einer sehr kurvigen Strecke wegen Rollsplit lang gemacht hat, der ohne Ankündigung plötzlich in großer Menge da war. Da hätte man sich auch bei niedrigster Schräglage auf die Fresse gepackt, wenn man es hätte rechtzeitig sehen können. Konnte man aber nicht. Und das war durch eine Firma verursacht, die einfach mal keine Warnschilder aufgestellt haben.

    Ich bin sehr dafür, Verantwortung für eigene Fehler zu übernehmen. Als ich mich wegen staubfein zermahlenem Schiefer hingelegt habe, kam ich auch nicht auf die Idee, jemanden zur Verantwortung ziehen zu wollen, aber es gibt andere Konstellationen, ganz sicher. Ist doch nichts anderes, wenn eine Firma mir in anderer Weise Schaden zufügt. Was denkt Ihr, was die Hoechst AG hier früher an Schadenersatz leisten musste wegen diverser Chemieunfälle. Die haben auch nicht gesagt, dann fahrt doch Eure Autos in die Garage und kauft Euer Gemüse aus einer anderen Region

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    ... den vermutlich vorher ein Fahrzeug vom Straßenrand auf die Straße befördert hat. Da käme ich nie auf die Idee, deshalb jemanden Klagen zu wollen.
    Und genau DAS ist der Unterschied. Straßenbauarbeiten führt ja nicht jemand einfach mal so aus Lust und Laune durch. Hier hat man ja durchaus die Möglichkeit, den Schuldigen zu ermitteln. Bei verlorener Ladung ist das nicht immer so einfach bzw. überwiegend unmöglich. Auch ich bin da schon leidgeprüft...

    unfall.jpg

  3. Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    786

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    @libertine: So sind sie halt (manche) unserer Nachbarn


    Genau!
    Und schmierige Beläge, Tiere auf der Straße und andere Hindernisse ohne Ankündigung sind im Gesetz nicht vorgesehen und können daher in der Praxis gar nicht vorkommen.
    Also, warum sollte man sich als Motorradfahrer darauf einstellen, dass so etwas vorkommen könnte?

    Um das klarzustellen: Ich bin nicht der Meinung, dass es ok ist, einen schmierigen Belag aufzubringen.
    Aber dass es nicht sein kann, weil es nicht sein darf, und daher jemand anderer schuld sein muss, wenn es mich auf die Fr... haut, das kann ich nicht nachvollziehen.
    Nach dem Verursacherprinzip ist natürlich jemand Schuld. Und da so etwas hin und wieder vorkommt, sind die meisten Baufirmen ohnehin versichert. Einen Straßenbelag derart zu verunreinigen ist kein Kavaliersdelikt, weil lebensgefährlich für alle Einspurigen. Daher ist es mmn mehr als legitim, der Sache nachzugehen. Warum ist das für manche ein Problem?

  4. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    du wolltst von rechts auf die Straße ? :-)
    too short jump ?
    Oben links erkennst Du noch den Ausgang der Kurve, den ich leicht verfehlte.
    Die linksseitigen Blöcke des vorderen TKC hatten als schwarze Streifen die Stelle meines Kontrollverlusts auf den Asphalt gemalt.

    So kam ich zu der Erkenntnis, daß bei Stollenreifen auf Asphalt der Fahrstil zu mäßigen ist, da der hohe Negativanteil des Profils die Haftung bemerkenswert herabsetzt.

    Ich bin damals nicht auf die Idee gekommen, Conti deshalb zu verklagen, aber wenn ich jetzt so darüber nachdenke...

  5. Registriert seit
    27.03.2014
    Beiträge
    78

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    ja natürlich kann mir das genauso passieren. aber dann mache ich nicht gott und die welt dafür verantwortlich. bin letztes jahr auch einmal abgeflogen und habe auch nicht den straßenerhalter verklagt...
    Es ging ja auch um den "Fahrschulen-Kommentar"! Ob man irgendwen nach so'nem Abflug verklagen muß/kann, sei mal dahingestellt.
    Aber dem TO mangelnde Fahrkompetenz zu unterstellen, halte ich für weit hergeholt.

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von in66 Beitrag anzeigen
    ... halte ich für weit hergeholt.
    "weit herholen" ist eine spezialität hier im forum ...
    beschert allerdings auch viel kurzweil, wenn die protagonisten aufeinander losstürmen

  7. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.330

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von Rubberduckxi Beitrag anzeigen
    Und wie ist das wenn man die Gefahr nicht sehen kann? Zum Beispiel bei zum Teil feuchter Fahrbahn, im Wechsel Licht / Schatten... Auf einmal ist halt ein feuchter Fahrbahabschnitt nicht feucht sonder ölig. Da hast du absolut null Chance. Nicht, dass man da Gerichtlich irgend wie was machen sollte (ausser wenn böswillig Öl auf die Fahrbahn gekippt wurde), aber da geht ihr wohl mit mir einig, dass da jeder zu Boden gehen würde. Da kann mir keiner erzählen er würde so fahren, dass ihm genanntes Beispiel nicht zu Fall bringen würde.

    Und so im Ansatz was der Fredsteller gezeigt und geschrieben hat könnte das so sein. Von daher möchte ich die Vorwitzigen hier "Alle so dumm mir passiert das nie und wenn sag ich es niemandem" mal sehen...
    Einen Pannen-Lkw hinter einer Bergkuppe kannst Du auch nicht sehen. Dann musst Du halt so fahren, dass Du in dem Bereich, den Du einsehen kannst zum Stehen kommst.

  8. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #68
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    So kam ich zu der Erkenntnis, daß bei Stollenreifen auf Asphalt der Fahrstil zu mäßigen ist, da der hohe Negativanteil des Profils die Haftung bemerkenswert herabsetzt.

    Ich bin damals nicht auf die Idee gekommen, Conti deshalb zu verklagen, aber wenn ich jetzt so darüber nachdenke...
    Stand da nicht drauf "61 Grad Schräglage nicht möglich" ??? :-)

  9. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #69
    So genau weiß ich das nicht mehr. Könnte auch "Haftungsverlust bei Haftungsverlust" im Kleingedruckten gestanden haben.

  10. Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    738

    Standard

    #70
    Zitat Zitat von Theo.Turnschuh Beitrag anzeigen
    Einen Pannen-Lkw hinter einer Bergkuppe kannst Du auch nicht sehen. Dann musst Du halt so fahren, dass Du in dem Bereich, den Du einsehen kannst zum Stehen kommst.
    Falsch! Ich fahre so, dass ich anhalten kann. Nur dumm wenn ich denke, dass ich anhalten kann auf einmal eine Ölspur nicht sichtbar liegt...
    Wenn du immer anhalten können willst ohne jeden Zweifel, dann heisst das schieben.


 
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kleiner Unfall auf dem Weg ins Büro!
    Von omme67 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 09:09
  2. Unfall auf der Intermot
    Von AMGaida im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 14:35
  3. Vatern zum ersten Mal auf einem Boxer
    Von bigagsl im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 13:03
  4. Frage zum 1. Gang
    Von Leander im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.07.2006, 07:59
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.05.2006, 15:59