Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Wie entsteht ein Motorrad? Hightech und Handarbeit

Erstellt von kocjoa, 02.09.2014, 16:02 Uhr · 16 Antworten · 1.670 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.935

    Standard

    #11
    ganz schön negative Schwingungen hier.....

    Ich fand das Video interessant! Danke für den Link.

    Werksbesichtigungen finde ich ohnehin immer interessant. Man sieht mal Dinge, Technik und Abläufe von denen man vorher keinen blassen Schimmer hatte - die meisten jedenfalls nicht.

  2. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #12
    Das (promo) Video ist toll, das Werk ebenfalls. Hilft aber nichts, wenn fehlerhafte Teile verbaut werden, die nicht im Einflußbereich des Werks liegen.

  3. Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    197

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    ... wenn fehlerhafte Teile verbaut werden, die nicht im Einflußbereich des Werks liegen.
    Wie meinst du das? Das Werk bekommt doch keine Überraschungseier geliefert. Da es nur noch selten Wareneingangskontrollen gibt, sind alle Zulieferer zertifiziert. Alle Erstmuster werden akribisch vermessen. Die Punkte, die vermessen werden müssen, legt das Werk bzw. die Qualitätssicherung der Entwicklungsabteilung fest. Nicht der Zulieferer.
    Natürlich sitzen hier wie dort keine Hellseher. Wo Menschen arbeiten, werden Fehler gemacht. Ist halt so. Da können FMEAs 1000seitig sein. (FMEA = Fehler Möglichkeits und Einflußgrößen Analyse).
    Ich kenne keinen Zulieferer, der sich traut, wissentlich n.i.O. Teile auszuliefern. Wenn das rauskäme wäre er kein Zulieferer mehr. Und wenn er n.i.O. Teile liefert, dann stellt das Werk eine AWE (Abweicherlaubnis). D.h., das Werk akzeptiert die Abweichung und ist somit in der Verantwortung.

    Dass es heute geil ist, den billigsten Zulieferer zu nehmen als den preiswertesten ist auch Fakt. Die Ergebnisse dieser Geilheit liest man dann in den Zeitungen.

    Grüße
    Winni

  4. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.625

    Standard

    #14
    Schönes und interessantes Video.


    Gruß
    Jochen

  5. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von GSWinni Beitrag anzeigen
    Wie meinst du das?

    Dass es heute geil ist, den billigsten Zulieferer zu nehmen als den preiswertesten ist auch Fakt. Die Ergebnisse dieser Geilheit liest man dann in den Zeitungen.

    Grüße
    Winni
    genau das meine ich.

  6. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #16
    Danke für den Link. Ich hab's zwar schon mal in Echt gesehen, aber für sowas kann ich mich immer wieder begeistern.

    Hab vor ewigen Jahren mal bei Ford einen Elektromotor von uns, trieb 'ne interne Pumpe dort an, neu gewickelt. Da war immer mal Zeit um 'nen Werksrundgang zu machen. Das war echt faszinierend. . .

  7. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #17
    Vor einigen Jahren habe ich mir die Fertigung bei Ducati ansehen dürfen.
    Vor Ort gebaut werden die Rahmen. Vor Ort gefertigt werden Zyl.-Köpfe u. Gehäuseteile aus angelieferten Gußteilen. Nach Fertigstellung der zu bearbeitenden Teile werden Motore gebaut.
    Ein Mann, ein Motor! (kompletter Aufbau in der Verantwortung eines Mitarbeiters! Mahle Kolben, Lager von z.B. INA).
    Im weiteren Verlauf der Fertigung wird der Motor dann im (vor Ort selbst gefertigten) Rahmen montiert, dazu die Gabel (fertig vormontiert, mit komplettem Rad, befüllter Bremsanlage mit Handarmatur, aus dem Container von Brembo), ebenso wie Schwinge u. Hi-Rd (s. Gabel ...), der Kabelbaum usf.
    Nach Fertigstellung der Maschine geht's auf den Leistungsprüfstand, dann zum Versand, o. zurück zur Produktion (bzw. einer kleinen Abteilung, die sich um derartiges kümmert), um Fehler auszubügeln.
    Derweil finden draußen, auf der Straße, ständig Fahrproben statt (rund um u. in Bologna begegnet man praktisch ständig Ducati-Testfahrern, und auf dem Werksgelände herrscht ständiges "Kommen u. Gehen" von Testmaschinen).
    Eine "sehr persönliche" Produkton, mit "Dosen"herstellung, zumindest bei den Massenprodukten (Vertreterfahrzeuge ), absolut nicht vergleichbar.
    Zusammen mit dem Ducatimuseum (mit allen Rennmaschinen, u. fast allen ehemaligen Produkten ausgestattet -z.B. die 450er Scrambler der frühen 70er fehlte ) ein rundrum empfehlenswerter Besuch .


    Grüße
    Uli


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Wie ein Motorrad ensteht
    Von torch im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.04.2013, 23:43
  2. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.12.2008, 19:18
  3. Ein gutes Neues und "Hallo"!
    Von Der_Tobi im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 14:17
  4. Wie belastbar ist der Sturzbügel und welcher?
    Von 9-er im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.12.2007, 10:05