Ergebnis 1 bis 10 von 10

Wie schützt Ihr Eure Q

Erstellt von Tobias, 10.04.2005, 19:17 Uhr · 9 Antworten · 1.430 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.02.2004
    Beiträge
    3.463

    Standard Wie schützt Ihr Eure Q

    #1
    Hi,

    aus gegebenem Anlass wollte ich Euch mal fragen, wie Ihr Eure Q gegen Diebstahl sichert. In einem anderen Thread wurde ja schon über Sinn und Unsinn einer DWA diskutiert....

    thilo hat hier einen ganz interessanten Ansatz gebracht, den ich als Anti-Schrauber gerne noch etwas genauer geschildert hätte - wenns geht:

    Zitat Zitat von thilo
    Gude, kleiner Tip: eine Wegfahrsperre kann jeder für ein paar Cent in seine Q einbauen. Habe ich bei meiner gemacht, da fährt keiner mehr weg. Da wird die Leitung die zum "Killschalter" geht unter dem Tank mit einem Schalter versehen und an eine andere Stelle am Motorrad verlängert. Wenn der Schalter nun umgeschaltet ist, geht die Benzinpumpe nicht mehr, das Starterrelais geht auch nicht. Zündschloß geht auch nicht brücken. gruß thilo
    Also schreibt doch mal wie Ihr das so macht!

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #2
    Moin Tobias,
    meine Q hat serienmäßig eine DWA; wenn nicht, hätte ich diese wahrscheinlich nicht geordert. Von "weiteren Sicherungen", wie z.B. Bremsscheibenschloß, halte ich nicht viel. Auch wenn hier im Forum aktuell gerade zwei andere Beispiele (leider) vorliegen, in den meisten Fällen wird das Mopped angehoben und verladen. Da nützt z.B. eine "Stromunterbrechung" gar nichts. Die meisten Sicherungen helfen "nur" den spontanen Diebstahl, oder besser gesagt eine "kleine Spritztour" zu vermeiden; den geplanten Diebstahl sicher nicht.

    Wenn es denn wirklich passiert, baue ich auf meine Teilkaskoversicherung.

    Gruß

  3. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #3
    Hi Tobias,

    im großen und ganzen stimme ich Bernd zu.
    Wenn man es auf dein Motorrad abgesehen hat, dann werden die bösen Buben es wahrscheinlich auch bekommen.

    Meine Motorräder sind ja auch schon geschädigt worden.
    Als ich dann die Möglichkeit hatte einen "sicheren" Stellplatz zu bekommen, habe ich zugegriffen.
    Erst ein abgeschlossener Hof, jetzt eine Tiefgarage.
    Als mein Twin geklaut wurde war ich erst in der Nacht nach Hause gekommen und morgens um 5Uhr war sie weg. Aufgeladen !
    Am Straßenbaum hat man noch die Schabspuren vom Hänger/Kastenwagen gesehen.

    Seit dem habe ich ein mulmiges Gefühl wenn das Motorrad nachts mal auf der Straße steht. Sei es nur wir sind im Kino.
    Daher versuche ich es den Leuten so schwer wie möglich zu machen.
    Ich hänge auch ein Bremsscheibenschloß rein. Eine DWA oder Wegfahrsprerre hat mein gutes Stück nicht.

  4. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard Alles, was machbar ist

    #4
    Hi Tobias.

    Sicherlich - wenn jemand ein Mopped oder auch Auto klauen will, dann kriegt er es auch. Und wenn er, wie es seit den Wegfahrsperren ja öfters passieren soll, Dir an einer Ampel die Pistole an die Birne hält. Da ist man dann schlauerweise auch kein Held mehr und rückt die Sache raus.

    In den meisten Fällen aber macht die Gelegenheit Diebe und da suchen sich die Strolche in der Regel den einfachsten Weg. Bei mir ist immer ein Kettenschloß am Hinterrad dran - und zwar ein solides. Zuhause steht das gute Stück in der Garage. Wenn ich keine hätte, würde ich mir eine suchen. Ich weiß - das ist in Köln, Düsseldorf oder Berlin nicht einfach zu kriegen und zudem teuer. Aber ich könnte nachts kein Auge zu machen. Beim Ron seiner Geschichte mit dem Schloß hat Frank ein paar Erfahrungen gelistet. Guckst Du hier http://forum.gs-forum.de/viewtopic.php?p=6620#6620 :twisted: :twisted: :twisted:

    Unterwegs lasse ich das Mopped nie unbeaufsichtigt stehen. Da verzichte ich lieber auf die eine oder andere Sehenswürdigkeit. Hotels oder Unterkünfte werden nach Garage ausgesucht. Hotelführer speziell für Motorradfahrer gibt es ja zu Hauf. Ansonsten bevorzuge ich Campingplätze. Hier achten die Leute in aller Regel gegenseitig auf einander und Fremde fallen gleich auf. Beim Tanken nehme ich, wenn ich alleine unterwegs bin, den Tankrucksack mit zum Bezahlen. Sind wir zu zweit, ist immer jemand bei den Maschinen.

    Das ganze ließe sich noch beliebig fortsetzen, nur ich will nicht den Eindruck erwecken, ich sei total von der Rolle.

  5. Registriert seit
    12.02.2004
    Beiträge
    121

    Standard

    #5
    Gude, so ich noch ein mal. Ihr braucht für die Wegfahrsperre etwa 2 meter Kabel ( Einadrig) und einen kleinen Kippschalter ( Conrad). Der Kabelbaum wird unter dem Tank in Höhe des Lenkkopflagers ( ein Kabel) druchgeschnitten. Das neue Kabel mit Schalter drangebaut. Ist somit nur das Originalkabel verlängert mit einem Schalter drin. Den Schalter an eine Stelle verlegen, wo er nicht gesehen wird, aber noch geschaltet werden kann. Tank wieder drauf und fertig. Selbst wenn mir jetzt einer meinen Schlüssel klaut, er bekommt die Q nicht an. Zündung und Benzinpumpe laufen nicht. Schaltet bei euch einfach mal den Killschalter auf Aus, und startet eure Q mal mit dem Schlüssel----- aha geht nicht. Genau, meine Konstruktion ist einfach ein zusätzlicher Killschalter. Der Gelegenheitsklauer, der die Q für eine kleine Tour mitnehmen will, der hat schlechte Karten. gruß thilo

  6. Ron
    Registriert seit
    24.02.2004
    Beiträge
    3.164

    Standard

    #6
    Meine Q steht immer in einer Tiefgarage. Gegen Diebstahl
    scheint das ja auch zu helfen, wenngleich man gegen Sach-
    beschädigungen natürlich immer noch nicht gewappnet ist.

    Abgesehen davon, daß ich jetzt auch eine EWS und eine
    DWA habe, mache ich sonst aber nichts. Ich bin davon über-
    zeugt, daß ich mich früher oder später wohl auf die Nase
    legen würde, wenn ich damit anfangen würde, ein Brems-
    scheibenschloß zu benutzen.

    Übrigens zum Thema Bremsscheibenschloß: die Dinger lassen
    sich alle -fast ausnahmslos- in wenigen Sekunden knacken.
    Der Trick besteht darin, die Bremsscheibe an den paar Schrau-
    ben, die sie halten zu lösen und "neben" , bzw. "auf" der Brem-
    se zu lagern. Damit hat man zwar keine Vorderradbremse
    mehr, aber man kann sofort losfahren und irgendwo in Ruhe
    die Restarbeiten ausführen.

    Das sicherste ist wohl immernoch ein Bügel, bzw. eine dicke
    Kette. Aber die immer mit sich zu führen, ist ziemlich umständlich.

    Gruß Ron

  7. Registriert seit
    02.04.2005
    Beiträge
    695

    Standard

    #7
    Stimme Bernd (qtreiber) zu, dass eine DWA nicht viel bringt, wenn man die Q unter der Laterne parkt. Dicke Decke drueber, mit dem Kran auf den Laster und weg ist sie in Sekunden! Selbst ein zusaetzlicher Kill-Schalter hilft da nichts. Sogar in der Tiefgaragen ist eine DWA [oftmals] sinnlos, wenn es keine Video-Ueberwachung gibt. Wer hoert schon im 5ten Stock wenn morgens um 3 Uhr in der Tiefgarage die Alarmanlage losgeht?

    Am best ist immer noch ein abgeschlossener (z. B. Garage) und ueberwachter Raum. Ich parke meine Q bei mir im Buero (7ter Stock in einem Industriegebaeude). Das Buero ist mit einer Alarmanlage ausgestattet und im EG sitzt ein Wachmann. Um die Q ins EG oder die Tiefgarage zu bringen muss der Wachmann ausserhalb der normalen Geschaeftszeiten den Lastenaufzug einschalten. Das macht er aber nicht wenn 'Gredi und Bledi' fragen, sondern nur bei Leuten, die er kennt oder es einen zwingenden Grund gibt und die Leute sich ausweisen koennen. Wenn ich unterweges bin parkt die Q immer in Sichtweite.

    Zugegeben, nicht jeder hat diese Moeglichkeit. Ich weiss zwar nicht was Du beruflich machst, aber evtl. koenntest Du Deine Q in der Firma parken. Alternativ wuerde ich eine Einzelgarage vorschlagen. Wenn nur Tiefgarage vorhanden, dann evtl. an eine Motorradgarage in einem KFZ Stellplatz denken.

  8. elendiir Gast

    Standard

    #8
    Servus,

    denke auch, dass eine DWA nur sehr wenig bringt. Unsere Kühe parken bei uns zuhause in der Garage (wäre aber am Land wohl nicht notwendig). Bei der täglichen Fahrt zum Büro steht sie direkt vor meinem Fenster. Im Urlaub suchen wir wenn möglich Unterkünft mit Garage oder eine bewachten Parkplatz. In Städten am besten so parken, dass ein "Kranwagen" nur schwer rankommt.
    Wenn das alles nicht greift, ketten wir beide Kühe mit einer guten Kette zusammen. Vorn und Hinte am besten mit irgendwas festem dazwischen.

    Bis jetzt ist noch nix passiert. Ich hoffe im Falle eine Falles auf die TK mit 150€ SB. Bisher hatte ich nur gute Erfahrungen - beim Auto wurde mir schon dreimal der Radio geklaut. Einmal waren Stümper am Werk. Der Schaden durch den Aufbruch war fast viermal höher als die Neubeschaffung des Radios! Zweilmal sah man keine Einbruchsspuren, obwohl das Auto immer abgesperrt war. Ein DWA störte in allen Fällen nicht.

  9. Biji Gast

    Standard

    #9
    Auch wenn meine Meinung vielleicht nicht ganz so passig ist, aber nach XX Jahren und XX Bikes und 3 Komplett-Diebstählen und 3 ordentlichen Beschädigungen wird man entspannter; zumindest etwas

    Im Heimatbereich sichere ich nur mit Zündschloß, unterwegs lasse ich sie seltener unbeobachtet und versuche eine Garage oder so zu bekommen. Im Urlaub lasse ich nix wichtiges am Bike. Mein Dealer kennt das Bike und den Wert (Umbauten, Zubehör, etc.), sollte sie also jemand klauen, dann bitte ganz und unauffindbar. Bekomme ich sie wieder, geht sie (oder das was da kommt) eh sofort weg, ich kann da nicht anders.

    Problem ist heutzutage nur die Versicherung, aber das ist ein anderes Thema.

    Bin halt ein gebranntes Kind.... und ganz ehrlich, ich wohne in Hamburg, arbeite auf dem Kiez und fahre seit '80, irgendwie wird man da entspannter (also das HB-Männchen fliegt nur noch halb so hoch, ähemm)

  10. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    1.223

    Standard

    #10
    Hallo Tobias,

    für mich gibt's nur eins: Die Gute in die abschließbare Garage, und während der Fahrt, besser gesagt, bei Pausen, hab ich sie so gut wie immer im Blick. Mir würde es schon reichen, wenn irgendein Witzbold der Guten einen Nagel in den Huf schlägt! :twisted:

    Bei längeren Reisen bestehe ich darauf, dass die Gute ein Dach über den Kopf und eine abschließbare Tür bekommt. Am Lago di Como durften wir sogar schonmal fünf Maschinen in die Küche des Gastwirts zum Übernachten schieben!

    Gruß
    Mikele


 

Ähnliche Themen

  1. Wie ist Eure Erfahrung mit ASC ?
    Von Julio im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.09.2009, 08:30
  2. ??? Wie ist Eure WERTEINSCHÄTZUNG ???
    Von Adventure11 04 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 01.02.2009, 08:40
  3. Eure Winterromanze.
    Von bose im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 10:17
  4. Zeigt her Eure...
    Von Struppi im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 10:07
  5. Wie sichert Ihr eure Q............
    Von raumfahrer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 12:34