Seite 32 von 89 ErsteErste ... 2230313233344282 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 888

Verbot Hells Angels / Bandidos

Erstellt von AmperTiger, 02.11.2009, 18:02 Uhr · 887 Antworten · 99.338 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    Zitat Zitat von Buddy1 Beitrag anzeigen
    .... aber wenn ich mich in die Situation des HA hineinversetze (in der ich vor 26 Jahren auch schon einmal annähernd war) hätte ich es an seiner Stelle genauso gemacht.

    und wie er jetzt, hättest du mit den Konsequenzen (vermutlich lebenslange Freiheitsstrafe) leben müssen, hättest deine Kinder nicht aufwachsen sehen können, die dich sowieso verleugnet hätten, denn wer will schon einen Polizistenmörder als Vater?
    Im Knast hast dann 2 möglichkeiten, 15 Jahre Einzelhaft oder du machst für die anderen das "........."
    Und wenn du dann mit gut 60 Jahren entlassen wirst, kennt dich keiner mehr, verleugnet dich, schlägt dir die Tür vor der Nase zu, kannst du dann zusehen in welchem Männerwohnheim du eine Bleibe findest bis dich der Boandlkramer erlöst.
    Aber man hat ja "Kameradschaft, Ehre und Stolz" verteidigt.......das wars dann wert.

  2. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Dass die USA mit ihrer Ballerei einen Knall haben, ist nur meine Meinung, aber hier eigentlich nicht das Thema. Es ging mal (und geht mir) ausschliesslich darum, ob wir wieder die Sippenhaft einführen wollen und jeweils die gesamte Gruppe für das Verhalten einer Teilgruppe verantwortlich machen sollen.
    Ganz klar muss ich aber auch sagen, dass der aktuelle Polizistentod und die nicht vorhandene Reaktion der HA zeigt, wie sehr sie sich offenbar dem staatsfeindlichen gedankengut ihrer Führungsriege verbunden fühlen. Somit rücken in meinen (unmassgeblichen) Augen auch diejenigen, die an sich nicht kriminell sind, erheblich weiter in den Bereich Illegalität, weil sie ein solches Vorkommnis nicht aufs Übelste in den eigenen Reihen und öffentlich bekämpfen. Diesen Aspekt hab ich bisher in meinen Überlegungen nicht genug bedacht - werde es ab sofort aber tun. Mitläufer bei kriminellen Machenschaften sind halt letztlich auch kriminell. Und wer potentielle Polizistenmörder deckt, soll froh sein, wenn man ihm nur den Verein verbietet. Aber dennoch: Für eine pauschalisierte Verbotswelle reicht es mir noch nicht. Und das hat nichts mit dem Wert des verschwendeten Polizistenlebens zu tun!!!!! EInfach nur, dass niemand auf die blöde Idee kommt, mir da etwas vorwerfen zu wollen

    Holger toll, genau wie der Markus schließ ich mich an und möchte dir meine Hochachtung für das Überdenken der eigenen Meinung aussprechen. Besonders weil Du dies auch öffentlich machst.

  3. FTC Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Buddy1 Beitrag anzeigen
    ... Ohne Warnung feuerte der Rocker mit einer Schusswaffe zweimal durch die geschlossene Eingangstür, als ein Sondereinsatzkommando (SEK) in seine Wohnung in Anhausen eindringen wollte."
    Mordmerkmale gemäß § 211 Abs. 2 StGB:

    Gruppe 1: Niedrige Beweggründe
    Mordlust
    Befriedigung des Geschlechttriebes
    Habgier
    Sonstige niedrige Beweggründe (z. B. Neid, Rassenhass, Rachsucht, Wut und Eifersucht, Ehrenmord... - Die Annahme dieses Mordmerkmals beruht jeweils auf einer Gesamtwürdigung der Motive, Tatumstände, Lebensverhältnisse und der Persönlichkeit des Täters.)

    Gruppe 2: Besonders verwerfliche Begehungsweise
    Heimtücke
    Grausamkeit
    Gemeingefährliche Mittel

    Gruppe 3: Verwerflichkeit der deliktischen Zielsetzung
    Ermöglichung oder Verdeckung einer anderen Straftat

    Jetzt kann sich ja jeder mal selbst überlegen welche Mordmerkmale erfüllt sind wenn ich mit einer Waffe durch eine geschlossene Tür ballere wo ich weiß, dass jemand davor steht (wenn keiner davor steht schießt ja eigentlich auch keiner auf eine geschlossene Eingangstür).

    Wenn sich der ehrenwerte Verein sich nicht von solchen Taten distanziert, sondern auch noch bei Verhandlungen in den Gerichtssaal strömen um dem Mitglied Solidarität zu zeigen und beizustehen, warum soll um himmelswillen so eine Bande nicht verboten werden? Wenn ideologische Vereine wie z.B. Blood & Honor, RAF verboten werden, da klatsch jeder Beifall, wenn aber eine nicht geschichtliche belastete ideologische Gruppierung verboten werden soll, dann gibt es auf einmal lauter Wenn und Aber (unglückliche Kindheit, Lollie im Kindergarten geklaut worden, arme verfolgte Minderheit, usw...) - auch wenn der eine oder andere "Bulle", "Bandito", ".....", "Junkie", "Nachbar der zur falschen Zeit am falschen Ort war" als Leiche endet. Schwund ist immer...

  4. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    Zitat Zitat von Buddy1 Beitrag anzeigen
    Das wollte ich damit sagen.

    Nicht das jemand meint ich hätte etwas gegen Polizisten (ACAB wird ja auch gerne genommen) oder das es mir am A.... vorbei ginge, das er erschossen worden ist (mein Sohn will evtl. auch zur Polizei) aber wenn ich mich in die Situation des HA hineinversetze (in der ich vor 26 Jahren auch schon einmal annähernd war) hätte ich es an seiner Stelle genauso gemacht.

    Das Verbot der beiden Gruppen steht meines Erachtens nach nicht zur Diskussion. Aber auch das ist meine eigene persönliche Meinung die ich nicht ändere, nur weil ich das Mopped gewechselt habe.

    Gruß

    -Klaus-

    Moin Klaus, der hat den Polizisten im Oberkörper getroffen, d.h. meiner Meinung nach er wollte unbedingt und bewußt verletzen oder töten. (wer denn auch immer vor der Tür steht) Zum Abschrecken hätte auch der Schuß in das untere 1/4 der Tür genügt, das hätte schon die nötige Zeit gebracht um herauszufinden wer denn da überhaupt Einlass haben möchte.

  5. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Holger toll, genau wie der Markus schließ ich mich an und möchte dir meine Hochachtung für das Überdenken der eigenen Meinung aussprechen. Besonders weil Du dies auch öffentlich machst.
    Danke

    Ich schreib viel und manchmal (oft) mit spitzer Feder. An Kritik spare ich nie. Ein wenig Selbstkritik und ein Minimum an geistiger Flexibilität muss ich da auch von mir selbst erwarten
    Ich will ja auch wieder gewohnt biestig kritisieren und polemisieren dürfen

  6. LGW Gast

    Standard

    Zum Abschrecken hätte auch der Schuß in das untere 1/4 der Tür genügt, das hätte schon die nötige Zeit gebracht um herauszufinden wer denn da überhaupt Einlass haben möchte.
    Oder in den Fußboden. Oder mal "Hallo wer da" rufen. Ich bin eh nicht sicher, ob schon jemand zweifelsfrei geklärt hat, ob sich das SEK nicht durchaus zu erkennen gegeben hat.

    Ich glaube auch eher, ihm war schon klar wer da vor der Tür stand. Aber nu, wird man nicht zweifelsfrei klären können - warten wir mal den Prozess ab.

    Der Unterschied zwischen "Sippenhaft" und "Verantwortlichkeit einer ganzen Gruppe" ist ja inzwischen zum Glück deutlich geworden

  7. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.049

    Standard

    Servus,

    ich finde es schon etwas erschreckend, wie hochrichterlich sich hier einige gebärden!

    Das die global Player der Clubs unbestritten in illegale Geschäfte verwickelt sind, steht denke ich mal auch ausser Frage. Was diesen Fall der tödlichen Schüsse auf den SEK Mann betrifft, kann man aber wohl kaum auf die ganze Szene oder auch Subkultur schliessen.

    Es ist da wohl einige daneben gegangen, auch seitens der Polizei. Nach diversen Meldungen war er ja nicht vorbestraft, warum kommt dann wegen ermittlungen gleich das SEK und will stürmen, nur weil er erlaubten Waffenbesitz hatte???? Himmel, wieviel SEK Einsätze gäbe es da jeden Tag in Deutschland, wenn jeder gegen den in irgendeiner Weise ermittelt wird gleich vom SEK überrollt werden sollte. Der Einsatzleiter bzw. Kripo oder Staatsanwalt wollte da wohl auch etwas über´s Ziel hinausschiessen und sich aufspielen.

    Aus anderen Medienquellen ist zu lesen, das vorher bereits 2x bei ihm eingebrochen wurde, auch das könnte die Reaktion des Täters ja wohl etwas begründen.

    Hat eigentlich einer hier gerufen: verbietet die Polizei und man muß mit aller Härte gegen sie vorgehen, als letzte Jahr ein Stundent in Regensburg von ca. 16 Kugeln durchsiebt wurde, vier davon tötlich nachdem er schon durch Schüße in Beine und sonstige Köperteile am Boden lag? Er hatte keine Schußwaffe gegen die Polizei gerichtet, es wurde auch festegstellt, dass die tötlichen Schüße keine Notwehr waren, aber wegen Totschlag wurde auch kein Beamter belangt.

    Versteht das nicht falsch (einige tun es trotzdem ) ich finde es in keinster Weise akzeptabel was da abging, aber auf beiden Seiten, und es sollte gegen die Einzelperson im Rahmen des Gesetzes vorgegangen werden.

    Möchte wissen, wieviele Kegel-, Kleingarten-, Fußballvereine schon verboten worden wären, weil eines ihrer Mitglieder ein Gewaltverbrechen begangen hat. Dieser letzte Absatz ist zwar bewusst überspitzt formuliert und passt deshalb zum Niveau einiger Schreiber zu diesem Thema.

    Wir haben immer noch einen "relativen" Rechststaat, auch wenn einige das von Fall zu Fall gerne unterschiedlich auslegen würden. Und so mancher jetzige politische Finanzjongleur wurde deshalb auch schon korrekterweise von den obersten Hütern der Gesetze in seine Schranken verwiesen.

    Schönes Wochenende......

  8. Baumbart Gast

    Standard

    Möchte wissen, wieviele Kegel-, Kleingarten-, Fußballvereine schon verboten worden wären, weil eines ihrer Mitglieder ein Gewaltverbrechen begangen hat.
    nur dass es bei den Hells Angels umgekehrt ist, wahrscheinlich hat jedes Tschäpter ein Mitglied das keine Straftaten begangen hat. Mitwisser und daher kriminell sind aber alle.

  9. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Aus anderen Medienquellen ist zu lesen, das vorher bereits 2x bei ihm eingebrochen wurde, auch das könnte die Reaktion des Täters ja wohl etwas begründen.
    In Deutschland? Nein, ganz und gar nicht! Oder sagen wir so: Begründen ja, erklären oder gar entschuldigen nein.
    Wir haben die Selbstjustiz lange abgeschafft. Und wer sie in dem MAsse wieder einführt, dass er sich gegen Einbrüche derart wappnet und dann auch noch schiesst - der hat entweder seine Greencard verlegt oder ist eben in meinen Augen sehr weit entfernt von einer hierzulande derzeit noch gelebten Rechtsauffassung. Da muss man dann tatsächlich fragen, inwieweit die ihn tragende Gruppe für sein Denken und Handeln mitverantwortlich ist.

  10. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Servus,

    ich finde es schon etwas erschreckend, wie hochrichterlich sich hier einige gebärden!

    Das die global Player der Clubs unbestritten in illegale Geschäfte verwickelt sind, steht denke ich mal auch ausser Frage. Was diesen Fall der tödlichen Schüsse auf den SEK Mann betrifft, kann man aber wohl kaum auf die ganze Szene oder auch Subkultur schliessen.

    Es ist da wohl einige daneben gegangen, auch seitens der Polizei. Nach diversen Meldungen war er ja nicht vorbestraft, warum kommt dann wegen ermittlungen gleich das SEK und will stürmen, nur weil er erlaubten Waffenbesitz hatte???? Himmel, wieviel SEK Einsätze gäbe es da jeden Tag in Deutschland, wenn jeder gegen den in irgendeiner Weise ermittelt wird gleich vom SEK überrollt werden sollte. Der Einsatzleiter bzw. Kripo oder Staatsanwalt wollte da wohl auch etwas über´s Ziel hinausschiessen und sich aufspielen.

    Aus anderen Medienquellen ist zu lesen, das vorher bereits 2x bei ihm eingebrochen wurde, auch das könnte die Reaktion des Täters ja wohl etwas begründen.

    Hat eigentlich einer hier gerufen: verbietet die Polizei und man muß mit aller Härte gegen sie vorgehen, als letzte Jahr ein Stundent in Regensburg von ca. 16 Kugeln durchsiebt wurde, vier davon tötlich nachdem er schon durch Schüße in Beine und sonstige Köperteile am Boden lag? Er hatte keine Schußwaffe gegen die Polizei gerichtet, es wurde auch festegstellt, dass die tötlichen Schüße keine Notwehr waren, aber wegen Totschlag wurde auch kein Beamter belangt.

    Versteht das nicht falsch (einige tun es trotzdem ) ich finde es in keinster Weise akzeptabel was da abging, aber auf beiden Seiten, und es sollte gegen die Einzelperson im Rahmen des Gesetzes vorgegangen werden.

    Möchte wissen, wieviele Kegel-, Kleingarten-, Fußballvereine schon verboten worden wären, weil eines ihrer Mitglieder ein Gewaltverbrechen begangen hat. Dieser letzte Absatz ist zwar bewusst überspitzt formuliert und passt deshalb zum Niveau einiger Schreiber zu diesem Thema.

    Wir haben immer noch einen "relativen" Rechststaat, auch wenn einige das von Fall zu Fall gerne unterschiedlich auslegen würden. Und so mancher jetzige politische Finanzjongleur wurde deshalb auch schon korrekterweise von den obersten Hütern der Gesetze in seine Schranken verwiesen.

    Schönes Wochenende......

    Hi..Batzen


    Auch wenn ich nicht immer mit dir einer Meinung bin....aber das Statement kann ich nur voll und ganz unterstützen ....besser hätte ich es nicht ausdrücken können...Dem gibt es eigentlich auch nichts mehr hinzuzufügen...


 
Seite 32 von 89 ErsteErste ... 2230313233344282 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verbot des Motorradweihnachtsmarktes in Neumünster
    Von Airdinger im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 11:30
  2. Probleme eines Hells Angel!
    Von Christian RA40XT im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 12:20
  3. Chrom Verbot
    Von fiep im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2009, 06:31
  4. Motorrad-Verbot!!!
    Von GSWerner im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2007, 22:36
  5. Grüß-Verbot ?
    Von hase im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.04.2006, 22:50