Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 82

Wichtig: Internationale HAG Umfrage

Erstellt von peter-k, 12.11.2010, 05:53 Uhr · 81 Antworten · 6.954 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #61
    Im ADVRider ist einer der hatte 10 BMW's aber nicht ein einziges hatte seiner Aussage nach ein HAG Problem.

    Na, ich kauf das so nicht was BMW sagt, dass die Zahl dieser Schäden gemessen an den Verkaufszahlen extrem klein ist (BMW Antwort an einen englischen GS Fahrer). Mein Eindruck: es ist nicht nur der extrem kleiner Prozentsatz, wie BMW gerne vermitteln würde. Ein wirklich kleiner Prozentsatz sei so sagen wir mal z.B. weniger wie 1 %. Aber es ist wahrscheinlich auch nicht die 17 % aus dem UK-Forum mal bei einer simplen ja/nein Umfrage herausgekommen sind.

    Es scheint jedoch nicht, dass es so häufig vorkommt wie einige hier glauben. Der Fußabdruck den dieser Mangel in der Öffentlichkeit hinterlässt ist deutlich groesser wie seine echte Groesse. Genau wie bei der Ringantenne. BMW hat ein Riesen-Talent werksseitig haargenau solche Schäden an seinen Motorrädern zu verbauen, die in der Öffentlichkeit als sehr negativ auffallen. Dazu ist die Reaktionszeit manchmal erheblich zu langsam.



    ================================================== ====================================

    Nebenbei gesagt halte ich die Unterhaltungskosten eines Kettenantriebes über die gesamte Lebensdauer eines Motorrades gerechnet für relativ unwesentlich, wenn man die Teilekosten anschaut. Allerdings kostet die Pflege Zeit, kostet auch Geld, und es stört unterwegs.

    Ich vermute stark die Unterhaltungskosten eines BMW Kardanantriebs liegen höher. Wer einen Kardan/ HAG möglichst ohne Unterhaltungskosten sucht, der muss sich wohl bei Yamaha umtun. Deren Kardanantriebe sind als langfristig problemlos bekannt.

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard Eine kleine HAG Zusamenfassung

    #62
    Hier ist ein Umfrage (USA) nach Laufleistung von Jan 2009 mit 312 Teilnehmern : clicky


    1. Verhältnis Schaden : Kein Schaden = 54 : 258
    Damit ist der Anteil der gemeldeten Schadensfälle 17,31 %. In einer separaten Umfrage aus England clicky liegt das Verhältnis bei 17,35 %. Zufall. Zufall?


    2. Die meisten Schäden werden zwischen 16.000 - 65.000 km berichtet.
    In meiner Umfrage schält sich schon jetzt das selbe heraus. Zufall. Zufall?




    3. Laufleistung
    Man kann wahrlich nicht sagen, dass mit höherer Laufleistung also Verschleiß-bezogen die Schäden zunehmen.



    4. Solche Info kann man aus dieser Umfrage erfahren, und noch vieles mehr.
    "Das bringt doch gar nichts" - vielleicht könnt Ihr Euro Meinung noch mal überdenken, abstimmen, und dann den Rest einfach auf Euch zukommen lassen, bzw. mir überlassen. Wenn dann am Ende wirklich "Gar nichts" herausgekommen ist, dann habt Ihr jedes Recht mir das zu sagen.


    .
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken poll.png  

  3. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    2. Die meisten Schäden werden zwischen 16.000 - 65.000 km berichtet.
    In meiner Umfrage schält sich schon jetzt das selbe heraus. Zufall. Zufall?

    3. Laufleistung
    Man kann wahrlich nicht sagen, dass mit höherer Laufleistung also
    Hallo Peter,

    die Zahlen kann mann natürlich auch anders interpretieren, wenn man nur die Informationen hat, die auf Deiner öffentlichen Seite ersichtlich sind:

    Zu 2):
    Da die Bandbreite sehr groß ist, dürfte das wohl auch die überwiegende Laufleistung der Fahrzeuge sein. Also ist es für mich auch nicht verwunderlich, daß in dem Bereich die meisten Schäden auftreten.

    Zu 3):
    Ich unterstelle jetzt einfach mal, daß hierzu die älteren Fahrzeuge gehören, also insbesondere auch die vor 2004 (ingsgesamt 5). Wenn das so wäre, kann man das nicht direkt mit den 1200er-Modellen vergleichen. Also könnte ich, wenn ich das wollte, behaupten, daß insbesondere die 1200er-Modelle betroffen sind, was dann wohl konstruktive oder fertigungstechnische Gründe hat, sprich systematische Fehler. Wenn ich dem noch eins draufsetzen will, dann nehme ich die bisherigen Zahlenwerte und finde diese Argumentation mit 31/80 Stimmen (ca.-Werte hab die genauen Werte jetzt nicht mehr parat) als Begründung für die systematischen Fehler. Immerhin eine Fehlerrate von knapp 30 %! Und schon finde ich mich als Geschädigter in meiner Meinung bestätigt.

    Anders herum behaupte ich, daß die Zahlenwerte immer noch nicht repräsentativ sind, da zuwenig Teilnehmer. Außerdem sind die Fälle in denen tatsächlich Schäden aufgetreten sind, also nicht nur Simmeringe, sehr niedrig. Ich meine das wären insgesamt so unter 10, also knapp 10 %. Als Hersteller wäre ich dabei allerdings schon hellhörig. Jetzt weiß ich natürlich nicht, wie sich diese 10 % auf die Modelljahre verteilen. Also waren das Anfangsprobleme oder bestanden die über mehrere Jahre?

    Hast Du diesbezüglich weitere Informationen, d. h. kannst Du die Fehler direkt den Baujahren und Modellen zuordnen. Ich meine schon. Bei der Abstimmung wurde das doch angegeben. Sind die Daten einzeln gespeichert oder sind die Daten nur kumuliert vorhanden?

    Mit dem bisherigen Ergebnis fühle ich mich in meiner bisherigen Meinung nach wie vor bestätigt. Wenn man will, kann man all das rauslesen was man für die eigene Argumentation benötigt. Ich sehe keine signifikanten Ergebnisse, außer denen daß die meisten derer die abgestimmt haben R12GS fahren.

    Das soll keine Kritik sein, das ist lediglich eine Interpretation der bisherigen Zahlenwerte, so wie ich sie sehe.

    Gruß Thomas

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #64
    Danke für Deine Gedanken!

    Ja, die Anzahl der Stimmen ist immer noch zu klein für genaueres, bzw. wie Du auch sagst alleine die kleine Anzahl erlaubt verschiedene Interpretationen.

    Mir sind halt die Übereinstimmungen aufgefallen, und dann wollte ich die Gelegenheit nutzen an diesem Beispielen zeigen was so etwa möglich ist. Viele können sich nicht vorstellen, was da denn nun herauskommen soll.

    Ich habe keinerlei wissenschaftlichen Anspruch. Diese Umfrage will nur bestimmte Dinge wissen, die dann z.B. in einer Diskussion eine bessere Ausgangsbasis liefern können, wie diese ewigen Vermutungen die hier ständig angestellt werden. Beispiel: regelmäßig bei 40.000 km kaputt, das wage ich schon jetzt zu sagen stimmt schon mal gar nicht.

    Wer andere und vor allem wissenschaftliche Dinge da rein interpretiert, der redet nicht von einem Forumspoll.

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Zu 2):
    Da die Bandbreite sehr groß ist, dürfte das wohl auch die überwiegende Laufleistung der Fahrzeuge sein. Also ist es für mich auch nicht verwunderlich, daß in dem Bereich die meisten Schäden auftreten.
    Wenn man die Anzahl der Meldungen mit den Km-Leistung abgleicht, dann kommt als Tendenz die Info heraus, dass der Fehler bei jeder Km Leistung gleichermaßen auftreten kann.

    Aber wie gesagt es sind nur auf meine Umfrage bezogen noch immer viel zu wenige, darum ...

    Ich meine jedoch man sieht in Verbindung mit den anderen Zahlen, dass es tatsächlich interessant wird, wenn man viele Muster hat.

  6. hbokel Gast

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Der Fußabdruck den dieser Mangel in der Öffentlichkeit hinterlässt ist deutlich groesser wie seine echte Groesse. Genau wie bei der Ringantenne. BMW hat ein Riesen-Talent werksseitig haargenau solche Schäden an seinen Motorrädern zu verbauen, die in der Öffentlichkeit als sehr negativ auffallen.
    Hallo Peter,

    ich habe wegen der Ausfälle bei den 1200GS kürzlich einen Motorrad-Verleiher fragen können. Die Motorräder laufen bei ihm ca. 60.000 km, bevor sie verkauft werden. Die Wartung ist exzellent, damit die Ausfallrate gering und der Wiederverkaufswert hoch ist.

    Genaue statistische Daten über die typischen Ausfälle hatte er nicht, aber eine Liste von unverzichtbaren Ersatzteilen: HAG-Simmerring, Ringantenne, Benzinpumpenelektronik. Bei der Tour, an der ich teilgenommen habe, ist eine von fünf 1200er GS ausgefallen. Aber nicht wegen des Hinterradantriebs, sondern wegen der Benzinpumpe.

    Gruß
    Heinz

  7. hbokel Gast

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Also könnte ich, wenn ich das wollte, behaupten, daß insbesondere die 1200er-Modelle betroffen sind, was dann wohl konstruktive oder fertigungstechnische Gründe hat, sprich systematische Fehler.
    Hallo Thomas,

    dies war zunächst meine Befürchtung, zumal sich in Peters Umfrage zunächst eine bimodale Verteilung der HAG-Schäden über die Laufleistung andeutete. Eine naheliegende Erklärung dafür wären Wiederholungsschäden.

    Im Teil C.1 wird nun explizit nach solchen Wiederrholungsschäden gefragt (leider aber nicht nach der dazugehörigen Laufleistung):



    Bei den 9 Nennungen sind auch Einfachschäden erfasst, netto sind es nur 2 Wiederholungsschäden am Simmerring. Bei 35 Fehlermeldungen entspricht das nur 5%. Eine Wiederholung des Lagerschadenns am HAG meiner GS scheint nicht sehr wahrscheinlich zu sein ;-)

    Gruß
    Heinz
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken mehrfachschaden.jpg  

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #68
    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    ... snip
    aber eine Liste von unverzichtbaren Ersatzteilen: HAG-Simmerring, Ringantenne, Benzinpumpenelektronik.
    Genau. Das sind die drei Probleme mit dem von mir erwähnten großen Fussabdruck. Von der Anzahl her wohl nicht sooo riesig, dass BMW unmittelbar Aktionen starten müsste. Aber für's Image fatal. Denn mit diesen Fehler bleibt man häufig auch am Strassenrand gestrandet liegen und auf Dritthilfe angewiesen. (Und genau sowas, wenn man es genau betrachtet, haben die Japaner konsequent abstellt. Die haben mindestens genauso viele Fehler - aber sehr wenig von solchen die einen irgendwo stehen lassen.)

    Noch mal zu Deinem Anliegen, den HAG Wiederholungen: Ich habe da nirgendwo irgend etwas auffälliges gefunden. Wiederholungen gibt es, aber sehr wenige. Dazu Zahlen zu erfassen duerfte fast unmoeglich sein, wenn ich die immer noch zu geringe Beteiligung insgesamt betrachte.

    Trotz der geringen Zahl der Wiederholungen, hier trifft die Sache mit dem großen Fußabdruck ganz besonders zu. Wer zwei mal die selbe Katastrophe erlebte wird den Fußabdruck dieser "Katastrophen" in der Öffentlichkeit gewaltig vergroessern.

    Noch mal die Bitte: Geht abstimmen! Es ist nicht richtig, dass dies keinen Sinn macht. Niemand braucht wissenschaftliche Genauigkeit, jedenfalls nicht für unsere Zwecke. Man kann trotzdem etwas lernen.

  9. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    ... Aber für's Image fatal. Denn mit diesen Fehler bleibt man häufig auch am Strassenrand gestrandet liegen und auf Dritthilfe angewiesen. (Und genau sowas, wenn man es genau betrachtet, haben die Japaner konsequent abstellt. Die haben mindestens genauso viele Fehler - aber sehr wenig von solchen die einen irgendwo stehen ...[/I]
    Das kann man soo pauschal nicht sagen. Ich kenne zumindest ein aktuelles Beispiel, wo es den japanischen Hersteller bislang einen Dreck interessiert, ob und unter welchen Umständen seine Kunden liegenbleiben oder nicht.
    Dies betrifft die Honda CBF 1000. Bei diesem (Volumen-) Modell wird seit seinem Erscheinen in 2006 ein Lichtmaschinenstator verbaut, der früher oder später durchbrennt. Dies führt mangels Existenz einer Ladekontrollleuchte unweigerlich zum Liegenbleiben der Maschine. Bei einem Fall war ich direkt dabei, das war bei der Südabfahrt vom Stilfser Joch. Einmal konnten wir die Maschine noch anschieben. Dann war leider der Abschleppdienst fällig. Dies ist bislang schon bei sehr vielen Maschinen dieses Typs aufgetreten, bei manchen sogar schon mehrfach! Die Reaktion von Honda Offenbach bislang: Nahezu NULL! Aussitzen scheint hier die Devise zu sein...
    Siehe die zugehörigen Threads unter http://www.cbf-1000.de/VBForum/showt...highlight=Lima

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #70
    Kardan, man kann immer das eine oder andere Gegenbeispiel aufführen. Ich bleibe bei meiner Meinung, dass generell gesehen japanische Hersteller weniger Fehler haben, die zum liegenbleiben führen und mich auf Dritthilfe angewiesen werden lassen.

    Ich teile aber Deine Meinung, dass man falls es doch passiert in den allermeisten Fällen im Regen stehen gelassen wird. Das weiss ich aus eigener Erfahrung. Aber lass uns solche Einzelfälle hier nicht weiter vertiefen.


 
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche ZEGA wichtig !!
    Von Michl18 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 16:33
  2. Gebühren internationale Banküberweisung
    Von AndreasXT600 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 17:07
  3. Video Internationale Deutsche Supermoto Meisterschaft
    Von supermoto-gladiatoren im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2008, 19:00