Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 62

Urlaubsvorbereitungen - Langfingerschutz

Erstellt von spelze, 08.01.2016, 13:23 Uhr · 61 Antworten · 6.404 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.09.2015
    Beiträge
    28

    Standard Urlaubsvorbereitungen - Langfingerschutz

    #1
    Moin,

    nun kommt meine neue GS demnächst und ich überlege, wie ich meine mehrtägigen Urlaube in Deutschland plane:

    - Motorradhotel mit eigener Garage
    - normales Hotel und Abstellen in einem Parkhaus (wenn möglich)
    - normales Hotel, vorher Kauf eines Kettenschlosses (200€, Oxford Nemesis) und Abschliessen Moped an einer Laterne

    oder Schietegal - wers haben will, kriegt meine Maschine auch.

    Wie sind eure Erfahrungen?


    Gruß

    Thomas

  2. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    54

    Standard

    #2
    Hallo Thomas,

    in Deutschland mache ich nur max. ein Bremsscheibenschloss hin. Ansonsten ist das Moped ja versichert. Im Ost- und Südosteuropäischen Ausland habe ich schon mal ein Kettenschloss zusätzlich verwendet.
    Einen Diebstahl hatte ich noch nie.

    Gruß,
    Götz

  3. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #3
    Ser's,

    ich habe das immer so gehalten:

    In West-/Mitteleuropa:
    Wenn das Hotel eine Garage hat, dann nutze ich diese, achte aber bei der Buchung nicht extra darauf.
    Oft reicht es aus, das Mopped im Sichtbereich der Rezeption zu parken.
    Parkhaus nur in italienischen Großstädte (zB Genua). Wobei das recht billig sein kann (Einfahrtsticket ziehen, beim Rausfahren passt man vielleicht an der Schranke vorbei )

    In Ost-/Südosteuropa: Hotelgarage, bei der Buchung darauf achten. Alternativ (oder zusätzlich) Mopped mit Kette an festem Teil (zB irgendein Geländer) ansperren. Mehere Moppeds miteinander versperren (mit Kette zusammensperren)

    Ganz im Westen (SCO, ...): Mopped hinstellen, fertig.

    Wie es in D ist, da bin ich nicht mehr so sicher, da wurde meinem Sohn in Hamburg die 10 Jahre alte GS vor der Haustüre gestohlen.

    Und ansonsten hilft eine gute Versicherung den Schaden zu minimieren.

    Und zum Schluß: Wer das Mopped haben will, wird letztlich das Mopped auch bekommen.

    Liebe Grüße
    Wolfgang

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    22.04.2013
    Beiträge
    799

    Standard

    #4
    Ich habe maximal ein Bremsscheibenschloß dabei, zumindest war das früher der Fall. In letzter Zeit habe ich auch dieses nicht mehr mitgenommen, egal wohin.

    Wer ein Moped mitnehmen möchte, der tut es auch.

    Es gibt so viele von den Fahrzeugen, warum sollte man ausgerechnet meine klauen

  5. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Murphy83 Beitrag anzeigen

    ...

    Es gibt so viele von den Fahrzeugen, warum sollte man ausgerechnet meine klauen
    Weil deine weniger gesichert ist als die daneben.

    Jeder Langfinger wird den Weg des geringsten Widerstandes/Risikos gehen und die Moppet'n mitnehmen, die am leichtesten zu nehmen ist.

    Da kann schon die leichtere Zufahrt zum Mopped (mit dem Transporter) ausschlaggebend sein.

    Liebe Grüße
    Wolfgang

  6. Windfighter Gast

    Standard

    #6
    Hallo Thomas ich Buche wenn es geht das ist so meistens mit Garage , meine GS ist zusätlich mit einem Tracker präpariert so kann ich diese bei Diebstahl Weltweit orten per GPS und bekomme direkt eine Nachricht auf mein Smartphone welches mir die Coordinaten anzeigt wo sich meine Maschine befindet.Im Tracker selber ist ein Rüttelsensor der mir schon einige male geholen hat,wenn zu neugierige an der maschien rumschauen und rummfummeln bekomme ich sofort eine Nachricht und dieser Tracker hat eine Abhörfunktion also alles was in der Nähe gesprochen wird, kann man mithören und auch speichern.In dem Tracker befindet sich eine Simkarte ohne Vertrag,wird gesteuert per sms Code ,pro sms 9ct. für aktievieren und deaktivieren und die sms die Du gesendet bekommst auf Dein Smartphone.
    Man kann auch um das Motorrad ein sogenannten Geozaun erichten.Sollte die Maschine diesen Bereich verlassen oder sich bewegen bekommt man sofort eine Nachricht.Meinem Kollegen hat diese Teil geholfen seine geklaute GS wieder zu finden.
    Klar gibt es auch Elektronic um so einen Tracker an der Maschine ausfindig zu machen aber so ist es schon schwieriger als wenn man nichts hat.
    Gruß Windfighter

  7. Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    411

    Standard

    #7
    Halloele,
    ich orientiere mich immer an den Einheimischen. Also meistens Lenkradschloss und fertig. Ich schwerwiegenden Ausnahmefällen hätte ich noch eine Kette mit.

    In Neapel letzte Woche war lustig. Die freundlichen Carabinieri meinten ich solle auf jeden Fall in ein Parkhaus fahren und sind dann mit mir gefühlt durch die halbe Stadt gefahren bis wir ein Parkhaus gefunden hatten welches offen war.

  8. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #8
    Es wird wenn, ein Problem, wenn du deine Motorrad jeden Abend am gleichen Hotel abstellst. Man muß denen ja auch bisken Zeit zur Planung geben.

  9. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #9
    "Wenn das Hotel eine Garage hat, dann nutze ich diese, achte aber bei der Buchung nicht extra darauf.
    Oft reicht es aus, das Mopped im Sichtbereich der Rezeption zu parken."
    So mache ich es bevorzugt auch. Oder einfach fragen wo man es lassen könnte. Ein Plätzchen auf dem Hof des Hotels findet sich meistens.

  10. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #10
    Hallo Thomas,

    wenn Du Dich dabei wohler fühlst, dann kauf Dir ein vernünftiges Kettenschloß mit hohem Diebstahlschutz und nutze es.

    Ein zusätzlicher Schutz ist nie verkehrt. Wenn Deine Maschine ein paar Jahre auf dem Buckel hat und sie bis dahin immer noch Dein eigen ist, nimmst Du es mit dem Diebstahlschutz eh nicht mehr so genau.

    Ich verwende in Deutschland und nahem benachbartem Ausland kein zusätzliches Schloß (Berlin mal ausgenommen). Allerdings dort, wo nach einschlägigen Vorab-Informationen die Möglichkeit eines höheren Risikos besteht. Diesbezüglich nenne ich jetzt bewußt keine Länder und Regionen, da ich weiß wie die Reaktionen darauf sind. Das Thema ist ja nicht neu und wurde hier auch schon zig mal durchgekaut.

    Was das Argument "ist ja versichert" anbelangt, nützt zumindest mir die Aussage nichts, wenn aufgrund eines vermeidbaren Diebstahls mein Urlaub vorzeitig zu Ende ist und ich anschließend nur Ärger habe.

    Da letztlich nur Du mit dem Risiko lebst -egal wie hoch es nun tatsächlich ist- wirst letztlich auch nur Du entscheiden was Du machst. Egal was andere darüber denken. Ein (sicheres) Kettenschlß ist auf jeden Fall sicherer als nur ein Bremsscheibenschloß. Mit ersterem kann man sein Mopped auch mal anketten.
    Gruß Tom


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte