Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 46

Wassergekühlt

Erstellt von Wogenwolf, 23.03.2010, 07:18 Uhr · 45 Antworten · 9.024 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    787

    Standard

    #21
    Euro 4/5 ist, denke ich, nur mit Direkteinspritzung machbar.
    Oder liege ich da falsch?

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #22
    Jetzt haben wir aber 2010 und so manche Entwicklung war vor 20 Jahren nicht absehbar, z.B. bessere Materialien + genauere Fertigung, aber auch Entwicklung der Abgasvorschriften. Was aber nun endgültig absehbar ist, das ist das Ende der Luftkühlung und damit des Boxermotors, wenn man nicht endlich auf Wasserkühlung umstellt.

    BMW hätte das sicher schon weit früher gemacht. Aber man muss ja auf die empfindlichen Befindlichkeiten der Herrschaften BMW Käufer Rücksicht nehmen. Darum immer nur ein kleines Neuerungs-Knoechelchen vor die werte Kundschaft hingeworfen wird, was dann dennoch regelmäßig zu Massen Forums-Besorgnis und Aufschreien führt.

    Man Leute, wie konservativ wir Motorradfahrer mittlerweile doch geworden sind.

  3. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    787

    Standard

    #23
    Das die Verkaufszahlen wessentlich in den Keller gehen, falls der Boxer mit Wasserkühler kommt, glaube ich nicht.
    Wenn das Gesamtpaket und Fahrzeuggewicht stimmt, werden sich Käufer finden.

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #24
    jedenfalls hätten sie nicht die aufwändige neue Ventilsteuerung eingebaut, wenn sie den Motor zur Euro5 sterben lassen wollen. Der Wasserboxer kommt sicher. Vielleicht wechsele ich dann wieder zurück zu BMW

  5. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    787

    Standard

    #25
    Mal zurück zu meiner Frage weiter oben.

    Um den Boxer fit für die Zukunft (Euro 4,5) zu machen, liegt das Hauptproblem bei der Einspritzung. Mit Saugrohreinspritzung wird das sicher nichts werden.
    Es ist sicher aufwendiger eine kompakte Direkteinspritzung zu konstruieren, als eine Wasserkühlung.

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Was aber nun endgültig absehbar ist, das ist das Ende der Luftkühlung und damit des Boxermotors, wenn man nicht endlich auf Wasserkühlung umstellt.

    Man Leute, wie konservativ wir Motorradfahrer mittlerweile doch geworden sind.
    was heißt denn hier "nicht endlich" auf Wasserkühlung umstellt, hört sich ja an, als wenn eine Entwicklung verpaßt wurde? bis jetzt sind die großen Boxer vorbildlich gewesen, was Leistung, Abgas und Verbrauch angeht.
    Nun gut, es kommt was neues, schön.

    was hat das mit konservativ zu tun,wenn ich nach Jahren der Reifung (und manchen Fehlkaufes, wegen "Habenmuß") weiß was ich will? Für mich tut es ein leichter lufgekühlter Motor, ohne ABS, TCS, ESA usw in der BMW.....damit hab ich Spaß, mehr brauch ich nicht. deshalb bin ich nicht konservativ, ich bin ja neuem ggü grundsätzlich aufgeschlossen, muß aber nicht mehr alles mitmachen.
    Deshalb z.b. auch meine 15 Jahre alte Triumph, die ist was besonderes jenseits aller Leistungswerte (die sind nämlich nicht besonders...)

  7. Geronimo Gast

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Komisch nur, dass ich die gleichen Argumente Anfang der 90er auch schon gehört hab, der Boxer sei leistungsmäßig am Ende, 1000ccm in 2 Zylindern, wohl das maximal machbare, mehr als 70 PS sind nicht drin, der hohe Benzinverbrauch ist ein Problem, ebenso die Überhitzung der Köpfe, genauso wie die mechanische Lautstärke......
    Thermische Probleme lassen sich nicht wegdiskutieren und wenn der Helmut Mader das sagt dann kann man davon ausgehen das es so ist. Das immer schärfer werdende Geräuschbestimmungen der Luftkühlung ein Ende bereiten ist ebenfalls unbestritten. Die Voraussetzungen sind eben andere als Anfang der Neunziger. Leistungsmässig hinkt der Boxer italienischen V2 immer noch um Längen hinterher, ist eben konstruktionsbedingt.

    grüße,
    jürgen

  8. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen

    Mir ist kein luftgekühlter Motorradmotor bekannt der ähnliche Leistung wie der Boxer hat.
    grüße,
    jürgen
    Hallo Jürgen, da fällt mir sofort ein ganz berühmter Vertreter ein (Luft/-Ölkühlung):
    GSXR 1100 Bj. 91! Und davon abgeleitet, in schwächerer Form die 1200er Banditen. Auch ohne Wasserkühlung Leistung satt und unglaublich standfest!

    Viele Grüße,
    Grafenwalder

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #29
    Ok Tiger, denn mal los

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    was heißt denn hier "nicht endlich" auf Wasserkühlung umstellt, hört sich ja an, als wenn eine Entwicklung verpaßt wurde? bis jetzt sind die großen Boxer vorbildlich gewesen, was Leistung, Abgas und Verbrauch angeht.
    Wie bitte? Weil BMW nicht ganz so stinke-faul wie die Japaner und andere war haben die vorbildliche Motoren? Gerade was Verbrauch und Abgasverhalten angeht hinkt die gesamte Industrie mittlerweile gut 15 Jahre dem allgemeinen Standard hinterher. Und ueber die Leistung reden wir lieber gar nicht.


    was hat das mit konservativ zu tun,wenn ich nach Jahren der Reifung (und manchen Fehlkaufes, wegen "Habenmuß") weiß was ich will? Für mich tut es ein leichter lufgekühlter Motor, ohne ABS, TCS, ESA usw in der BMW.....damit hab ich Spaß, mehr brauch ich nicht. deshalb bin ich nicht konservativ, ich bin ja neuem ggü grundsätzlich aufgeschlossen, muß aber nicht mehr alles mitmachen.
    Deshalb z.b. auch meine 15 Jahre alte Triumph, die ist was besonderes jenseits aller Leistungswerte (die sind nämlich nicht besonders...)
    Ich mag nicht über Personen diskutieren. Definition konservativ ist: "bewahrend" oder "am Althergebrachten festhalten".

    Im zweiten Teil kommen wir uns dann näher. Was meiner Meinung nach bei BMW im Programm fehlt ist so etwas wie ein moderner Basic-Boxer, z.B. zwei Ventile, eine Standard-Einspritzung, luftgekuehlt von mir aus, leicht, Telegabel von mir aus, also ohne jeden Schnickschnack und Dolby-Surround. Das hatte ich schon mal erwähnt, da gab es massiven Widerspruch.

    Was demgegenüber nicht fehlt, das sind Retro-Karren. Sowas wo innen drin 'ne ganz normale aktuelle GS oder R steckt aber mit ältlicher Plaste-Verkleidung versteckt, eine Art Mini-Cooper oder ein Pseudo-Käfer der Motorräder, wie letztens von MOTORRAD propagiert.

    Ich hoffe, dass BMW niemals auf so Ideen kommt wie eine Wasserkühlung mit Aufklebe-Kuehlrippenstreifen zu kaschieren, oder die Einspritzung hinter einem Vergaser Plaste-Häubchen zu verstecken.

  10. Geronimo Gast

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Grafenwalder Beitrag anzeigen
    Hallo Jürgen, da fällt mir sofort ein ganz berühmter Vertreter ein (Luft/-Ölkühlung):
    GSXR 1100 Bj. 91!
    Stimmt, ich hätte Zweizylinder schreiben sollen. Aber man muss zugeben das die luftgekühlten 4-Zylinder in der Leistung deutlich den Wassergekühlten hinterherhinken.

    grüße,
    jürgen


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte