Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 71

Warmlaufenlassen des Motors im Stand - typenunabhängig

Erstellt von mobi, 12.05.2014, 10:39 Uhr · 70 Antworten · 8.012 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.05.2014
    Beiträge
    466

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    das beste an der ganzen geschichte ist doch:

    ich mache, was ich für richtig halte und was andere machen ist mir sowas von egal.
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    .................und je geiler das Moped klingt, desto länger läuft es

    Natürlich!!, aber die Geschichte muß erst mal geschrieben werden - und zwar jetzt und hier, glaube ich, ohne Hinweis auf die Geschichte - Technikgeschichte.

    Das muß auch erst mal entstehen - die Erkenntnis: Beim Verbrennen von Brennstoff entsteht Wärme, beim mehr verbrennen von Brennstoff entsteht mehr Wärme, selbst bei Fahrzeugen, nicht nur bei der Heizung im Keller oder - zur Verkürzung des Kamin's - auf dem Dachboden. Zusätzlich die Erkenntnis: der Kühler tut am Anfang ja gar nicht mit.

    Wer weiß schon, dass PKW'S bis zu mehr als 2,5 MW!!! Abwärme produzieren - 1 Stück PKW. Das ist ca. das 25-fache einer durchschnittlichen Hausheizung.

    Insofern - im Stand wird wirklich wenig geheizt, allerdings ist die Unfallhäufigkeit auch gering - in dieser Phase.

    Gut! - , dass mit dem Klang ist vielleicht wie bei einer Geige.

    Im Übrigen:

    Gruß

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.338

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von GSAFAN Beitrag anzeigen
    Wer weiß schon, dass PKW'S bis zu mehr als 2,5 MW!!! Abwärme produzieren - 1 Stück PKW. Das ist ca. das 25-fache einer durchschnittlichen Hausheizung.
    Ein Bugatti Veyron vielleicht, aber nicht der Durchschnitts-PKW! Rechne die angegebene Motorleistung x2 bis 2,5 und Du hast die abgegebene Wärmeleistung.
    Also ein PKW mit 100KW (135PS) hat ca. 200-250KW abgegebene Wärmeleistung.

    Gruß,
    maxquer

  3. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #43
    Also ist doch klar was wir brauchen!
    - keine Kühler mehr, an keinem Motor
    - transportale Wärmespeicher mit Bajoneterschlüssen etwa, die man beliebig an- und abklemmen kann
    - entsprechende Anschlüsse an der heimischen Heizung um dort die Wärme zugeben oder aufzunehmen

    Eimal Hamburg - München und mit der Wärme dann noch am andern Tag die Hütte heizen, danach ist Warmlaufenlassen nur noch Umweltverchmutzung usw.

  4. Registriert seit
    23.09.2011
    Beiträge
    472

    Standard

    #44
    Also ich fahre meine "Karre" lieber 2 - 3 Minuten warm, denn 15 - 20 Minuten im Stand warten.
    - Restwärme? - ich habe auch keinen Wärmetauscher vom KFZ zur Wohnung.
    Habe heute übrigens etwa 20l "GSAFAN-Vorgänger-Nick" in meine Dose gefüllt - könnte das schädlich sein? (ist ein TDCI)

    Ansonsten - Ein-/Aufsteigen, Anlassen, vors Tor fahren, Tor schließen, wegfahren, Temp.-Anzeige bei "neueren" KFZ beachten - ab genügend Temperatur belasten.

    Gruß, Gunter

  5. Registriert seit
    02.05.2014
    Beiträge
    466

    Standard

    #45
    Genau!, und sobald wir das etabliert haben kommt der E-Motor. Damit wir beschäftigt bleiben.

    Im übrigen muß ich Verbrennungsmotoren mit einem Wirkungsgrad von nahe 50% stark anzweifeln.

    Wie viele sind sich bewußt bei Vollastbetrieb eines Durchschnitts-PKW's, mit der Abwärme 25 Häuser beheizen zu können - im tiefen Winter.

    Sind wir vom Thema abgekommen? oder haben wir lediglich zusätzliche Erkenntnisse?

    Gruß

  6. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #46
    Ich sag mal 28 % bei Dieselmotoren, Wirkungsgrad. An der Motorausgangswelle gemessen. Ein GUD-Kraftwerk bringt es mit einigem Aufwand auf 50 %. Ein koventionelles thermisches auf ca. 30 - 40 %, ein Kernkraftwerk auf ca. 35 %. Eine PV-Anlage weniger als 10 % und eine WEA weniger als 55 %, wobei man bei letzreren mal genau klären müßte was mit was da eigentlich verglichen wird. Ich meine den Gesamtwirkungsgrad vom Flügel bis zu den Klemmen am Hochspannungsanschluß oder vom Silizium-Plättchen bis zum Anschluß Wechselrichter (ausgangsseitig).

    Mit entsprechendem Einbau eines Wärmetauschers -wurde weiter vorne von mir beschrieben- könnte man natürlich nun die Wärmeagabe des Verbrennungsmotors nutzen, um beispielsweise ein Schwimmbad zu heizen. Dazu reicht ein Motor sicherlich nicht aus, aber viele. Die der Badegäste, die ihr Auto parken, zwei Schläuche über Steckverschlüsse anschließen und den Motor laufen lassen. Damat wäre auch das Problem mit dem Warmlaufen lassen geregelt. Der so genannte PHKW (Personen-Heiz-Kraftwagen). Nutzungsgrad nahezu 100 %. Und Strom könnte man über einen entsprechende Rolle an den Hinterrädern auch noch produzieren. Auch wenn er gerade nicht gebraucht wird. Und wenn man nun noch den Wärmekreislauf eines Kohlekraftwerks über das Schwimmbecken führt -die weitere Nutzung der Kernenergie ist obsolet- hätte man auch das Problem mit dem Vorheizen der Motoren geklärt.

    Man muß halt nur etwas Phantasie haben. Das ist genau das was uns von den Chinesen unterscheidet, außer der Länge des besten Teils in der Hose.

    Und das alles nur weil einer sein Mopped warmlaufen läßt und nun Zweifel bekommt, ob das nun gut ist oder nicht. Die epochalsten Erfindungen waren die einfachsten. Man denke nur an das Rad oder die Scheibletten in doppelter Folienverpackung.

    Gruß Thomas

  7. Andaluz Gast

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    anlassen, Handschuhe anziehen, Murmeln ausrichten und los. paar Umdrehungen im Stand gönn ich jeder Kiste.
    ... genau so!

  8. Registriert seit
    06.05.2013
    Beiträge
    267

    Standard

    #48
    Hallo,
    also auch ich fahre immer gleich los. Warmlaufen lassen ist unnötig - bei sehr tiefen Temperaturen kann eine Gedenkminute aber durchaus Sinn machen.
    Die Extreme, die hier dann immer als Beispiel kommen, finde ich dann schon etwas am Thema vorbei. Natürlich müssen die Flieger ihre Moppets warm laufen lassen. Für Kolbentriebwerke wird häufig mindestens 80°C Öltemperatur gefordert. Ist ja auch nachvollziehbar da dem Motor beim Start Maximalleistung abverlangt wird.
    Wenn ich aber den Taxiway von der Garage zur Straße entlanggerollt bin so kann ich dann auch auf meiner Runway moderat Gas geben bis das Moped warm ist. Expedite, Expedite habe ich auf der Straße jedenfalls noch nicht gehört

  9. k_m
    Registriert seit
    26.09.2013
    Beiträge
    236

    Standard

    #49
    Hallo!

    Als Erstes fällt mir dabei mein Freund der KFZ-Mechaniker ein, der kurz vor dem Herzkasper steht wenn mal wieder jemand im Winter sein Auto im Stand warmlaufen lässt und dabei genüßlich die Scheiben freikratzt ("Oh. Es ist plötzlich Winter. Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich die Scheiben abgedeckt"). Etwas Materialschädigenderes gäbe es nicht. Und beim (modernen) Moped soll es anders sein?

    Für mich ist das primär eine Frage des Anstands und der Rücksichtnahme gegenüber Anderen. Nicht jeder teilt mein Hobby und ergötzt sich am Klang eines Motorrads. Das vergessen leider auch immer wieder die Jogibären mit ihren Krachtüten. Und Mitmenschen welche dem Motto "Ich mach was ich will, die anderen sind mir egal" verfallen sind, sind in der Regel auch die, welche anschließend etwas von Rücksichtslos und Intolerant faseln wenn sie auf diese Anderen treffen.

    Abschließend sei auch gesagt: Motorradfahrer gehen nun mal nicht unbedingt als Umweltaktivisten durch. Aber den Restfunken Vernunft gegenüber der Umwelt sollte man haben und Verbrennungsmotoren nicht unnötig im Stand laufen lassen.

    Gruß
    km

  10. Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    89

    Standard

    #50
    Abgesehen davon, dass ich die Gute auch maximal eine Minute vor dem eigentlichen Losfahren anschmeiße, ging es mir nur um die Theorie, welche Variante verschleißärmer ist und nicht, wie es am schnellsten geht. Fühl mich aber grade ein wenig missverstanden, weshalb ich's dann doch mal gut sein lasse. Jedem das Seine...oder politisch korrekt wahrscheinlich: jeder wie er mag


 
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motor stirbt im Stand ab
    Von osgs im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 08.03.2013, 05:21
  2. unrunder Lauf im Stand, Anlasser dreht Motor nicht
    Von osgs im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2012, 18:52
  3. Abblendlicht im Stand ohne Motor
    Von MichaD im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 10:42
  4. GS1100-Motor im Flugzeug - Deckel über Zündkerze 4VALVE
    Von MERLIN 1100 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.02.2007, 12:12
  5. Kühler qualmt im Stand
    Von Ralf-FR im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 18:16