Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Verschiedene Motorrader mit einem Ladegerät laden????

Erstellt von marmidesign, 25.11.2012, 14:23 Uhr · 19 Antworten · 2.581 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.09.2011
    Beiträge
    1.401

    Standard Verschiedene Motorrader mit einem Ladegerät laden????

    #1
    Hallo,

    da wir bei uns in der Halle mehrere Motorräder parken, möchte ich gerne wissen ob mann mit einem Ladegerät verschiedene Motorrad Batterien
    aufladen kann?
    Als da sind:
    BMW R1200GS 2012er wird ganzjährig gefahren
    Yamaha FZ1 Bj. 2004, Saison 03-10, keine Steckdose
    Triumph Tiger 1050 Bj. 2011, Saison 03-10, keine Steckdose
    Suzuki GSX 1400 Bj.2004, Saison 03.2010, Steckdose vorhanden

    Stelle mir ein Ladegerät vor, mit 4 dementsprechenden anschlüssen.

    Ist das möglich?

    Vielen Dank im Vorraus

  2. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #2
    Die Motorräder abwechselnd laden ist sicher kein Problem, eventuell kannst Du dafür noch Steckdosen nachrüsten um das umstecken zu vereinfachen.

    Gleichzeitig alle 4 anhängen würde ich nicht.

  3. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #3
    Vier Motorräder getrennt voneinander. Was sollte dagegen sprechen. Dafür sind die Ladegeräte ja gemacht. oder meintest Du alle 4 Motorräder gleichzeitig laden? Bei gleichen Batterien sehe ich da kein Problem, sofern deren Gesamtladestrom die Kapazität des Ladegeräts nicht überschreitet. Bei unterschiedlichen Batterien und Kapazitäten, denke ich geht das zumindest für die Erhaltungsladung, da die Klemmenspannungen aller Batterien im vollgeladenen Zustand in etwa gleich sind (gleicher Batterietyp vorausgesetzt) und die Erhaltungsladung mit geringem Strom nur für den Ausgleich des Ladungsverlust bei ansonsten voller Batterie sorgt.

    Bei High-Tec-Ladegeräten wäre ich mit dem Parallelschalten vorsichtig, da diese Lade- und Entladvorgänge entsprechend Lade- und Entladekennlinien simulieren und teilweise auch Entsulfatieren (das muß ja nicht alle angeschlossenen Batterien betreffen). Inwieweit da das Parallelschalten ein Problem darstellen könnte kann ich nicht sagen. Bei absollut identischen Batterien dürfte das auch wieder kein Problem, die resultierende Kapazität ist halt nur größer. Aber nix genaues weiß man nicht und ich hierzu auch nicht.

    Erhaltungsladung ist meines Erachtens kein Problem.

    Hab was gefunden:
    Schau mal hier nach bei Cetek (unter häufig gestellte Fragen --> batterien --> allgemein). Wie vermutet geht die Erhaltungsladung.

    Gruß Thomas

  4. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #4
    hallo "marmidesign"

    prizipiell funktioniert es schon alle/mehrere batterien gleichzeitig zu laden, empfehlen würde ich es dir bei den moppedbatterien allerdings nicht, weil:

    zur parallelschaltung müssen immer bestimmte faktoren wie gleiche spg. (ist zwar vorhanden) gleiche kapazität, und es sollte auch zwischen den einzelnen batterietypen also ob konvent. blei-säure, gel oder vlies batterie unterschieden werden, bzw. sollten beim laden gleich sein.
    zusätzlich haben diese batterietypen (wenn vorhanden) auch immer eine unterschiedliche selbstentladung.

    die intelligenten ladegeräte von heute unterscheiden zwar zwischen strom u. spg. und erkennen natürlich auch automatisch die selbsentladung der batterie, denoch ist es nicht ratsam mehrere gleichzeitig zu laden da in den wenigsten fällen alle moppedbatterien gleichen typs sind.

    in deinem fall würde ich allen bike´s einen direktanschluss verpassen und das ladegerät im 2 wochenrytmus immer wieder mal umstecken. so kannst du auf jeden fall sicher sein dass die ladungsgrenze und die erhaltungsladung korrekt arbeiten und auch eingehalten werden.

  5. Registriert seit
    15.09.2011
    Beiträge
    1.401

    Standard

    #5
    Hallo,vielen Dank schonmal für die Antworten................

    den Vorschlag jedem Möpp eine Leitung zu verlegen und dann zu wechseln, find ich garnicht schlecht.
    Diese Erhaltungsladungen, können diese mit jedem Typ Batterie gemacht werden? Blei oder Gel?
    Habe mir sagen lassen das die Gel Batterien voll geladen werden sollten, wegstellen und im Frühjahr wieder einbauen, erhaltungsladen soll der schaden?
    Welches Ladegerät ist denn hierfür geeignet, also Aufladen wie auch erhaltungsladen und auch geeignet für CanBus?

  6. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.129

    Standard

    #6
    da gibts viele empfehlenswerte Geräte, ich nutze seit vielen Jahren das Zeug von Optimate, da gibts auch verschiedene Anschlußmöglichkeiten


    siehe hier: TecMate Company World Wide

    - - - Aktualisiert - - -

    Nachtrag: hier gibts das, was Du suchst.... keine Ahnung wie teuer...
    http://www.tecmate-int.com/german/op...o4s_detail.php
    http://www.tecmate-int.com/german/op...o8s_detail.php

  7. Registriert seit
    02.11.2010
    Beiträge
    392

    Standard

    #7
    Hallo,

    ich nehme dazu ein C-TEK Ladegerät. Dazu habe ich mir
    für meine Motorräder und Autos je einen Adapter mit
    Ringschuhen M8 (gibt es auch als M6) dazu gekauft.
    Die sind fest an die Batterie (Bleiakku) angeschraubt.
    Kein fummeln mehr, funzt prima und ohne Probleme.

  8. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #8
    hallo,

    Zitat Zitat von marmidesign Beitrag anzeigen
    Hallo,vielen Dank schonmal für die Antworten................

    den Vorschlag jedem Möpp eine Leitung zu verlegen und dann zu wechseln, find ich garnicht schlecht.
    Diese Erhaltungsladungen, können diese mit jedem Typ Batterie gemacht werden? Blei oder Gel? mit dem entsprechenden lader gar kein problem
    Habe mir sagen lassen das die Gel Batterien voll geladen werden sollten, wegstellen und im Frühjahr wieder einbauen, erhaltungsladen soll der schaden? lass dich nicht irre machen, es wird generell von allen batterieherstellern empfholen immer für eine volle ladung zu sorgen, und fakt ist nur eine voll geladene batterie hält auch am längsten, eine gelbatterie hat den vorteil dass sie eine geringere selbstentladung hat, trozdem immer wieder mal alle paar wochen nachladen
    Welches Ladegerät ist denn hierfür geeignet, also Aufladen wie auch erhaltungsladen und auch geeignet für CanBus?
    mit dem optimate 4 dual (ist canbusfähig) oder ein anderes microprozzesorgesteuertes machst du auf jedenfall mal nix falsch


  9. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Tauchein Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich nehme dazu ein C-TEK Ladegerät. Dazu habe ich mir
    für meine Motorräder und Autos je einen Adapter mit
    Ringschuhen M8 (gibt es auch als M6) dazu gekauft.
    Die sind fest an die Batterie (Bleiakku) angeschraubt.
    Kein fummeln mehr, funzt prima und ohne Probleme.
    Du meinst so "Startsteckdosen"? Jep, macht vor allen Dingen die Starthilfe einfacher, wenn man mal alleine rumbasteln muß. . .

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #10
    Hey Marmi,
    ich hab den von Louis, der kann ALLE Arten von Batterien laden, nur anschließen. Überwacht autom. Ladezustand, wenn voll dann Erhaltungsladung, autom. Entsulfatieren usw.
    keine 35 €


    dann an jedes Moped noch so ein Kabel und schon kann man ohne Sitzbank abbauen oder dergl. nacheinander 3 Mopeds laden


    übrigens, den Känbass interessiert das nicht die Bohne, weil das direkt an die Batt. kommt


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit BMW-Ladegerät andere Fabrikate laden?
    Von cub im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 09:32
  2. Batterie Laden mit Original-Ladegerät
    Von BeMyWheel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.2010, 16:06
  3. Batterie laden mit Ladegerät
    Von Salem im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 08:53
  4. Batterrie Laden, nur mit original Ladegerät?
    Von Werwolf im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 09:37