Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Versicherungsschutz Marokko

Erstellt von Salatfrosch, 18.11.2014, 15:47 Uhr · 39 Antworten · 5.320 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #31
    Wozu dann eine Versicherung abschließen?
    Weil es eben Gesetz ist ....... und deshalb interessiert es mich schon - gerade in Marokko - wie es dort abläuft. Denn wenn schon der erste Schritt falsch ist, wird es bestimmt nicht einfacher....

    ...... und Mauretanien - da werde ich wohl nie hinkommen - ist zwar schade, aber muss seine Grenzen kennen.

    Nur eines gilt immer: Andere Länder, andere Sitten!

    Was mache ich jetzt nun in Marokko, wenn es knallt? Muss da die Polizei (immer) kommen - egal bei welchem Schaden?

    Reicht es da auch ggf. nur die Versicherungspolice auszutauschen bei einem kleinen Kratzer oder abgefahrenen Spiegel, oder umgeschmissenen Bike .....

    Wie verhalten sich da die Marokkaner? Sonst sind die 92 Euro für die "Grüne Versicherungskarte" nur quasi Eintrittsgeld .

    Gruß Kardanfan

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #32
    Ist man Verursacher eines Haftpflichtschadens, streckt man kein Geld vor. Dafür gibt es ja die Versicherung.
    Wer es dennoch tut ist selbst Schuld und hat es schlicht und ergreifend nicht kapiert.

    Polizei rufen, Namen und Adressen austauschen und bei Verständigungsproblemen einen Dolmetscher hinzuziehen.
    Aber um Gottes Willen nie (Bar)Geld vorstrecken!!!!

  3. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Ist man Verursacher eines Haftpflichtschadens, streckt man kein Geld vor. Dafür gibt es ja die Versicherung.
    Wer es dennoch tut ist selbst Schuld und hat es schlicht und ergreifend nicht kapiert.
    Wenn du das Geld als Ausländer (der immer erstmal Schuld hat weil wenn der Ausländer nicht her gereist währest währe der Unfall nicht geschehen) nicht vorstreckst, landest du in den meisten Ländern auf diesem Planeten im Knast bis du es aufgetrieben hast. Spätestens dann kapierst du: andere Länder andere Sitten.

    Für Marokko würde ich mir die grüne Versicherungskarte der deutschen Versicherung freischalten lassen...ist viel günstiger und von denen bekommt man das Geld auch im Schadenfall am einfachsten wieder. Natürlich bei einem Unfall zur Dokumentation hierfür die Polizei holen. Die Komunikation ist im sehr touristischen Marokko eigentlich nie ein Problem...notfalls gehts eben mit Händen und Füssen

  4. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Ich frage mich immer, wo die Einheimischen das Geld erwirtschaften, um diese Strafzettel zu bezahlen - die pauschal mit 30 Euro abgerechnet werden. Zumindest musste ich so einen Strafzettel in Empfang nehmen, auf dem die Höhe der Strafe schon fest vorgedruckt war.

    Hast du schonmal gesehen dass einem Einheimischen einer dieser Touristenvordrucke ausgehändigt wurde? Die erledigen sowas doch wenn überhaupt ganz einfach mit 10 Dirham unter der Hand

    Rausgezogen werden meist die, die selbst am Tag mit Licht fahren. Einfacher kann man reiche Touristen aus der Ferne nicht von Einheimischen unterschieden. Und selbst dann kommt es sehr auf dein Auftreten an. Wenn du dich freundlich/dumm stellst und mit Sand in den Haaren und zerrissener Jeans aussiehst als sei bei dir eh nichts zu holen, wirst du von den Polizisten auf nen Kaffee eingeladen. Wenn nicht, musst du zahlen

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Wenn du das Geld als Ausländer (der immer erstmal Schuld hat weil wenn der Ausländer nicht her gereist währest währe der Unfall nicht geschehen) nicht vorstreckst, landest du in den meisten Ländern auf diesem Planeten im Knast bis du es aufgetrieben hast. Spätestens dann kapierst du: andere Länder andere Sitten.
    In Marokko wanderst du als Tourist höchstens wegen Drogen in den Knast.
    Und selbst dann steht 1 Tag später ein RA und Vertreter der Botschaft vor der Tür.
    Wenngleich nicht alles so geordnet läuft wie in D, ist Marokko kein 3. Welt Land in dem alles drunter und drüber geht.

  6. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #36
    Das nicht. Aber ob sich die deutsche Botschaft mit solcher Geschwindigkeit bewegt?!?

    Ich war ja schon in allen Herren Länder unterwegs. Aber GottSeiDank hab ich bis heute kaum Erfahrung mit ausländischen Unfallgegenern. Der letzte war in der Schweiz. Hab da einer netten Dame mit dem linken Koffer bei einer Ausweichbremsung mit dem ALU-Koffer die Stoßstange ihres PKW's verkratzt. Gut, war sogar ein Riss in dem Stoßfänger. Aber vielleicht ist sie in sich gegangen und hat sich an manchen Parkrempler erinnert.


    Oder es kommt noch was. . .

  7. Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    247

    Standard

    #37
    Meine Versicherung schließt bei der "Grünen" Marokko aus.
    MMn wollen die sich mit dem Ausschluss um die Teilkasko, dh. Diebstahl drücken, nicht um die Haftpflicht, die bei Ausschluss in Marokko nachzuversichern wäre.
    Gruß Peter

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #38
    Hi
    Ich finde die Diskussion lustig. Will wirklich jemand wissen ob die grüne Karte auch für die TK oder VK gilt?
    Sie ist ein Nachweis gegenüber dem bereisten Land, dass das dort fremde Fahrzeug (also z.B. meines) einen Versicherungsschutz hat. Das bedeutet bei uns gemeinhin "Haftpflicht". Deren Name leitet sich daraus her, dass es (bei uns!!) eine Pflichtversicherung ist die gegenüber unseren Gegnern (in berechtigten Fällen) haftet.
    Unsere Forderungen gegenüber unseren Vericherungen (TK oder VK) interessiert im Ausland keinen Esel ("Sau" haben viele nicht) und unsere TK und VK Versicherungen wissen weshalb sie einige Länder ausschliessen. Sie wissen, dass es keine App gibt die unser Fahrzeug automatisch ausweichen lässt wenn ein (dort) einheimischer LKW befindet: "Der kleine Golf findet bestimmt eine Lücke, meine Bremsen funktionieren nicht". Motorradfahrer maulen dann aus dem Grab "Ich hatte Vorfahrt und Nebellampen und eine Warnweste!", der gegnerische Fahrer "mein Fahrzeug war aber schwerer und deshalb hättest Du ausweichen müssen". Der pakistanische Richter verurteilt ihn zu 10 Rupien (geringe Mitschuld, er war tatsächlich schwerer) und schmeisst sie dem Moppedler in's Grab.

    Ebensowenig steht fest, dass in den Ländern die von uns eine grüne Karte fordern überhaupt eine Versicherungspflicht besteht oder wie hoch deren max. Deckungssumme ist (in Mauretanien schauen sie Dich bei der Frage "Haftpflicht" mit grossen Augen an; ganz interessantes Land: USA, da schaust Du mit grossen Augen!!) .
    Wäre ich ängstlich, würde ich bereits bei einer Portugalreise eine Kurzzeit-VK abschliessen (macht Euch -bei Eueren Versicherungen- mal schlau wie hoch die Mindestdeckung einer portugiesischen Haftpflicht ist!).
    gerd

  9. Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    247

    Standard

    #39
    Hallo Gerd,
    es freut mich außerordentlich zu Deiner Erheiterung beitragen zu können.
    Neben der Haftpflichtversicherung, die in dem bereisten Land natürlich gelten sollte, geht es mir auch um die Diebstahlversicherung.
    Nach Rücksprache mit meiner Versicherungsgesellschaft besteht für mich in Marokko weder Haftpflicht-, noch Teil- oder Vollkaskodeckung.
    Gruß Peter

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #40
    Hi
    Was würdest du als Versicherung tun wenn ein Versicherungsnehmer sagt:
    Ich möchte in ein Land wo geklaut wird wie bei Raben, ein Führerschein nicht unbedingt notwendig ist, ein Schaden erst dann als Schaden betrachtet wird wenn das Fahrzeug nicht mehr fährt und Verkehrsregeln als grobe Empfehlung betrachtet werden.
    Die dortige, grosszügige Fahrzeugversicherungshaftung in Höhe von mindestens 500 EUR (kein Witz) eines eventuell verursachenden Gegners -falls er sie abgeschlossen hat ist Dir dank Deiner VK egal. Natürlich gibt es eine Polizei, doch auch diese versteht Aufregungen nur schwer wenn das Fahrzeug noch fährt. Zumindest dann, wenn man sich vom Küstenstreifen entfernt hat.

    Meine Versicherung (Versicherungskammer Bayern) schloss für Marokko -auf Anfrage- nur VK aus.
    Zum Thema Marokko kann ich nur sagen: Es sind überwiegend sehr nette Menschen und ausserhalb der grossen Städte ist kaum jemand am Klauen Deines Moppeds interessiert. Jedes Hotel das ich bisher kennengelernt habe war sehr findig wenn es um den Schutz gegen Diebstahl ging. Nur unser TRM2000 mit Kofferaufbau passte in keinen Hof.
    gerd


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 15:49
  2. Der Süden von Marokko April 2008
    Von Crespo im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.11.2007, 23:34
  3. Mit dem esel durch Marokko
    Von mario málaga im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 14:30
  4. Marokko
    Von ulfi2769 im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 23:38
  5. Marokko - welche GS packt's?
    Von Yamamarc im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.11.2004, 11:41