Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

wurde von einem Idiot gerammt - Zylinder links beschaedigt

Erstellt von Marc - Australia, 27.10.2011, 06:42 Uhr · 39 Antworten · 4.225 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    663

    Unglücklich wurde von einem Idiot gerammt - Zylinder links beschaedigt

    #1
    (vorsicht, lange, detailierte geschichte - may cause brain-freeze)

    hi Freunde,
    ich habe heute morgen auf dem weg zur Arbeit ein sehr haariges Erlebnis gehabt und muss das mal loswerden.

    nachdem ich ein Auto in einer 40erzone an einem Speed-bump überholte/vorbeifuhr (dachte der Typ wollte anhalten) verfolgte mich das Auto und fuhr sehr dicht auf... das auffahren war in einer 60erzone, bergab, durchgezogene Linien, eng. ich habe die Bremse kurz angetippt um ihm zu verstehen zu geben Abstand zu halten.

    ich hörte nur seine Reifen quietschen und dann kam er noch näher, bevor er rechts neben mir war, auf der Gegenspur (Australien, Linksverkehr). zu dem Zeitpunkt versuchte er mich nach links abzudrängen so dass ich stark verzögerte und hinter ihm landete.

    das war ihm nicht genug... jetzt langt er heftig in die Bremsen so dass ich auf die Gegenfahrbahn nach rechts ausweichen musste. dies ist eine Bergabstrasse mit steilen Haengen und wald links und rechts... nun rechts neben ihm Versuch er mich abzudrängen und total rammt in meine Kuh, in meinen linken Zylinder, schmeißt mich fast von der Straße in den Abhang.

    ich war total geschockt und fand mich hinter ihm wieder. es hat gekracht als wäre der ganze Zylinder abgerissen. sein Frontkotflügel war zerkratzt und der blinker wurde herausgerissen. bei mir ist der ZylinderSchutz total verbogen und die zylinderkappe beschädigt.

    in rage bin ich ihm gefolgt, wollte das er anhält so das ich ihm in die Fresse hauen kann. er hat mich immer wieder versucht zu bedrängen bis ich dann seine Tür eingetreten habe.

    ich bin weisgott nicht stolz auf meine Reaktion doch der Typ hat mich versucht von der Straße zu Strängen.

    Als ich ihn endlich zum anhalten brachte sprang seine Freundin aus dem Auto und fragte immer wieder was ich mir dabei gedacht hätte deren Auto zu beschädigen. ich meine ihr makker hat versucht mich abzudraengen und es ist ja nicht dass ich in einer BOX (called AUTO) sitze. das haette wirklich BOESE ausgehen koennen.

    Seine freundin hat nicht aufgegeben und mich angeschrieen als er an den kofferraum seines autos ging und einen dicken schraubenschluessel rausholte... man hatte ich schiss... bin umgedreht, auf meine BMW und heimgefahren.

    NUN... ich bin nicht ein typ der einfach mal eben jemandem die birne einschlaegt. In meinem leben habe ich noch nie gewalt gegen jemandem oder etwas angewendet... heute war das erste mal dass ich die kontrolle aus (ja, ich denk ich kann das sagen) todesangst verloren habe. Ich war so wuetend dass ich sein auto getreten habe.

    das war heute morgen um 7uhr... auf dem weg zur arbeit.

    Ich bin dann erstmal heim, zitternd den zylinder inspeziert... den zylinderschutz kann ich wegschmeissen, die Kappe sieht aus als haette sie einen riss. das muss ich erstmal beoachten.

    die beschaedigung meines gewissens ist viel groesser. Ich bin keine person die etwas boeses tut und dann kein schlechtes gewissen hat. Gut, er hat versucht mich abzudraengen, aber ich habe die kontrolle verloren und sein auto beschaedigt.

    um 10 bin ich dann zur polizei, mein gewissen hat mich nicht in ruhe gelassen. das musste ich einfach loswerden.

    nach ner halben stunde warten kam endlich ein officer der sich meiner story angenommen hat. Alles wurde aufgenommen. ich erzaehlte ihm die ganze story, vom ueberhol/vorbeifahrmanoever bis zum schraubenschluessel... ALLES, selbst dass ich versucht habe das auto einzutreten.

    Im laufe des gespraechs bekam ich das gefuehl, was spaeter bestaetigt wurde, dass der police officer schon eine geschichte in diesem zusammenhang gehoert hat.

    Der officer war wirklich sehr gut.. ich glaube er hat schon begriffen wer hier die wahre story erzaehlt... was wirklich passiert war. Nach meinem interview hat er mir dann (off-tape) gesagt, dass der typ mit dem auto heute morgen schon das vorkommen reportet hat. Allerdings hat er nichts von dem dicht-auffahren oder von dem abdraengen gesagt, oder gar von dem schraubenschluessel. nur dass ich seine tuer eingetreten haette.

    Mr. Police officer drueckte mir gegenueber seine annerkennung fuer meine ehrlichkeit aus, dass ich von selbst zur polizei gekommen bin ist eine sehr gute sache. nachdem das tape ausgeschaltet war hat der polizist mir gestanden dass er dem fahrer nicht viel glauben geschenkt hat da seine story sich 'komisch' anhoerte. meine geschichte dagegen war schluessig und selbst mit meinen eigenen fehlern versehen. seine worte waren (mit einem schmuzeln) 'I think this guy learned his lesson today. Next time he will think about the things he does twice. you dont need to worry about anything!' (naechstes mal wird er zweimal drueber nachdenken was er tut, Du brauchst Dir keine Gedanken machen).

    also kurz und gut.. der typ hat eine form unterschrieben in der er versichtert keine anzeige gegen mich einzureichen. ich kann mir das nur so erklaeren, dass er weiss er hat mit dem abdraengen schei55e gebaut. die beweislage fuer das abdraengen und die beschaedigung ist ja da... ansonsten kann ich es nicht verstehen warum er auf eine anzeige verzichtet. ausserdem war sein auto nicht versichert...

    nach auskunft des polizisten habe ich das auto wohl doch mehrfach mit fusstritten getroffen. es sei denn der typ hat es nach dem vorfall selbst noch verschlimmert um mehr aus der sache zu holen. ich kann mich nur an einen tritt erinnern. hintere tuer, dicke delle. laut der polizei war das auto ringsrum mit dellen versehen.

    naja, das war mein morgen, nochmal mit nem blauen auge davongekommen... wie war euer?

    Marc, der, der von ganz weit wech schreibt und sich heute fast in die hose gemacht hat.

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #2
    Wildwest in Australia? gut dass dir nix passiert ist Marc.

  3. Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    605

    Standard

    #3
    Das ist echt mal ne heftige Geschichte! Am härtesten finde ich, dass der Typ dann auch noch zur Polizei fährt und Dich anzeigt.. Kleiner Tip wegen dem Schraubenschlüssel..-beim nächsten Mal sofort den Helm abziehen, der ist als Schlagwaffe wirklich nicht zu verachten

    Zum Glück ist Dir nichts passiert!

  4. Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    11.493

    Standard

    #4
    Na gut das dir nichts passiert ist Marc, das hätte auch schlimm für dich ausgehen können.

  5. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    1.585

    Standard

    #5
    Meiner war auch toll.
    Gerade wolltemich so ein Vollpfosten von Kurierfahrer beim Spurwechsel auf der A270 in die Leitplanke drängen.
    Hupen und Lichthupen war völlig witzlos. Wahrscheinlich lief innen so ein Idiotenrap mit 110dB.
    Hab dem Chef seiner Firma mal ne nette Mail unter Angabe des Kennzeichens geschickt.

  6. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard Haarige Geschichte ...

    #6
    .... erst mal gut, dass DIR niGS passiert ist.

    Wann weiß halt nie, in welcher Gemütsverfassung die anderen Verkehrsteilnehmer sind.

    Aber die Geschichte ist schon echt krass.

    Mach ich auch öfter vor solchen "Drempels" - locker aussem Sattel und vorbei.

    Werde ich mir in Zukunft 2x überlegen.

    Trotzdem ne schöne Restwoche .....

    Grüße aus dem Ruhrgebeat

    Holger

  7. Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    298

    Standard

    #7
    Puh, das ist harter Tobak! Gut das dir nichts weiter passiert ist!
    Ich kann deine Reaktion im Affekt auch vollkommen nachvollziehen, hätte vielleicht ähnlich reagiert.
    Auch wenn klar ist, das es besser ist solche Idioten einfach ziehen zu lassen. Solche Geschichtchen enden ja in schlimmsten Fällen mit Schwerverletzten oder Toten.

    Sent from my GT-I9000

  8. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #8
    ...und ich habe gedacht nur in Deutschland herrscht Krieg auf den Straßen und bei euch in Down Under läuft alles einwenig ruhiger ab.
    Da hab ich mich wohl geirrt!!!!

  9. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.933

    Standard

    #9
    au weia, das ist echt eine heftige Story Das wichtigste ist, dass Dir nichts schlimmeres passiert ist. Der Typ scheint vollkommen durchgeknallt zu sein und bei solchen Leuten muß man mit allem rechnen.

    Deine Reaktion kann ich gut nachvollziehen - es ist doch völlig normal, dass man sich wehrt. Das Problem dabei ist, dass wir als anständige Menschen mit Wertebewußtsein, Respekt und Skrupel ausgestattet sind und ein Großteil von uns sich damit schwer tut, sich dem gewalttätigen Verhalten solcher Typen zur Wehr zu setzen. Reden ist mit so einem Spinner sinnlos - deshalb war das einzig richtige, sich in Sicherheit zu bringen und zur Polizei zu fahren.
    Grüße aus Aachen

    Burkhard

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #10
    Diese Art von Auseinandersetzung ist meiner Meinung nach absolut typisch für Länder, in den die Polizei sich auf das anfertigen von Strafen für Geschwindigkeitsübertretungen, falschem Parken und ähnlichem konzentriert, die Verkehrsteilnehmer aber ansonsten mit den rücksichtslosen geistigen Krüppeln die es überall gibt alleine lässt.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Von Linksabbieger gerammt worden ...
    Von gerry-h im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 21.09.2014, 14:23
  2. Felge beschaedigt
    Von stonie im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 09:07
  3. Nur auf einem Zylinder...
    Von stoschi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.10.2009, 15:13
  4. Idiot baut Helmcam-Halterung
    Von Oldtimer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 13:34