Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 58

War wohl nix BMW oder wie man Kunden nachhaltig verprellt

Erstellt von firefish, 23.02.2012, 03:13 Uhr · 57 Antworten · 9.022 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    928

    Standard

    #11
    Hallo,

    auf der BMW-Homepage sind über 150 1200er GS-en ab EZ 2011.
    Da sollte doch was dabei sein.

    Wenn Dein lokaler Händlerfürst den Allerwertesten nicht hinterm Ofen
    vorbekommt, gehe eben zum nächsten Händler oder Privatmann.
    12er GS-en sind keine Mangelware.

    Gruß
    Christian

  2. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von silverfox Beitrag anzeigen
    Hallo,

    auf der BMW-Homepage sind über 150 1200er GS-en ab EZ 2011.
    Da sollte doch was dabei sein.

    Wenn Dein lokaler Händlerfürst den Allerwertesten nicht hinterm Ofen
    vorbekommt, gehe eben zum nächsten Händler oder Privatmann.
    12er GS-en sind keine Mangelware.

    Gruß
    Christian
    Hallo
    anderer Händler, u.U. bessere Möglichkeiten! Ging mir mal bei VW so, nur noch viel Krasser ! Blieb bei VW nur anderer Händler und gut!
    Grüße Eugen

  3. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #13
    Culpa in contrahendo (c.i.c.)

    (zu Deutsch: Verschulden bei Vertragsverschluss) Verletzung von Pflichten aus einem vorvertraglichen Schuldverhältnis.
    Bereits die Aufnahme von Vertragsverhandlungen kann dazu führen, dass zwischen den Beteiligten ein (rechtsgeschäftsähnliches) Schuldverhältnis entsteht, aus dem Rechte und Pflichten erwachsen.
    Das Gesetz umschreibt drei Situationen, die ein vorvertragliches Schuldverhältnis begründen:


    • die Aufnahme konkreter Vertragsverhandlungen (§ 311 Absatz 2 Nr. 1 Bürgerliches Gesetzbuch, BGB)
    • die bloße Anbahnung eines Vertrages (§ 311 Absatz 2 Nr. 2 BGB), beispielsweise durch das Betreten eines Geschäfts in Kaufabsicht
    • durch einen ähnlichen geschäftlichen (nicht lediglich sozialen) Kontakt (§ 311 Absatz 2 Nr. 3 BGB), beispielsweise durch Betreten eines Geschäfts, um sich beraten zu lassen

    In den genannten Fällen wird ein Schuldverhältnis begründet, aus dem die Beteiligten verpflichtet sind, auf die auf die Rechte, Rechtsgüter und Interessen des anderen Teils Rücksicht zu nehmen (Sorgfaltspflichten).
    Begründet wird dies vor allem mit dem Vertrauensverhältnis, das aus der Vertragsanbahnung entsteht.

    Die Pflichten bestehen unter Umständen auch gegenüber Dritten, die selbst nicht Vertragspartei werden sollen (§ 311 Absatz 3 Satz 1 BGB), beispielsweise dem Kind, das seine Mutter in ein Geschäft begleitet.
    Kommt ein Beteiligter seinen vorvertraglichen Pflichten nicht nach, muss er gegenüber dem anderen grundsätzlich haften, also Schadensersatz leisten.
    Der Geschädigte hat einen Anspruch darauf, (finanziell) so gestellt zu werden, als wenn das schädigende Ereignis nicht eingetreten wäre (Vertrauensschaden).



    Hab ich vor 10 Jahren mal gegen einen BMW Händler aus Schweinfurt erfolgreich prozessiert. Hatte ne schriftliche Reservierung und bin über 400 km angereist. Motorrad war verkauft.
    Manchmal gehts nicht ums Geld, sondern darum, nicht verarscht zu werden.

    Dürfte hier auch stark davon abhängen, was ihr genau besprochen habt und natürlich, in welcher Form es belegbar ist.

  4. Registriert seit
    11.05.2011
    Beiträge
    1.588

    Standard

    #14
    .... happens......................


    aber hier im Forum verkauft z.B. "leider" Matti63 seine sehr schöne 30Jahre ADV.....wie ich finde

    Verkaufe mein 1200 GSA 30 Jahre GS

  5. Registriert seit
    08.09.2005
    Beiträge
    111

    Standard

    #15
    ...auf die Maschine hätte ich jetzt auch hingewiesen, zumal sie einen sehr guten Eindruck macht und mit reichlich Zubehör angeboten wird...

    Wer weiss, wozu die Aktion mit dem "tollen" Verkäufer gut war....

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    blöde Erfahrung, aber mit BMW hat das nichts zu tun, viell. ist das nicht mal bei diesem Händler üblich und nur der Verkäufer ist ein Depp.
    wenns in der Huttenstraße war hat's sehr wohl mit BMW zu tun, ist die Niederlassung. Und die Verkäufer da sind alle sehr speziell. Scheint aber auch am Gehaltssystem zu liegen, der erfolgsabhängige Anteil ist da wohl zu gering, man muss schon unbedingt ein Mopped wollen um es zu kriegen.

  7. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    467

    Standard

    #17
    Also diese Räuberpistole finde ich auch abartig.

    ABER, solange man keinen Vertrag gemacht hat, oder die Kohle nicht über den Tresen gewandert ist, gehört dir das Moped nicht. Ganz einfach.

    Als ich mein Moped gesehen habe, wurde ein Termin für eine Probefahrt vereinbart. Direkt nach dem Termin kam es zu einem Verkaufsgespräch, das in einem Vertrag endete. Kohle überwiesen, Händler hat angemeldet, Moped abgeholt, fertig.

    Wenn ich noch 5 Tage hätte überlegen müssen, oder so lange für die Verflüssigung der Rentenansparung gebraucht hätte....wäre es vielleicht auch weg gewesen. Das fällt dann unter Pech gehabt!

  8. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.552

    Standard

    #18
    @firefish:

    ging mir damals "ähnlich" - ich wollte 2010 eine ADV haben, er händler hatte im november 09 ca 30 gebrauchte gs da, und 3 gebrauchte adv

    "reservieren" ging gar nicht - im feb. 10 waren dann fast alle gs verkauft und nur noch 2 der 3 adv da . und um die 2 adv schlichen noch 3-4 interessenten rum

    also habe ich sie spontan angezahlt und kaufvertrag fertig gemacht. als ich sie dann anfang märz geholt habe, waren "ALLE" maschinen verkauft - sprich: hätte ich zuerst auf eine probefahrt im märz bestanden, hätte ich sie NICHT mehr bekommen..

    mein fazit: es liegt sicher nicht am BMW. Die jahreszulassungen sind SEHR gefragt - der händler verkauft halt an denjenigen, der zuerst geld auf den tisch legt

    PS: @MATTI alles gute - aber deine Maschine würde ich blind kauffen

  9. NIk
    Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    358

    Standard

    #19
    Egal ob die Niederlassung in B oder R&S in Steglitz... die Jungs habens nicht nötig.

    OK, ich bin jung! Ok ich sehe nicht aus wie der typische BMW Fahrer. OK!!

    Aber ich hatte Geld inner Tasche und wollte dies in eine G650Xch investieren, die in der Niederlassung stand!

    Keine Chance: Kein weiterführendes Gespräch, keine Probefahrt... NIX. Ich fühlte mich als störe ich die elitäre Entourage! (verdammt, bin ich gebildet!)

    Das Ding stand noch 6 Monate da rum, und ich war mehrfach da. Doch ich sollte sie nicht bekommen!!!

    Habe meine dann aus SIEGEN geholt (600km entfernt!!!).
    Ganz anderes Bild, junger, aufgetakelter Verkäufer, der bestimmt auch lieber verrissene Jeans und ausgewaschene Shirts tragen würde!!!

    Rein, kurz gequatscht,
    "Willst du mal mit fahren?",
    "JA!",
    "Navi mitnehmen?".
    "JA!"
    schöneRoute eingespeichert, 2h weg gewesen! Geiles DING!
    Geld aufn Tisch gelegt, Karre innen Bus geschoben! WEG!

    Es liegt nicht an BMW an sich! Sondern an einzelnen Mitarbeitern. Die Niederlassung Hamburg ist im Verkaufbereich leider wie in Berlin. Die Werkstattjungs hingegen äußerst korrekt!!!

    Also nicht alle über eine Schere kämmen!

    Gruß

  10. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    #20
    Ist mir damals sich so gegangen.
    Wollte unbedingt eine vollausgestattete Adv und durfte bei meinen finanz. Vorstellungen ewig suchen. Als endlich eine absolut perfekt gepasst hat, wurde sie vom Händler “für mich reserviert“. . noch während ich auf dem Weg zur Bank war hat er sie jemand anders verkauft... hab dann nicht mehr ewig rumsuchen wollen und eine gewöhnliche GS gekauft. Und das hat mir im Nachhinein sogar gut gefallen, da die doch ein besseres Handling hatte. sie hatte durchaus auch ihre Vorteile und der Gewichtsvorteil wäre mir heute wichtiger wie das bischen Mehrkomfort

    Dieses Verhalten würde ich jedoch nicht BMW ankreiden. kann in meinem Fall sowieso nicht sein, da dort genauso KTM und Yamaha verkauft werden. Das ist ein rein menschlicher Faktor wieviel einem Verkäufer sein Wort gilt. Hier war es sogar der Chef.
    Wegen einem Motorrad habe ich dort nie mehr vorbeigeschaut. Da kommen die als Letzte in Frage.


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grüezi wohl
    Von Hightower_GSA im Forum Neu hier?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 22:12
  2. Würde wahrscheinlich Kunden finden...
    Von Alex Mayer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 17:00
  3. Wo man das wohl herbekommt
    Von smartcabi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 07:44
  4. Was wohl der Tüv..
    Von zonko im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 15:33
  5. Es war wohl Sauerstoffmangel ....
    Von Draht im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 12:39