Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 93

Unfall bei 200km altem Neufahrzeug

Erstellt von boxerdriver, 03.03.2012, 20:07 Uhr · 92 Antworten · 9.482 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #11
    Ich denke du spekulierst darauf,daß du von der Versicherung des Gegners eine neue GS bekommst?

    Ein Bekannte hatte einen ähnlichen Fall.700km und an der Tanke fährt ihr eine Tourpartnerin hinten drauf.Auch eine Seite zerschunden.

    Sie hat von der Versicherung keine neue bekommen.Aber mit dem konnte Sie einen Deal ausgehandeln und hat über den dann eine nagel neue GS bekommen.

  2. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard Anwalt

    #12
    @Boxerdriver: Will Dir nicht den Sonntag verderben. Aber so lange das Fahr-
    zeug, dass Du überholt hast (bzw. woran Du vorbei gefahren bist) nicht gestanden
    hat - verbleibt bei Dir eine Teilschuld.

    Wenn Du ihn denn auf der gleichen Fahrspur überholt hast.

    Am besten wäre, wenn der PKW gestanden hätte und dann wieder angefahren
    wäre.

    Ja - also dann wäre es anfahren aus dem Stand und dann gelten für den Anfahrenden
    besondere Sorgfaltspflichten.

    Du solltest Dir zwingend einen Anwalt für Verkehrsrecht nehmen.

    Viel Erfolg ...

    Grüße Holger

  3. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Gute Nase

    #13
    Zitat Zitat von assindia Beitrag anzeigen
    @Boxerdriver: Will Dir nicht den Sonntag verderben. Aber so lange das Fahr-
    zeug, dass Du überholt hast (bzw. woran Du vorbei gefahren bist) nicht gestanden
    hat - verbleibt bei Dir eine Teilschuld.

    Wenn Du ihn denn auf der gleichen Fahrspur überholt hast.

    Am besten wäre, wenn der PKW gestanden hätte und dann wieder angefahren
    wäre.

    Ja - also dann wäre es anfahren aus dem Stand und dann gelten für den Anfahrenden
    besondere Sorgfaltspflichten.

    Du solltest Dir zwingend einen Anwalt für Verkehrsrecht nehmen.

    Viel Erfolg ...

    Grüße Holger
    Holger !!

    Sieht sehr nach ner Quote aus...
    KANN man aber auch evtl anders hinkriegen !!

    AB ZUM ANWALT !!! Und wer Dir bei dieser Situation davon abrät hat schlicht keine Ahnung !

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #14
    Rückwärtigen Verkehr beachten .....Fahrtrichtungsanzeiger setzen (Blinker) Rückwärtigen Verkehr beachten (Schulterblick)

    wenn der Autofahrer/in das eingehalten hätte , wäre es nicht zum Unfall gekommen.

    Ist meine Meinung.!

  5. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von 2plus4 Beitrag anzeigen
    Rückwärtigen Verkehr beachten .....Fahrtrichtungsanzeiger setzen (Blinker) Rückwärtigen Verkehr beachten (Schulterblick)

    wenn der Autofahrer/in das eingehalten hätte , wäre es nicht zum Unfall gekommen.

    Ist meine Meinung.!
    Richtig! Wenn er aber auf "seiner" Spur hin und her "zappelt" braucht er diese
    Maßnahmen aber nicht durchführen.

    Deshalb mein Hinweis: Wenn er gestanden hätte und aus dem Stehen wieder
    angefahren wären, ja dann hätte er die Sorgfaltspflicht verletzt (und den Moped fahrer)

  6. Registriert seit
    15.07.2011
    Beiträge
    1.215

    Standard boxerdriver

    #16
    Also im Krankenhaus war ich und habe mich durchröntgen lassen. Gottseidank nur eine große Prellung unterhalb des linken Knies und Muskelkater am ganzen Körper. Bin ja auch übers ganze Auto geflogen und auf dem Rücken gelandet und vor allem mit dem Helm auf dem Boden aufgeprallt.
    Der Fahrer des Autos wollte nach eigener Aussage nach links abbiegen um zu parken; stand, sah Parkplatz ist voll, fahr ich halt rechts ab und setzte diese Absicht unmittelbar in die Tat um. In diesem Moment war ich gerade im Begriff in in einem wirklich gemäßigten Tempo rechts zu überholen.
    Schuld ist laut Polizei klar auf seiten des Autofahrers.
    Möchte, wenn es bei der TB nur optische reparierbare Schäden sind, diese auch behalten. Möchte auch wenn möglich alles ohne Rechtsanwalt über die Bühne bringen. Nur meinen Schaden ersetzt haben - Nutzungsausfall,Helm,Klamotten,Schmerzensgeld.
    MfG
    Boxerdriver

  7. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard ohne

    #17
    Zitat Zitat von 2plus4 Beitrag anzeigen
    Rückwärtigen Verkehr beachten .....Fahrtrichtungsanzeiger setzen (Blinker) Rückwärtigen Verkehr beachten (Schulterblick)

    wenn der Autofahrer/in das eingehalten hätte , wäre es nicht zum Unfall gekommen.

    Ist meine Meinung.!
    den komplette Sachverhalt wirklich zu kennen, schwer zu beurteilen !

    Situation :
    Auto blinkt links .
    Moped will rechts vorbei.
    Auto fährt dann doch rechts.

    Sorgfaltspflicht + Betriebsgefahr bei Auto höher.
    Allerdings bei Moped wg Vorbeifahrt auch Sorgfaltspflicht.

    = Quote sicher zu Lasten des Autos M.E. (Ohne weitere Besonderheiten und ohne Sachverhaltsvarianten) so 75/25

    Man müssste Fotos des Unfallortes, Messungen von Brems- und Splitterspuren uvm haben um evtl anders beurteilen zu können.
    DESHALB -- > Anwalt

  8. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von boxerdriver Beitrag anzeigen
    ...Der Fahrer des Autos wollte nach eigener Aussage nach links abbiegen um zu parken; stand, sah Parkplatz ist voll, fahr ich halt rechts ab ....

    ...Schuld ist laut Polizei klar auf seiten des Autofahrers....
    Hat er dir das gesagt, oder zu Protokoll gegeben und unterschrieben ?
    Und ganz nebenbei, die Polizei ist nicht für die Klärung der Schuldfrage zuständig.

    Gruss
    gerry

  9. Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    768

    Standard

    #19
    Hi Leute ,

    ich denke zu diesem Thema er sollte sich lieber einen Anwalt zu Rate ziehen.

    Wie sagt man doch so schön : Recht haben ist nicht Recht kriegen .
    Und der Unfallgegner ( PW Lenker ) hat da auch noch seine " Berater ".
    Eine Aussage kann man ja auch später noch zurückziehen .
    Und wenn er denn Recht bekommt (Töff Lenker) muss die Gegenseite auch die Kosten für dieses Verfahren übernehmen.
    Meine Meinung!

    Ralph

  10. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #20
    Sofort morgen früh Vers. kontaktieren und auf zügige Abwicklung bestehen.
    Sollte dir irgendetwas aberkannt werden, dann sofort zum Anwalt - vorher nicht! Sofern die Vers. sich einsichtig zeigt bekommst du den Schaden schneller reguliert.


 
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Variokoffer von Neufahrzeug
    Von bachl im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 18:44
  2. Einfahren bei Neufahrzeug
    Von boxerdriver im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 18:26
  3. Seitenverkleidung bei 200km weg gerissen
    Von Karl-Heinz im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 29.05.2009, 17:18
  4. 200km auf der Uhr, schon Schrott
    Von gator im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.06.2006, 23:38