Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Fragen zum BMW Navi 3, Zumo 220 und 660

Erstellt von Salem, 01.05.2011, 20:24 Uhr · 15 Antworten · 3.883 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Salem Beitrag anzeigen
    Hi :-)
    .... Da ich auch noch keine große Reise gemacht habe, konnte ich mir bisher immer mit meinem altem TomTom 710 helfen, das ich im Tankrucksack verstaut hatte. Leider hat das jetzt plötzlich den Geist aufgegeben. Geht einfach nicht mehr an. .
    Habe mir bisher auch mit einem alten TomTom Go710 beholfen. Ab und an geht es auch nicht mehr an. Hast Du– nachdem Du es am Stromanschluss voll aufgeladen hast – es mal mit den kleinen Resetbutton versucht? Brauchst ne umgebogene Büroklammer dafür, ist ein ganz kleines Löchlein und wirkt Wunder!

    Habe an meiner GS eine selbst gebastelte Halterung aus Baumarkt-Blechteilen und Anti-Vibrationsgummis. Stromanschluss erfolgt über den Standfuss der normalerweise dazu verwendet wird, das TomTom an den PC anzuschliessen (Loch durch den Halterboden gebohrt, der hat nämlich innen eine Metallplatte). Geht prima, und auf die 4 GB SD Karte passt auch alles drauf was ich brauche. Nur wasserfest ist das Go710 halt nicht und die Tütenlösung ist auf Dauer nervig. Von Polo und Louis gibt’s Navi-Taschen in diversen Formaten, z.B. die hier:
    http://www.louis.de/_4045fb4e9a0d1f9...md.x=0&cmd.y=0
    Aber auf Dauer ist das auch Murks. Also wird’s wohl auch bei mir mal Zeit echtes Moped-Navi anzuschaffen.
    Beim TomTomRider stört mich der sehr geringe interne Speicher von nur 2GB, das ist mir zu wenig. Und erweitern lässt sich der Speicher beim TT Rider nicht.
    Ich überlege mir das Zumo 210CE oder baugleiche 220 anzuschaffen, das soll nen Einschubschacht für Micro SD Karten haben.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 10001572_anw02.jpg  

  2. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    682

    Standard

    #12
    Hi :-)
    Zitat Zitat von swissGerman Beitrag anzeigen
    Habe mir bisher auch mit einem alten TomTom Go710 beholfen. Ab und an geht es auch nicht mehr an. Hast Du– nachdem Du es am Stromanschluss voll aufgeladen hast – es mal mit den kleinen Resetbutton versucht? Brauchst ne umgebogene Büroklammer dafür, ist ein ganz kleines Löchlein und wirkt Wunder!

    Ich überlege mir das Zumo 210CE oder baugleiche 220 anzuschaffen, das soll nen Einschubschacht für Micro SD Karten haben.
    Das mit dem Resetknopf habe ich noch nicht probiert (wie dämlich). Das ist auf jeden Fall ein Suuuupertipp. Wenn das klappt, dann kann meine Frau es nämlich weiter in ihrem Eos nutzen. Ich habs nämlich für mich erst fürs Moped entdeckt. Und nu ist es kaputt. Was meine Frau davon hält, die es jahrelang genutzt hat, kannst Du Dir sicher denken.

    Der 210 ist ja genauso gut/ schlecht wie der 220er. Aber wegen den paar Euro auf die ganzen Karten verzichten? Ist vielleicht nicht die beste Entscheidung. Irgendwann braucht man sie doch mal.

    Den TT Urban find ich auch nicht schlecht. Eigentlich sind die auch nicht schlechter als die Zumos.

    Nur das planen der Routen ist nicht so schön und das ist für mich das entscheidende Kriterium. Kostentechnisch spart man beim TT Urban auch nix mehr, wenn man die aktive Halterung noch dazu kauft.

    Im Vergleich zum 220er finde ich die Anzeige der Tomtoms sogar besser. Dort steht im unteren Bereich alles mögliche an Informationen. Der 220er zeigt nicht alle Informationen an, das macht erst der 660er. Der kostet aber auch erheblich mehr. Außerdem kannst Du an den TomTom ein Handy anklemmen. Kann der kleine Zumo auch nicht. So gesehen, hat der TT Urban auch seine Vorzüge.

  3. Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    53

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Salem Beitrag anzeigen
    Der 210 ist ja genauso gut/ schlecht wie der 220er. Aber wegen den paar Euro auf die ganzen Karten verzichten? Ist vielleicht nicht die beste Entscheidung. Irgendwann braucht man sie doch mal.
    Habe es an anderer Stelle schon mal geschrieben und mittlerweile selbst ausprobiert: Kauf dir das günstigere 210 CE und anschließend (z.B. bei Amazon für 65 Euro) ein Lifetime-Update für Europa. Preislich bist du dann mit dem 220 auf einem Niveau, hast aber zusätzlich lebenslang Zugriff auf die aktuellste Europa-Karte.

    Übrigens: Nachdem mein 210 CE vor ein paar Tagen angekommen ist, habe ich dank "nüMaps Guarantee" die aktuelle Kartenversion (City Navigator Europe NT 2012.10) kostenlos auf mein Gerät geladen - und obwohl lediglich Zentraleuropa vorinstalliert war, konnte ich auch ganz Europa oder Westeuropa auswählen

  4. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    682

    Standard

    #14
    Hi :-)

    Zitat Zitat von olli² Beitrag anzeigen
    Habe es an anderer Stelle schon mal geschrieben und mittlerweile selbst ausprobiert: Kauf dir das günstigere 210 CE und anschließend (z.B. bei Amazon für 65 Euro) ein Lifetime-Update für Europa. Preislich bist du dann mit dem 220 auf einem Niveau, hast aber zusätzlich lebenslang Zugriff auf die aktuellste Europa-Karte.

    Übrigens: Nachdem mein 210 CE vor ein paar Tagen angekommen ist, habe ich dank "nüMaps Guarantee" die aktuelle Kartenversion (City Navigator Europe NT 2012.10) kostenlos auf mein Gerät geladen - und obwohl lediglich Zentraleuropa vorinstalliert war, konnte ich auch ganz Europa oder Westeuropa auswählen
    Sorry, nu hab ichs geschnackelt und auch schon verglichen.

    Ich werd definitiv das 210 kaufen (man gut, dass ich noch nicht bestellt hatte). Steht auf der Garmin Seite ja sogar dabei. Zitat: "Welche Kartenabdeckung auch immer auf Ihrem Navigationsgerät voreingestellt ist, holen Sie sich nüMaps und erneuern Sie die Karten für ganz Europa". Die Länderabdeckung ist ja genau angegeben. Danke nochmal für die Deine Mühe. Hat mir wohl Geld gespart

  5. Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Salem Beitrag anzeigen
    Das mit dem Resetknopf habe ich noch nicht probiert (wie dämlich.
    Solltest Du, kost ja nix …..
    Zitat Zitat von Salem Beitrag anzeigen
    Der 210 ist ja genauso gut/ schlecht wie der 220er.
    Im Test bei Motorrad auf
    http://www.motorradonline.de/de/zube...341680?seite=3
    kommt das 220 nicht so dolle weg. Es heisst es wäre träge und hätte Navigationsfehler.
    Hmm. Wegen des Kartenumfangs wurde ja hier schon geschrieben – deswegen denke ich ja auch mir das billigere 210er zu kaufen und ggf. die Karten aufzustocken.
    Zitat Zitat von Salem Beitrag anzeigen
    Den TT Urban find ich auch nicht schlecht. Eigentlich sind die auch nicht schlechter als die Zumos.

    Nur das planen der Routen ist nicht so schön und das ist für mich das entscheidende Kriterium. Kostentechnisch spart man beim TT Urban auch nix mehr, wenn man die aktive Halterung noch dazu kauft.

    Im Vergleich zum 220er finde ich die Anzeige der Tomtoms sogar besser. Dort steht im unteren Bereich alles mögliche an Informationen. Der 220er zeigt nicht alle Informationen an, das macht erst der 660er. Der kostet aber auch erheblich mehr. Außerdem kannst Du an den TomTom ein Handy anklemmen. Kann der kleine Zumo auch nicht. So gesehen, hat der TT Urban auch seine Vorzüge.
    Aah d.h. Routenplanung geht mit dem Garmin besser? Stimmt, da steht zu lesen es ist ne Software mit bei. Das ist in jedem Fall ein gutes Argument für das Zumo.

    Das Fehlen der aktiven Halterung beim TT Urban stört doch eigentlich nicht, soweit ich weiss geht die Stromversorgung über den USB Anschluss. Ich habe genügend 12V-auf-5V-USB Adapter zu Hause von anderen Geräten, damit liesse sich der TTU ja auch während der Fahrt laden. Wenns heftig regnet nimmt man den Adapter halt weg und fährt solange auf Akku.

    Für mich totales Ausschluss-Kriterium beim TT Urban ist aber der geringe Speicher. So passt die ganze Europa-Karte nicht mehr “am Stück” in den Speicher des Urban Rider – das Flash-ROM misst nur 2 GByte und einen Speicherkartensteckplatz gibt’s nicht. Man kann deswegen nur noch einen von vier Teilen der Europakarte auf das Gerät übertragen, d.h. man muss splitten. Das nervt und stört beim reglmässigem Kartenupdate.

    Siehe auch:
    http://www.navi-magazin.de/3843/tomt...hr-funktionen/

  6. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    682

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von swissGerman Beitrag anzeigen
    Solltest Du, kost ja nix …..

    Im Test bei Motorrad auf
    http://www.motorradonline.de/de/zube...341680?seite=3
    kommt das 220 nicht so dolle weg. Es heisst es wäre träge und hätte Navigationsfehler.
    Hmm. Wegen des Kartenumfangs wurde ja hier schon geschrieben – deswegen denke ich ja auch mir das billigere 210er zu kaufen und ggf. die Karten aufzustocken.
    Ich hab in ner anderen Zeitung (ich glaube Moitorradzeitung oder so) einen Test gesehen, da kam das Zumo sehr gut bei weg. Ich glaube, vernünftig navigieren können alle Navis. Und mit Firmwareupdates werdn kleine Schwächen ja auch ausgemerzt


    Zitat Zitat von swissGerman Beitrag anzeigen
    Das Fehlen der aktiven Halterung beim TT Urban stört doch eigentlich nicht, soweit ich weiss geht die Stromversorgung über den USB Anschluss. Ich habe genügend 12V-auf-5V-USB Adapter zu Hause von anderen Geräten, damit liesse sich der TTU ja auch während der Fahrt laden. Wenns heftig regnet nimmt man den Adapter halt weg und fährt solange auf Akku.
    DAS ist nicht ganz ungefährlich. Durch die Vibrationen unserer Kühe, vibrieren leicht die Lötstellen ab. Das ist dann ein Totalschaden. Die aktive Halterung versorgt das Navi über Kontakte auf der Halterung und nicht über den USB Port. Das solltest Du Dir überlegen, ob ne Lösung mit Kabel über den USB Port wirklich so gut ist.

    Zitat Zitat von swissGerman Beitrag anzeigen
    Für mich totales Ausschluss-Kriterium beim TT Urban ist aber der geringe Speicher. So passt die ganze Europa-Karte nicht mehr “am Stück” in den Speicher des Urban Rider – das Flash-ROM misst nur 2 GByte und einen Speicherkartensteckplatz gibt’s nicht. Man kann deswegen nur noch einen von vier Teilen der Europakarte auf das Gerät übertragen, d.h. man muss splitten. Das nervt und stört beim reglmässigem Kartenupdate.
    Komfortabel ist das natürlich nicht, aber meinst Du wirklich, dass Du alle Länder immer auf dem Navi brauchst? Wenn meine Mammuth Tour irgendwann ansteht, habe ich sowieso mein Netbook dabei und könnte so die erforderlichen Karten aufspielen.

    Alles in allem denke ich aber auch, dass in der Summe der Eigenschaften die Zumos die bessere Alternative sind. Hauptargument ist für mich das Routen planen und auch das Aufzeichnen der Routen.

    Vielleicht gibts irgendwann ja mal ein Navi das alle positiven Eigenschaften der beiden Konzepte in sich vereinigt. Aber so lange will ich nicht warten.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Navi Zumo 665
    Von blauteddysean im Forum Navigation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 09:55
  2. Neuling / Fragen zu Bremsen & BMW-Navi
    Von oliv3r im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 13:43
  3. Anschaffung eines Zumo 660 und einige Fragen dazu...
    Von Roland83 im Forum Navigation
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 14:27
  4. Navi Stromversorgung Cartool? viele Fragen
    Von robert@gs im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 23:13
  5. Navi Depp, daher dumme Fragen
    Von schalke im Forum Navigation
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.12.2009, 20:54