Ergebnis 1 bis 6 von 6

Wenn man vom Teufel spricht...

Erstellt von Chefe, 09.06.2006, 18:58 Uhr · 5 Antworten · 955 Aufrufe

  1. Chefe Gast

    Unglücklich Wenn man vom Teufel spricht...

    #1
    Im Reisethread unter Frankreich für Blümchenpflücker haben wir noch darüber gewitzelt...
    das war gerade in den aktuellen Nachrichten aus unserer Gegend...


    Noch an der Unfallstelle gestorben ist ein 22-jähriger Motorradfahrer, der am Donnerstag, gegen 22.15 Uhr, auf der Landesstraße 285 bei Bad Waldsee im Kreis Ravensburg unterwegs war. Ein 45-Jähriger fuhr mit seinem Camper und angehängtem Hänger auf einem Gemeindeverbindungsweg offensichtlich ungebremst in einen Kreuzungsbereich ein. Der herannahende 22-jährige Motorradfahrer hatte keine Chance auszuweichen und bohrte sich mit seiner Maschine regelrecht in den Innenbereich des Wohnmobils. Sein Motorrad zerbrach in mehrere Teile.

  2. Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    25

    Standard

    #2
    ... schlimme Sache, aber wieder einmal werde ich in meiner Meinung gestärkt, dass man mit dem Motorrad niemals Vorfahrt hat. 22 Jahre alt - da fehlte es auch noch an Erfahrung. Solche Unfälle haben meist neben dem Verursacher noch einen Mitschuldigen, denn sie lassen sich bei vorausschauender Fahrweise von erfahrenen Motorradfahrern vorhersehen und verhindern. Der Hinweis kommt für diesen Kollegen leider zu spät...

  3. Registriert seit
    02.12.2005
    Beiträge
    57

    Standard

    #3
    Schlimme Angelegenheit. Aber mal im Ernst, mit wieviel Km/h ist den das Mot unterwegs gewesen ?? Das sieht ja ganz nach Höchsttempo aus. Ich habe bereits 3 Unfälle hinter mir und das meistens im Stadtverkehr mit 60-70 Sachen und da sahen die Autos nie so schlim aus. (Ich sah schlimmer aus)
    Trotzdem muss , wie schon Dracom sagt, der Mot-fahrer immer Vorausschauender fahren als die anderen. Schade um den jungen Menschen!

  4. Chefe Gast

    Standard

    #4
    Ich weiss auch nicht mehr, als in der Pressemitteilung steht, ein WoMo ist aber wesentlich einfacher zu "knacken", als ein PKW...

  5. Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    25

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Chefe
    Ich weiss auch nicht mehr, als in der Pressemitteilung steht, ein WoMo ist aber wesentlich einfacher zu "knacken", als ein PKW...
    Das kommt ganz auf das Wohnmobil an - bei mir wäre er nicht reingekommen ;o)
    Hier im Kreis hats auch am WE jemanden zerlegt. 21 Jahre - geliehenes Motorrad - kein Führerschein - tot
    Oft ist es wirklich selbst verschuldet. Wenn ich an einem so schönem WE hier im Sauerland unterwegs bin, wundere ich mich oft, dass so wenig passiert.

  6. Chefe Gast

    Standard

    #6
    ...wundere ich mich oft, dass so wenig passiert...

    Wohl wahr, nicht nur im Sauerland... (siehe Thread >Intoleranz<)


 

Ähnliche Themen

  1. Hat mich der Endantriebs-Teufel ereilt?
    Von Marc - Australia im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 26.06.2010, 17:59
  2. Was spricht gegen/für den Kauf einer Vorführmaschine ?
    Von jodu im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 20:54
  3. Was spricht für eine F650 GS?
    Von ha_pe im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.04.2009, 11:53
  4. Hier spricht Bremen
    Von Roter Oktober im Forum Neu hier?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 22:22
  5. Was spricht noch dagegen?
    Von Rojak im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 21:58