Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Welche Vorteile hat Motorradneukauf?

Erstellt von Peter GS, 02.03.2010, 09:57 Uhr · 17 Antworten · 2.783 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard Welche Vorteile hat Motorradneukauf?

    #1
    Hallo liebe Leute,

    ich habe mir noch nie ein NeuFhrzg geholt und da frage ich mich:

    Was bringt dir ein Neukauf einer 1200er oder 800er GS für Vorteile?

    Denn bei einer mit 5000km auf der Uhr spart man doch eigentlich schon ein paar gute Teuronen.

    Oder zahlt ihr eure GS blos an, fahrt die dann 3 Jahre und wenn der Restbetrag fällig ist, gebt ihr eure ab und holt euch das neuere Modell?

    Würde mich echt mal interessieren.

    Grüße

  2. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #2
    Ser's,

    für mich ist der Neukauf eines Spaßgeräts etwas eher emotional Behaftetes.

    Schön - Neu - Meins - Freude.

    Wirtschaftlichkeit hin oder her, das hat was.

    Wenn ich mir einen Bagger/Computer/what so ever kaufen wollte für meine Arbeit, dann zählt Wirtschaftlichkeit.

    Nicht Alles im Leben muss mit Ratio begründbar sein!

    liebe Grüße

    Wolfgang

  3. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    787

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von IamI Beitrag anzeigen

    Nicht Alles im Leben muss mit Ratio begründbar sein!
    Genau so ist es Wolfgang.

    Meine Motorräder kommen nach 3 Jahren weg.
    Der reichlich gefahrenen Kilometer wegen und weil ich das Geld für Durchsicht (die ansteht), neue Reifen und evt. eine Garantieverlängerung, lieber für ein neues Moped ausgebe.

  4. LGW Gast

    Standard

    #4
    Spricht theoretisch niGS gegen, aber auch niGS für

    Ist halt wie beim PKW, man kann sich genau "seins" aussuchen, und es ist dann auch sofort richtig das eigene. Beim Gebrauchtkauf ist immer irgendwie der Vorbesitzer drin. Und man weiss nie, doch ein Umfaller, doch Ölverlust, doch...

    Andererseits hat's halt die Sache mit dem Geld; der Wertverlust am Anfang ist nicht gerade klein. Wenn man's abschreibungstechnisch richtig berechnet, ist man bestimmt so 20-30% teurer mit der neuen die zwei Jahre gefahren wird, als mit nem 2-Jahres-Modell das zwei Jahre gefahren wird. Andererseits sind das halt auch "nur" ca. 1000€, und wenn man sich dafür Reparaturen und Wartungskosten sparen kann, relativiert es sich alles schon wieder.

    Muss man wissen. Wenn man die Gebrauchte sieht bei der's emotional hinhaut ist doch gut. Mein PKW war ein Neuwagen, und das hatte auch seinen Sinn; allerdings sind da die Listen der Buchbaren Extras auch noch viel umfangreicher, und der PKW ist jetzt halt genau so wie ich ihn wollte. Bei ner 12er ist das ja schon fast so ähnlich

    Die etwas abgerockte Dakar, die aussieht als wäre ich damit schon durch halb Afrika und Norwegen gebügelt, hat aber auch was.

  5. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    287

    Standard Rational ist Neukauf Geldvernichtung

    #5
    Wenn man sich die Wertentwicklung von Kraftfahrzeugen anschaut, sieht man immer wieder die "Badewanne": in den ersten ein, zwei, drei Jahren verlieren Neufahrzeuge stets 50% ihres Wertes, der weitere Wertverlust bleibt dann relativ gering bis der Wert bei den uralten "Schrottgurken" dann schließlich in den Keller saust - Sondereffekte wie gepflegte Sammlermodelle, Oldtimer etc. nicht berücksichtigt.

    Man kann einen Gebrauchtkauf auch so gestalten, daß die Wahrscheinlichkeit, ein "werthaltiges" Gerät zu bekommen, sehr hoch ist: Maximal 2 Vorbesitzer, am besten auch noch vom Händler mit Garantie - wenn man nicht als versierter Schrauber alle möglichen Malaisen selbst im Griff behalten kann.

    Der Neukauf ist somit eine rein emotionale Geschichte: er befriedigt den Deflorationstrieb: der Neukäufer ist der erste Fahrer von dem Bock, der ihn "einreiten" und "prägen" kann. Er befriedigt Eitelkeiten: man präsentiert als sein Moped genau das Modell, daß gerade durch die Fachpresse geht, und - bei BMW - mal wieder alle möglichen "Vergleichstests" gewinnt. Er bietet auch die Möglichkeit zu einem "potlatsch": Seht her, ich kann es mir leisten, Geld aus dem Fenster zu werfen ! Ihr könnt das nicht ? Dann seid Ihr ganz arme Schweine, und 2 Etagen unter mir in der Hackordnung auf dem Hühnerhof.

    Natürlich gibt es auch einen vorgeblich guten Grund für den (regelmässigen) Neukauf: man hat immer das jeweilige Top-Material unterm Arsch, mit dem neuesten Motor, den neuesten Bremsen und überhaupt allem. Aber es stellt sich die Frage, ob das wirklich etwas bringt - ob man den technischen Vorsprung, den man da für teuer Geld erwirbt, auch nutzen kann.

    Mein Eindruck ist eher der, als daß sich viele "Alle 2 Jahre Neukäufer" eine gewisse Ausstrahlungswirkung auf ihre Einschätzung durch ihre Umwelt versprechen: ich bin so gut, ich brauch immer Top-Material - die ollen Gurken wären von meinen Fahrkünsten völlig überfordert !

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #6
    genau, Du hast Recht, ab jetzt kaufen wir alle nur noch Gebrauchte

  7. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    787

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Kroni Beitrag anzeigen
    ich bin so gut, ich brauch immer Top-Material !
    Top-Material Das versteh ich nicht.
    Ich dachte in diesem Forum gehts um die GS .

    Rational ist nicht, es geht ums Mopedfahren.

    PS: ein Fahrrad hat weniger Wertverlust, das wär rational.

  8. LGW Gast

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Kroni Beitrag anzeigen
    Mein Eindruck ist eher der, als daß sich viele "Alle 2 Jahre Neukäufer" eine gewisse Ausstrahlungswirkung auf ihre Einschätzung durch ihre Umwelt versprechen: ich bin so gut, ich brauch immer Top-Material - die ollen Gurken wären von meinen Fahrkünsten völlig überfordert !
    Was für mich dann wieder wie das Urteil dessen klingt, der es sich entweder nicht leisten kann, nicht leisten darf, oder sich selbst den Spaß versagt - es aber eigentlich gerne genau so machen würde

    Man sollte da bei sich selber bleiben, und nicht über andere urteilen. Ist doch letztlich ein Fun-Thema. Ich würde mir gerne ne 800GS hinstellen, auch gerne Fabrikneu, allein es fehlt der schnöde Mammon. Ne gebrauchte käme für mich aber genauso in Frage - vielleicht weil ich eher aus der Youngtimer-Ecke stamme. Hätte zum Beispiel gerne ne ältere Enfield zu stehen (wieder der Mammon), und ne MZ muss definitiv noch her. Da ist mir persönlich das Neufahrzeug weniger wichtig.

  9. Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    703

    Standard

    #9
    mal ein Beispiel : BMW 1300GT ....Neupreis 21.000,00 €
    nach 2 Monaten und 2200Km 16.500,00 €
    auch bei 10% Rabatt beim Neukauf ist
    der Unterschied 3.400€

  10. Nero8 Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Peter GS Beitrag anzeigen
    Was bringt dir ein Neukauf einer 1200er oder 800er GS für Vorteile?
    Die BMW 2Radsparte ist geradezu überhäuft von Tageszulassungsspielchen um die Zulassungsstatistiken gut aussehen zu lassen. Dort eine neue Kiste zu kaufen halte ich für rausgeschmissene Kohle. Also absolut keine Vorteile.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorteile von Gel in der Sitzbank
    Von cappo im Forum Zubehör
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 20.01.2016, 22:46
  2. Erste GS kaufen - welches Bj. hat welche Vorteile??
    Von Uli_Ddorf im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 10:38
  3. Vorteile HP2
    Von cappo im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.08.2010, 19:57
  4. Winterfahren Vorteile!!
    Von sukram im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 07.01.2010, 12:41
  5. r1200gs - welche top cases nutzt ihr? vorteile nachteile?
    Von fichti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 20:08