Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Wie misst der TÜV...

Erstellt von GSHagen, 09.10.2016, 01:54 Uhr · 15 Antworten · 1.255 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    121

    Standard Wie misst der TÜV...

    #1
    ...die Bremsscheiben?

    Hallo zusammen!

    Ich muss mal wieder mit meiner 1150er zum TÜV und frage mich, ob ich vorher die Bremsscheiben tauschen sollte.
    Mit einem normalen Messschieber habe ich hinten ziemlich genau 4,5 mm und vorne 4,45.

    Jetzt frage ich mich, wie denn der Überwachungsverein wohl die Scheiben misst.
    Nehmen die auch einen gewöhnlichen Messschieber, oder vielleicht eine Mikrometerschraube mit Spitzen (o.Ä.)?
    Genau genommen müsste man ja in den "Rillentälern" messen, dann sind es vermutlich keine 4,5 mm mehr.

    Ich hätte aus technischer Sicht keinen Grund die Scheiben zu tauschen, die von der 1200er brauchen ja auch nur 4 mm dick sein.

    Gruß
    Hagen

  2. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    4.105

    Standard

    #2
    habe noch nie erlebt dass da einer beim tüv die scheiben nachmisst? falls doch und dann ggf als mangel- kann man sie zur nachprüfung immer noch wechseln

  3. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    4.868

    Standard

    #3
    Wenn man es den Scheiben ansieht, denke ich es schon.
    Sieht beim Auto schon auffälliger aus, bei den dicken Scheiben
    beim Moped mit 0,5 mm Verschleiss eher nicht
    Ich habe auf Teneriffa mal eine hintere Bremsscheibe gesehen da konnte man die Zeitung durch lesen
    dass das vermiete MR Müll war sah man auch an der Kette

  4. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    700

    Standard

    #4
    Es gibt Messschieber die eine Messung ermöglichen.
    Bei einer abgelaufenen Bremsscheibe bleibt ausserhalb des Tragbildes der Beläge dann ein Rand stehen und normalerweise wird diese Differenz in der Praxis bewertet. Das ist eigentlich auch ausreichend genau und sich um ein Zehntel zu streiten ist müßig, bzw einen Bremsscheibenwechsel kann man m. M. auch durchführen bevor das sogenannte Verschleißmass auf das letzte Hundertstel erreicht wird, erst recht wenn schon Riefen zu sehen sind.

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    3.625

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Gerlinde Beitrag anzeigen
    Es gibt Messschieber die eine Messung ermöglichen.
    Bei einer abgelaufenen Bremsscheibe bleibt ausserhalb des Tragbildes der Beläge dann ein Rand stehen und normalerweise wird diese Differenz in der Praxis bewertet. Das ist eigentlich auch ausreichend genau und sich um ein Zehntel zu streiten ist müßig, bzw einen Bremsscheibenwechsel kann man m. M. auch durchführen bevor das sogenannte Verschleißmass auf das letzte Hundertstel erreicht wird, erst recht wenn schon Riefen zu sehen sind.
    Also wenn Du jede Bremsscheibe mit Riefen ersetzt, kommst Du mit den Tauschen aber nicht mehr hinterher!
    Ich habe noch nie eine Scheibe ohne Riefen gesehen, bis auf den Neuzustand.

    Gruß,
    maxquer

  6. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    6.301

    Standard

    #6
    Wenn der Prüfer sagt ,das Ding ist Schrott dann ist das so ,wenn er nix sagt bekommste Tüv .

  7. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.227

    Standard

    #7
    Zu Eingangsfrage, gar nicht.

    weil es nicht zum Prüfkatalog gehört.

    sollte er Bedenken haben schickt er einen in eine Werkstatt, die entweder Bescheinigen das die Stärke oder das Tragbild in der Toleranz ist oder tauschen.

    http://www.ziegengeist.de/Downloads/RiLi-HU.pdf

    Seite 9, 128

  8. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    4.443

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen
    habe noch nie erlebt dass da einer beim tüv die scheiben nachmisst? falls doch und dann ggf als mangel- kann man sie zur nachprüfung immer noch wechseln
    Also hier bei uns habe ich das schon erlebt, und vermutlich deshalb hat ja jede Scheibe ein MinTH 4.0 (bei der LC) eingestanzt.
    Wenn es gegen das Minimalmass geht, würde ich vor dem Prüftermin wechseln.

    Josef

  9. Registriert seit
    09.05.2015
    Beiträge
    254

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    Wenn der Prüfer sagt ,das Ding ist Schrott dann ist das so ,wenn er nix sagt bekommste Tüv .
    Genauso ist es. Die messen nicht nach. Ist eine Sichtprüfung. Wenn er der Meinung ist, die sind runter, muß man sie ersetzen.

  10. Registriert seit
    26.02.2016
    Beiträge
    256

    Standard

    #10
    In Hagen, wo der TE ja scheinbar herkommt, habe ich das messen mit Micrometerschraube schon bei meiner Honda erlebt. Jetzt mit der Kuh hat er nix gemessen, hatte aber auch rundum fast neue Scheiben drauf.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie muß der Reifendruck sein!!
    Von GS-Molch im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.07.2008, 13:13
  2. Excel Felgen und der TÜV
    Von aspirin im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.12.2007, 15:35
  3. Der "Wie sieht der Platz von dem aus ihr postet aus"-Thread
    Von nicoop im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.11.2007, 21:46
  4. Wie entstand der Bikergruß
    Von Germed im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.05.2007, 16:27
  5. Der TÜV und die CO Werte meiner GS ...
    Von mario im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.09.2006, 07:33