Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

Winterfahren

Erstellt von AMGaida, 08.01.2008, 09:18 Uhr · 36 Antworten · 3.098 Aufrufe

  1. Chefe Gast

    Standard

    #21
    Technisches Problem ist relativ...
    Was sicher passiert ist, dass die Stahlteile auch unter dem Lack anfangen zu rosten (das Salz findet immer irgendwie einen Weg) und die Legierungen oxidieren (auch nix anderes als Rost). Ich spül die Karre bei salzigen Strassen öfter mal mit kaltem Wasser ab, das beruhigt das Gewissen.
    Allerdings hab' ich auch nicht vor, die Q so bald wieder zu verkaufen (kann mir keine Neue leisten ) und bei 35.000 km/Jahr will sie auch bald keiner mehr haben - also ist mir die Optik nicht so wichtig.
    Dass sie in 5 Jahren so verrostet ist, dass sie zerbröselt, glaube ich nicht.

  2. Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    395

    Standard

    #22
    Hi,

    mir ist der "Restwert" ja auch egal, da ich eigentlich vorhabe, die Q totzufahren. Allerdings würde mich etwas, was die Funktion beeinträchtigt doch stören (bei der Moto Guzzi hat sich mal wegen Salz eine Bremszange festgefressen und somit die Bremsflüssigkeit auf der Autobahn überhitzt bevor ich es bemerkt habe , was ein Bremsversagen zu Folge hatte).

    Grüsse,
    András

  3. Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    1.251

    Standard

    #23
    Ich habe das Eisfahren schon nach der ersten Saison autgegeben.
    Entweder trocken und kalt - somit kein Eis - oder eindeutige Plus-Temperaturen.

    Bin damals im Stand mit der Q von der Fahrbahn in den Graben gerutscht...
    Die Stelle wo ich gehalten hatte war leider "unsichtbar" vereist...

  4. Chefe Gast

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Andras Beitrag anzeigen
    Hi,

    mir ist der "Restwert" ja auch egal, da ich eigentlich vorhabe, die Q totzufahren. Allerdings würde mich etwas, was die Funktion beeinträchtigt doch stören (bei der Moto Guzzi hat sich mal wegen Salz eine Bremszange festgefressen und somit die Bremsflüssigkeit auf der Autobahn überhitzt bevor ich es bemerkt habe , was ein Bremsversagen zu Folge hatte).

    Grüsse,
    András
    Bin jetzt im dritten Winter, hatte aber noch keine technischen Defekte wegen Salz...

  5. Registriert seit
    24.08.2007
    Beiträge
    167

    Standard

    #25
    Ich bin gestern auch morgens im Raum Aachen/Landkreis Aachen unterwegs gewesen. Startuhrzeit 8.00 Uhr - Holla die Waldfee...

    Mein Mann vor mir mit der 1200CL und ich hinterher mit der 1200 GS... Ich gebe es zu: Ich hatte es einfacher. Dafür kann er besser fahren.

    Aber in jeder Kurve - auf jeder Ebene die glitzerte - war es glatt, glatter, scheiß glatt und man sieht das nicht richtig, da es nicht durchgängig glatt ist. Sau gefährlich.

    Konsequenz: Ich bin heute mit dem Auto gefahren.
    und werde das auch solange machen, bis die Straßen wieder normal sind. Es waren 5 Grad Plus! und trotzdem auf den Straßen sauglatte Stellen. ..und 1 Meter weiter eine nicht gefrorene Pfütze. Das Glatte erkennt man nicht immer gleich.

    Die ganze Strecke dachte ich immer nur: Locker bleiben, locker bleiben...pass auf dein Mopped auf, nicht fallen lassen, locker bleiben...
    Ich bin nicht sehr entspannt auf der Arbeit angekommen- Mopped und ich aber heile.

    Ich wünsche gute Besserung an den Wadenbeinbruch.. Alles Gute!!

    Lieben Gruß
    Jördis

  6. Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    Technisches Problem ist relativ...
    Was sicher passiert ist, dass die Stahlteile auch unter dem Lack anfangen zu rosten (das Salz findet immer irgendwie einen Weg) und die Legierungen oxidieren (auch nix anderes als Rost). Ich spül die Karre bei salzigen Strassen öfter mal mit kaltem Wasser ab, das beruhigt das Gewissen.
    Allerdings hab' ich auch nicht vor, die Q so bald wieder zu verkaufen (kann mir keine Neue leisten ) und bei 35.000 km/Jahr will sie auch bald keiner mehr haben - also ist mir die Optik nicht so wichtig.
    Dass sie in 5 Jahren so verrostet ist, dass sie zerbröselt, glaube ich nicht.
    Joo, richtig!

    Man darf gern meiner maschine ansehen, dass sie gebraucht und
    "artgerecht" bewegt wird.

    Bye, jens

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Fiveace Beitrag anzeigen
    Das Glatte erkennt man nicht immer gleich.
    Genau, das ist mir auch diesen Winter extrem aufgefallen... nicht umsonst gibt es in den Nachrichten auch im normalerweise so unwinterlichen NRW ungewöhnlich viele Berichte über Glatteisunfälle und Verletzte.

    Dieser Thread hat mir v.a. wieder ins Bewusstsein gerufen, dass man in dieser Jahreszeit die Feuchtigkeit auf der Straße nicht unterschätzen darf. Aber meinen neuen Zach muss ich trotzdem bald testen, nachdem ich ihn vorhin montiert habe.

  8. Alteisen500 Gast

    Standard

    #28
    Ich fahre jeden Tag 40 km einfach zur Arbeit, da ist es mir momentan auch zu heikel - Sonne, Regen, Eis... Muß nicht sein die Q da hinzulegen und vor allem wieder hochzuwuchten
    Aber am Wochenende, da darf es dann sein. Kalt ist egal (und relativ, es lebe das Michelinmännchen, wir wollen ja fahren und nicht hübsch sein) und dann einfach die Warnweste darüber - es gibt nämlich genug Autofahrer die mit einem Zweirad jetzt nichts mehr anzufangen wissen (Oder wie war das an der Tanke: "dürfen Sie denn überhaupt noch fahren?") Und wenn ich mir mit dem Salz nicht ganz sicher bin (wobei meine Gute eh nur einmal im Frühjahr geputzt wird, will ja keinen übermäßigen Materialverlust) nehm ich halt meine KLE - ok, weniger Leistung, weniger Spaß - aber weniger Kilo`s!
    Gute Winterfahrt und gute Besserung ans Wadenbein!
    Grüße!
    Uli

  9. Registriert seit
    28.05.2007
    Beiträge
    512

    Standard

    #29
    Ich fahre eigentlich immer. Wenns draussen nass ist, und die Temp unter null, lass ich die Q stehen und gehe halt mit dem ÖV. Sonst fahre ich immer, auch wenn die Temp unter dem Gefrierpunkt ist.

    Manchmal ist es schon blöd dass man arbeiten muss. Draussen blauer Himmel und Sonnenschein, und ich darf noch meine nächsten Servicearbeiten vorbereiten die ich am Nachmittag machen darf.

    Gruss Mario

  10. Registriert seit
    01.07.2007
    Beiträge
    455

    Standard

    #30
    Ich bin auch ein Ganzjahres Fahrer, aber ab dann wenn es kalt wird fahr ich immer mit dem Auto zum Schaffe. Da mein Arbeitsweg durch den Schwarzwald (nur 15km) viele Stellen hat wo es Glatt ist, selbst bei Über Null. So fahre ich nur Tagsüber bei freien Straßen ect. ansonsten ist mir schon der weg von meinem Stall zur Hauptverkehrsstraße zu gefährlich.

    Grüße aus dem Schwarzwald
    Marius


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Winterfahren Vorteile!!
    Von sukram im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 07.01.2010, 12:41