Ergebnis 1 bis 10 von 10

AKE 201 Bluetooth Headset

Erstellt von Pluehe, 19.04.2011, 12:44 Uhr · 9 Antworten · 5.771 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    21

    Standard AKE 201 Bluetooth Headset

    #1
    Ich beschäftigen mich gerade mit diesem Headset weil ich mir die Montage einschl. der Beule seitlich am Helm des Scala Rider zu lässtig und fummelig ist.
    Will vor allem das Headset auch leicht zwischen dem R 1 und dem C 3 von Schubert wechseln können. Kann mir jemand seine Erfahrungen mit dem AKE 201 mitteilen?

    Dank im Voraus

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #2
    Ich habe mir das AKE mal auf einer Messe angesehen und kann dir deshalb nicht sagen, was es in der Praxis taugt. Was ich allerdings ziemlich sicher sagen kann ist das: Es dauert bestimmt eine halbe Stunde, um ein solches Headset fachgerecht in einen Helm einzubauen. Der schnelle Wechsel zwischen zwei Helmen ist also eher schwierig.

    Wenn du das Headset nur benutzen möchtest, um deinem Navi oder deinem Radio/MP3-Player zu lauschen, würde ich statt dessen eins der vielen verfügbaren Headsets empfehlen, die einen 3,5mm-Klinkenanschluss für einen Kopfhörer haben. Ich habe zum Beispiel das Jabra BT3030 und trage unter dem Helm ein Paar In-Ear-Kopfhörer. Das BT3030 stecke ich einfach in meine Brust-Innentasche an der Jacke. Wenn du keine Kopfhörer tragen willst, gibt es auch für überschaubares Geld Helm-Lautsprecher, die man fest in den Helm einbaut und die am Ende einen 3,5mm-Klinkenstecker haben. Da kann man sich dann für jeden Helm einen eigenen Satz Lautsprecher kaufen und stöpselt einfach nur das Headset dran.

    Problem bei der Jabra-Lösung ist das Sprechen. Das Mikro ist in das Kästchen eingebaut, und wenn das in der Jacke steckt, dann funktioniert das natürlich nicht. Ansonsten stelle ich fest, dass in Kombination mit meinem TomTom-Navi eine Bedienung des Headsets während der Fahrt eigentlich nicht nötig ist. Die Lautstärke wird geschwindigkeitsabhängig vom Navi aus geregelt, und auch das evtl. sinnvolle Stummschalten kann ich am Navi erledigen.

  3. Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    21

    Daumen hoch

    #3
    Danke für die ausführliche Antwort. Deine Überlegungen zur "Notwendigkeit" des Headsets haben mit sehr weitergeholfen.
    Allerdings hatte ich auch schon solche Überlegungen, nachdem ich beim Durchblättern des Louis-Kataloges auf einfache Helmlautsprecher "gestoßen" bin. Denn der Anschaffungspreis des AKS 201 ist ja schon stolz. Und wenn ich ehrlich bin, wofür brauche ich das Mikro etc. wenn ich nur die Naviansage des TOMTOM hören will.

    Danke

  4. Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    31

    Standard

    #4
    Habe mich gerade 3 Tage lange mit den Ding beschäftigt und heute wieder zurück gebracht. Funktioniert nicht so wie ich mir das vorgestellt habe. Vor allem das Verbinden mit dem Sozius (Intercom) UND das Verbinden mit dem Navi war nicht möglich. Aussagen von der Hotline: Man arbeitet daran und die ANDEREN haben Bluetooth nicht richtig integriert. Naja, Multipoint-Betrieb war für mich nicht so wichtig. Als dann aber auch der Akku nicht zu laden war und ein Stecker sich gelöst hat war fertig. War total enttäuscht, vor allem von der Antwort der Hotline. Die wollten mir für zusätzliche 600 Euro irgendwelche Zusatzgeräte verkaufen.

    Gruss Thomas

  5. Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    1.696

    Standard

    #5
    ich würde an Deiner Stelle auch Head-Sets in die Helme einbauen und eine Kabelgebundene Lösung empfehlen (da gibts auch preiswerte Lösungen), das Kabel stört nicht wirklich und man hat nicht einen Sender permanent am Kopf der irgendwelche Wellen ausstrahlt.
    Wie gesagt meine Meinung

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Leo-HOL Beitrag anzeigen
    das Kabel stört nicht wirklich und man hat nicht einen Sender permanent am Kopf der irgendwelche Wellen ausstrahlt.
    Es kommt ein bisschen auf das vorhandene Navi an. Mein TomTom Rider hat gar keinen Kopfhörerausgang, da ist ein Bluetooth-Headset Pflicht. Aber wenn man es wie von mir vorgeschlagen macht, dann steckt das Empfangsteil in der Jacke und nicht am Helm.

    Grundsätzlich finde ich eine Wireless-Lösung schon toll, weil man nicht bei jedem Auf- und Absteigen die Kabelage neu sortieren muss.

  7. Registriert seit
    15.08.2008
    Beiträge
    14

    Standard

    #7
    Ich hab das AKE 201 mit dem Zumo660 in Betrieb. Naviansagen sind sehr verständlich. Musik klingt, für auf dem Motorrad, ganz ordentlich. Da darf man aber natürlich nicht die Qualität von In Ear Kopfhörern erwarten. Telefonieren ist bis 120km/h gut zu verstehen auf beiden Seiten. Schneller bin ich beim Telefonieren noch nicht gefahren.
    Den Einbau fand ich sehr einfach, bei meinem Helm konnte ich es am Kragen unter das Futter stecken. Dadurch hat der das ca. 10 Minuten gedauert. Das Schwanenhals-Mikrofon habe ich einfach durch das Seitenfutter geführt.
    Wenn etwas negativ ist dann der Verbindungsfehler. Manchmal verbindet sich das Headset beim ersten Versuch nicht im Stereo Modus sondern Mono. Dann klingt Musik schrecklich. Das lässt sich durch kurzes aus und wieder einschalten beheben. Habe bisher noch nicht rausgefunden wie ich das generell verhindern kann.
    Alles in allem bin ich sehr zufrieden.

    Grüße Tim

  8. Registriert seit
    25.05.2009
    Beiträge
    360

    Standard

    #8
    Wir benutzen seit 2008 Bluetoothgeräte von Interphone. Bislang hat die seitliche "Beule" weder gestört noch behindert.

    Um uns - bei Helmwechsel - das Umbauen zu sparen, haben wir eine zweite Montageplatte und Sprechset gekauft.

    Nach fast 3 Jahren haben wir nun die neuere Generation von Interphon erworben. F4 hat 2 Lautsprecher, kann ausser mit dem Partner reden auch noch die Nvistimme hören, MP3 abspielen und ist handyfähig.

    Den Praxistest werden wir umgehend machen.

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von whispi Beitrag anzeigen
    Wir benutzen seit 2008 Bluetoothgeräte von Interphone. Bislang hat die seitliche "Beule" weder gestört noch behindert.
    Ich habe ein Cardo Scala an meinem Shoei Raid II verbaut. Abgesehen davon, dass das Schwanenhals-Mikro ganz schlecht vorn unterzubringen (und auch nicht einfach abzubauen) ist, verursacht die "Beule" deutlich hörbare Windgeräusche. Deshalb bin ich auch auf die andere Lösung umgestiegen.

  10. Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    1.369

    Standard

    #10
    Ich benutze seit Jahren mit meinem Zumo 550 so'ne Standard Bluetooth Freisprecheinrichtungen für 25.-€ ( nur für Naviansagen - telefonieren will ich nicht ) http://www.amazon.de/Nokia-BH-103-Bl...894170&sr=8-34

    Der Empfänger ist in der Napoleontasche und EINEN Ohrhörer hab' ich im Ohr. Funktioniert hervorragend.


 

Ähnliche Themen

  1. Bluetooth Headset
    Von Ami im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 11:01
  2. BMW Systemhelm 5 mit BMW Bluetooth Headset
    Von ShortyHB im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 18:02
  3. Bluetooth Headset
    Von cpt.mo im Forum Zubehör
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.05.2010, 16:01
  4. Bluetooth Headset
    Von jersch im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.2007, 23:47
  5. Bluetooth Headset Cellular
    Von rahnerklaus im Forum Navigation
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.07.2007, 10:12