Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Wie ist festgefahrener Rollsplit zu bewerten?

Erstellt von atcjoe, 05.10.2016, 18:50 Uhr · 33 Antworten · 2.226 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    127

    Standard Wie ist festgefahrener Rollsplit zu bewerten?

    #1
    Hallo,

    Ich bin ja noch nicht so lange Motorradfahrer und habe mal eine Frage bzgl eines Straßenbelages. Bei mir in der Nähe wurde ein recht kurvenreiches Teilstück mit Rollsplit komplett eingedeckt. Somit war da erst mal 30 angesagt und ich habe den Bereich gemieden. Inzwischen ist der Split festgefahren. Es liegen auch keine Reste mehr rum.

    Nun ist die Oberfläche entsprechend rau. Meinem gefährlichen Halbwissen zu folge müsste die Bodenhaftung deutlich besser sein, weil sich der Pneu deutlich besser in die Oberfläche "beißt". Raue Oberfläche = mehr Reibung = besserer Grip.
    Im Wege steht mir mein Kopf bzw mein Fahrgefühl. Die raue Oberfläche spürt man defintiv im Lenker, dadurch habe ich eher das Gefühl, weniger Halt zu haben. Mein Halbwissen gepaart mit dem unruhigeren Gefühl im Lenker durch die raue Oberfläche sorgen bei mir für Unsicherheit. Ich fahre die Kurven deutlich langsamer als vorher, mit normalem Asphalt (und Ausbesserungsflicken en masse).

    Was ist denn nun richtig? Bombemgrip oder Gang runterschalten?

    LG,
    atcjoe

  2. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.738

    Standard

    #2
    Probiers aus wozu hast du ABS? Frischer Split ist geil zum driften

  3. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    2.955

    Standard

    #3
    Gang runterschalten. Den gleichen Scheiss haben Sie bei meinem Arbeitsweg letztes Jahr auch gemacht. Ist auch jetzt immer noch scheisse. Ich weiss nicht was man studiert haben muss um sich sowas auszudenken.

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.408

    Standard

    #4
    Meiner Erfahrung nach ist der Grip auf diesem Untergrund sehr gut.

    Glatt aussehender Asphalt muss aber nicht schlechter sein, denn für die Verzahnung mit den Reifen reichen auch winzige Rauigkeiten.

    Stichworte Makro- und Mikrorauigkeit

  5. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    5.925

    Standard

    #5
    Du wirst es merken. Und hoffentlich, bevor du in eine für dich nicht lösbare, fahrtechnische Situation kommst. Aber sei froh, von der Stelle weißt du um die Problematik. . .

  6. Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    127

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Probiers aus wozu hast du ABS? Frischer Split ist geil zum driften
    Ist ja nicht mehr frisch, sondern festgefahren ;-) Was loser Rollsplit bewirkt, ist mir schon klar

  7. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    4.658

    Standard

    #7
    Ich trau solchen Flickereien gar nicht, also fahre ich eher defensiv an solchen Stellen .

  8. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.742

    Standard

    #8
    Also jetzt stellen wir uns mal ganz dumm..... und fragen uns..... ( wat is ne Dampfmaschine? )

    Eigentlich ist es ja eher die große Ausnahme, dass man die letzte Ausbesserung / Überarbeitung oder sonstige Maßnahme an dem Asphalt kennt, den man gerade befährt. Weiß man es nicht, dass vor kurzem Rollsplitt aufgetragen wurde, waffelt man ohne groß nachzudenken da drüber. Evtl mit Überraschung, oder evtl auch ohne überhaupt was besonderes zu bemerken.

    Ergo: Nicht großartig Sorgen machen, Popometer anschalten und die Straße, wie sonst auch, immer etwas im Auge behalten.

    Fährt man mit etwas "Reserve", kann man solche Rollsplittflecken ohne Adrenalinschub meistern.

  9. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    740

    Standard

    #9
    Der wilde Osten, in meinem Fall mein Nachbarbundesand Mc Pom, ist dafür bekannt, dass es dort zu bestimmten Zeiten Rollsplitt regnet. Die hauen da teilweise soviel auf die Straße, dass ein Fahren kaum noch möglich ist, jedenfalls außerhalb der Reifenfahrspuren. Aber oh Wunder, nach ganz kurzer Zeit werden die gesplitteten Straßen abgezogen und noch ein bisschen "Sprühteer" aufgebracht und die ehemalige Schlaglochpiste ist wieder plan. Eine freigegebene Rollsplitt Strecke fahre ich wie jeder andere auch, habe aber doch das Gefühl, da geht mehr, muss es aber nicht testen, weil diese Strecken eh meist geschwindigkeitskastriert sind.

    Ist nur ein Wortspiel, nicht die Reifen beißen in den den rauen Straßenbelag, sondern umgekehrt. Rollsplitt hat ja auch die schärferen Zähne.

  10. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.363

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    Meiner Erfahrung nach ist der Grip auf diesem Untergrund sehr gut.

    Glatt aussehender Asphalt muss aber nicht schlechter sein, denn für die Verzahnung mit den Reifen reichen auch winzige Rauigkeiten.

    Stichworte Makro- und Mikrorauigkeit
    Der ist sogar besser, weil die Oberfläche die für Haftreibung genutzt wird größer ist. Grob und Verzahnung und bessere Haftung ist ein Trugschluß.

    Gruß Tom


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.06.2013, 18:13
  2. Wie ist eigentlich eine ANZAHLUNG zu werten ?
    Von Big Shadow im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 16:39
  3. Wie ist das kurze Endurogetriebe zu erkennen?
    Von gsa2008 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.03.2008, 15:04
  4. Wie ist denn das Wetter bei Euch ??
    Von Q562 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.12.2006, 18:29
  5. Wie ist es bei Euch...
    Von thomas im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.12.2006, 15:35