Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

FRAGE Woher Strom für NAvi an 1200er GS Bj. 2010

Erstellt von GSWolle, 22.05.2013, 22:55 Uhr · 19 Antworten · 2.224 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.11.2009
    Beiträge
    115

    Standard

    #11
    Hol dir das:

    BAAS USB2 USB Steckdose Bordsteckdose 12V / 5V 1000mA neu ! für Motorrad, Roller | eBay

    Verbinde Plus und Minus mittels zwei Einschneide - Verbindern direkt an die Kabel der Bordsteckdose und fertig. Die wird nämlich ebenfalls nach x minuten abgeschaltet. Somit wird dein Tom über USB geladen.
    Bei Interesse kann ich Bilder posten wie das an meiner GS aussieht.

  2. Amigo61 Gast

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Jamukah Beitrag anzeigen
    Hol dir das:

    BAAS USB2 USB Steckdose Bordsteckdose 12V / 5V 1000mA neu ! für Motorrad, Roller | eBay

    Verbinde Plus und Minus mittels zwei Einschneide - Verbindern direkt an die Kabel der Bordsteckdose und fertig. Die wird nämlich ebenfalls nach x minuten abgeschaltet. Somit wird dein Tom über USB geladen.
    Bei Interesse kann ich Bilder posten wie das an meiner GS aussieht.
    Kannst Du mal ein paar Bildchen einstellen?

    Danke, Guido!

  3. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #13
    Hallo,

    also ich habe meinen Rider V4 per Winkelstecker von der Tante direkt an der originalen Steckdose angeschlossen. Der Winkelstecker kostet nicht die Welt, zudem wollte ich das Kabel der Aktivhalterung nicht abknipsen oder in 5 Schleifen im vorderen Bereich verstecken. Zudem war das Verlegen nach Demontage der Seitenverkleidung leicht zu machen.
    Die GS-Boardelektonik schaltet dem Rider bzw. der Aktivhalterung zuverlässig nach 60 Sekunden den Saft ab (egal ob das Navi eingesteckt ist oder zuvor schon ausgesteckt wurde).

    Aber viele Wege führen nach Rom. Den V4-Rider kann man offenbar auch direkt an der Bakterie anschließen. Im Gegensatz zu den vorherigen TomTom-Navis scheint die Aktivhalterung keinen Strom mehr im Ruhezustand zu ziehen.

    Gruß

    Martin

  4. Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    541

    Standard

    #14
    Hab gestern noch mein TomTom Rider v4 miontiert und am Stecker unter der Gabelbrück (Cartool) angeschlossen. So hatte ich es auch schon ne ganze Weile an meiner F800GS. Weder mit dem TomTom noch mit dem
    GArmin Zumo550, welches ich davor besaß, Probleme gehabt.

    Hab das Kabel von der TomTom Aktivhalterung abgeschnitten und den Cartool-Stecker drangelötet. Paßt perfekt. Und ein neues Kabel mit Stecker, sollte ich mal eins brauchen, kostet 8,50 bei Amazon...

    Grüße

  5. Registriert seit
    06.09.2012
    Beiträge
    163

    Standard

    #15
    Hallo,

    stelle mal meine Frage hier.

    Möchte ein normales Autonavi an meiner GS betreiben. Nun habe ich den Cartoolstecker und das USB Kabel. Jetzt meine Frage, kann ich das einfach miteinander verlöten und anstecken, oder muss ich da noch einen Stromwandler von 12 V auf 5 dazwischen basteln? Da das alles für das Original Navi von BWM ist, dachte ich, evtl das da eh nur 5 Volt anliegen.

    Gruß Jodeler

  6. Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    541

    Standard

    #16
    Negativ, auf dem Cartool Stecker liegen 12V an. Die Halterungen, in welche die Moped-Navis eingesteckt werden, wandeln das runter auf 5V.
    Bei deinem Navi wird sich der Umwandler im großen Stecker für den Zigarettenanzünder befinden.
    Also am besten eine Steckdose irgenwo im Cockpit verbauen, diese meinetwegen an den Cartool Anschluss (besser an die Batterie) anschließen und dort dann deinen Normalen Auto-Stecker rein und mit dem NAvi verbinden.

    Grüße

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    75

    Standard

    #17
    .... wo liegt den das Gegenstück zum Cartool Stecker an der 2013 GSA - hat da jemand ein Foto, um mir die Suche zu vereinfachen?

    Danke und Gruss

  8. Registriert seit
    01.10.2012
    Beiträge
    80

    Standard

    #18
    Aber Vorsicht, das hatte ich auch und der CanBus schaltet dann die Steckdose nicht ab. Muss wohl an der niedrigen Spannung des stromwandelndem Stecker liegen. Das Navi zog immer Strom und dadurch wurde meine Batterie leergesaugt.
    Ich habe dann einfach nach jeder Fahrt den Stecker aus der Bordsteckdose gezogen. Etwas umständlich, hat aber funktioniert.

  9. Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    541

    Standard

    #19
    Guckst du unterhalb deines Tacho mittig. Da ist ein weißer Stecker. Vermutlich mit (schwarzer) Schutzkappe drauf. Sozusagen guckst du über dein zündschloss nach unten zum Rad. Da ist er, lose an einem Kabel.

    Grüsse

  10. Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    953


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Strom für Navi (R1200GS Adv.)
    Von mj_ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 22.08.2016, 18:47
  2. Strom für das Navi
    Von weltenesche im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 05.02.2014, 19:42
  3. Strom für Navi
    Von fenki im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.06.2012, 19:58
  4. Navi am Strom anschliessen
    Von Kudi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 05.03.2012, 20:16
  5. Strom Frage
    Von RAINI im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.07.2008, 21:11