Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Unser Klimagewissen

Erstellt von Mikele, 26.02.2007, 18:44 Uhr · 42 Antworten · 2.494 Aufrufe

  1. Chefe Gast

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Andras
    Hi,

    r...Solange ich nämlich nur mich transportieren muss und es die Umstände zulassen (kein Schnee) nehme ich die Q Mit TT Koffern und Topcase passt da nämlich eh der ganze Wochenendeinkauf rein und ich muss nichtmal Parkplatz suchen oder Parkgebühren zahlen. Insofern bringt schon die konsequente Benutzung der Q umwelttechnisch einiges....
    Meine Rede und mein Tun
    Der A3 wird nächste Woche abgemeldet, dann fährt die kurvigste aller Sozien nämlich auch nur noch 650 GS.

  2. Chefe Gast

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Goldi
    Gramm ist Gramm....

    Ich kann nicht aus 950 g. Feststoff ein 2330 g. Gasgewicht machen oder
    Klar, ist sogar einfach... ein Teil Kohlenstoff aus dem Sprit, dazu zwei Teile Sauerstoff aus der Luft und schon sind wir so weit.

  3. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    1.418

    Standard

    #23
    Ja so siehts in etwa aus:

    C + 2O -> CO2 (+ Energie)

    Molare Masse von C etwa 12 g/mol, molare Masse von O etwa 16g/mol, molare Masse von CO2 also etwa 44g/mol also hat CO2 etwa eine 3,67 fach höhere molare Masse, so das aus 1kg Kohlenstoff 3,67kg Kohlendioxid entstehen können . Beim Benzin etc. liegt der Kohlenstoff aber nicht in reiner Form vor, sondern als sog. Kohlenwasserstoff (C-Hn) woraus sich dann die entsprechende Menge an CO2 ergibt (und Wasser).

    CHn + 2O -> CO2 + nH2O (+Energie)

    Wir alle gehen letztendlich unverantwortlich mit den Rohstoffen um, nur ich habe keine Ahnung wie es in unserer Gesellschaft zur Zeit anders gehen soll. Dinge wie Energiesparlampen oder einer bessere Isolierung fürs Haus sind ein Anfang, wir haben 2 voll ausgestattete K1200GT in unser Haus investiert (ich Rechne nicht mehr in Euro), dennoch erleichtert das mein Gewissen nicht, sondern nur unser Konto. Im Moment sehe ich das so, wenn ich die Umwelt entlasten will muß ich Zahlen und wie soll das weiter gehen???
    Dazu kommt noch das die Wälder abgeholzt werden, die das CO2 aufnehmen könnten, wie lautet also die Lösung

  4. Chefe Gast

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Fischkopf
    ...wie lautet also die Lösung
    Als Zimmermeister und Holzhausbauer habe ich nachhaltige Energiesparmöglichkeiten schon in allen denkbaren Variationen verbaut - Solarthermie, Photovoltaik, Vollwärmeschutz an Fassaden, Dachdämmungen. Wir haben schlüsselfertig Häuser gebaut, die nahezu ohne Primärenergie (externer Energiebedarf durch fossile Brennstoffe) auskommen. Leider sind nur wenige Bauherren von solchen (freilich erst auf längerer Sicht finanziell rentablen) Maßnahmen zu überzeugen, die Meisten geben ihr Geld lieber für teure Bäder und/oder Küchen aus. Dabei ist die Heizkostenersparnis nur die eine Seite der Medallie - heize ich z.B. mit Erdwärme, oder Solarthermie, habe ich auf die Nutzungsdauer der Heizanlage Unmengen CO2 eingespart (auch wenn man die Energiebilanz in der Herstellung der Bauteile berücksichtigt!)
    Es gibt also schon Möglichkeiten in der Summe vieler einzelner Bemühungen Erfolg zu haben.

  5. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #25
    Unser Staat freut sich über jeden, der sich zum Thema Umwelt Gedanken und Sorgen macht, und in die Umwelt investiert!
    Jeder Neukauf (aus ökologischer Sicht) und jede Sanierungsmaßnahme bringt Umsatz und eine satte Mehrwertsteuer für Vater Staat. Dieses Geld wird benötigt, damit sich die Herren ihre satten Pensionen sichern können (solange sie leben)!

    Denken tun die eh nur: .... nach mir die Sinflut (und die wird kommen!).

    Nehmt folgendes als Beispiel: Der Bodensee wäre der einzige Trinkwasserspeicher, alle entnehmen daraus Trink-Wasser - und zwar mehr, als wieder nachfliest..........
    Die Folge ist ganz einfach: Entsprechend der Entnahme ist der See irgendwann leer .......... und dann?

    Die Fragen werden sein: Um wieviele Tage / Monate / Jahre hätte man diesen GAU nach hinten verschieben können, wenn kein Auto mehr gewaschen worden wäre, kein Rasen gesprengt, keine Badewanne gefüllt,......... Nur das Ergebnis ist das Selbe - irgendwann ist der See leer!!!!!

    Im Prinzip müssten wir wieder zurück in die Vergangenheit. Pferde und Fahrräder sind dann wieder die Fortbewegungsmittel, und im Winter werden Sammelstätten ökologisch beheizt (keine Einzelfeuerstätten!!!). Wozu brauchen wir geteerte Strassen, wozu eine durchgängige Nachtbeleuchtung, wozu fliegen wir mit dem Flugzeug in den Urlaub.......

    Es benötigt eine komplette, radikale Umkehr unserer Konsumgedanken und wirtschaftlichen Ausrichtung nach mehr Wachstum. Dieses wird aber erst funktionieren, wenn das ÖL quasi weg ist. Vielleicht klingt es naiv, aber die MAD MAX Filme sind eine Zukunftsvision, die so abwägig nicht ist!

    Die Generationen vor uns hatten Krankheiten, Pest und Kriege ........ wir leben im Konsum, mit immer neuen Allergien und mit wachsender Fettleibigkeit ........ unsere Kinder werden um Trinkwasser, saubere Luft und die Ölreserven kämpfen.........

    Wer wird am Ende siegen.....?

    Heh, aufwachen ......! Donnerstag ist der 1. März - die Saison beginnt. Fahrt vernünftig, habt Spaß, ......... alles andere können wir sowieso nicht ändern (leider)!!!!!!

    Gruß Jörn

  6. Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    201

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Kardanfan
    Im Prinzip müssten wir wieder zurück in die Vergangenheit. Pferde und Fahrräder sind dann wieder die Fortbewegungsmittel,
    Gruß Jörn
    Naja, als es noch keine Autos gab haben schlaue Leute ausgerechnet, dass NewYork nur noch etwa 20 Jahre hat, bevor es im Pferdemist erstickt.
    Dann kam ein gewisser Otto und hat 'nen Motor erfunden.

    Gruss, Huey

  7. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #27
    @ Huey
    Du siehst, die Menschheit stand schon immer am Rande, vorm GAU!!! Es gibt und gab stets Propheten, die ein Ende der Menschheit voraussagen.

    Die Ergebnisse waren Inovationen, die jetzt eben auch wieder an ein Ende führen können.

    Nicht ohne Grund fliegt man auf den Mond und will dort eine Raumstation bauen. Ist das die Zukunft?????

    Die Dampfmaschine, die Glühbirne und der Ottomotor hatten alle ihre Befürworter und Feinde.
    Genauso wie keiner von uns weiß, wann der Motor unseres Bikes die letzte Bewegung vollzieht, so wird auch das "ENDE" kommen, wann und wie es auch immer sein wird. Egal ob mit oder ohne Öl, Trinkwasser und Sauerstoff.

    Es sollte jeder Mass halten, so wie er kann - die Erde wird uns zeigen, wann sie nicht mehr will bzw. kann. Die Dinosaurier fuhren auch nicht Motorrad, und wurden nicht gefragt - und uns wird es wahrscheinlich genauso ergehen.

    Viel Spass beim Biken - Jörn

  8. Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    63

    Standard

    #28
    Hallo Gemeinde,
    also ich für meinen Teil fahre mit ruhigem und guten Gewissen weiter GS, da ich viele Bäume mein eigen nennen kann mache ich mir keine gedanken Verschmutzungszertivikate zu kaufen.
    Gruß kalki

  9. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.199

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von kalki
    Hallo Gemeinde,
    also ich für meinen Teil fahre mit ruhigem und guten Gewissen weiter GS, da ich viele Bäume mein eigen nennen kann mache ich mir keine gedanken Verschmutzungszertivikate zu kaufen.
    Gruß kalki
    Genauso sehe ich das auch Peter! Für mich und meine GS bleibt die große Fichte hinterm Haus stehen. Darüber hinaus mit Hirn am Gas gedreht, die eine oder andere Autofahrt eingespart - Motorrad braucht die Hälfte, das Fahrrad gar nichts - und die Sache passt für mich.

    Für diejenigen, die noch nicht beruhigt schlafen können: Pflanzt Bäume oder tut etwas gegen die Vernichtung des Regenwaldes - äh wie heißt jetzt noch mal das Bier, daß ich dafür in riesigen Mengen trinken muß .

    Auszug aus:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pflanze...r_den_Menschen

    ....Pflanzen und Umweltschutz [Bearbeiten]
    Die ganz überwiegende Zahl der Landpflanzen und Algen trägt durch ihre Fähigkeit zur Photosynthese entscheidend dazu bei, das durch andere biologische und technische Prozesse gebildete Kohlendioxid aus der Luft abzubauen, und damit dem Treibhauseffekt entgegen zu wirken. Eine sehr wichtige Rolle spielen dabei die Wälder, insbesondere die tropischen Regenwälder. Die neuerdings festgestellten Emissionen des Treibhausgases Methan durch die Pflanzen kann die positiven Auswirkungen nicht wesentlich schmälern.

  10. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Wolfgang
    wie heißt jetzt noch mal das Bier, daß ich dafür in riesigen Mengen trinken muß .
    Ich hab´s genau aus dem Grund gekauft und war froh, als der Kasten leer war... nicht mal für den Regenwald würde ich das Zeug trinken.


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Oh BMW Unser
    Von AmperTiger im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.09.2012, 23:33
  2. Auch das ist unser Alltag
    Von Brumfiz im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 15:55
  3. unser RON hat....
    Von AmperTiger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 08:53
  4. Unser Max wird 50
    Von Wolfgang im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.06.2005, 16:14