Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Fragen zum BMW Navi 3, Zumo 220 und 660

Erstellt von Salem, 01.05.2011, 20:24 Uhr · 15 Antworten · 3.881 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    682

    Standard Fragen zum BMW Navi 3, Zumo 220 und 660

    #1
    Hi :-)
    Ich habe ja erst seit kurzem meine 1150 GS und bisher kein Moped Navi gekauft. Da ich auch noch keine große Reise gemacht habe, konnte ich mir bisher immer mit meinem altem TomTom 710 helfen, das ich im Tankrucksack verstaut hatte. Leider hat das jetzt plötzlich den Geist aufgegeben. Geht einfach nicht mehr an. Deshalb muss ich nun ein eches Moped Navi haben. Da ich noch nicht wirklich "bewandert" bin im Thema Mopednavigation, habe ich einige Fragen und hoffe dass ihr ein wenig Licht in das Dunkel bringen könnt.

    Zum einen hört man viel vom Garmin 2820 und dem BMW Navigator III, die ja wohl baugleich sind und viel positive Resonanz bekommen. Haben die beiden Trackaufzeichnung und lohnt es sich noch, so ein Gerät zu kaufen?

    Bei beiden ist ja der City Navigator dabei. Haben beide auch Map Source? Was sind das überhaupt für Programme? Was macht man womit?

    Ich tendiere zum Zumo 220. Preislich finde ich es wesentlich attraktiver als das Zumo 660. Aber kann das 220 auch Trackaufzeichnung? Wenn nicht, scheidet es eigentlich aus. Auf der Garmin Homepage werde ich nicht schlau und die Suchfunktion hat mir auch nicht wirklich geholfen. Laut Garmin kann das 220 die gefahrene Route in Google Maps anzeigen, aber nicht in Map Source. Heißt das dann auch, dass ich die aufgezeichnete Route abspeichern und wieder anfahren kann?

    Wenn der alte Navi III und das 2820 die Funktionen bieten, dann wäre ich geneigt mir so eins gebraucht in der Bucht zu schießen, wenn ihr die beiden noch empfehlen könntet.

    Wäre schön, wenn ihr mir helfen könntet. Da ich nun gar kein Navi mehr habe, besteht akuter Handlungsbedarf. Außerdem habe ich bald Geburtstag und da hat die Regierung einer Neuanschaffung bereits zugestimmt.

  2. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.285

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Salem Beitrag anzeigen
    Hi :-)
    Ich habe ja erst seit kurzem meine 1150 GS und bisher kein Moped Navi gekauft. Da ich auch noch keine große Reise gemacht habe, konnte ich mir bisher immer mit meinem altem TomTom 710 helfen, das ich im Tankrucksack verstaut hatte. Leider hat das jetzt plötzlich den Geist aufgegeben. Geht einfach nicht mehr an. Deshalb muss ich nun ein eches Moped Navi haben. Da ich noch nicht wirklich "bewandert" bin im Thema Mopednavigation, habe ich einige Fragen und hoffe dass ihr ein wenig Licht in das Dunkel bringen könnt.

    Zum einen hört man viel vom Garmin 2820 und dem BMW Navigator III, die ja wohl baugleich sind und viel positive Resonanz bekommen. Haben die beiden Trackaufzeichnung und lohnt es sich noch, so ein Gerät zu kaufen?

    Bei beiden ist ja der City Navigator dabei. Haben beide auch Map Source? Was sind das überhaupt für Programme? Was macht man womit?

    Ich tendiere zum Zumo 220. Preislich finde ich es wesentlich attraktiver als das Zumo 660. Aber kann das 220 auch Trackaufzeichnung? Wenn nicht, scheidet es eigentlich aus. Auf der Garmin Homepage werde ich nicht schlau und die Suchfunktion hat mir auch nicht wirklich geholfen. Laut Garmin kann das 220 die gefahrene Route in Google Maps anzeigen, aber nicht in Map Source. Heißt das dann auch, dass ich die aufgezeichnete Route abspeichern und wieder anfahren kann?

    Wenn der alte Navi III und das 2820 die Funktionen bieten, dann wäre ich geneigt mir so eins gebraucht in der Bucht zu schießen, wenn ihr die beiden noch empfehlen könntet.

    Wäre schön, wenn ihr mir helfen könntet. Da ich nun gar kein Navi mehr habe, besteht akuter Handlungsbedarf. Außerdem habe ich bald Geburtstag und da hat die Regierung einer Neuanschaffung bereits zugestimmt.
    2820 u. BMW Navi III sind baugleich, unterscheiden sich durch die Firmware (das Betriebssystem) und beherrschen beide die Aufzeichnung von Tracks (eingeschaltet kontinuierliche Aufzeichnung der gefahrenen Strecken, Geschwindigkeit u. Richtung etc.).
    Kaufen?
    Ich sofort, weil ich z. B. Features wie "wählbare Darstellung des Fzgs" u. ähnlichen Nonsens nicht brauche, der Pfeil reicht, wenn er die richtige Richtung zeigt.
    Dafür ist das Betriebssystem stabil (m.E. immer noch stabiler als das des Zumo 660) und das Ding tut ziemlich genau das, was ich will (und hat keine merkwürdigen "Einfälle" wie grad immer wieder mein schwachköpfiger Rechner mit Win7).
    Einschränkungen: nur interner 2GB Speicher, nicht erweiterbar, d.h: nicht ganz Europa passt drauf (aber mal ehrlich: wer braucht dauernd die iberische Halbinsel, Mitteleuropa u. Skandinavien zeitgleich mit Osteuropa, dem Ural etc?
    Kein interner Akku, brauchen immer die Bordspannung (also vollkommen ungeeignet für den langen Marsch vom Parkplatz bis zum Straßburger Dom).
    Abmessungen deutlich größer als 220 (dreimal so dick).
    Dafür wasserdicht!

    Mapsource ist das Programm, das Dir ermöglicht, Tracks u. alles andere an aufgezeichneten Daten des GPS-Gerätes auszuwerten, ebenso wie neue Routen am PC zu planen u. auf's GPS-Gerät zu übertragen. Damit arbeiten 2820 u. BMW Navi III zusammen (u. ein paar andere, nicht aber 220).
    Allerdings kannst Du die vom/mit dem 220 in GoogleMaps erzeugte kml/kmz-Datei auch in Mapsource anschauen (ggfs. nach Umwandlung in gdb/gpx mit einem der freien Tools, GPSBabel/RouteConverter/...), speichern usf.

    Wie schon erwähnt, würde ich's nach gemachten positiven Erfahrungen sofort wieder kaufen.
    Ob es sich lohnt, Geld in nicht mehr aktuelle Technik zu stecken, kannst Du Dir nur selber beantworten.

    Grüße
    Uli

  3. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    970

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Einschränkungen: nur interner 2GB Speicher, nicht erweiterbar, d.h: nicht ganz Europa passt drauf (aber mal ehrlich: wer braucht dauernd die iberische Halbinsel, Mitteleuropa u. Skandinavien zeitgleich mit Osteuropa, dem Ural etc?
    Kein interner Akku, brauchen immer die Bordspannung (also vollkommen ungeeignet für den langen Marsch vom Parkplatz bis zum Straßburger Dom).
    Abmessungen deutlich größer als 220 (dreimal so dick).
    Dafür wasserdicht!
    Nein, ALLE Länder braucht man meist nicht, aber wer hie und da seine Q etwas artgerecht ausführt (offroad) braucht auch schon mal eine Topo. Da wird's dann mit mit 2GB eng. Manchmal gibt es auch Leut's die etwas weiter laufen als nur vom PP zum Dom, denen hilft ein Akku und ein kleines, in die Hosentasche passendes Navi.
    Das 220 ist auch wasserdicht. Knackpunkt ist evtl. der Bordnetzanschluß via USB-Stecker, ob die Verbindung dicht ist?
    Trackaufzeichnung beherrschen alle Garmingeräte, mal mehr oder weniger komfortabel konfigurierbar. ZUMO = nicht konfigurierbar - immer eingeschaltet, Oregon z.B = äußerst flexibel zu konfigurieren - aus/ein, nach Zeit, nach Entfernung, automatisch. Mapsource ist ein PC-gestützte Wegpunkte-/Routen-/Trackverwaltung von Garmin. Nicht einfach, aber wer das beherrscht erstellt qualitativ hochwertige Routen die mit Garmin's auch exact so "abgefahren" werden.
    Wenn du wirklich "Routen planen" willst kommst du an Garmin nicht vorbei.
    Für "von A über B nach C"-Fahrer reicht ein TomTom, offroad-lastige sind evtl. mit einem Oregon besser bedient. Ob du Geld in veraltete Technik(Kartenstände, etc) steckst musst du selbst entscheiden.
    cu Q.Treiber
    ehemals: Navigon, Colorado(6Tkm), Oregon(16Tkm)
    seit 10/2010: Zumo660(7Tkm) - mit Topo

  4. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.285

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von q.treiber Beitrag anzeigen
    Nein, ALLE Länder braucht man meist nicht, aber wer hie und da seine Q etwas artgerecht ausführt (offroad) braucht auch schon mal eine Topo. Da wird's dann mit mit 2GB eng. Manchmal gibt es auch Leut's die etwas weiter laufen als nur vom PP zum Dom, denen hilft ein Akku und ein kleines, in die Hosentasche passendes Navi.


    Das 220 ist auch wasserdicht. Knackpunkt ist evtl. der Bordnetzanschluß via USB-Stecker, ob die Verbindung dicht ist?
    Trackaufzeichnung beherrschen alle Garmingeräte, mal mehr oder weniger komfortabel konfigurierbar. ZUMO = nicht konfigurierbar - immer eingeschaltet, Oregon z.B = äußerst flexibel zu konfigurieren - aus/ein, nach Zeit, nach Entfernung, automatisch. Mapsource ist ein PC-gestützte Wegpunkte-/Routen-/Trackverwaltung von Garmin. Nicht einfach, aber wer das beherrscht erstellt qualitativ hochwertige Routen die mit Garmin's auch exact so "abgefahren" werden.
    Wenn du wirklich "Routen planen" willst kommst du an Garmin nicht vorbei.
    Für "von A über B nach C"-Fahrer reicht ein TomTom, offroad-lastige sind evtl. mit einem Oregon besser bedient. Ob du Geld in veraltete Technik(Kartenstände, etc) steckst musst du selbst entscheiden.
    cu Q.Treiber
    ehemals: Navigon, Colorado(6Tkm), Oregon(16Tkm)
    seit 10/2010: Zumo660(7Tkm) - mit Topo

    Wenn ich mein Zielgebiet in etwa kenne, bekomme ich auch eine Topo desselben auf 2GB. Aktuell habe ich alles westlich von Polen, iberische Halbinsel, I u. Mittelmeerinseln drauf. Dazu Camping-, Alpen-, Europäische Gefahrenstellen u. H-D Dealer Overlays. Brauch ich aber nicht wirklich alles gleichzeitig. Wenn ich der Ansicht bin, für Ligurien im September eine Topo zu brauchen, finde ich den Platz dafür (und wenn ich auch die Dubliners u. Jonny Cash MP3s löschen müsste, das ist zu verkraften).
    Ansonsten ist's mir bereits mehrfach -auch in wirklichen Großstädten- gelungen, ohne Navi alles zu finden, was ich sehen wollte (Rom, Mailand, NY, Chicago, Boston, Sidney, Melbourne, ...).

    Geht alles auch o. Navi mit Akku (auch für weitere Strecken als die "vom PP zum Straßburger Dom". Für des "Karten"-Lesens Kundige gibt's notfalls auch noch Karten auf Papier, in fast jedem Touribüro dieser Welt). MapSource ist m.E. immer noch das beste verfügbare Tool zur Tourenplanung (ein mächtiges Werkzeug, damit aber auch gewisse Ansprüche an den Nutzer stellend), allerdings schließen andere Tools inzwischen deutlich auf (bzw. haben andere Eigenschaften, die ggfs. besser passen o. die "Arbeit" erleichtern).

    Grüße
    Uli

  5. Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    54

    Standard BMW Navi III

    #5
    Hi Olaf,

    zum Navi scheint mir alles gesagt worden zu sein. Daher fasse ich mich kurz. Ich habe mir dieses Gerät vor 2 Monaten gebraucht gekauft und schon einige Touren gemacht und auch geplant. Hatte vorher ein Billig Navi von Becker (Crocodile). Fazit: Kauf es. Sehr empfehlenswert.

    Peter

  6. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    682

    Standard

    #6
    Hi :-)
    Erstmal sorry, das ich mich so lange nicht gemeldet habe. War in der letzten Woche plötzlich dienstlich stark eingebunden, so dass wenig Zeit fürs Hobby blieb.

    Und Danke für die ausführlichen Antworten.

    Dinge wie "wählbare Pfeildarstellung" usw. halte ich auch für Blödsinn. Auf einen internen Akku kann ich auch verzichten. Größter Nachteil wäre für mich, dass ich dann nicht zu Hause auf der Couch mit dem Navi spielen könnte, aber das wäre zu verschmerzen. Auch alle anderen Kleinigkeiten sprechen nicht gegen das "alte" Navi 3 oder 2820 und mit 2GB internen Speicher käme ich bestimmt auch klar. AAAAber die Biester kosten ja noch richtig Kohle. Aktuell ist in der Bucht wieder ein Navi3 drin und steht bei über 300,-€.

    Meine größten Bedenken sind jetzt die Haltbarkeit der Geräte. Die Geräte haben ja doch schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Mein TomTom 710 hat sich jetzt nach knapp 5 Jahren auch verabschiedet. Wäre natürlich richtig Sch...., wenn ich einen Haufen Kohle für ein Gerät ausgebe, was eventuell in relativ kurzer Zeit seinen Geist aufgibt.

    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen

    Mapsource ist das Programm, das Dir ermöglicht, Tracks u. alles andere an aufgezeichneten Daten des GPS-Gerätes auszuwerten, ebenso wie neue Routen am PC zu planen u. auf's GPS-Gerät zu übertragen. Damit arbeiten 2820 u. BMW Navi III zusammen (u. ein paar andere, nicht aber 220).
    Allerdings kannst Du die vom/mit dem 220 in GoogleMaps erzeugte kml/kmz-Datei auch in Mapsource anschauen (ggfs. nach Umwandlung in gdb/gpx mit einem der freien Tools, GPSBabel/RouteConverter/...), speichern usf.

    Grüße
    Uli
    Wird Mapsource nicht mit dem 220 geliefert? Wozu ist das dann überhaupt gut, wenn ich damit dann keine Routen am Pc planen, importieren und ans 220 exportieren kann?

    Wenn das tatsächlich so ist, dann wars das auch mit dem 220er.

  7. Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    53

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Salem Beitrag anzeigen
    Wird Mapsource nicht mit dem 220 geliefert? Wozu ist das dann überhaupt gut, wenn ich damit dann keine Routen am Pc planen, importieren und ans 220 exportieren kann?

    Wenn das tatsächlich so ist, dann wars das auch mit dem 220er.
    Entweder hat sich Uli da etwas unklar ausgedrückt oder ist falsch informiert: Natürlich kann man die mit MapSource geplanten Routen auch auf das zumo 220 exportieren - steht sogar auf der Herstellerseite (Abschnitt "Planen und Weitergeben von Fahrstrecken").

    Ich möchte an dieser Stelle übrigens noch auf den "kleinen" Bruder, nämlich das zumo 210 CE verweisen - das ist baugleich, hat fast alle Funktionen des zumo 220, dafür aber "nur" die Karten von Zentraleuropa an Bord. Für weitere Informationen schau einfach mal in diesen Thread.

  8. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    682

    Standard

    #8
    Hi :-)

    Zitat Zitat von olli² Beitrag anzeigen
    Entweder hat sich Uli da etwas unklar ausgedrückt oder ist falsch informiert: Natürlich kann man die mit MapSource geplanten Routen auch auf das zumo 220 exportieren - steht sogar auf der Herstellerseite (Abschnitt "Planen und Weitergeben von Fahrstrecken").
    Da meine Q mit Platten HR in der Garage steht, bekomme ich langsam ein wenig Licht in das Dunkel. Das 220 kann wohl nicht die aufgezeichneten Routen einfach an Mapsource übergeben. Über einen Umweg (ist auf naviboard.de beschrieben) soll das aber auch wunderbar funzen.

    Zitat Zitat von olli² Beitrag anzeigen
    Ich möchte an dieser Stelle übrigens noch auf den "kleinen" Bruder, nämlich das zumo 210 CE verweisen - das ist baugleich, hat fast alle Funktionen des zumo 220, dafür aber "nur" die Karten von Zentraleuropa an Bord. Für weitere Informationen schau einfach mal in diesen Thread.
    Den habe ich mir gerade angeschaut, leider ist GB und Norwegen nicht dabei. Und ausgerechnet da wollte ich in absehbarer Zeit hin. Der Preisunterschied ist auch nur gering. Wegen ca. 70,-€ nehm ich dann wohl die Vollversion. Im Internet gibts das 220 derzeit für knapp 340,-€ inkl Versand.

    Das ich kein Handy ans 220 anschließen kann, stört mich auch nicht wirklich.

  9. Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    53

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Salem Beitrag anzeigen
    Da meine Q mit Platten HR in der Garage steht, bekomme ich langsam ein wenig Licht in das Dunkel. Das 220 kann wohl nicht die aufgezeichneten Routen einfach an Mapsource übergeben. Über einen Umweg (ist auf naviboard.de beschrieben) soll das aber auch wunderbar funzen.
    Okay, dass dieser Weg (Track von Gerät auf PC) nicht ohne etwas Getrickse geht, wusste ich nicht. Mir persönlich ist aber auch das Erstellen von Routen am PC sowie das anschließende Übertragen ans Navi wichtiger - und darauf bezog ich mich bei meiner Aussage.

    Zitat Zitat von Salem Beitrag anzeigen
    Den habe ich mir gerade angeschaut, leider ist GB und Norwegen nicht dabei. Und ausgerechnet da wollte ich in absehbarer Zeit hin. Der Preisunterschied ist auch nur gering. Wegen ca. 70,-€ nehm ich dann wohl die Vollversion. Im Internet gibts das 220 derzeit für knapp 340,-€ inkl Versand.
    Okay, wenn genau die Länder fehlen, die du bereisen willst, ist das zumo 210 CE keine wirkliche Ersparnis, da hast du Recht.

    Du müsstest mal eruieren, ob du für das 210 CE ein Lifetime-Karten-Update von Europa erwerben kannst - dann hättest du eine komplette Europa-Karte und zusätzlich noch vier Updates im Jahr, wärst also immer auf dem aktuellen Stand.

  10. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    682

    Standard

    #10
    Hi :-)

    Zitat Zitat von olli² Beitrag anzeigen
    Okay, dass dieser Weg (Track von Gerät auf PC) nicht ohne etwas Getrickse geht, wusste ich nicht. Mir persönlich ist aber auch das Erstellen von Routen am PC sowie das anschließende Übertragen ans Navi wichtiger - und darauf bezog ich mich bei meiner Aussage.
    Das mit dem Erstellen vo Routen am PC ist mir auch sehr wichtig. Deshalb habe ich die TomToms ausgeschlossen, obwohl die ansonsten auch ja nicht schlecht sind. Außerdem sind sie mit der aktiven Halterung auch nicht günstiger.

    Zitat Zitat von olli² Beitrag anzeigen
    Du müsstest mal eruieren, ob du für das 210 CE ein Lifetime-Karten-Update von Europa erwerben kannst - dann hättest du eine komplette Europa-Karte und zusätzlich noch vier Updates im Jahr, wärst also immer auf dem aktuellen Stand.
    Die Ide ist gut. Da werde ich mich mal schlau machen.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Navi Zumo 665
    Von blauteddysean im Forum Navigation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 09:55
  2. Neuling / Fragen zu Bremsen & BMW-Navi
    Von oliv3r im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 13:43
  3. Anschaffung eines Zumo 660 und einige Fragen dazu...
    Von Roland83 im Forum Navigation
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 14:27
  4. Navi Stromversorgung Cartool? viele Fragen
    Von robert@gs im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 23:13
  5. Navi Depp, daher dumme Fragen
    Von schalke im Forum Navigation
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.12.2009, 20:54