Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40

Versicherungsschutz Marokko

Erstellt von Salatfrosch, 18.11.2014, 15:47 Uhr · 39 Antworten · 5.328 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Theo.Turnschuh Beitrag anzeigen
    Nur dass ausländische Versicherungen in der Regel andere und deutliche geringere Deckungssummen haben. Das Dümmste, was Dir passieren kann, dass Du jemand über den Haufen mähst und ein findiger Rechtsanwalt Dich in Deutschland verklagt. Das ist nicht in den Bereich der Hirngespinste zu verbannen. Dass beim "weißen Mann" mehr zu holen ist, ist leider weitverbreitet! Also kann ich die 80 - 90 € auch in der Heimat bezahlen und sollte etwas passieren, verhandelt eine Versicherung in meiner Sprache und in meinem Land. Aufgabe der Versicherung ist es nicht nur, begründete Ansprüche zu begleichen, sondern auch unbegründete Ansprüche abzuwehren!
    Überzogenes deutsches Sicherheitsdenken.
    Die Versicherung erfüllt genau das was laut marokkanischen Gesetz gefordert wird - Basta!
    Man fährt mit ihr weder besser noch schlechter als mit einer deutschen.

  2. Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    837

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von AAgs-JULE Beitrag anzeigen
    Finde Deinen Beitrag super. Und dann bist du in Marokko mit den 80 Neuronen versichert, aber nicht Vollkasko, oder?

    Jule
    also, was man bei der BGV bezahlt steht in Beitrag #14

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von AAgs-JULE Beitrag anzeigen
    Finde Deinen Beitrag super. Und dann bist du in Marokko mit den 80 Neuronen versichert, aber nicht Vollkasko, oder?

    Jule
    Natürlich handelt es sich hierbei nur um eine Haftpflichtversicherung.

  4. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.332

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Überzogenes deutsches Sicherheitsdenken.
    Die Versicherung erfüllt genau das was laut marokkanischen Gesetz gefordert wird - Basta!
    Man fährt mit ihr weder besser noch schlechter als mit einer deutschen.

    Natürlich ist eine Versicherung generell "überzogenes deutsches Sicherheitsdenken", welche ich nur abschließe um den gesetzlichen Forderungen nachzukommen. Wenn ich nicht müsste, würde auch in Deutschland keine abschliessen. Schäden kann man ja auch in bar begleichen. Da ja nie etwas passieren kann, braucht man weder Versicherung noch Reifenreparatur-Set, Schutzbrief, Erste-Hilfe-Set, Helm, Schutzkleidung, Reservekanister, Motorenöl in der Flasche ...

    Ich hoffe, dass Du das auch dementsprechend konsequent umsetzt!

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #25
    Auf längeren Reisen tue ich das. Ich habe sogar noch viel mehr dabei weil ich schlicht keine Lust dazu habe mitten in der Einöde auf den ADAC oder andersweitige Hilfe zu warten.
    Allerdings würde ich weder in Marokko noch sonstwo nie ohne ohne Haftpflicht herumfahren weil evtl. Kosten entstehen könnten die mich finanziell gänzlich ruinieren. Das ist etwas anderes als mit gerissenem Kupplungszug dumm dreinschauend am Straßenrand zu stehen.
    Deswegen ist dein Äpfel-Birnen-Vergleich zu nichts gut, außer vielleicht für die Tonne.

  6. Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    837

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Theo.Turnschuh Beitrag anzeigen
    1.kann man ja auch in bar begleichen.
    2. Motorenöl in der Flasche ...
    zu1. würde ich sagen "an der Bar"
    zu2. seltsame Assoziation zum Wort "Flasche".

  7. Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    310

    Standard

    #27
    Eigentlich muss man eine Versicherung in Marokko nachweisen (Polizeikontrolle ?). Ich hab umgerechnet ca. 60 EU an der Grenze bezahlt. Man kann seine heimische Versicherung ein bisschen ärgern und Geld für die Zeit in Marokko zurück verlangen, da sie in dem Zeitraum nicht in der Leistungspflicht steht.
    Gruss Thomas

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #28
    Die Versicherung kostete am 1 Okt 2014 an der Grenze 92€ und Nachweispflicht entfällt dadurch, dass keine einzige der gut 30 Straßenkontrollen etwas von uns wollte und uns alle ausnahmslos durchgewunken haben. Da mußte ich die grüne Karte in Italien schon deutlich öfter vorzeigen

  9. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #29
    dass keine einzige der gut 30 Straßenkontrollen
    ... ja, war schon gigantisch, wie dicht hier das Netz der Radarkontrollen ist - eigentlich wäre eine Versicherung gegen solche "Lichtblitze" nötiger .

    Ich frage mich immer, wo die Einheimischen das Geld erwirtschaften, um diese Strafzettel zu bezahlen - die pauschal mit 30 Euro abgerechnet werden. Zumindest musste ich so einen Strafzettel in Empfang nehmen, auf dem die Höhe der Strafe schon fest vorgedruckt war.

    p1070376.jpg

    Aber ich habe mal die Frage, wer hatte denn schon einen Versicherungsfall in Marokko. Unfall oder Diebstahl und kann berichten, wie hier der Verlauf ist?

    Ggf. im Vergleich zur Versicherung in Deutschland gegenüber der Marokkanischen Insurance?

    In welcher Sprache werden hier die Schriftwechsel ausgetauscht, geht das über die Botschaft, oder über die Polizei .... muss man Kaution vor Ort hinterlegen, usw.

    Es ist natürlich immer gut, man sammelt diese Erfahrungen nie !

    Gruß Kardanfan

  10. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    In welcher Sprache werden hier die Schriftwechsel ausgetauscht, geht das über die Botschaft, oder über die Polizei .... muss man Kaution vor Ort hinterlegen, usw.
    Also in Mauretanien hat mich ein vermutlich eingeschlafener Geländewagenfahrer auf einer 6 Meter breiten, 200 km langen, schnur geraden Strasse durch die Wüste in hohem Bogen durch die Luft geschleudert als ich am Strassenrand geparkt hatte.
    Da ich das arabisch der Polizei nicht verstand, holte man für mich den Englischlehrer der nächsten Schule als Übersetzer. Dann einigten wir uns bei diesen kleinen Täschen starkem, süssen Pfefferminztee und fuhren zur Fachwerkstatt, um die Schäden der Fahrzeuge beheben zu lassen. Bezahlt wurde in bar:



    Motorrad Rundreise 50.000 km um Afrika Südafrika & Namibia

    Bezahlt wird bei sowas eigentlich immer in Bar. Ob man sich das Geld dann von einer Versicherung in einem fremden Land wieder holen kann, ist eine ganz andere Frage. Einem Freund in Kenia ist das nicht gelungen...er blieb trotz Yellowcard Versicherung auf dem Schaden des Gegners bzw dem vorgeschossenen Geld sitzen. Wozu dann eine Versicherung abschliessen?


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 15:49
  2. Der Süden von Marokko April 2008
    Von Crespo im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.11.2007, 23:34
  3. Mit dem esel durch Marokko
    Von mario málaga im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 14:30
  4. Marokko
    Von ulfi2769 im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 23:38
  5. Marokko - welche GS packt's?
    Von Yamamarc im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.11.2004, 11:41