Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Autonavi fürs Motorrad mit Tourenimport

Erstellt von klaus_moers, 21.06.2012, 19:31 Uhr · 25 Antworten · 4.799 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    970

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Na, man lese nur manche Beiträger hier von Leuten, die damit nicht klar kommen. Auch mit dem Zumo klappt das ja wohl nicht sooo super...
    Was bei dem Preis dafür eigentlich zu erwarten sein sollte...
    Wenn man diesen Thread von Anfang gelesen hat (1:1 Routing) passt meine Antwort schon. Wenn verschiedene Leut mit einem Zumo nicht "zurecht" kommen... Naja, fahr mal Sonntags zu einem Bikertreffpunkt und schau wer mit seinem Motorrad "zurechtkommt".
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Aus diesem Grund hat sich meine Freundin nun auch ein Becker Crocodile zugelegt, easy-to-use für 1/4 des Preises, den sie für das mittlerweile zum 2. Mal auf Garantie ausgetauschten 660er gelöhnt hat.
    Ja, mancher Kauf stellt sich im nachhinein als "Fehlentscheidung" heraus. Beispiel: http://www.qtreiber.eu/gallery2/main.php?g2_itemId=4605

  2. Registriert seit
    21.04.2010
    Beiträge
    131

    Standard

    #12
    Großes Problem bei den "einfachen" Nüvis ist das laden der Geräte über MicroUSB. Der wird über kurz oder lang kaputt gehen. So z.B. bei meinem Nüvi 550 Allround, das Gerät ist ähnlich wie das ZUMO 220.

    Also entweder genug Akkus dabei haben doer riskieren das ihr bald ein NAvi habt welches sich nicht mehr laden lässt.

  3. Smile Gast

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von gondolf Beitrag anzeigen
    Großes Problem bei den "einfachen" Nüvis ist das laden der Geräte über MicroUSB. Der wird über kurz oder lang kaputt gehen. So z.B. bei meinem Nüvi 550 Allround, das Gerät ist ähnlich wie das ZUMO 220.

    Also entweder genug Akkus dabei haben doer riskieren das ihr bald ein NAvi habt welches sich nicht mehr laden lässt.

    Nicht alle Nüvi laden über Micro USB. Die 7XX Serie hat eine Halterung mit intergrierter Ladebuchse. Seitlich an die Halterung kommt ein breiter Stecker und der hält!


    Den Kugelkopf kannst du ausclipsen und schon passt die Halterung in eine Navitasche. So fahren wir mit den 760er schon seit 2 Jahren.
    Planung mit Basecamp, Mapsource o. Motorradtourenplaner; rüber schieben und los geht es. Wichtig ist nur die Touren nicht im Garmin Verzeichnis zu speichern sondern auf der SD Karte. Dann kommen bei einem evtl. Reset die Touren nicht weg.


    VG

    ULF

  4. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von q.treiber Beitrag anzeigen
    Autonavi für's Motorrad ist wie Unterhose ohne Eingriff oder eine 80'iger als Motorrad zu bezeichnen.
    Ein Zumo als Motorrad-Navi zu bezeichnen ist wie Unterhose ohne Eingriff oder eine 80'iger als Motorrad zu bezeichnen.

    Zitat Zitat von q.treiber Beitrag anzeigen
    Somit kannst du alles außer Zumo abhaken.[...]


    Canario

  5. Baumbart Gast

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von gondolf Beitrag anzeigen
    Großes Problem bei den "einfachen" Nüvis ...
    ist der extrem langsame Karten-/Bildaufbau. Schon im Auto in der fremden Stadt manchmal grenzwertig, auf dem Mopped würde ich das niemals haben wollen.

  6. Registriert seit
    07.02.2011
    Beiträge
    142

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    ist der extrem langsame Karten-/Bildaufbau. Schon im Auto in der fremden Stadt manchmal grenzwertig, auf dem Mopped würde ich das niemals haben wollen.
    Das mag für einige Geräte zutreffen, für das Garmin Nüvi 1450T jedoch nicht. Ich benutze das jetzt seit fast eineinhalb Jahren am Motorrad ohne jedes Problem. Es ist schnell und zuverlässig. Routen lassen sich per Basecamp planen und aufspielen.
    Sprachausgabe auf den Helm (Bluetooth A2DP) geht natürlich nicht. Die Routenoptionen (kürzeste Strecke, kürzeste Zeit und optimale 'spritsparende' Strecke sowie Ausschluß von Autobahn und Mautstrecken) reichen mir dabei aus. Wer mehr will, muß halt mehr bezahlen.

    Zitat Zitat von gondolf Beitrag anzeigen
    Großes Problem bei den "einfachen" Nüvis ist das laden der Geräte über MicroUSB. Der wird über kurz oder lang kaputt gehen....
    Das ist zweifellos der 'Knackpunkt' bei (vielen) Garmin Autonavis. Ein 'normales' USB-Kabel funktioniert für die Spannungsversorgung halt nicht, da das Navi dadurch in den Modus 'externes Laufwerk' wechselt. Hier ist also basteln angesagt.

    Ich hatte das mal hier <klick> beschrieben (incl. korrekter Kabelbelegung).

    In der Zwischenzeit habe ich das etwas 'verschönert', mit einem USB-Ladeadapter von Reichelt und einer Halterung und Tasche von Bikertech.





    Gruß Siegfried

  7. Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    555

    Standard

    #17
    Moin
    also ich habe vor meinem 660er auch das 765er in einer wasserdichten Tasche mit einer extra Garmin Ladeschale genutzt.
    Funktioniert, Routenübernahme geht auch, abschalten des Neuberechungsmodus ist allerdings nicht vorgesehen.
    Tasche ist mittlerweile verkauft.

    Klar ist das Gerät nicht mehr frisch, geht aber super. Sogar BT ist möglich.

    Gruß Ralf

    PS: Würde mich davon trennen können, daher realitische Verkaufausanfragen dürfen gestellt werden.

  8. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Meera37 Beitrag anzeigen
    Das mag für einige Geräte zutreffen, für das Garmin Nüvi 1450T jedoch nicht. Ich benutze das jetzt seit fast eineinhalb Jahren am Motorrad ohne jedes Problem. Es ist schnell und zuverlässig. Routen lassen sich per Basecamp planen und aufspielen.

    Gruß Siegfried
    Und wenn man die Neuberechnung nicht abstellen kann, was die günstigen Garmins nicht, der Zumo 660 aber wohl,bieten, wird nach der Übertragung von von MS oder BC auf das Nüvi als allererstes mal die Route neu berechnet und hat dann nicht mehr viel mit dem gemeinsam, was man sich am PC gedacht hat.

    Ich liebe meinen BMW Navigator 3 / 4 ( SP2820/Zumo660) und nutze das Nüvi 1490 lediglich, um emotionslos mit dem Cabrio von A nach B zu routen ... obwohl es selbst erstellte Routen verwalten kann. Wenn ich eine Motorradstrecke fahren möchte, hänge ich den Zumo rein.

  9. Registriert seit
    07.02.2011
    Beiträge
    142

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Zebulon Beitrag anzeigen
    Und wenn man die Neuberechnung nicht abstellen kann, was die günstigen Garmins nicht, der Zumo 660 aber wohl,bieten, wird nach der Übertragung von von MS oder BC auf das Nüvi als allererstes mal die Route neu berechnet und hat dann nicht mehr viel mit dem gemeinsam, was man sich am PC gedacht hat....
    Schon richtig, irgendwoher muß der Preisunterschied ja auch kommen.
    Die Neuberechnung stört mich (zumindest zur Zeit noch) nicht. Ich plane die Strecke meist mit motoplaner.de und lasse mir die Route je nach Länge beim Export auf 25 bis 50 Wegepunkte vervollständigen. Da bleibt dann nicht viel 'Luft' für Alternativen bei der Neuberechnung.

    Gruß
    Siegfried

  10. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #20
    Seit ein paar Wochen ist die Routenneuberechnung auch bei den Oregons und Montana von Garmin abschaltbar.

    Canario


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anbauküche fürs Motorrad
    Von Michael68 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 21:54
  2. Superdicke Abdeckplane fürs Motorrad
    Von evdgs im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.11.2011, 21:49
  3. Kamera fürs Motorrad
    Von ChiemgauQtreiber im Forum Zubehör
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 11:13
  4. Biete Sonstiges Stromkabel Garmin Zumo fürs Motorrad
    Von bikerfahren im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 07:08
  5. Erster Airbag fürs Motorrad
    Von Ulf im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.09.2005, 16:25