Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Wie verzurrt ihr eure Maschine?

Erstellt von Karsten007, 19.02.2012, 22:05 Uhr · 25 Antworten · 8.453 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.01.2010
    Beiträge
    65

    Standard Wie verzurrt ihr eure Maschine?

    #1
    Hallo,

    wir planen im Juni ein Urlaub in den Pyrenäen. Hotel bei Andorra ist gebucht, über den Planungen für die dortigen Touren sitze ich fast täglich....
    Unsere 5 Motorräder werden wir auf 2 Motorradanhängern befördern, da wir keine Lust auf über 1000km Autobahn haben.

    Die Anhänger sind mit diesen Bügeln in die man hineinfährt (hineinschiebt) ausgerüstet, ausserdem vielen Oesen und Aufahrrampe.

    Nun meine Fragen:

    1.) Fahrt oder schiebt ihr da rauf?

    2.) Benutzt ihr Lenkergurte (Griffheizung geht vielleicht kaputt)?

    3.) Zieht ihr eure Maschiene vorn stark in die Federung?

    4.) Louis bietet für diesen Zweck Verzurrgurte mit 25mm Breite an. Würdet ihr lieber breitere Gurte nehmen?

    Ich weiss, das sind viele Fragen. Ich möchte allerdings keine (teuren oder gefährlichen) Fehler machen.

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Gruss Karsten und Diana

  2. Registriert seit
    04.04.2011
    Beiträge
    99

    Standard

    #2
    Bin mal gespannt auf die Antworten. Wollte auch mal mit dem Anhänger los, bin bis jetzt aber immer nur mit der Bahn und Schiff los. Da ist es ja verhältnismäßig klar, wie's geht. Wichtig ist nur, dass man etwas (z.B. Handschuhe) unter die Gurte legt, die man ggf. über die Sitzbank führt, damit sich da nix einschneidet

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #3
    Das macht jeder anders und viele behaupten, nur ihre Methode sei richtig...
    Also, ich fahre meine GS auf den Anhänger, stelle sie dann auf den Seitenständer und suche dann die Gurte... Wichtig VOR dem Rauffahren: der Anhänger ist angehängt und die hinten vorhandenen Stützen sind unten.
    Dann nehm ich ganz normale Ratschengurte, fange vorn links an und befestige den Gurt LOCKER an der unteren Gabelbrücke. Dann kommt vorn rechts. Da ich nicht diese Wippe habe, muss ich nun selbst den Töff grade halten, mitder anderen Hand dann den 2. Gurt anlegen. Mittlerweile hab ich die notwendige Länge von Gu 1 so im Gespür, dass der Töff nun schon perfekt steht. Dann werden die beiden hinteren Gurte vom Rahmen zu den Ösen des Anhängers gespannt. Stramm aber nicht extremistisch.
    Fertig. Dauert mit Gurtsuche ca. 6 Minuten.

    Zu zweit gehts einfacher. Aber extra deshalb heiraten? :-)
    Man wird mir widersprechen. Aber ICH halte es für Unsinn, aus dem simplen Sichern eines Motorrades eine Wissenschaft zu machen. Das einzige Risiko sehe ich darin, das Motorrad vom Hänger zu werfen. Gurt anziehen und gut ists.

  4. lechfelder Gast

    Standard

    #4
    Guten Morgen,

    sehe ich auch so wie der Holger! Befestige vorne ebenfalls an der unteren Gabelbrücke, verwende dazu allerdings zur Vermeidung von Beschädigungen (Kratzer ect.) noch zusätzlich sogenannte "Kranschlingen":



    Man sollte die Gurte allerdings mit Gefühl anziehen!

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    #5
    benutzt mal die Suchfunktion, das Thema hatten wir schon mehrfach. auch mit Bildern.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #6
    Hi
    Zitat Zitat von Karsten007 Beitrag anzeigen
    1.) Fahrt oder schiebt ihr da rauf?
    Fahren. Ich bin ein faules Schwein. Allerdings würde ich nicht extra anlassen um auf den Hänger zu faheren. Eher parke ich schon am Vortag drauf.

    Zitat Zitat von Karsten007 Beitrag anzeigen
    2.) Benutzt ihr Lenkergurte (Griffheizung geht vielleicht kaputt)?
    Lenkergurt. Aber nicht an den Griffen, sondern dort wo die Querstrebe ansetzt

    Zitat Zitat von Karsten007 Beitrag anzeigen
    3.) Zieht ihr eure Maschiene vorn stark in die Federung?
    Ca. gut 50 mm

    Zitat Zitat von Karsten007 Beitrag anzeigen
    4.) Louis bietet für diesen Zweck Verzurrgurte mit 25mm Breite an. Würdet ihr lieber breitere Gurte nehmen?
    Ich habe nur 4-to Gurte. Die sind 50 breit

    An der unteren Gabelbrücke abspannen anstatt am Lenker ist Geschmacksache. Es funktioniert weil Dämpfer am Mopped sind.
    Dies jedoch zu tun damit das Mopped "mitfedern" kann ist Blödsinn. Kein Ladegut wird irgendwo so befestigt dass es mitfedern kann, weil die Gefahr besteht ein schwingendes Gesamtsystem zu basteln.

    gerd

  7. Registriert seit
    03.08.2007
    Beiträge
    887

    Standard

    #7
    Auf dem Bild das ist OK,ich fahre auch schon jahrelang so.Mit dem drauffahren ist das so ne Sache,besser ist drauf schieben ihr seid doch genug Leute.Runter 1Gang rein und mit der Kupplung langsam wieder runter vom Hänger das geht auch alleine.Nur mußt du was unter die Gurte machen ,da gibts so Antirutschmatten,sonst ist wie bei mir der Lack abgescheuert.

  8. Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    192

    Standard Moto Cinch

    #8
    Also ich hab diese Lösung gefunden !!!

    Mach ich jetzt schon seit 3 Jahren ....

    Besser geht es wohl nicht
    Gurte Hin oder Her Aber Moto Cinch ist wohl nicht zu Toppen

  9. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #9
    Ich würde als wichtig erachten kleine Gurte (z.B. wie vom Autozug, gibts aber auch im Zubehör) vorher an geeigneten Befestigungspunkten zu montieren. Dadurch lässt sich das Motorrad anschließend sehr schnell mit Haken fixieren.
    Ich brauche zum Verladen in meinen Bus komplett keine 10 Minuten. Dabei gehe ich neben dem laufendem Motorrad und dosiere mit der Kupplung.

    Hinten ziehe ich "etwas" in die Federn, vorn nicht (Befestigung unten an der Gabel), da es mir vom Verzurraufwand zu aufwendig ist. Nach BMW Handbuch soll man über die obere Gabelbrücke und dann durch die Untere verzurren. Halte ich für unnötig.
    Ich fahre mit dieser Methode seit etlichen tausend Kilometern problemlos; auch auf dem Autozug.
    Auf dem Anhänger wäre im Gegensatz zum Bus noch zu bedenken, dass die Gurtenden gegen Flattern gesichert werden.

    Zitat Zitat von Hotzky Beitrag anzeigen
    Also ich hab diese Lösung gefunden !!!

    Mach ich jetzt schon seit 3 Jahren ....

    Besser geht es wohl nicht
    Gurte Hin oder Her Aber Moto Cinch ist wohl nicht zu Toppen
    Ganz schöner Aufriss zur Vorbereitung.
    Und was kostet der Spaß?

    Mich überzeugt es nicht wirklich.

  10. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard

    #10
    Ich "fahre" das Motorrad auf den Anhänger und laufe nebenher.(bin allerdings auch 191cm lang)
    Oben angekommen, Seitenständer ausklappen und Moped abstellen.
    Ersten Gang rein und dann erst vorne mit Lenkergurten abspannen, dabei drauf achten, das die Maschine im Lot steht.
    Danach spanne ich hinten ab, links und rechts an der Gepäckbrücke und ziehe das Motorrad ziemlich tief in die Feder.
    Anschliessend spanne ich vorne nochmal nach.
    Unter allen Gurten, die mit dem Motorrad in Verbindung kommen, lege ich vorher Putzlappen.
    Der Gedanke, wie oben schon mal angedeutet, einen Gurt über die Sitzbank zu ziehen bringt gar nichts, ausser dem Gelächter erfahrener Hängerfahrer
    Bei den Lenkergurten schön vorsichtig sein und drauf achten, dass die "knitterfrei" über die Griffgummis laufen; hab mir schon mal ein Gummi versaut.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. wer kennt diese Maschine?? brauche eure Hilfe
    Von WEPE im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 22:04
  2. Maschine springt nicht an
    Von gatow im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.02.2011, 23:15
  3. Maschine stottert??
    Von Jensen im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 19:47
  4. Was ist das für eine Maschine?
    Von THE GHOST_909 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 26.04.2008, 21:25
  5. tolle maschine!!!
    Von patrick-p im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.04.2008, 12:06