Seite 2 von 29 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 281

Welchen Anhänger ???

Erstellt von Allgäuerin, 05.01.2013, 16:13 Uhr · 280 Antworten · 58.263 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    2.602

    Standard

    #11
    Hallo,
    kauf dir so einen, der hat Innenbreite 151 cm, 250 cm Innenlänge ne vernünftige Rampe, nen klappbaren Deckel und zig Verzurrmöglichkeiten. Den kannste dann für alles andere auch brauchen und der läßt sich bei Nichtgebrauch gut wieder verkaufen!!!!! Firma Ansems, seit 2 Jahren nur gute Erfahrung beim Transport meiner Dicken und unser Kälbchen.

    Gruß U.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dsci0014.jpg  

  2. Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    183

    Standard

    #12
    Der Unterstellplatz ist nicht unbedingt das Problem. Im Winter sind die Motorräder ohnehin ausgelagert und da ist auch noch etwas Platz. Ansonsten hänge ich es unter den Carport

    Viele Anhänger sind preislich einfach zu hoch - so viel will ich nicht ausgeben...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von sprinter Beitrag anzeigen
    Hallo,
    kauf dir so einen, der hat Innenbreite 151 cm, 250 cm Innenlänge ne vernünftige Rampe, nen klappbaren Deckel und zig Verzurrmöglichkeiten. Den kannste dann für alles andere auch brauchen und der läßt sich bei Nichtgebrauch gut wieder verkaufen!!!!! Firma Ansems, seit 2 Jahren nur gute Erfahrung beim Transport meiner Dicken und unser Kälbchen.

    Gruß U.
    DAS ist mir definitiv zu viel des Guten...

  3. Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    217

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von sprinter Beitrag anzeigen
    Hallo,
    kauf dir so einen, der hat Innenbreite 151 cm, 250 cm Innenlänge ne vernünftige Rampe, nen klappbaren Deckel und zig Verzurrmöglichkeiten. Den kannste dann für alles andere auch brauchen und der läßt sich bei Nichtgebrauch gut wieder verkaufen!!!!! Firma Ansems, seit 2 Jahren nur gute Erfahrung beim Transport meiner Dicken und unser Kälbchen.

    Gruß U.
    DER ist super, aber für ein reines Transportmittel sicher nicht ganz billig. Wo liegt der den preislich?
    Gruß Alex

  4. Registriert seit
    03.11.2011
    Beiträge
    169

    Standard

    #14
    Hallo Anja,

    den Böckmann gibt es auch ungebremst, 100er Zulassung ist möglich.( vom Zugfahrzeug abhängig )

    Gruß
    Tommy

    TPV MU-P4 TPV eine Marke von Böckmann als Plattform in Zell





  5. Boogieman Gast

    Standard

    #15
    Hallo Anja,

    haben uns Anfang des Jahres den STEMA SySTEMA STP-O2 13-25-15.1 zugelegt, Ladefläche 2,51 x 1,53 Meter, mit Motorradausstattung und zusätzlichen Bordwände. Preis (ohne Bordwände) ca. 1500 EUR. Sind damit super zufrieden, zumal wir nicht einen reinen Motorradanhänger gesucht haben.





    Vielleicht wäre ja das etwas für Euch, oder auch zu teuer?

    Gruss
    Boogieman

  6. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    2.602

    Standard

    #16
    Hallo Alex,
    meiner liegt mit 100er Zulassung bei 3.200 €. Ich denke wenn ich 2 Motorräder durch Europa im Wert von 25.000 € transportiere ist das angemessen.

    Gruß U.

  7. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Münsterländer Beitrag anzeigen
    Hallo Anja,

    den Böckmann gibt es auch ungebremst, 100er Zulassung ist möglich.( vom Zugfahrzeug abhängig )

    Gruß
    Tommy

    TPV MU-P4 TPV eine Marke von Böckmann als Plattform in Zel


    --ungebremst ist so eine Sache..
    Hänger ca. 300kg + 2 Mopeds a 240kg = 780kg...wenn du den Hänger abhängst und nicht gerade an eine ebenen Fläche ..dann bist du froh das du eine Auflaufbremse mit Handhebel hast um den Hänger anhalten zu können..
    Bei zwei Mopeds würde ich immer zu einem gebremsten Hänger raten...und damit er ruhig hinter dem Zugfahrzeug läuft mindestens 14" Bereifung und eine stabile V-Deichsel.
    Gruß
    Dirk

  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #18
    Habt ihr mal über mieten nachgedacht? Die Kosten für Versicherung, TÜV, Wartung etc. hast Du immer an der Backe auch wenn Du das Dingen nicht nutzt. Für ca. 30-50 Euronen pro Tag bekommst Du einen anständigen Anhänger und Du must Dich um nichts kümmern. Bis Du da einen ordentlichen Kaufanhänger raus hast, das dauert schon. Nur mal so ein Gedanke.

    Gruß,
    maxquer

  9. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    609

    Standard

    #19
    So mal als Tipp.
    Schau mal beim Praktiker. Die verkaufen Stema-Anhänger.
    Lohnt sich, falls du einen Anhänger mit Beschädigung siehst.
    Ich habe einen 750kg ungebremst für 200,- incl. Auffahrrampen geschossen.
    Die Beule in der Bordwand hatte ich fast mit der Hand wieder rausgedrückt.
    Die gehen dann unheimlich mit dem Preis runter. Sollte normalerweise 550,- kosten, ohne Rampen.
    Schau mal da vorbei, event. hast du ja Glück.
    Praktiker hat seine Anhänger alle draußen stehen und irgendein Vollpfosten fährt da immer mal mit dem Stapler vor.
    Für das Geld kann man dan auch noch etwas Zeit in umbauarbeiten investieren.

    Gruß Uwe

  10. Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    2.226

    Standard

    #20
    Hey Anja,

    bedenke dies: wer billig kauft, kauft in der Regel zweimal … so ist es leider oft.
    Schnäppchen gibt es allerdings immer mal – hoffe es geht dir so wie mir und du findest auch eins!
    Ich war auch lange auf der Suche nach einem geeigneten Anhänger. Durch einen Zufall konnte ich ein Schnäppchen bei Truckscout24.de machen und habe einen "Haser" => "HMT900" mit Vollausstattung gekauft.
    Seit nunmehr als 6 Jahren wird er regelmäßig genutzt und es gibt alle zwei Jahre ohne Problem neuen TÜV.
    Auch Geschwindigkeiten über 100 Km/h sind problemlos fahrbar – egal ob beladen oder leer es hüpft nichts hin und her. Die Bereifung ist 165R13 … habe ihn mit „C-Decken“ ausgerüstet – das sind Reifen für Transporter mit einer höheren Traglast und einer robusteren Karkasse. Wichtig ist bei Umrüstung auf „C-Decken“, dass der Luftdruck entsprechend der Reifenherstellervorgabe erhöht wird … „der Reifenhändler deines Vertrauens“, der TÜV / Dekra und Co. oder der Reifenhersteller direkt beraten dich dazu und helfen weiter.
    Im vergangen Jahr sind wir so in 15 ½ Stunden von Düsseldorf nach Omis gefahren … in Kroatien zeigte das Garmin 140 Km/h an und der Anhänger lag wie ein Brett hinter unserem Van … hätten beinahe sogar einmal fast die Kroatische Policija im Nieselregen überholt … haben die in ihren weißen Skoda Octavia Kombi zum Glück noch rechtzeitig gesehen.
    Die "Standsicherung" und der geschlossene Boden sind echt genial. Wenn ich meine R1200GS Adventure drauf stehen habe, kann ich ohne Gurte daran zerren wie ich will, die „Dicke“ fällt nicht um … das hat schon so einige in echtes Staunen versetzt.
    Dadurch, dass auch die Seiten vor und hinter den Rädern / Achse ebenfalls geschlossen sind, ist das Beladen und dabei neben dem Moped herlaufen echt super - "fahre" die 1200er GSA im 1.Gang hoch.
    Diesen Luxus möchte ich nicht mehr missen, denn so kann man das ganz alleine problemlos machen. Die Twin meiner Frau fahre oder schiebe ich auch schon mal hoch … so wie ich gerade mag.
    Einziger Nachteil … wenn es überhaupt einer ist … die Auffahrschiene könnte etwas breiter sein. Denn durch den Boxermotor wird beim Abladen die Sicht auf das Vorderrad etwas erschwert und man muss schon genau hinschauen dass die Schiene getroffen wird. Bei der „kleinen großen“ Twin F650 GS meiner Frau ist es komplett problemlos.
    Verladen ist Kinderleicht und dauert gerade mal 8 Sekunden ... siehe Filmchen ... bitte keine Kommentare wegen der in die Gabel verzurrten F650GS … das passt schon so …
    Das beladen inkl. Verzurren mit beiden Mopeds dauert ca. 15 Minuten und dann sind die beiden Mopeds bereit für „die große Reise“.
    Das Rangieren wenn der Hänger am Auto ist im unbeladenen Zustand ist nicht ganz so einfach - sonst ist das ein „Kinderspiel“.
    Denn außer dem Reserverad und dem 100 Km/h Schild sieht man den Anhänger nicht hinter dem Auto – ist halt der "Tribut" an die super geringe Ladehöhe und dem tiefen Schwerpunkt. Da muss man schon sehr vorsichtig machen, sonst läuft er genau dorthin, wo er nicht hin soll.
    Wie geschrieben, der Anhänger hat eine geniale geringe Ladehöhe, was der Straßenlage sehr zu Gute kommt und man den Anhänger beladen in Garagen stellen kann – habe auf der riesengroßen Adventurescheibe noch den Flip von TT montiert. Wenn die Scheibe in der Neigung ganz nach unten verstellt wird, gibt es so keinerlei Höhenprobleme.
    Ach ja das hätte ich fast vergessen. Es passen sogar noch zwei Mountainbikes zwischen die Mopeds, somit kann dieser Platz für Urlaubsfahrten auch noch bestens ausgenutzt werden ;-) die beiden Räder stehen dann eins vor- und das andere rückwärts in der mittleren Standschiene – würde sonst mit den Lenkern nicht passen.
    Wenn ich am Anhänger etwas ändern / verbessern würde, dann wäre es ggf. eine breitere Auffahrschiene und als Bonbon eine Plane oder Koffer. Denn dann sind zum einen die Mopeds vor allzu neugierigen Blicken geschützt und werden bei Fahrten im Regen nicht permanent von der Wassergicht des „Zugpferdes“ und der anderen Fahrzeuge geduscht.

    Einen Mopedanhänger würde ich mir immer wieder kaufen – passt in der Regel zusammen mit dem Motorrädern in eine Garage. Denn was man hat das hat man und ist immer flexibel. Des Weiteren weiß man nie was man beim Verleiher bekommt. Und wenn man einen leihen möchte, wollen das in der Regel alle anderen auch und man muss immer rechtzeitig reservieren usw. Kommt der reservierte Anhänger vom Vormieter zum Verleiher defekt zurück, dann kann das eigene Leihen auch schon mal "in die Hose gehen" - wäre nicht das erste Mal, zum Glück ist uns das noch nicht passiert …

    Viele Grüße Martin


 
Seite 2 von 29 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welchen Anhänger für drei Moppeds
    Von okr im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 08:34
  2. Welchen Stoßdämpfer
    Von mf1974 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 10:11
  3. Holzofen, welchen?
    Von saeger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 20:58
  4. Welchen Kompressor?
    Von KleinAuheimer im Forum Zubehör
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 28.01.2008, 23:03