Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 65

Wie viel auf die GS packen bei Urlaubstouren

Erstellt von RunNRG, 21.05.2012, 07:28 Uhr · 64 Antworten · 9.844 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.04.2009
    Beiträge
    1.448

    Standard

    #21
    Ich hab immer zu viel dabei wobei auf meinem Moped auch das Gepäck meiner Frau wird, weil sie auf der F nur einen kleines TC hat, in dem wir die 2 Paar Schuhe und 2 Paar Sandalen verstauen. Rei oder ähnliches ist immer dabei. In Hotels gibt es meist die möglichkeit einen Waschmaschine, gegen Gebühr, zu nutzen.

    Wir haben auch schon Wäsche für Gäste mitgewaschen.

    In der neuen TF ist übrigens ein Bericht über das richtige packen eines Motorrades für die Urlaubsreise.

    Auch sind bei uns schon Pakete von Gäste angekommen mit frischen Klamotten, selbst wenns nur eine Wochenendtour war und auf dem Moped zwei Koffer und TC verbaut war.

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von blntaucher Beitrag anzeigen
    Das wage ich zu bezweifeln. Meine irgendwo gelesen und gehört zu haben, dass zweirädrige Gespanne (aus Zugmaschine und Anhänger) in Deutschland immer nur max. 60 Km/h fahren dürfen! Siehe http://www.verkehrsportal.de/stvo/stvo_03.php
    möchte dich ja nicht enttäuschen, aber wenn der Anhänger fest mit dem Motorrad verbunden ist, ist er kein Anhänger mehr, somit entfällt die 60km/h Zulassung.
    Meist wird von Herstellerseite die Höchstgeschw. auf 100km/h festgelegt.

    der hier z.b. hat ne 100er Zulassung


  3. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    2.066

    Standard

    #23
    Also die Alu-Koffer von der ADV sind ja schon ziemlich groß. Da dürfte doch einiges gehen, oder?

    Was den Stauraum angeht sind die Variokoffer ja mehr Schein als Sein.

    Mit den 2 "unausgefahrenen" Variokoffern und kleinem Tankrucksack komme ich etwa 10 Tage aus, bei Übernachtung im Hotel, ohne zwischendurch zu waschen.

    Da sind dann unter anderem Wanderschuhe, kompletter Kulturbeutel, Regenjacke usw. dabei... um am Ende des Urlaubs doch wieder festzustellen, daß es weniger Klamotten auch getan hätten.

  4. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.013

    Standard

    #24
    In einen unausgefahrenen Vario (sind doch eigentlich bessere Schminktäschchen,oder? ) bekomme ich noch nicht mal ein paar meiner Schuhe hinein.

  5. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    2.066

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    In einen unausgefahrenen Vario (sind doch eigentlich bessere Schminktäschchen,oder? ) bekomme ich noch nicht mal ein paar meiner Schuhe hinein.
    Größe 45 passt jedenfalls...
    Die Schuhe sind dann natürlich auch vollgestopft mit Socken/Unterhosen um den verlorenen Platz auszunutzen. Regenjacke ist sehr dünn, lässt sich kompakt zusammenfalten... ebenso die dünnen Trekkinghosen... Baumwolle hat einfach zuviel Volumen, das brauche ich für die T-Shirts.

    Versteht sich aber von selbst, daß die Koffer dann nicht "geschlossen" sondern "zugepresst" werden... für mich gibts nix schlimmeres als mit "großen" Variokoffern zu fahren.
    Und "Topcase" gibt es in meinem normalen Motorradsprachgebrauch nicht... höchstens als Fluch...

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #26
    Hi
    Zitat Zitat von blntaucher Beitrag anzeigen
    Das wage ich zu bezweifeln. Meine irgendwo gelesen und gehört zu haben, dass zweirädrige Gespanne (aus Zugmaschine und Anhänger) in Deutschland immer nur max. 60 Km/h fahren dürfen!
    Ein starr mit dem Zugfahrzeug verbundener (Einrad-)Anhänger ist (auch bei Autos!) kein Anhänger im Sinn der StVZO sondern ein variables Fahrzeugteil.
    Damit entfiel mal die Geschwindigkeitsbegrenzung komplett. Allerdings war das zu Zeiten in denen sich schnelle Autos mit wahnsinnigen 140 km/h bewegten.
    Diese Bestimmung wurde nie aufgehoben sondern nur auf 100km/h begrenzt.
    Als "geeignete" Anbringung taugte früher eine Klemmung an der stabilen Stosstange (z.B. am Janus)!
    http://www.wm-trailer.de/de/index.html


    Aber mal ernstlich: Deine Frau scheint nicht motorradreisetauglich, evtl. auch nicht -willig zu sein. Mach' ihr doch den Vorschlag sie soll mit dem Auto zum Hotel fahren und Du nimmst das Mopped. Da kann sie dann auch noch den Beifahrersitz vollmüllen und Du hast's Mopped dabei.
    Alternativ ginge eine Anhängerkupplung . . . .

    Von Holger Aue gibt's eine "letzte Seite" wo grad' zwei Eintopffahrer ihren Kram auf dem Campingplatz aufbauen als eine Goldwing mit Seitenwagen und Anhänger (vollkommen zugepackt, Fernseher, zweistöckiges Zelt, etc.) kommt. Bemerkung des "Wingers" Meine Frau kommt noch mit dem Gepäck nach!"
    gerd

  7. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    46

    Standard

    #27
    Ich hab komischerweise mit meiner Holden die Erfahrung gemacht, je mehr Koffer und Rollen bzw. Tankrucksack ,um so mehr nimmte sie tatsächlich mit !!!!
    Selbst für 2 oder 3 Übernachtungen wo mir bereits eine Rolle reichen würde. Nein -es müssen die dicken Alukoffer mit!!
    Damals zu Kawa`s Zeiten gab es keine Koffer,sondern nur Rolle und TR und die Lederklamotten waren am Rock am Ring sowieso das beste( Geruch nach vier Tagen leider auch).
    Also je mehr Möglichkeiten man heute hat, um so mehr wird auch eingepackt.

    Gruß Thorsten

  8. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    467

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Blick in die Papiere und eine Personenwaage kürzt manche Überlegung ab, 2 Leute plus ca. 10 kg Moppedklamotten - da bleibt nicht mehr viel.
    Genau das bringt es auf den Punkt!

  9. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #29
    Hallo, Wenn ich auf Tour bin, nehme ich extrem viel Kram mit(warum soll ich mich einschränken, fahr ja kein Fahrrad), z.B. Klappstuhl mit Lehne, 3-Personen Zelt obwohl ich alleine bin, ein Tarp mit 4 Aufstellstangen, 8mm Edelstahlheringe und 1,5kg Fäustel, Kocher, Kochtopf,Bratpfanne, 230V Spannungswandler...ABER das ist alles fürs CAMPING. Wie zur Hölle bekommt ihr bei Hotelübernachtung euer Zeug nicht auf das Moped?????

    Dann wäre ich nur mit Tankrucksack für Klamotten unterwegs. Man braucht doch von jeder Sorte nur ein Teil einpacken, und dann hat man schon alles doppelt, weil das andere "Set" hat man ja schon am Körper. Stell deiner Freundin einen(kann ja der größere sein) Koffer hin und sag deutlich, dass alles was dort nicht reinpasst eben Zuhause bleibt

    Ich kenne jemanden, der war 2 Jahre(!) mitm Moped unterwegs und hatte EINE Hose und 1 Paar Socken dabei, und zwar die die er getragen hat und die wurden unter der Dusche einfach mitgewaschen. Da kam mir mein Geraffel schon sehr überflüssig vor

  10. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.046

    Standard

    #30
    ich praktiziere immer eine andere Lösung wenn´s mal läger als 1 Woche geht und man ja unterwegs auch noch oft das eine oder andere einkauft zum nachhause mitbringen:

    billige Unterhosen und Socken vom Discounter und diese dann einfach entsorgt, so wird das Gepäck weniger und Platz für neue Sachen

    ...in Norwegen hab ich mir mal den Spaß gemacht überall mit dem Navi einen Wegpunkt zu setzenm wo eine Unterhose in die Tonne gewandert ist


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wo viel Schwarz da auch viel Silber? Oder eben nicht!
    Von Guy Incognito im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 16:10
  2. Packen, aber wie ?
    Von Griffheizer.de im Forum Reise
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 22:32
  3. Zu viel Orange ??
    Von Enduroopa im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 14.03.2011, 20:14
  4. Wie viel Öl ist zu viel Öl?
    Von dickes B im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.09.2010, 12:04
  5. Koffer packen...
    Von QGrisu im Forum Reise
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 11:55