Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Welches GS Modell..?

Erstellt von Langschwinge, 31.01.2013, 14:42 Uhr · 29 Antworten · 2.753 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    505

    Daumen hoch nimm die:

    #11
    R1100GS schwarz mit TT Alukoffern zum Winterpreis ;-)

    okay Eigenwerbung, nur spricht was dagegen?

  2. Registriert seit
    27.07.2012
    Beiträge
    780

    Standard

    #12
    Hallo, das Moped find ich zu dem Preis mit der Ausstattung doch ganz ok.

    seexou

    Jochen

  3. Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    #13
    Maximalpreis hab ich mit absicht nicht angegben. Erstmal will ich wissen welche GS ihr so empfehlt...und dann muss ich zusehen das ich das Geld schnellstmöglich zusammen spare. Wenns halt teurer wird wie gedacht......dann dauerts halt ne Weile länger..egal!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von pässefahrer Beitrag anzeigen
    Brauchst du für für deine Fernreisen wirklich min. 1000 cm³?

    Weniger Gewicht kann viel angenehmer sein!

    z.B.: F 800 GS, oder deutlich preiswerter: Honda Transalp oder Suzuki V-Strom DL 650
    Min 1000cm³...ich denk mal schon. Auf jeden Fall muss es ein Boxer sein...fand ich schon immer geil. Und wenn ich sehe was ich immer alles mitschleppe, anbaue, draufschnalle, festspanne, da bin ich über jeden cm³ dankbar. Denn der Kleinste und Leichteste bin ich auch nicht (190cm,so ca.110kg ) Außerdem das höhere Drehmoment bei weniger Drehzahl. Da muss ich den Motor nicht so quälen. Hochschalten, runterschalten, hochschalten, runterschalten....Glaub mir ich weiß was das heist...ich fahre MZ. Ich will auch mal schön entspannt dahin gleiten....ohne mir das ewige hochtourige Gebrüll des Motors anhören zu müssen. Davon hab ich langsam genug.

  4. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #14
    Ich habe von der 80 G/S über 100 GS, 1100 GS und 12 GSA zusammen über 1,4 Millionen Kilometer abgespult. Nach meiner Erfahrung sind die neuren Modelle (ab 4V) zuverlässiger und alltagstauglicher.
    Den einzigen Tipp, den ich Dir geben kann: Fahr alle Modelle einfach mal ausgiebig Probe! Das sagt mehr als 100 Postings hier.
    Fernreisen gehen mit allen GSen prima; das kann ich Dir ohne Einschränkungen bestätigen.

    Gruß

    der Kurze

  5. Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    #15
    Hey Sampleman,

    vielen Dank für deinen Bericht. Der hilft mir schon mal weiter. Ja ich hab das schon mitbekommen..ordentliche R100GS sind wirklich nicht günstig. Sind halt schon Youngtimer...die werden nicht mehr billiger. In 4 Jahren sind die ersten schon Oldtimer...da gehts dann nochmal ein Stück nach oben.

  6. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #16
    Nimm die TÜ und spar ein wenig länger! Das Bessere ist des Guten Feind.

    Gruß,
    maxquer

  7. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard Welches GS Modell..?

    #17
    Ich frag mich, was immer an dem I-ABS rumgenoergelt wird. Sauber die Bremsfluessigkeit wechseln, dann hat man keinen Aerger und ne saftig gute Bremse

    Mal im Ernst, was ist dagegen einzuwenden, einmal im Jahr ne Stunde Arbeit in den Wechsel der Bremsfluessigkeit zu investieren? Erschliesst sich mir nicht so ganz!

  8. Baumbart Gast

    Standard Welches GS Modell..?

    #18
    Zitat Zitat von ElchQ Beitrag anzeigen
    Ich frag mich, was immer an dem I-ABS rumgenoergelt wird. Sauber die Bremsfluessigkeit wechseln, dann hat man keinen Aerger und ne saftig gute Bremse

    Mal im Ernst, was ist dagegen einzuwenden, einmal im Jahr ne Stunde Arbeit in den Wechsel der Bremsfluessigkeit zu investieren? Erschliesst sich mir nicht so ganz!
    Er will selber schrauben, und da sind die 12er bis 2006 beim Bremsflüssigkeitswechsel etwas anspruchsvoller

  9. Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.231

    Standard

    #19
    Was am I-ABS nervt:
    Für mich das elende piepsen, das mich auf der Probefahrt ständig genervt hat, und der plötzliche Bremsdruck.
    Der etwas größere Aufwand beim Bremsflüssigkeitswechsel kostet Geld, ist aber nicht das Problem.

    Ich würde ebenfalls zu einer der letzten 1100er raten. Langsam wird sie rar, die Preise werden nicht mehr fallen, und sie kann schon alles. Im Bereich von ca. 4 Mille bekommst du die letzten beiden Baujahre im guten Zustand, hat ja der sampleman schon geschrieben.

  10. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Daumen hoch

    #20
    Hi...

    Eine Frage die ich für mich vor jetzt fast 10 Jahren beantworten musst..Ich habe mich damals für die R 1150 GS -ADV mit BKV entschieden...( Egal was die Unken so rufen..bis heute noch kein Problem damit gehabt..) Bin immer noch der Überzeugung das ich mich Seinerzeit für das richtige Motorrad entschieden habe! Bis heute habe ich es nicht eine Tag bereut, sie gekauft zu habe...!

    Klar .. die Neueren 1200derter sind vielleicht Technisch etwas besser.. stärker ... oder was auch immer, aber wenn du eine zuverlässige Touren-Begleiterin suchst, solltest du dir die ADV mal genau anschauen !

    Für mich ist sie selbst heute noch immer erste Wahl....besonders wenn man auch etwas aufs Geld achten muss.....


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welches Öl?
    Von wazmann55 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 04.08.2015, 13:05
  2. welches Öl ???
    Von Ralle75 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 16:49
  3. Welches Öl für die Q
    Von Lugo66 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 20:39
  4. Welches ABS?
    Von cut1983 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 14:23
  5. Windschild - welches Modell?
    Von fast_fredy im Forum Zubehör
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.04.2006, 16:48