Ergebnis 1 bis 10 von 10

Wirklich am Rande

Erstellt von Schaltjahr, 10.05.2009, 22:31 Uhr · 9 Antworten · 952 Aufrufe

  1. Schaltjahr Gast

    Standard Wirklich am Rande

    #1
    Hallo.

    Mir ist letztes und auch dieses Jahr aufgefallen,daß wieder vermehrt bei Neuasphaltierungen auf Landstraßen, die Ränder mit mit Feinschotter etc. aufgefüllt werden. Da LKW und auch manch andere Schnarchkappen die Kurven oft schneiden und so die Steinchen auf die Fahrbahn schleudern,kommen diese nicht selten auf unserer Ideallinie zum Liegen!
    Das stellt ein erhöhtes und vorsätzlich gemachtes Unfallrisiko für uns Biker da. Daß es auch anders geht, habe ich auch schon gesehen.Dann werden offene Verbundsteine gelegt, die natürlich teurer sind, aber auch länger halten.

    Was meint Ihr dazu, und kann man evtl. etwas per Klage daran ändern.

    Gruß Thilo

  2. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #2
    hm, also wenn ich mit meinem Kumpel unterwegs bin, dann rufen wir so die ein oder andere "Aktion" ins Leben, so in Gedenken an die gute Frau mit ihrer "Aktion Klausenpass". Wir haben schon ne "Aktion Bernardinopass", ne "Aktion Splügenpass" und natürlich nicht zu vergessen die "Aktion Stilfser Joch"... Man das sind doch Strassen wo man runter fallen kann, sowieso wenn man einigermaßen anständig fährt... Geht gar nicht sowas nicht zu sperren...

    Nee, im ernst, klar ist es blöd wenn da immer die Steinchen rumliegen, aber schau Dir die klammen Kassen der Gemeinden an, da ist das oft wirklich die einzige Lösung, wobei in wirklich kritischen Kurven auch bei uns immer dei Gittersteine verlegt werden... Und mit ein bisschen Verstand aufm Bock kommt man um diese "Stolperfallen" auch rum...

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #3
    kommen diese nicht selten auf unserer Ideallinie zum Liegen!
    definiere Ideallinie. Die Fahrspuren der Autos sind in der Regel relativ sauber, bleibst Du da drin findest Du kaum Sand / Schotter / Split etc. ('s ist ja nicht nur der Dreck vom Straßenbau, gibt genug zeuch was da sonst noch so rumliegt). Die schnellst Linie ist das nicht, aber die sollte wohl eher der REnnstrecke vorbehalten bleiben. (obwohl man in den Bergen genügend Stümper sieht die so durch die Kehren eiern)

  4. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #4
    Erst kaufen sich die Leute eine GS um auch auf Schotter zu fahren und dann stören einzelne Kieselsteine? Einfach die Fahrweise den Fahrbahngegebenheiten anpassen. Ändern werden wir nichts daran.

  5. Registriert seit
    09.04.2009
    Beiträge
    1.448

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von scubafat Beitrag anzeigen
    Erst kaufen sich die Leute eine GS um auch auf Schotter zu fahren und dann stören einzelne Kieselsteine? Einfach die Fahrweise den Fahrbahngegebenheiten anpassen. Ändern werden wir nichts daran.
    Bin der gleichen Meinung.
    Außerdem kann auf ner Straße immer irgentwas rumliegen auf das ich mich als Verkehrsteilnehmer einstellen muß.
    Wegen solcher Steinchen gleich ne Aktion oder sogar ne Klage loszulassen, ich weiß nicht!
    Glaub dann dürfte man nicht mehr vor die Tür gehen. Obwohl, in den eigenen vier Wänden passieren weit mehr Unfälle als im Straßenverkehr.

  6. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #6
    Bei mir in der ländlichen Umgebung hat man oft den Dreck auf den Strassen, den die Bauern mit ihren Traktoren von ihren Feldern mitschleppen. Und da dann auch immer urplötzlich. Daher bin ich immer recht vorsichtig. Schlimm wird es im Herbst, wenn die Zuckerrübenernete beginnt.

  7. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Muffel Beitrag anzeigen
    Wegen solcher Steinchen gleich ne Aktion oder sogar ne Klage loszulassen, ich weiß nicht!

    Man, das war Spaaaaaaßßßßßßßßßßßß!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich mach mich nur darüber lustig, ja auch über die Mutter die nach wie vor der festen Überzeugung ist dass ihr Sohnemann ein anständiger und sicherer Fahrer war. Sowieso weil es weit aus gefährlicherer Pässe gibt...

    Und genau deshalb bin ich dafür wir starten eine "AKTION RANDBEFESTIGUNG"....

  8. Registriert seit
    29.09.2008
    Beiträge
    202

    Standard

    #8
    Och nööö!

    Ohne Kieselsteine komm' ich doch gar nicht mehr zum driften...


    Im Ernst: In der Regel liegen da doch höchstens genug Kiesel um mal einen 30cm zu versetzen.
    Für auffe Schnauze legen braucht es da doch etwas mehr.

    Gruß
    Frank

  9. Schaltjahr Gast

    Standard

    #9
    Danke für die Antworten und Anstöße.

    Ich überlege nur ernsthaft wofür die Steinchen eigentlich gut sind.
    Und nich auf jedem meiner Mopeds sind Segelstangen zum Gegenlenken(30 cm ha ha ha).

  10. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.052

    Standard extra Zahnlücken,

    #10
    damit kann man auch auf Steinchen bis zum "Anschlag" runter........
    siehe hier:

    (im letzten Viertel, bei 1,00 Min.)
    Gr, cowy


 

Ähnliche Themen

  1. Am Rande des Wahnsinns
    Von QVadis im Forum Neu hier?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.06.2012, 17:50
  2. Am Rande...'ne KTM
    Von willi.k im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 03.08.2010, 17:40
  3. Nur so am Rande
    Von baumschubser im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2005, 21:05
  4. Am Rande
    Von Gifty im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.05.2004, 12:41
  5. Am Rande
    Von Gifty im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2004, 08:14