Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

An alle Unverbesserlichen die noch ein Garmin 276/278 nutzen

Erstellt von Intermezzo, 02.08.2016, 23:44 Uhr · 10 Antworten · 1.384 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard An alle Unverbesserlichen die noch ein Garmin 276/278 nutzen

    #1
    Es soll ja auch noch Menschen geben, die Kadett fahren. Oder auch 2Ventiler.

    Das Teil kommt in die Jahre und langsam kommen die Wehwehchen, auch hardwaremäßig.

    Ich hatte am Samstag Probleme mit der USB-Verbindung:

    "Fehler mit dem USB-Gerät" ... "kein USB-Gerät gefunden" (Windows 10)

    Nein, es war kein Treiberproblem, daran dachte ich auch zuerst. Es war tatsächlich die Hardware, eines mit Wackelkontaktproblemen. Aber in meinem Falle einfach zu reparieren. Das schwierigste dabei war es den Entschluß zu fassen die Kiste aufzuschrauben und zu zerlegen, denn der USB-Anschluß sitzt ganz unten, unter der Hauptplatine mit dem Display.

    Aber mit passenden kleinen Werkzeugen ging es erstaunlich gut und relativ schnell. Heute hab ich's gemacht.

    Die USB-Buchse ist auf einer separaten kleinen Platine aufgelötet und ist mit kleinen Federkontakten mit der Hauptplatine verbunden.

    Nachdem ich die Buchse frei hatte, habe ich erst einmal die Kontakte durchgemessen, dabei ein USB Kabel geopfert, um überhaupt an die Kabel ran zu kommen. Das paßte alles. Vorher habe ich die Federzunge des USB-Gehäuse etwas nach unten gebogen, so daß der Stecker etwas strammer in der Buchse sitzt. Danach die vergoldeten Federkomtakte an der Platine etwas zurecht gebogen.

    Alles wieder zusammengebaut, Gerät eingeschaltet, Mapsource am Rechner gestartet, USB angeschlossen und gehofft.
    Was soll ich sagen, es ging! Mehrmals hintereinander probiert. So als wäre nie was gewesen. Und dabei war ich am Samstag wieder soweit mir jetzt doch was moderneres zu holen.

    Was ich sagen will:
    kleine Ursache mit großer Wirkung. Nicht gleich die Flinte ins Korn respektive das Garmin in den Müll schmeißen. Irgendwas geht immer.

    Anleitungen zum Öffnen und Zerlegen gibt es im Netz. Hier wird auch gezeigt wie man den Pufferakku wechseln kann. Mein Akku hatte noch 3 V und bliebt demzufolge drin.

    Gruß Tom

  2. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #2
    Oha, letztens zickte mein Gerät auch ein wenig rum. Wollte das nochmal probieren. Denn eigentlich wäre jetzt ein Update fällig, aber zum einen passen Hardware, älteres PowerBook und Garmin Software nicht zusammen, zum anderen aber 278er und AirBook reden nicht miteinander. . .

  3. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #3
    Gerade älteres sollte eigentlich zusammenpassen. Meine Freundin ist ja auch keine 25 mehr.

    Bezüglich Windows Betriebssystemem hatte ich bislang keinerlei Probleme. Mein aktuelles Betriebssystem ist Windows 10. Probleme mit Treibern gab es, soweit ich gehört habe, mal mit Windows Vista oder Windows 8.

    Karten aktualisieren mit dem Mapsupdater geht eigentlich einwandfrei. Eigentlich, weil ich weiß eigentlich nie so genau was einige Stunden lang so alles passiert und ob sich das Teil auch anschließend noch starten läßt. Bisher ging es ohne Probleme.

    Bezüglich der aufzuspielenden Karten muß man sich bei 2 GB Hauptspeicher halt entscheiden. Ich nehme meist Zentraleuropa mit östlichen Ländern und lade mir dann was mir noch fehlt auf die zusätzliche 256 MB (!!!!) Speicherkarte mit drauf. Da ich nie zeitgleich ganz Europa bereise, paßt das.

    Ja, hin und wieder liebäugle ich schon mit was modernerem (Plug & Play halt). Ist mir aber zu teuer und zu überladen mit Dingen die ich nicht benötige. Außerdem, wenn man mal zusammengefunden hat und sich über lange Zeit so gut versteht, warum dann seinen Partner zum alten Eisen abschieben.

    Ich geb ihm noch ein bißchen Zeit. Es hat mich immer so treu begleitet und zuverlässig ans Ziel
    geführt.

    Noch ein Tipp (steht auch im Internet):
    Sollte die Uhrzeit und das Datum nicht mehr passen und die Satellitensuche beim Einschalten ewig lange dauer, obwohl Satelliten verfügbar sind, so ist dies ein untrügliches Zeichen für einen defekten Pufferakku. Ersatz gibt es im Netz für ca. 10 Euro zu kaufen. Wer mit einem Lötkolben umgehen kann (es sollte schon ein kleiner sein), kann den Akku problemlos wechseln.

    Hin und wieder sollte man das Gerät auch mal einschalten und nicht monatelang in der Schublade liegen lassen. Dann wird auch der Pufferakku (5 mAh) wieder geladen.

    Tiefentladen mag der normale Akku übrigens auch nicht. Das ist aber generell bei all diesen Akkus so, auch bei den der neuen Geräte. Irgendwann schaltet die Elektronik dann ab und ist nur noch mühsam bereit den Akku wieder aufzuwecken. Lange am Motorrad während der Fahrt laden hilft (meist). Irgendwann kommt er dann wieder.

    Gruß Tom

  4. Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    #4
    Mein 276er ist mir heute noch lieber, als diese blöden Zumos. Einziger Vorteil der Zumos ist der Touchscreen, was die Bedienung erheblich vereinfacht.Mit der Routenbetechnung bin ich heute noch vom 276er überzeugt, da mit den Schiebereglern wesentlich besser auf das gewünschte Fahrprofil eingegangen werden kann, als beim Zumo (allerdings kenn ich da nur den 660er)

    PS: ja ich fahr auch noch ne 2V 😆😇


    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

  5. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #5
    Siehste, so unterschiedlich sind die Meinungen. Ich mag die Touchscreens nicht.

    Ist aber sicherlich eine Frage der Gewohnheit und der Anwendung.

    Aber egal, es ging ja nicht um lieber oder weniger lieber, gut oder schlecht. Es sollte nur ein Hinweis sein, daß man doch noch das eine oder machen kann, selbst wenn man glaubt, daß es das jetzt gewesen ist.

    Bluetooth und MP3 abspielen geht natürlich auch nicht.

    Gruß Tom

  6. Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    #6
    Den Stützakku sowie die BNC Antennenbuchse hab ich schon hinter mir....

    Ansonsten scheint mir die Kiste relativ unverwüstlich (War bei mir auch jahrelang am Boot im Salzwasser im Einsatz)

    Die Tasten sind einwandfrei...nur leider während der Fahrt mit Handschuhen (und meinen Pratzen) recht schlecht zu bedienen...

    Wie gesagt...ich vermisse einiges Gute vom 276er am Zumo

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

  7. Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    43

    Standard

    #7
    Hallo,
    Sollte von den 276/278er Nutzern jemand einen Ladendummy brauchen, ich habe hier noch einen rumliegen.

    Klemens

  8. Registriert seit
    07.10.2014
    Beiträge
    67

    Standard

    #8
    Hallo Clemens

    den Dummy nehm ich gerne, ich schick dir ne PM

    Carsten

  9. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #9
    Einer der Vorteile von den alten Kisten, ist ja deren Flexibilität was das Fahrzeug angeht. Beim 276/278er ist das Ladegerät im Navi selber. Es reicht ein Halter und ein Kabel. Fertig. Die Neuen haben externe Ladegeräte. Die hängen im Kabel und wollen untergebracht werden.

    Mein 278er schafft immer noch mit der Akkuladung einen ganzen Fahrtag.

    Ich hab nur nie verstanden warum ein Motorradnavi, ok ursprünglich für den Marinebereich gedacht, seine Bedienelemente auf der rechten Seite hat.

    wg Speicher, ich bin im Laufe der Zeit an einen 2. Stick gekommen. Im Gerät selber hab ich ebenfalls Zentrleuropa plus Osten.

  10. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #10
    Weil die Welt rechtsdrehend ist.

    Außer die bei den alten Husaren, die haben die Zügel links gehalten. Wegen des Säbels rechts. Oder war es doch das Schnappsglas? Oder das Schnappsglas doch links wegen der Zügel rechts?

    Das 276/278 kommt auch nicht ursprünglich sondern ist eigentlich ein Marinegerät. Bis man festgestellt hat, daß man den Jetbootbesitzern, eigentlich auch noch die Möglichkeit bieten könnte, ihr Navi auch noch für den Weg mit Auto nachhause nutzen zu können.

    Das Schöne an dem 276/278er, wenn auch für uns absolut sinnlos:
    Fishfinder, Anschluß für's Echolot und Ankeralarm. Welches Zumo oder TomTom kann das schon bieten? Also wenn wieder mal einer nach den Vorzügen gegenüber den Zumos fragt, Ankeralarm, Fishfinder und Echolot. Hat 100%ig kein Zumo.

    Gruß Tom


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.06.2013, 23:14
  2. Suche defektes Garmin 276/278
    Von agustagerd im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 13:23
  3. Wo Garmin 276/278 befestigen?
    Von Blubber im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 22:34
  4. Suche Bedienungsanleitung Garmin 276 / 278
    Von JEFA im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 16:56
  5. Touratech Lenkerhalterung für Garmin 276/278
    Von hixtert im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.04.2007, 18:23