Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 178

XT/GS-Vergleich von Yamaha

Erstellt von Aurangzeb, 15.05.2012, 11:43 Uhr · 177 Antworten · 16.438 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Ein Verkäufer dürfte MIR jedenfalls nie mit so blöden "Argumenten" daherkommen.
    Das ist ja auch meistens eine blöde Situation. Richtige "Verkaufsgespräche" habe ich bislang nur mit Autoverkäufern geführt, und die hatten zum Teil erschreckend wenig Ahnung von ihrem Produkt. Ich kann mir auch vorstellen, dass es in der Praxis viele Leute gibt, die nicht zum klassischen Informieren in den Showroom kommen, sondern um sich vor einem Verkäufer zu produzieren. Und dafür sind dann solche Gesprächsleitfäden da;-)

  2. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.129

    Standard

    #42
    Habe das gerade erst gesehen und mich echt amüsiert. Die Kopierpinsel sind einfach immer wieder krass. Sei es bei Ihren Ausreden, um die Delphine oder Wale auf den Tisch zu kriegen oder bei so Nummern wie dieser hier.

    Max Grundig hat auf einer Cebit in den 80ern mal einen guten, kurzen Satz vom Stapel gelassen...

  3. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von JN75 Beitrag anzeigen
    Umgangsformen sind das hier...tsss
    Jo ... die scheinbare Anonymität und das fehlende Gegenüber lässt offenbar manche hier übermütig werden.

    Zitat Zitat von Eifelzug Beitrag anzeigen
    Geht mir mittlerweile ein wenig auf den Keks hier,
    wenn das der allgmeine Trent werden sollte, dann muss das Forum hier umbenannt werden in "Allgemeines Motorradforum für jede erdenkliche Marke"
    Das ist kein Trend, das ist nebenbei bemerkt eine der wesentlichen Eigenschaften eines Internetforums. Mir scheint, dir fehlt ein wenig die nötige Objektivität und der Wille zur Differenzierung. Du willst hier ernsthaft 24/7 nur Lobgesang und Eierschaukeln auf dein geiles Mopped hören?
    Sorry... dafür solltest Du besser einen Fanclub gründen! Für das Klima in diesem Forum wäre es besser, Du gewöhnst dich langsam daran, auch mal eine andere Meinung zu hören und diese auch ohne ausfallend zu werden zu akzeptieren.

    "Kardanfans" Beiträge sind für mich ein Musterbeispiel an Objektivität und Inhalt. Durch seine Erfahrungen habe ich mehr über die XT1200 gelernt als in allen Tests gemeinsam, die ich mir durchgelesen habe. Im XT12-Forum hat ihm das übrigens auch Schelte von den Fanboys eingebracht, weil er nicht nur den ganzen Tag Lobeshymnen auf sein ach so geiles Mopped singt.

  4. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #44
    @ AMGaida

    Danke

    Ich muss aber sagen, dass das GS-Forum in meinen Augen toleranter ist, als das XT1200-Forum (..leider ).
    Allerdings gibt es Situationen, da kann ich den Mund (Finger auf der Tastatur) nicht halten, bzw. machmal ziehe ich mich eben resigniert zurück, wenn ich merke (... manchmal auch zu spät..), dass das Thema abdrifftet.

    Um aber beim Thema zu bleiben. Die Werbesprüche von YAMAHA sind beschämend, unwahr, geschönt, und tun der XT keinen Gefallen.

    Es ist aber gut für Deutschland, dass BMW weiterhin die Nase vorne hat.
    Allerdings sieht man auch an den vielen Zubehörteilen der verschiedensten Firmen (Touratech, Wunderlich, ...), was für ein großer Nachrüstbedarf für die GS-en eigentlich besteht. Und das betrifft nicht nur die "Wüstentauglichkeit".

    Aber "dumme" Werbesprüche haben noch keinem Model geholfen. Und das Thema der Gangdrossel an der XT1200Z kostet eben viele "sportliche" Kunden, auch wenn die XT für anderes gebaut wurde! Die Sprüche von YAMAHA zeigen: getroffene Hunde bellen (zwicken).

    Fragwürdig finde ich es auch, dass man die XT1200Z als "Geländemaschine" anpreisst, aber auch die alte Tiger oder Varadero wollten in diesem Revier mitspielen.

    ..... und wenn ich an die vielen "unqualifizierten" Antworten von YAMAHA denke, in Bezug auf die Drosselung, die fehlende Ganganzeige, fehlender Lenkerbedienung vom Mäusekino, besch.... Scheibe (Geräusche, Wirbel), verstellen des Scheinwerfers bei Beladung,..... dann wären das zig Gründe, um die XTZ wieder zu verkaufen.

    Und jetzt ziehe ich mich zurück.....

    Gruß Kardanfan

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von madkorez Beitrag anzeigen
    Habe das gerade erst gesehen und mich echt amüsiert. Die Kopierpinsel sind einfach immer wieder krass. Sei es bei Ihren Ausreden, um die Delphine oder Wale auf den Tisch zu kriegen oder bei so Nummern wie dieser hier.
    Geht das nur mir so, oder hört sich das auch in anderen Ohren rassistisch an? Und wie gesagt: Das ist ganz normales Verkaufsförderungsmaterial, wie es sich die BMW-Marketingabteilung vermutlich auch schon aus den Fingern gesaugt hat.

    Max Grundig hat auf einer Cebit in den 80ern mal einen guten, kurzen Satz vom Stapel gelassen...
    Und heute gehört die Marke Grundig zu einem türkischen TV-Konzern und baut Fernseher mit beschissener Usability.

  6. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von xtthommy Beitrag anzeigen
    Wer nicht weis wie das mit der "Entdrosslung" der SuperTenere funktioniert bzw. wie es sich auswirkt kann mich gerne fragen. Meine Entdrosselte steht vor der Tür. Ich kann auch Adressen und Preise nennen.
    Da mich die XT durchaus interessiert, ich aber vom Prinzip her schon etwas gegen so eine Drosselung habe, würden mich deine Erfahrungen sehr interessieren. Nicht zuletzt geht es in diesem Thread (obwohl im GS-Forum) um die XT im Vergleich zur GS... also los.

    edit: bei der Gelegenheit würde ich auch gerne mehr zu der Speichenkontrolle erfahren. Muss ich wirklich mit der XT alle 5k km in die Werkstatt zur Speichenkontrolle? Das ist schon etwas peinlich, oder?

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Um aber beim Thema zu bleiben. Die Werbesprüche von YAMAHA sind beschämend, unwahr, geschönt, und tun der XT keinen Gefallen.
    Ich sehe das nicht so eng... ich orientiere mich auch sonst nicht nach der Werbung, mir sind echte Erfahrungen und Tatsachen da deutlich lieber.

  7. Registriert seit
    02.06.2009
    Beiträge
    17

    Standard Sachliche Werbung..? in Amerika..?

    #47
    Dieser interlektuell wirklich, mal vorsichtig ausgedrückt "äußerst bescheidene" Vergleich auf der Yamaha USA-Seite ist sicher auch nur mit der in Amerika üblichen Art und Weise der "Informationspolitik" dort, nicht nur von Yamaha, zu sehen und zu verstehen.
    Da ist doch immer das eigene Produkt "worldbest, worldgreatest, worldfinest usw" Da fliegen einem die Superlative nur so um die Ohren wie Böller in der Neujahrsnacht. Das ging mit da trüben ziemlich auf die Makrone..
    Wahrscheinlich würden viele Amerikaner sogar verwundert die Augen reiben wenn so ein Vergleich auf der Firmen-Homepage recht sachlich wäre. Sowas sind die ja überhaupt nicht gewohnt. Polarisieren und Polemisieren gehört in USA wesentlich mehr zum Business als bei uns. Noch. Aber ich befürchte auch hier wird sich solcher Unsinn mehr und mehr breit machen.

    Ich denke aber auch das die Leute von Yamaha in JP über solchen unterirdischen Kram nicht gerade glücklich sind. Japaner sollen ja eher bescheidene Menschen sein. Und solche "Marktschreierei" hat die SuperTenere einfach nicht nötig. Das kann ich halt aus eigener Erfahrung sagen.

    Hier in Europa wird sowas ja, wie man hier sieht, viel eher sehr negativ aufgenommen und wirkt damit kontraproduktiv. Von daher sollte man eigentlich aus solchem dummen Kram auf der anderen Seite des großen Teichs nicht gleich einen Riesenhype machen und (mal überspitzt) eine Betrugsklage gegen Yamaha Deutschland vorbereiten. Die haben nämlich diesen "fantastischen" Vergleich nicht auch nur ansatzweise übernommen.

    Und seit doch auch ehrlich zu Euch selbst: Auch BMW ist ja da nicht gerade der allergrösste Engel. In der neueren/neuesten Werbung wird doch auch suggeriert, dass BMW die Reise-Enduro "erfunden" hat und der Rest nur Kopien sind. ("Wie wird man Legende" heißt die Kampagne doch wohl)
    Aber wenn ich mich recht erinnere war doch die XT 500 der Vorreiter in diesem Marktsegment bzw. hat das (Marlboro-)Fernreise-Adventure-Feeling erst so richtig in den Motorradmarkt eingebracht. Und die XT's feiern gerade Ihren 35. Geburtstag. Da ließe sich doch trefflich streiten wer dann da ein "Kopierpinsel" ist.
    Oder warum baut BMW den plötzlich 1000er Supersportler? Die werden doch nicht... kopierpinselt haben?
    Und wenn doch: Schön das es Ihnen ziemlich gut gelungen ist. Ich habe auch noch nicht gelesen das die Japaner sich darüber aufgeregt hätten..

  8. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #48
    edit: bei der Gelegenheit würde ich auch gerne mehr zu der Speichenkontrolle erfahren. Muss ich wirklich mit der XT alle 5k km in die Werkstatt zur Speichenkontrolle? Das ist schon etwas peinlich, oder?

    Ja!!!
    Ich hatte zuletzt mir erlaubt, erst nach 10.000 km die Speichen mit dem Drehmomentschlüssel kontrollieren zu lassen.
    Zwischendurch habe ich mit meinem "Hand"-Drehmoment immer wieder selber geprüft .... und befand es für gut.
    Beim 20.000-er KD meinte der Monteur, dass die Speichen es wirklich dringend notwendig hatten nachgezogen zu werden!!!!
    Man braucht einen speziellen Drehmomentschlüssel mit ganz langem Inbuseinsatz! 45 Minuten nachziehen kosteten dann auch 35 Euro extra!

    Es gibt im XTZ-Forum ein paar Glückliche, bei denen sind Speichen verlorengegangen, bzw. haben beim Ableben sogar den Kardan beschädigt/verkratzt.....

  9. Registriert seit
    02.06.2009
    Beiträge
    17

    Standard

    #49
    @AMGaida

    Zur sogen. Drosselung:
    Ich habe eigentlich auch "aus Prinzip" etwas gegen diese Leistungsbeschränkung in den unteren Gängen. Obwohl sie mir nie wirklich aufgefallen ist. (Bin praktisch nur Solo unterwegs und habe echt noch nicht gemerkt das da irgendwas "zurückgehalten" wird) Und ich konnte mir auch nicht wirklich vorstellen dass es so sein könnte wie Yamaha es ja sagt: Diese "Drosselung" dient der besseren Fahrbarkeit.

    Also habe ich vor ca. 3 Moanten meine ECU ausgebaut und zu einem Tuner geschickt. Da wurden dann die Kennfelder "umprogrammiert =umgeschrieben" unter Berücksichtigung meines geänderten Auspuffs und des K&N Lufi's. Das ganze hat ca. 4 Tage gedauert, also Montag losgeschickt und Samstag war die ECU wieder da. Die Firma, die das gemacht hat kümmert sich hauptsächlich um den R6-Cup und um R1en im Rennsport, hat also einiges an Erfahrung mit dem umschreiben/abändern von Kennfeldern.
    Aus- und Einbau waren ganz einfach und schnell gemacht. Alles überhaupt kein Problem.
    Das Ergebnis ist etwas .. zwiespältig. Meine Tenere geht jetzt spürbar besser, obwohl sie auch vorher schon ordentlich abmarschiert ist. Aber sie hatte ja vorher in 1 bzw. 2 Gang nur ca. 80 PS. Und den Unterschied zu jetzt merkt man dann doch im direkten Vergleich. Wie gesagt, ich habe vorher eigentlich nichts vermisst, wollte nur wissen wie es sich denn ohne diese Leistungsbeschränkung anfühlt.
    Also, jetzt ist meine SuperTenere doch einiges bissiger. Und das ist recht wörtlich zu nehmen. Auf Asphalt überhaupt kein Problem und nur geil. Aber wenn's dann auf einen geschotterten, Schlagloch übersäten Feldweg geht hat diese Bissigkeit auch schon Nachteile. Jede noch so kleinen Bewegung am Gasgriff (stehend fahren!) wird sofort in Drehzahländerungen umgesetzt. Das war vorher einiges milder und eigentlich auch angenehmer zu fahren.
    Yamaha hat recht wenn sie sagen: Die Drosselung dient der besseren Fahrbarkeit. Für mich war die Serienabstimmung letztendlich besser/runder.
    Von daher meine Meinung:
    Auch wenn einige jetzt was von "zäh, lahm usw." aus Tests im Kopf haben: Eine Aufhebung der "Drosselung" ist, zumindest für mich, nicht nötig. Gerade wenn es auch mal auf Feldwege o.ä gehen soll ist Spitzenleistung doch absolut sekundär.

    Ich werde die ECU so lassen wie sie nun ist. Man gewöhnt sich auch sehr schnell an das bissigere Verhalten. Nur würde ich jetzt die Supertenere nicht mehr einem Führerschein-Neuling bedenkenlos an die Hand geben, was nmM vorher im T-Modus problemlos möglich gewesen wäre.

    Und noch was wichtiges: Es gibt wohl einen sehr einfachen Trick die "Drosselung" ganz schnell und praktisch kostenlos aufzuheben. Und das ist in 2 Minuten passiert und noch schneller wieder entfernt. Von daher wird sich die Tuner-Branche an der XT keine goldene Nasen verdienen. Die "Entdrosselung" ist nicht wirklich nötig und wenn man anderer Meinung ist kann man das gerne für praktisch Umme haben. Der "Trick" wurde aber erst nach meiner Aktion mit der Umprogrammierung bekannt. Leider..

    Noch was zum "Speichenproblem":
    Bei mir wurde, wie im Wartungshandbuch vorgesehen, bei ca. 5000km die Speichenspannung mit der von Yamaha vorgeschriebenen Methode überprüft. Wenige Speichen hatten zu wenig Spannung und mussten nachgezogen werden. Hat ca. 15 min gedauert und hat mich absolut nichts gekostet. Bei der 10.000er Inspektion wurden die Speichen dann nochmal kontrolliert. Lt. dem Mechaniker waren alle ok. Zur Sicherheit soll ich aber noch mal bei ca. 15.000 zu Kontrolle vorbei kommen.
    Wenn dann immer noch alles ok ist brauchen die Speichen nur noch bei den regulären Inspektionen überprüft zu werden. Die Speichen müssen sich halt erst mal setzen und sollten danach, wenn keine außergewöhnlichen Belastungen vorliegen, auch völlig problemslos bleiben.
    In einem Fall jedoch hat wohl eine gelöste Speiche die Schwinge verkratzt. Daraufhin wurde die Schwinge auf Garantie getauscht. Ich weis aber nur von einen einzigen Fall mit optischen Schäden an der Schwinge.
    Für mich gehören auf eine "Enduro" Speichenräder. Das die nicht so absolut pflegeleicht sind wie Gußräder sollte man schon vorher wissen. Wieso meine Werkstatt nur 15 min braucht und das auch kostenlos war und wieso andere 45 min brauchen sollen und dann noch 35 Euro haben wollen?? Mein Händler hat in der Zwischenzeit nach eigenen Angeben gut 40 XT 1200 verkauft. Die kennen dann wohl Ihr Baby schon recht gut. Und wollen auch die Kunden behalten scheint mir..

  10. Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    269

    Standard

    #50
    Erstaunlich. Ein Händler verkauft 40 Stück. Und viele andere in zwei Jahren gar keine. Wie die vielen Angebote von unberührten First Edition-Modellen belegen.
    Ich habe die Tenere gefahren und kann die Aufregung um die Drosselung nicht verstehen. Ich bin auch nicht sicher, ob die Kritiker den Motor kennen oder nur aus Prinzip meckern. Nach meiner Meinung geht der V2 super - jedenfalls im S-Modus. Er kann sich in der Leistungscharakteristik mindestens mit der GS messen und läuft überdies kultivierter und blubbert angenehmer. Für mich der bessere Antrieb.
    Gruß


 
Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vergleich R 80 G/s vs R 1200 GS
    Von Kieler im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.01.2011, 10:17
  2. Vergleich
    Von cpt.mo im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.2009, 08:16
  3. Vergleich G/S zu GS
    Von swennyflock im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 23:32
  4. gs 1150 vergleich
    Von granada im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 13:11
  5. Vergleich HP2 und KTM
    Von gs1140 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.01.2007, 06:39