Seite 1 von 23 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 227

Via Sicura aus der Sicht einer Betroffenen

Erstellt von soaringguy, 23.07.2015, 09:57 Uhr · 226 Antworten · 18.352 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    828

    Standard Via Sicura aus der Sicht einer Betroffenen

    #1
    Wir haben hier in der Schweiz seit 1.1.2013 die Via Sicura. Die wesentlichen Massnahmen sind durch Repression Verkehrssicherheit zu erzwingen. Die Verbesserungen in der Unfallstatistik sind marginal.

    Anbei ein guter Artikel aus der Sicht einer Betroffenen.

    "Eine Sekunde veränderte mein Leben" - Thurgauer Nachrichten

  2. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #2
    Die Schweiz verrennt und verzettelt sich! Wer soll die noch ernst nehmen?

  3. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.274

    Standard

    #3
    Hallo
    eines Tages bekommen die alle ein Halsband, was dann bei Übertretungen Stromschläge
    oder eine Todesspritze auslöst.

    Alledings berührt mich die Geschichte der Frau doch sehr

    ++ eine sechsfache, alleinerziehende Mutter, die seit ihrem Delikt von der Sozialhilfe lebt ++

    Was fährt die ein 200 PS Motorrad und hält sich noch nicht mal an die Regeln.
    Wenn die sich deckelt wer sorgt sich dann um die Gören?

    Die gehört noch mehr bestraft, ich spende nix.
    Gruß

  4. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    622

    Standard

    #4
    Alleinerziehende 6-fache Mutter mit 200 PS Moped, mögliche Anstellung als Auto-Aufbereiterin - das ist schon ein ordentliches Niveau.
    Jan Ullrich droht eventuell auch der Knast.

    Jeder schafft sich die Welt selber, in der erlebt.

  5. kraichgauQ Gast

    Standard

    #5
    12×190Stutz...für Therapie stunden.
    Ich weiss warum ich die Eidgenossen meide.

    Kraichgauer

  6. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #6
    Also die Geschichte ist doch etwas merkwürdig ......

    6-fache alleinerziehende Mutter und fährt ein Motorrad mit 200 PS .... merkwürdiges, extrem teueres Hobby, und wie sie dafür überhaupt die Zeit findet ...... Aber vielleicht wohnt sie bei den "reichen" Eltern, und die liebe Oma bezahlt die Reifen und den Sprit

    ..... und wie will die jetzt 12 h Therapie a`190 SFR jemals bezahlen?

    Auf der anderen Seite sieht man, wie schnell das "Gesetz" in der Schweiz zuschlägt!!!! Ob man nun 80 oder 140 km/h fährt, ist wirklich nur ein kleiner Zucker am Gasgriff, ein Moment der gefühlten Freiheit ...........

    Gerade, um im Verkehr aufzuschließen, gibt man mal ungewollt Gas - und wenn das genau in der Messstrecke der Polizei ist, sind die Folgen unverhältnismäßig! Für mich disqualifiziert sich die Schweiz mit solchen Aktionen als Rechtsstaat!

    .......... aus dem Grund ist eine XT 1200 Z genau das richtige Bike, für Touren in der Schweiz ........... aber 20 km/h ist man auch immer zu schnell .

    Für jeden, der nur gelegentlich durch die Schweiz fährt, ein sehr gefährlicher und teurer Weg, wenn man nicht dauernd auf den Tacho schaut, und die Geschwindigkeitsvorgaben nicht dauernd im Kopf parat hat!

    Ich war z. B. mit meinem Bruder im Juni in Budapest. Ich bin voraus gefahren, habe wirklich die Geschwindigkeitsbegrenzungen beachtet und aufgepasst. Aber auf dem kurzen Autobahnstück von Telfs nach Schwaz, wurde mein Bruder bei Innsbruck angeblich mit 125 km/h statt 100 km/h gemessen. Ich habe keinen Strafzettel bekommen. Also muss es der Fall gewesen sein, dass er sicherlich einmal kurz aufschließen wollte und dann genau dort gemessen wurde!!! 90 Euro wegen ein paar Sekunden ......... - hätte für uns beide ein schönes Abendessen gegeben .

    Es ist wie früher - Raubrittertum - man schröpft die Bürger, wo man kann!!! Aber die Schweiz hat bei weitem den Bogen überspannt - aber niemand wehrt sich .
    Und denen, die es nicht glauben (jedem Besserwisser) wünsche ich, dass er ein Mal die Erfahrung in der Schweiz selber sammelt!

    Gruß Kardanfan

  7. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    828

    Standard

    #7
    Naja für den Kanton TG ist das ein saftiges Verlustgeschäft. Bei sechs Kindern zahlt der Staat wenigstens 8000 Sfr. monatliche Sozialhilfe.

  8. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #8
    Erfundene Tränendrüsengeschichte auf BILD-Niveau

  9. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.274

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Trabbelju Beitrag anzeigen
    Jan Ullrich droht eventuell auch der Knast.
    Ja, wenn der sich fahrtauglich gefühlt hat mit 1,85 Promille, dann gehört das so.
    Das man mit Betrügereien gut verdienen kann zeigte sich auch jetzt bei der Tour
    mit dem Amstrong, manch einem wurde das Schämen nicht anerzogen.
    Wenn man bekannt/berühmt ist wird man sowieso nicht eingesperrt.
    Gruß

  10. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    828

    Standard

    #10
    Hier noch der Deutsche Tarif fürs gleiche Vergehen. Da wisst ihr Jungs, wie gut es euch in D geht.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	60zuSchnell.JPG 
Hits:	1934 
Größe:	26,4 KB 
ID:	169337


 
Seite 1 von 23 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aus der Sicht eines Löwen
    Von Abti im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 15:26
  2. Noch einer aus der Pfalz...
    Von Klas im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 14:22
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.04.2009, 11:36
  4. noch einer aus der Bonner Ecke
    Von Charlie01 im Forum Neu hier?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.08.2008, 07:57
  5. noch einer aus der Wueste
    Von Arab Rider im Forum Neu hier?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.05.2005, 07:20