Ergebnis 1 bis 7 von 7

Bluetooth Lautsprecher für Schuberth C3 Empfehlung?

Erstellt von janka1234, 05.11.2014, 11:44 Uhr · 6 Antworten · 3.447 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.10.2014
    Beiträge
    20

    Standard Bluetooth Lautsprecher für Schuberth C3 Empfehlung?

    #1
    Ich suche für meinen neuen Schuberth C3 eine Lautsprecher-Empfehlung. Die Lautsprecher sollen in die vorgesehenen
    Aussparungen im Helm untergebracht werden und einen möglichst guten Klang erzeugen. Ich möchte die Lautsprecher dann über Bluetooth mit meinem Zumo 660 koppeln und von dort dann die Naviansagen und Musik auf die Lautsprecher übertragen. Telefonieren und eine Unterhaltung mit anderen ist nicht erforderlich, daher suche ich auch eine Lösung ohne Mikrofon oder wo man das System auch ohne Micro bedienen und nutzen kann.

    Vielen Dank für Eure Tipps.

    Gruß Frank

  2. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.272

    Standard

    #2
    Hallo
    ich habe mir das mal bei Conrad gekauft (2 Lautsprecher mit Klebepads und Andeckungen und Kabelsalat) u
    nd mit einem Spiralkabel und Stecksystem am Helm komplettiert.

    Nach der ersten langen Tour habe ich es wieder ausgebaut, die Navidurchsagen nerven kolossal.
    Gruß

  3. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    #3

  4. Registriert seit
    13.07.2013
    Beiträge
    670

    Standard

    #4
    Hi,
    Als aller erstes musst Du Dich von dem Wunschgedanken verabschieden, dass mit guten Lautsprechern auch auch ein satter / "fetter" Sound zu erwarten ist. Helmlautsprecher haben nämlich kein Volumen, das sie als Resonazkörper nutzen können und deshalb klingen eigentlich alle Lautsprecher, die in die Helmschale montiert werden gleich Sch...lecht. In-Ear Kopfhörer mögen da wohl besser sein, wäre mir aber zu viel Gefummel jedes mal beim Helm aufsetzen und man nimmt wohl die Umgebung schlechter war.
    Trotzdem habe auch ich mir für die gleichen Anforderungen wie Du sie hast (nur Naviansagen und Musik - sonst nix) Lautsprecher in den Helm gebastelt (nutze derzeit zwar das n-com System von Nolan, hatte aber vorher im C3 auch was "selbstgebasteltes").

    Lautsprecher habe ich bestimmt schon 5 unterschiedliche ausprobiert (Interphone FX3 Lautsprecher, Nolan, ausgeschlachteten Beyertech Kopfhörer usw.) und bin nun bei einem billigen, ausgeschlachteten Walkman Kopfhörer (Philips SBC HL 145) gelandet. Wie gesagt, klingt alles annähernd gleich schlecht wobei der Walkman Kopfhörer von Haus aus mit wenig Volumen auskommen muss und deshalb die Nase ganz leicht vorne hat. Zudem ist er robust und für ca. 10€ zu bekommen. Die anderen getesteten Lautsprecher haben ein vielfaches gekostet aber schlechter geklungen. Lautsprecher-Ausschnitt im Nolan n104 und im C3 sind gleich groß also müssen die Philips Lautsprecher auch in den C3 passen.
    Als Empfänger hatte ich am C3 den "Jabra Clipper" mit zusätzlichem (externen) Akku. Der Clipper lässt sich toll an den Helmkragen anklipsen, hat aber zu wenige Akkulaufdauer (bei Dauermusik max. 5-6Std.), deshalb hatte ich einen externen größeren Akku aus dem RC Modellbau angelötet. Sollte ich mal wieder vor der gleichen Entscheidung stehen, würde ich wahrscheinlich zum Sony SBH20 oder SBH50 greifen (zu dem mit der längeren Akkulaufzeit).

    Viele werden Dir vermutlich wieder zu Cardo, Midland, ... oder sonstigen Intercom 200% Lösungen raten. Wenn man aber kein Intercom oder telefonieren braucht/will, fährt man einen haufen teuren Kram spazieren und der Sound dieser Systeme ist auch nicht besser.

    MfG, Stefan

    P.S.: Sena SMH10R wäre für mich derzeit das einzige Intercom System, das in Frage kommen würde (ich würde vermutlich nicht mal das Mirko verkabeln), da es wohl auch einen Akku mit riesiger Laufleistung hat und nicht wie ein Fremdkörper vom Helm absteht, so wie anderer Intercoms und man kann Laut/Leise, Lied vor/Lied zurück, ... vom Helm aus steuern, wenn man darauf wert legt.

  5. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.330

    Standard

    #5
    (Korrigiert und der Post doppelt sich selbständig )

  6. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.330

    Standard

    #6
    Ich habe ein China-BT-Headset mit FM und bin völlig zufrieden. Das ganze Teil hat unter 100 € gekostet und ich musste beim Zoll nochmals exorbitante 9 €us auf den Thresen legen. Der Klang ist super bis etwa 120 km/h. Telefonieren geht auch, ich nutze es aber fast nie.

  7. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.564

    Standard

    #7
    Als "Lautsprecher" im helm tut es jeder normale "stereo Kopfhörer" z.b. THOMSON HED301 nur 7,35 €: Mini-Kopfhörer bei reichelt elektronik

    hier knackt man einfach den kunststoff auf, bis man den eigentlichen lautsprecher hat. Der ist in einem geschlossenen metall gehäuse und sehr flach . Sieht dann ungefähr so aus LSF-27M - SC - G nur 3,30 €: Kunststofflautsprecher, Lötanschluss bei reichelt elektronik

    Den kann man nun recht leicht einfach im helm unter das futter legen / Ankleben

    Die anschlüsse lötet man sich selber dran und verbindet es mit dem Klinkenstecker nach aussen. (man kann natürlich auch ohrhörer nehmeen)

    Als BT empfänger habe ich den Jabra (sowohl "clipper" als auch "Tag") die können gleichzeitig mit Handy und navi verbinden.. Diesen dann einfach in die Hemdtasche stecken


 

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Schuberth SRC, Kommunikationskragen für Schuberth C3
    Von gerry-h im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.04.2013, 08:44
  2. Suche Headset für Schuberth C3 SRC
    Von coldskorpion im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2013, 17:04
  3. Biete SRC Headset für Schuberth C3, Gr. 60-65
    Von EintrachtLöwe im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 19:24
  4. SRC System 60 - 65 mit Garantie für Schuberth C3
    Von Maverick1965 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.10.2011, 12:07
  5. SRC-System für Schuberth C3
    Von denver im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 18:19