Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 61

Wo soll das hinführen...???

Erstellt von boxersteve, 18.02.2013, 23:09 Uhr · 60 Antworten · 4.997 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von boxersteve Beitrag anzeigen
    Hallo GS-Freunde...

    Worüber ich mir so langsam Gedanken mache ist die Frage, wo die Hersteller leistungsmäßig bei den Reiseenduros noch hin wollen...???

    Wie seht ihr diese Entwicklung?

    Viele Grüße
    Stefan
    Wir reden doch hier von den "top of the line" modellen? Da müssen Hersteller sich halt mich "checkbox" Featuren hervortuen, damit die Presse und auch der Kunde was zu staunen hat. PS Zahlen und Drehmomente gehören halt mit dazu.

    Abgesehen vom Versicherungspreis ist das auch nichts was mich persönlich stört. Lieber gut dosierte 150 PS, als lausige und unkontrollierbare 90.

    Persönlich hätte ich lieber eine Entwicklung in Richtung mehr Zuladungsgewicht und geringerer Spritverbrauch. Alle 2 - 3 Stunden tanken nervt (Ja ich weiss, ich kann mir die ADV kaufen). Lieber 100 statt 150 PS und 4 Liter auf 100. Wenn 1200 KG Dosen mit 3.5 Litern bewegt werden können, dann sollte ein 220kg Motorrad nicht 6 Liter verbrauchen müssen....

    Frank

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Persönlich hätte ich lieber eine Entwicklung in Richtung mehr Zuladungsgewicht und geringerer Spritverbrauch. Alle 2 - 3 Stunden tanken nervt (Ja ich weiss, ich kann mir die ADV kaufen). Lieber 100 statt 150 PS und 4 Liter auf 100. Wenn 1200 KG Dosen mit 3.5 Litern bewegt werden können, dann sollte ein 220kg Motorrad nicht 6 Liter verbrauchen müssen....

    Frank
    Erstens gibt es bereits 220kg-Motorräder, die man mit 4l fahren kann ohne einzuschlafen und zweitens würde man auch einem Zweiradmotor 3,5l als Verbrauch abringen können, aber dann kannst du vom Temperament her auch den Bus nehmen.

    Grüße
    Steffen

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Wir reden doch hier von den "top of the line" modellen? Da müssen Hersteller sich halt mich "checkbox" Featuren hervortuen
    äh wie bitte???

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    äh wie bitte???
    Er hat bestimmt gerade Bullshit-Bingo für Kfz-Verkäufer gespielt

    Grüße
    Steffen

  5. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    äh wie bitte???
    Anglizismus... sorry.

    Ist in jeder Handelsbranche so. Die einzige Firma die ich kenne, die in den letzten 20 Jahren irgendwas neues gemacht hat, und sagte: "Es gibt nix neues, wir haben nur Fehler behoben und die Sache optimiert. Schneller, weniger verbrauch". Das war Apple mit dem Betriebssystem Snow Leopard.

    Ansonsten, wenn Du was neues ankündigst, muss es besser, weiter, böser sein. Und mehr von allem. Teilweise schwachsinn. Wird aber schon davon hervorgerufen, das in sog. Fachzeitschriften, beim Model vergleich, deine "Liste von Checkboxen für Feature" dann länger sein kann....

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Erstens gibt es bereits 220kg-Motorräder, die man mit 4l fahren kann ohne einzuschlafen und zweitens würde man auch einem Zweiradmotor 3,5l als Verbrauch abringen können, aber dann kannst du vom Temperament her auch den Bus nehmen.

    Grüße
    Steffen
    Widerspruch.

    - Die 4 Liter Maschinen sind für meine Gewichtsklasse und meinen verwöhnten Hintern nicht zu gebrauchen.
    - Schau dir mal die Entwicklung bei Sportwagen Motoren der letzten 30 Jahre an. Die sind schneller, böser und weniger im Verbrauch geworden. Das geht schon. Im Motorradbereich, als Randgruppe, ist halt nur lange nicht so viel Forschung und Interesse da. Und ganz ehrlich, für die meisten, mit 2000km Jahresfahrverhalten, ist es auch gelinde gesagt scheiss egal ob der Bock überhaupt 50.000 km hält, geschweige denn wieviel Sprit er braucht, oder wie lange die Reifen halten.

    Frank

  6. Registriert seit
    03.01.2009
    Beiträge
    766

    Standard

    #36
    Ich will nicht falsch verstanden werden, die aktuellen 125PS sind mit Sicherheit angenehm-ich habe nichts gegen Leistung. Ob es noch mehr sein muß, kann jeder für sich entscheiden. Mir ging es nur darum:
    Seit 1999 hat die große GS um satte 40PS zugelegt. Wenn das die nächsten 15Jahre so weitergeht mit dem Wettrüsten und die anderen Hersteller immer nachlegen kratzen wir an der 200PS Marke - mit einer Reiseenduro...
    Wahrscheinlich ähnlich vollgestopft mit Regelsystemen wie die aktuellen Supersportler, die ja ohne diese Systeme für einen normalen Hobbyfahrer fast nicht mehr zu beherrschen sind...
    Aber vielleicht geht die Entwicklung in den nächsten Jahren auch in Richtung Gewichts -und Verbrauchsreduzierung, wie im Automobilbau - wir werden sehen was noch kommt...

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Widerspruch.

    - Die 4 Liter Maschinen sind für meine Gewichtsklasse und meinen verwöhnten Hintern nicht zu gebrauchen.
    Da kannst du den Herstellern der Motorräder aber keinen Strick drauß drehen...

    Grüße
    Steffen

  8. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Da kannst du den Herstellern der Motorräder aber keinen Strick drauß drehen...

    Grüße
    Steffen
    Natürlich kann ich das. Ich kann generell den Motorradherstellern in Punkt Sitzergonomie an den Karren pinkeln - du kaufst ein Motorrad für 10K und mehr neu, und der Sitz ist einfach nur ... unergonomisch.... Die Sitzposition ist für Leute grösser 180cm kaum zu gebrauchen, gerade bei Italienern... Soll ich mich bei meinen Genen beschweren?

    Frank

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #39
    Ich glaube, das ist der ganz normale Lauf des Marketings. Das kann man bei Autos noch viel besser sehen. Mir hat mal einer erzählt, weshalb Mercedes in den 80er Jahren den 560 SEL eingeführt hat. Damals gab es weltweit tausende von Ministerien, Geschäftsführer- und Vorstandsposten, bei denen sich die Berechtigung für ein bestimmtes Dienstauto nach Hierarchiestufen bemaß. Will sagen: Der Vorstandsvorsitzende hatte Anspruch auf eine S-Klasse mit der Top-Motorisierung (also 500 SEL), die anderen Vorstände mussten eine Motorisierzung kleiner nehmen (also 380 SEL), und das Bereichsleitermanagement bekam die Einstiegsmotorisierung, aber ohne Fahrer, also 280 SE. Dann kam der 560er - also wurden in tausenden von Positionen die 500er ausgemustert und gegen 560er ersetzt, dito die 380er, die wurden gegen 430er oder 500er ersetzt, und die 280er gegen 300er. Dieser Effekt, so sagte mir der Mann, hat allein für 20.000 zusätzlich verkaufte Autos pro Jahr gesorgt.

    Dann kommt noch ein anderer Effekt: Die meisten Leute wollen statusmäßig nicht absteigen. Wer also die große GS fährt, der wird sich auch eine große GS kaufen, wenn sie eben noch etwas größer, schneller und stärker ist. Und wenn die neue GS genauso ist wie die alte, dann wird er sie sich erst dann kaufen, wenn seine alte definitiv reif für den Austausch ist, denn er weiß ja, dass die Neue nicht anders sein wird als die Alte.

    Dazu muss ein Hersteller eines Macho-Produktes zwei widerstrebende Strömungen unter einen Hut bekommen: Die einen wollen beim Schwanzvergleich nicht den Kürzeren ziehen, die anderen stört das vielleicht. Die Kritik, die Motorräder würden immer stärker, kenne ich nur aus Deutschland. In anderen Ländern sieht man das anders. Und BMW macht inzwischen das, was Autohersteller auch tun: Sie lassen ihr Topmodell immer fleißig wachsen und schieben von hinten zusätzliche Baureihen ein, die die Rolle ausfüllen, die das ehemalige Topmodell hatte. Wer den Zeiten der alten Zweiventil-GS nachtrauert, findet in der F-Reihe Alternativen, die leichter, handlicher und nicht so stark sind. Und VW hat in 40 Jahren aus der Blechschachtel Golf eine kleine Luxuslimousine gemacht. Das, was ein Golf III konnte, kann heute ein Polo locker, und wer wirklich eine kleine Keksdose braucht, der nimmt den VW Up.

  10. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #40
    Na aus dem Alter sind wir aber wohl raus Sampleman! Die Zeiten sind endgültig vorbei. Ich kann mich noch an meine Vater erinnern, als er damals seinen 350er per Typenschild "downsizen musste" damit er nicht den dickeren Benz fuhr als der Chef selbst, das hätte sonst nur dumme Kommentare gegeben. Aber das ist über 30 Jahre her, danach schreit heute niemand mehr.


    Und was den Spritverbrauch anbelangt: Stellt man einen Porsche 911 gegen eine GS ADV, dann hat die GS eindeutig das Nachsehen, 2 Räder weniger hin und deutlich weniger Gewicht her. Da trifft Keil auf Scheunentor, der cW-Wert eines solchen Brockens samt 100kg-Fahrer in Goretex ist unterirdisch!


 
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. soll ich oder soll ich nich......
    Von waschbaer im Forum Reifen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.06.2012, 16:13
  2. Q soll weg
    Von mädmaig im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 13:54
  3. Was soll ich tun
    Von evu im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 05.09.2009, 23:43
  4. Soll ich oder soll ich nicht 1150GS ?
    Von wernerdann im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 17:09