Ergebnis 1 bis 10 von 10

Anschluss Navigationssystem Zumo 400 an das Bordnetz

Erstellt von frank123321, 15.04.2013, 20:01 Uhr · 9 Antworten · 2.522 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    213

    Standard Anschluss Navigationssystem Zumo 400 an das Bordnetz

    #1
    Hallo zusammen,

    auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt gelüncht werden, aber ich habe folgende Frage:
    Wie schließe ich mein Navi an das Bordnetz an?

    Hier ließt man von einem Stecker in Nähe des Lenkkopfes, von einem Adapterkabel an dem man die offenen Enden des Kabels vom Navi anschließen kann. Andererseits ließt man von leeren Batterien, davon, dass bei zu geringer Stromstärke (Kriechströme) die Batterie leer gesaugt wird, weil der CAN Bus nichts mitkriegt. Und außerdem ließt man von einem Update wodurch dieses Problem behoben sein sollte.

    Aber, was ist denn aktuell Stand der Dinge? Ich habe bald eine 12er GS aus Bj. 2008.

    Danke euch für die Hilfe.
    Frank123321

  2. Registriert seit
    11.10.2012
    Beiträge
    50

    Standard

    #2
    Moin Frank,

    ich habe dieses Problem wie folgt gelöst...
    Habe vorher in diesem Forum auch jede Menge Meinungen und Erfahrungen gelesen.
    Ergebnis: Der Anschluß an den CARTOOL-Stecker kam nicht in Frage. Ebensowenig das Abgreifen des Standlichts.
    Habe mir bei Tante Lu einen Winkelstecker für die Bordsteckdose unter der Sitzbank besorgt und daran den Spannungswandler für mein Navi, ZUMO 210, angeschlossen. Wenn meine Q nun längere Zeit steht oder ich ohne Navi fahre, verschwindet der Stecker einfach unter die Sitzbank - da fließen dann keine Ströme mehr....
    Info: die Bordsteckdose wird genauso wi der CARTOOL Anschluss nach ca. 1Minute automatisch stromlos geschaltet....ich wollte aber unbedingt eine sichere (mechanische) Trennung!! Sicher ist sicher !!!
    Ach ja, Vorteil von dem Wikelstecker ist, dass er optisch nicht auffällt und auch nicht weiter stört...
    Gruß Pingo

  3. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    213

    Standard

    #3
    Hallo Pingo,

    danke dir für deine Antwort, aber irgendwie unbefriedigend:
    Gibt es denn niemanden, der sein Navi so angeschlossen hat wie es sein soll? Also ständig am Bordnetz (egal ob mit oder ohne eingelegtem Navi) und ohne Kriechströme?


    Danke euch.
    Frank123321

  4. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #4
    Frank,

    das Problem der Kriechströme trifft, meines Wissens, nur auf Navis zu die einen externen Stromwandler im Kabelbaum verbaut haben. Wenn dein Navi 12V verarbeitet, dann steht dem Anschluss über dem Cartool stecker nichts im Wege.

    Hast du aber einen Zumo 340, z.b., dann hat dieser einen kleinen Kasten im Kabelbaum integriert. Wenn Du den genauer betrachtest sollte da irgendwas von 12v auf 5v vermerkt sein. Diese Art von Anschluss würde Kriechstrom erzeugen, und verhindern das sich der CAN Bus abschaltet, und das saugt deine Batterie leer.

    Da geht man am besten an die Batterie. Da ich keine Lust auf einen Schalter hatte, habe ich zwischen Batterie und Kabelbaum für externe (habe da noch Scheinwerfer mit dranne etc) den CLS Connector dazwischen hängen. Der zieht zwar auch minimal Strom, aber da ich mein Moped nicht für 4 Monate abmelde hat es da noch nie ein Problem gegeben. Ansonsten bleibt dir nur ein Schalter, bzw. Relais. Ein idee wäre z.b. den Motobozo switch zweckentfremden....

    Frank

  5. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #5
    Hallo,

    wie der Vorschreiber beschrieben hat, dürfte diese Kriechstromgeschichte bei deinem Zumo nicht auftreten. Bei TomTom und beim Garmin 340/350 soll es diese Kriechstromgeschichte geben.
    Somit hast du 2 Möglichkeiten: entweder du besorgst dir diesen Cartoolstecker und klemmst dein Navi daran an oder du nimmst den Strom direkt von der Batterie ab. Das dürften zudem die beiden am leichtesten umzusetzenden Anschlussvarianten sein und auch für (fast) jeden machbar sein.
    Ich habe bei meinem Zumo 660 das letztere getan und seit mehreren Jahren an meiner 08-MÜ-GS keine Probleme mit leergesaugten Batterien.

    Gruß

    Martin

  6. Registriert seit
    21.02.2010
    Beiträge
    1.151

    Standard

    #6
    ich hab seinerzeit bei Touratech nachgefragt.
    Deren Empfehlung sind 2 Varianten.
    1. Entweder an die Batterie direkt anschließen- Trennung mittels Schalter oder Steckverbindung oder Beidem
    oder (so wie ich dann gemacht habe)
    2. Strom angezapft an Kabel von Standlicht. (Ich hab noch einen Stecker dazwischen gemacht. Wer weiß für was es gut ist).
    Das war sehr einfach und funktioniert einwandfrei.

  7. Baumbart Gast

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von frank123321 Beitrag anzeigen
    Hallo Pingo,

    danke dir für deine Antwort, aber irgendwie unbefriedigend:
    so richtig unbefriedigend finde ich die Lösung nicht, hab ich so ähnlich gelöst. Wenn das Navi ab ist ist auch der Kabelsalat weg. Und man hat ein flexibles Navipaket, das man in der Regel 1:1 an jedes Mietmopped etc basteln kann bei Bedarf. Nutze allerdings die Zusatzsteckdose im Cockpitbereich.
    Meine ZFE schaltet die Steckdose übrigens zuverlässig ab, egal ob das Navi dran ist oder nicht.

  8. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    213

    Standard

    #8
    Besten Dank für die umfangreichen Antworten. Ich werde mich dann für das Cartoolkabel entscheiden und mein Navi direkt daran anschließen.

    Nochmals vielen Dank!!!
    Frank123321

  9. Registriert seit
    26.05.2011
    Beiträge
    400

    Standard

    #9
    Hallo, Frank und alle anderen.
    Ich habe am Montag mein 350er Zumo montiert. Ich habe den Cartool Stecker verwendet. Es ist tatsächlich so, dass der Spannungswandler ganz wenig Strom aus der Batterie saugt.
    Wenn ein Verbraucher, eben das Navi, angeschlossen ist, kennt die Steuereinheit das und schaltet den Cartool Stecker ab. Erst wenn das Navi nicht in der Halterung ist, also kein Verbraucher am Stecker ist. schaltet der Stecker nicht ab, da der Strom so klein ist, und dadurch die Steuereinheit den Spannungswandler nicht als Verbraucher wahrnimmt. Ich habe es auch mit dem Wiederstand gemacht und alles funktioniert bestens.
    Ich habe einen 560 Ohm Wiederstand parallel zum Spannungswandler gelötet, dadurch ist der Stromverbrauch ein wenig höher, und die Steuereinheit erkennt den Spannungswandler als Verbraucher und schaltet korekt ab.
    Beim original BMW Navi funktioniert das genau so, nur dieser Wiederstand ist schon fix verbaut. Mein Spannungswandler verbraucht jetzt im Ruhezustand genausoviel Strom wie die Halterung des originalen BMW Navi.
    Übrigens, sn der Steuereinhait kann man nichts herumfummeln und es gibt auch kein Update dafür.
    Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen.

    Liebe Grüße aus dem Weinviertel

    Peter

  10. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Weinviertler Beitrag anzeigen
    Hallo, Frank und alle anderen.
    Ich habe am Montag mein 350er Zumo montiert. Ich habe den Cartool Stecker verwendet. Es ist tatsächlich so, dass der Spannungswandler ganz wenig Strom aus der Batterie saugt.
    Wenn ein Verbraucher, eben das Navi, angeschlossen ist, kennt die Steuereinheit das und schaltet den Cartool Stecker ab. Erst wenn das Navi nicht in der Halterung ist, also kein Verbraucher am Stecker ist. schaltet der Stecker nicht ab, da der Strom so klein ist, und dadurch die Steuereinheit den Spannungswandler nicht als Verbraucher wahrnimmt. Ich habe es auch mit dem Wiederstand gemacht und alles funktioniert bestens.
    Ich habe einen 560 Ohm Wiederstand parallel zum Spannungswandler gelötet, dadurch ist der Stromverbrauch ein wenig höher, und die Steuereinheit erkennt den Spannungswandler als Verbraucher und schaltet korekt ab.
    Beim original BMW Navi funktioniert das genau so, nur dieser Wiederstand ist schon fix verbaut. Mein Spannungswandler verbraucht jetzt im Ruhezustand genausoviel Strom wie die Halterung des originalen BMW Navi.
    Übrigens, sn der Steuereinhait kann man nichts herumfummeln und es gibt auch kein Update dafür.
    Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen.

    Liebe Grüße aus dem Weinviertel

    Peter
    Hallo Peter,

    die Aktivhalterung vom Zumo 340/350 funktioniert anders als die Halterung vom Zumo 660. Die Aktivhalterung vom 660-er zieht keinen Ruhestrom wie es das 340-er/350-er tut. Also kann man die Aktivhalterung vom 660 (und auch vom 210-er/220-er/400-er/550-er Zumo) direkt an die Batterie oder an den Cartoolstecker anschließen. Die Boardelektronik schaltet die Stromzuleitung zuverlässig ab (sofern per Cartoolstecker angeschlossen), egal ob das Navi in der Halterung steckt oder nicht. Sofern die letztgenannten Zumos direkt an die Batterie angeschlossen wurden, ziehen sie keinen Strom (egal ob das ausgeschaltete Navi in der Halterung steckt oder nicht).
    Bei deinem 350-er Zumo ist deine Vorgehensweise allerdings empfehlenswert. Das 340-er/350-er Zumo sollte besser nie direkt an die Batterie angeschlossen werden (also ohne manuelle oder automatische Trennung von der Boardelektrik), denn da droht bei entsprechender Standzeit eine leergesogene Batterie.

    Gruß

    Martin


 

Ähnliche Themen

  1. Ladekabel Bordnetz f. zumo 220
    Von libertine im Forum Navigation
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.04.2013, 21:01
  2. Ladekabel Garmin Zumo mit original BMW Can Bus Anschluss
    Von Lampe im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 11:55
  3. Zumo 550-Anschluss????
    Von Speed im Forum Navigation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.03.2010, 14:56
  4. Anschluss an Zumo 550...
    Von Nepumuck74 im Forum Navigation
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 18:07
  5. anschluss zumo 400
    Von Korbi01 im Forum Navigation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 06:41