Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Wer hat den schlechten Tag: Die Kuh oder ich?

Erstellt von Mikele, 15.08.2006, 16:05 Uhr · 22 Antworten · 3.807 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    1.223

    Frage Wer hat den schlechten Tag: Die Kuh oder ich?

    #1
    Hallo Freunde,

    ich erzähl einfach mal und frage dann: Gestern (freier Tag) wollte ich mal übers Hahntennjoch brettern, um die Piller Höhe zu erklimmen. Bin also frohgemut, ausgeruht und mit (ein wenig) Übermut gestartet, um schon nach der dritten Kurve zu erkennen: Das wird heute nichts. Mit der Blickführung klappt's nicht, deshalb stimmt die Linie nicht, die Muh lenkt an völlig unpassenden Punkten ein, das Ganze ist ein unsägliches Rumgeeiere. Auf dem Hantennjoch-Gipfel war ich dann froh, dass das Wetter hinter dem Berg noch miserabler war als bei uns - also schleunigst umgedreht und froh gewesen, als Kuh und -treiber unversehrt wieder in der Garage waren.

    Heute vormittag - grade zum Trotz - die Kuh wieder gesattelt und losgefahren: Ein Traum! Die Kuh fällt wie von selbst von einer Kurve in die nächste, ich konnte gar nicht genug davon kriegen.

    So, und jetzt meine Fragen: Geht's euch zuweilen auch so? Dass mal gar nichts geht, mal alles wie von selbst? Wenn ja, woran liegt's eurer Meinung nach - habt ihr einfach nen schlechten Tag oder bockt die Muh? Und nochmal wenn ja, habt ihr auch eine Rezeptur parat, um euch selbst bzw. der Muh das Gebocke auszutreiben?

  2. Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    342

    Standard

    #2
    Hallo Mikele,

    schön, daß Du den Mut hast, mal das zu beschreiben, was Jeden von Zeit zu Zeit quält. Habe abends nach Feierabend nach hektischem und nicht gutem Tag schon mitten in der Serpentine angehalten und wollte zu Fuß nach Hause gehen. Nichts klappte, stocksteif um die Kurven geeiert und noch frustierter wieder heimgekommen als losgefahren.

    Ja, ich glaube das geht Jedem von Zeit zu Zeit so. Finde es toll, wenn man es zugeben kann und das einzig Richtige macht: umkehren, Moped in die Garage und froh sein, daß nix passiert ist.

    Ich merke das übrigens an der ersten Kurve hinter der Garage, ob die Fahrt was wird oder nicht. Aber reagiere nicht entsprechend.

    Grüße
    Gert

  3. Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    632

    Standard

    #3
    neeeeeee..ganz klar...das passiert mir auch..zwar nicht oft aber es passiert...wenn einem das dann noch selber auffällt ist es besser die Q in den Stall zu stellen.

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #4
    das sind die Tage, wo ich umdrehe und nach Hause eiere, damit keiner verletzt wird. Keine Frage, das ist so und zwar bei fast jedem.

    Im KTM Forum stellte jemand genau diese Frage auch und bekam jede Menge zustimmende Antworten. Eine der ersten war übrigens auch, dass es für mutig gehalten wurde, das zu posten.

  5. Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    253

    Standard

    #5
    Hallo,

    das ist nicht mutig, das ist ganz normal und wer das nicht zugeben will, hat wohl ein Problem mit sich.

    Klar geht es mir auch manchmal so.......ich fahre dann erstmal langsamer weiter und meist gibt sich das dann doch noch. Allerdings, nicht immer findet man seine beste Form und manchmal ist es auch besser, wieder umzukehren und das Motorrad fahren für diesen Tag an den Nagel zu hängen.

  6. Registriert seit
    26.12.2005
    Beiträge
    1.823

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Harald

    das ist nicht mutig, das ist ganz normal und wer das nicht zugeben will, hat wohl ein Problem mit sich.
    Hallo Harald,

    genauso ist es.

    Die "Null-Fehler-Clubs" sind auch im übrigen Leben nicht brauchbar.

    Willi

  7. Registriert seit
    11.06.2006
    Beiträge
    15

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Mikele
    So, und jetzt meine Fragen: Geht's euch zuweilen auch so? Dass mal gar nichts geht, mal alles wie von selbst? Wenn ja, woran liegt's eurer Meinung nach - habt ihr einfach nen schlechten Tag oder bockt die Muh? Und nochmal wenn ja, habt ihr auch eine Rezeptur parat, um euch selbst bzw. der Muh das Gebocke auszutreiben?
    Geht mir leider auch ab und an so, könnte mich dann immer selbst schwarten... Aber hilft halt nix, muß man 3 Gänge zurückstecken, manchmal klappts dann nach und nach auch wieder besser. Aber ich war auch schon kurz davor, im Schneckentempo den Heimweg anzutreten.

    Hatte übrigens erst vorhin wieder dieses Gefühl: Schräglage muß ich mit Muskelkraft erzwingen, in der Kurve die Linie halten ist nahezu unmöglich, alles eiert und walkt - heute war die lösung zum Glück einfach: miserabler Luftdruck hinten. Nach einem Stop mit Coke für mich und Luft für den Pneu lief die Muh wieder wie auf Schienen!

  8. Registriert seit
    07.08.2006
    Beiträge
    81

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Harald

    Klar geht es mir auch manchmal so.......ich fahre dann erstmal langsamer weiter und meist gibt sich das dann doch noch.
    Und wenn es sich net gibt, dann fahre ich halt eben sachte wieder heim.

    Was bei mir garnicht geht ist, wenn ich am abend vorher richtig einen gesoffen habe.
    Dann bleibt die Kuh am nächsten Tag, ohne wenn und aber im Stall!!!


    Gruß Hoshi

  9. BoGSer-Rüde Gast

    Standard

    #9
    Hallo Mikele,

    kann Deine Erfahrung nur bestätigen. Gott sei Dank sind diese Tage eher die Ausnahme aber es gibt sie - leider ! Wenn ich dann so einen besch...... Tag erwischt habe, hilft aber auch gar nichts mehr: da kann ich mir zwar vornehmen, mich zu konzentrieren, die nächste Kurve besonders gut zu erwischen, die Gänge weich und sauber zu schalten - und nichts geht! Und dann gibt es diese herrlichen Tage, an denen es einfach läuft: deine Q fährt wie auf Schienen, du hast die perfekte Linie, immer den richtigen Gang und die richtige Drehzahl, kurz gesagt: saugeil . Kann mich da der Meinung der Forums-Kollegen und Kolleginnen nur anschließen: an den schlechten Tagen die Q am besten ganz schnell wieder in den Stall stellen (wenn möglich) und nicht verzagen. Beim Autofahren, beim Billardspiel, beim Sport, bei der Arbeit - eigentlich überall - hat man solche Tage. Das Problem ist eben, dass es beim Mopedfahren sofort spürbare Auswirkungen hat.

    Fazit: Du bist nicht alleine Mikele!

    Viele Grüße, Wallace

  10. Spätzünder Gast

    Standard

    #10
    Hi Mikele,

    kenn ich auch. In einem Satz:

    Wenn alles gut läuft sitzt man im Motorrad und manchmal nur drauf

    Trotzdem noch schöne Touren und ...


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme bei schlechten Strassenverhältnissen...
    Von MikeHH im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 13.04.2013, 21:34
  2. Tausche 1200 GS - Niedrige Sitzbank gegen Original oder Kahedo oder aehnliches
    Von detbert im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 13:43
  3. Sitzbank von Touratech oder Wunderlich oder Kahedo oder ...
    Von froschforscher im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 09:56
  4. Sitzbank von Touratech oder Wunderlich oder Kahedo oder ...
    Von froschforscher im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 17:44
  5. Alternativprogramm für Bikerinnen zum schlechten Wetter
    Von GS-Angie im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 08:10