Seite 11 von 29 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 281

Welchen Anhänger ???

Erstellt von Allgäuerin, 05.01.2013, 16:13 Uhr · 280 Antworten · 58.216 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    515

    Standard

    Zitat Zitat von Jogi84 Beitrag anzeigen
    Der Tieflader ist super für den Motorrad-transport.
    Aber als Wohnwagen-Ersatz ungeeignet.

    Ich suche halt einen Kompromiss, 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen quasi.

    Schönen Abend,
    Ich stand kürzlich vor der selben Entscheidung.
    Fündig wurde ich nun bei den Koch-Anhängerwerken, die in Kooperation mit dem
    Pferdeanhänger-Hersteller Cheval Liberte einen für meine Zwecke idealen Koffer gebaut haben.

    Dieser Anhänger könnte dein Anforderungsprofil ziemlich treffen:
    Detailsansicht - - Ko1548Cl

    Da ich jedoch etwas mehr Nutzlast wollte, bin ich auf das Tandem-Achs-Modell geschwenkt.

    Detailsansicht - - Ko1564So

    Die Tür vorne war mir wichtig, damit das Verzurren bei 2 oder 3 Motorräder noch funktioniert.
    Die Laderaumbreite ist mit 163cm breit genug, dass 2 Feldbetten nebeneinander Platz haben,
    Die Klappe hinten kann als Rampe oder Tür genutzt werden, Stehhöhe innen ist knapp 2m.
    Mit ca. 600kg Leergewicht ist dies einer der leichtesten Kastenanhänger seiner Größe.

    Lieben Gruß aus Franken - wo es heute morgen den ersten Schnee gab - Ray




  2. Jogi84 Gast

    Standard

    Hallo Dakar Ray,

    da fehlen nur noch die Fenster.
    Vielen lieben Dank für die tollen Fotos.

    Wir haben auch 5cm Schnee im Schwarzwald.

    Sieht gut aus. Sowas suche ich auch.

  3. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    515

    Standard

    Zitat Zitat von Jogi84 Beitrag anzeigen
    Hallo Dakar Ray,

    da fehlen nur noch die Fenster.
    Vielen lieben Dank für die tollen Fotos.

    Wir haben auch 5cm Schnee im Schwarzwald.

    Sieht gut aus. Sowas suche ich auch.
    Fenster könnte man nachrüsten,
    braucht es aber IMHO nicht.
    Beim Schlafen kann man zwecks Belüftung die oberen 20cm
    der Heck-Klappe offen lassen.
    Reicht das nicht, kann man die seitliche Türe öffnen.

    Licht wird mittels nachgerüsteter LED-Beleuchtung erzeugt werden.
    Vorteil am Campground:
    Will man mal einen Ausflug mit dem Auto machen,
    kann man seine Sachen blickdicht in den Hänger packen,
    diesen mit Hängerschloß sichern und die Türen abschließen.

    Nachrüsten werde im u.U. noch eine Markise.

    Gruß - Ray

  4. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    klasse teil

    aber immer an das entsprechende zugfahrzeug denken

  5. Registriert seit
    06.12.2012
    Beiträge
    117

    Standard

    Die Tür vorne war mir wichtig, damit das Verzurren bei 2 oder 3 Motorräder noch funktioniert.
    Die Laderaumbreite ist mit 163cm breit genug, dass 2 Feldbetten nebeneinander Platz haben,
    Die Klappe hinten kann als Rampe oder Tür genutzt werden, Stehhöhe innen ist knapp 2m.
    Mit ca. 600kg Leergewicht ist dies einer der leichtesten Kastenanhänger seiner Größe.
    Danke für dein Bericht. Bin auch auf der Suche nach einem Anhänger den ich überwiegend gewerblich nutzen kann. Für die Freizeit und Reisen müssten dann schon 2 - 3 Motorräder drauf passen. Wie du beschrieben hast passen 2 - 3 Motorräder drauf. Wie befestigst und sicherst du diese in dem Anhänger, da laut Bilder der Anhänger nur seitliche Ösen zum Verzuhren montiert sind. Wenn du Bilder hättest wäre es noch besser.

  6. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    2.922

    Standard



    Zitat Zitat von judex Beitrag anzeigen
    Nee, weiss nicht, Planenaufbau bringt ekligen Windwiderstand. Da finde
    ich die hier gezeigte Idee mit Pritschenanhänger tatsächlich sehr elegant
    und praktikabel:

    Schaut mal das Photo, das Stützrad scheint zu schweben, Hänger ist wohl
    angekuppelt. Gut erkannt, das schwebende Stützrad. Da kann er vom Heck auf den Anhänger und dann in sein Zelt
    einsteigen, ohne dass der Hänger kippt. (Jedenfalls bei mir wäre das von
    Bedeutung, :-) ). Das wurde erreicht, indem die Deichsel seines Hängers auf der Deichsel meines Hängers aufgelegt und damit verzurrt wurde. Da mein Hänger vorderlastig stand, hat sich beim Einsteigen nix bewegt. - Alternativ kann man das Stützrad auch runter fahren und heckseitig 2 Stützböcke o. ä. verwenden.

    Die Installation eines Licht und Ladekabels zur Autobatterie wäre denkbar.

    Dann kann man unter der Deichsel so ein rotes Geraffel erkennen. Das sind
    vielleicht die Aufnahmevorrichtungen für die Vorderräder der Motorräder.
    Die sind also abnehmbar, habe ich schon irgendwo im Netz angeboten
    gesehen. Ja, die sind von Polo (allerdings "orange", damit Keiner nachher irritiert ist) und können gegen die vordere Bordwand gestellt und verzurrt werden.

    Habe oben jetzt nachträglich das Bild mit erweitertem Ausschnitt eingefügt. Die Verzurrung ist aber nicht so gut erkennbar, das weiße Handttuch sollte eine mögliche "Restreibung" verhindern. - Nicht sehr professionell, aber zweckmäßig :-)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 20150615_093342.jpg  

  7. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    515

    Standard

    Zitat Zitat von ostfriesenbandit Beitrag anzeigen
    Danke für dein Bericht. Bin auch auf der Suche nach einem Anhänger den ich überwiegend gewerblich nutzen kann. Für die Freizeit und Reisen müssten dann schon 2 - 3 Motorräder drauf passen. Wie du beschrieben hast passen 2 - 3 Motorräder drauf. Wie befestigst und sicherst du diese in dem Anhänger, da laut Bilder der Anhänger nur seitliche Ösen zum Verzuhren montiert sind. Wenn du Bilder hättest wäre es noch besser.
    Hallo,
    der Boden des Anhängers ist aus Aluminium,
    dort kann man problemlos Airline-Schienen anbringen, um Zurrgurte
    oder Transportsysteme wie z.B. Twinlox verwenden zu können.

    Die dritte Maschine geht nur rückwärts zwischen die beiden Vorderen rein.
    Bei rund 1400kg Zuladung ist das Gewicht der Moppeds eher Nebensache.

    Gruß aus Franken - Ray



  8. Registriert seit
    06.12.2012
    Beiträge
    117

    Standard

    Danke !!!!
    Super gut 2 Stück passen. Bei 3 Maschinen wird es sicherlich eng und problematisch mit der Befestigung

  9. Jogi84 Gast

    Standard

    War heute wegen dem Hänger beim Hersteller.
    Das Angebot ist jetzt in Arbeit, der Leistungsumfang bis auf Kleinigkeiten soweit definiert.

    Kofferanhänger, Innenmaße: 250x150x150
    mit Doppeltüren was eher schlecht ist fürs Aufladen Motorrad aber gut zum Camping
    Thermoanhänger, 1 Dachfenster, 2 Außenfenster, 2 Bullaugen
    1 Service-Außendose zum Verlängerungskabel reinziehen

    Muss wegen Doppeltüren also noch Auffahrrampen kaufen.
    Möchte da gerne ca. 2m an Länge und Breite würde ich 75cm machen.
    Das ganze 2x

    1x als Rampe und als Grundfläche fürs Bett umfunktionierbar
    1x als Tischfläche und wiederum als Grundfläche fürs Bett umfunktionierbar.

    Alles soll möglichst funktional sein.

    Bei der Inneneinrichtung habe ich an Würfel gedacht.
    Kann man Sachen drin lagern, als Tischbeine für die Tischfläche und als Unterlage für das Bett, damit man unter dem Bett noch Ausrüstung hinpacken kann beim campen. Und dann als Regal / Schank stapelbar: KNAGGLIG Kasten - 46x31x25 cm - IKEA
    Die Dinger kann man auch umdrehen und mit Sitzkissen draufhocken.

    Kleine Not-Toilette soll auch reinkommen.

    Fürs Motorrad dann die üblichen Abspann-Ösen und die Vorderrad-Wippe wie oben.
    Bammel habe ich allerdings noch beim Hochfahren der GSA in einen Hänger mit 1,5m Höhe. Kopf einziehen und Kupplung nicht sausen lassen! Hat jemand Erfahrung damit?

    Und ganz dumme Frage wie kann ich Rampe / Tischfläche im Hänger sichern / verzurren?
    Schublade unter dem Hängerboden ist leider kostenpflichtig - keine Option.

    Ich poste Bilder wenn alles soweit ist... :-)

  10. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    Meine Erfahrung ist, dass sich doppel Achs Anhänger voll beladen alleine nur sehr schwer schieben lassen. Darum habe ich mich für einen geschlossenen Einachser mit 1300kg und Auffahrrampe statt Flügeltüren entschieden. 780kg Zuladung.
    An der Front hab ich ein Regalsystem montiert. Da kommen Werkzeig, Helme, Klamotten und Zubehör rein.

    -Ich finde eine breite Klappe bequemer als die schmale Rampenlösung.
    -Geschlossen, weil wir auch außerhalb der Saison, teilweise im Schnee reisen und diebstahlsicher von Moped und Zeug.
    -Im Kasten läßt sich bequem Equipment mitführen und über Nacht hängen die Klamotten nicht im Wohnmobil.



 
Seite 11 von 29 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welchen Anhänger für drei Moppeds
    Von okr im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 08:34
  2. Welchen Stoßdämpfer
    Von mf1974 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 10:11
  3. Holzofen, welchen?
    Von saeger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 20:58
  4. Welchen Kompressor?
    Von KleinAuheimer im Forum Zubehör
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 28.01.2008, 23:03