Ergebnis 1 bis 3 von 3

Von Null auf GS in 5 Tagen - Tag 2

Erstellt von Ralsch, 22.08.2017, 18:02 Uhr · 2 Antworten · 898 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.05.2017
    Beiträge
    2.325

    Standard Von Null auf GS in 5 Tagen - Tag 2

    #1
    Hallo - und weiter geht's.
    Nachdem ich ja gestern schon massig Spaß auf der kleinen 700er GS hatte war ich heute am Tag 2 etwas skeptisch.
    Wieder Stadtbummel auf 2 Rädern, ggf. ein Stück Landstraße?
    Egal, Hauptsache auf dem Moped, auch wenn man immer da hin fahren muss wo der Fahrlehrer, bzw. heute seine Tochter, vorgibt.
    Erste Überraschung kam als ich nicht die GS nehmen durfte - ist auf A2 gedrosselt, und nachdem es ja gestern soweit gut geklappt hat war heute die Yamaha dran (XJ6N wenn ich mich nicht irre).
    Ganz anderes Maschinchen, läuft aber auch schön.
    Und dann die freudige Ansage: "Heute geht es auf den Frankenstein". (Bergstraße, in der Nähe von Darmstadt)
    Super, die erste "Bergstrecke". Ca. 300 Höhenmeter (ja, ja, die Bayern fangen jetzt an zu lachen, das ist der Weg zum Briefkasten....) mit schönen Serpentinen rauf und hinten wieder runter.
    Oben meinte dann die Fahrlererin: "Wenn ich Dein Grinsen so sehe hat Dir das Spaß gemacht, oder?".
    Jo, hat es, und zwar richtig!
    Zurück dann ein bisschen was Bundesstraßen und dann ab auf die Autobahn.
    Die Ansage war: "Nicht schneller als 150km/h - dann fliegt mir das Fahrschulschild vom Dach".
    Klar war damit das Limit gesetzt, und nachdem der letzte Lieferwagen endlich vor dem überholten LKW einscherte habe ich das Limit auch ausgenutzt.
    Hhhhmmm..., ich muss sagen, zieht ganz schön so ganz mit ohne Verkleidung. Auch wenn es erst der zweite Tag war muss ich sagen dass der Spaß mit den großen Schwüngen im Odenwald um ein vielfaches größer war als stumpf die Autobahn entlang zu "rasen" (ich weiß dass 150 für einen Fahrer mit Erfahrung nicht unter "Rasen" fällt).
    Bleibt also zu hoffen dass ich meiner eigenen Vorgabe treu bleibe und mit der GS gediegen über die Pässe ziehen werde und nicht dem Geschwindigkeitsrausch erliege.
    Puh - geht mein Plan hoffentlich auf mit dem Führerschein bis ins vorbiblische Alter zu warten um das Risiko für mich und meine Umwelt zu minimieren.

    Jetzt geht's gleich wieder in die Theorie, ist eigentlich ganz spannend (hatte eben schon 2 Stunden), man lernt immer noch was dazu.

    Bis dann,

    Ralf
    Den Sturzbügel habe ich aber heute doch noch an meine GS geschraubt.
    Sicher ist sicher....

  2. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    8.289

    Standard

    #2
    noch 3 mal

  3. Registriert seit
    05.08.2013
    Beiträge
    4.825

    Standard

    #3
    Oh mann, das erinnert mich an meine eigenen Anfänge vor vielen vielen Monden.
    Damals hatte ich bisher weder hinter dem Steuer eines Autos noch auf einem Mofa oder Mopped gesessen.
    Selber fahren kannte ich nur vom Fahrrad.
    Mein Bruder hatte dann irgendwann die geniale Idee, mir die merkwürdige Kombination von diversen Hand- und Fußbewegungen beizubringen, die notwendig sind, um die vorhandene Honda 250XL in Bewegung zu bringen und dabei aufrecht zu halten.
    Um das ganze nicht so langweilig zu gestalten, fanden die ersten Fahrversuche gleich auf einer sehr stoppeligen Wiese statt.
    Anfangs dachte ich noch, das mit dem Schalten der Gänge lerne ich nie.


 

Ähnliche Themen

  1. Von Null auf GS in 5 Tagen - Tag 1
    Von Ralsch im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.08.2017, 18:46
  2. Von K1200RS auf GS
    Von Papon im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 15:19
  3. Von Hayabusa auf GS 1200
    Von Qu13 im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.04.2010, 20:19
  4. Von Sporttourer auf GS
    Von SUZM9 im Forum Neu hier?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 19:28
  5. Befestigung von Packsäcken auf GS
    Von Gernot im Forum Zubehör
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.02.2008, 22:09